Monitor für Bild- und Videobearbeitung bis 500€ gesucht

ligaphob

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
18
Hallo,

bei mir steht demnächst der Kauf eines neuen PCs an und mit dazu soll es auch gleich einen neuen Monitor geben. Anwendungsbereiche sind neben dem Üblichen, wie Surfen und ab und an mal einen Film zu schauen, vor allem Bild- und Videobearbeitung. Deshalb ist für mich vor allem wichtig, dass der sRGB-Farbraum so gut wie möglich abgedeckt wird und Farben neutral wiedergegeben werden. Dabei wäre es schön, wenn das schon mit den Werkseinstellungen erfüllt werden könnte, da ich nämlich kein Colorimeter besitze und auch erstmal noch ohne auskommen möchte. Mir ist natürlich klar, dass ich um einen richtig kalibrierten Monitor nicht herumkomme, wenn ich zu 100% farbverbindlich arbeiten will. Da ich jedoch bisher nicht mehr als ein ambitionierter Fotograf und Filmer bin, reicht mir das schon aus, wenn die Vorkalibrierung zumindest annährend an den Optimalwerten kratzt. Gelegentlich würde ich mit dem Monitor auch mal zocken, allerdings lege ich keinen Wert auf Latenzzeiten oder Bildwiederholraten. Die Bildqualität steht allein im Vordergrund. Das Budget beträgt ca. 500€.

In den letzten Tagen habe ich dazu auch schon einige Testberichte gelesen und habe nun 3 Varianten ins Auge gefasst, jeweils mit IPS-Panel:

- 27“ WQHD in 16:9
- 29“ in 21:9 mit 2560x1080 Pixeln
- 24" in 16:9 oder 16:10 mit 1920x1080 bzw. 1920x1200 Pixeln


Ein paar bestimmte Monitore habe ich mir auch bereits herausgesucht. Da wäre zum einen der Iiyama XB2779QS, der den sRGB-Farbraum zu 99,9% abdeckt und ein super Werkssetting hat. Allerdings soll es häufig zu Problemen mit Lichthöfen kommen, die die Farben wieder verfälschen. Der zweite 27“er wäre der ViewSonic VP2770-LED, der auch sehr gut vorkalibriert ist, jedoch den sRGB-Farbraum nur zu 95% abdeckt. Dafür soll es jedoch nicht so viele Probleme mit Lichthöfen geben. Dritter im Bunde ist der Dell U2713HM, der wohl nicht ganz so gute Werkseinstellungen hat wie die beiden anderen, aus dem aber noch am meisten herauszuholen ist und auch sonst ein super Gerät sein soll. Allerdings habe ich auch hier häufiger vom Lichthof-Problem gelesen, scheint beim Monitor-Kauf aber allgemein etwas Glückssache zu sein. Einen habe ich jetzt noch: der NEC EA294WMi-BK. Auch dieser überzeugt beim Farbraum und den Werkssettings, allerdings bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob 21:9 bei 29“ das richtige für mich ist. Natürlich hätte ich so wunderbar in die Breite Platz, wenn ich mit Photoshop oder Premiere arbeite, jedoch ist mir das in der Höhe u.U. dann ein wenig zu schmal. Das werde ich wohl selbst entscheiden müssen. Einen 24“er habe ich mir noch nicht wirklich herausgesucht, da ich eher zu den anderen beiden Varianten tendiere, habe die Größe aber noch nicht gänzlich ausgeschlossen.

Noch etwas zu meinem künftigen PC: Momentan ist geplant, die bald erscheinende GeForce GTX 960 einzubauen. Lassen sich damit neuere Spiele auf den beiden größeren Varianten überhaupt in halbwegs annehmbarer Qualität in voller Auflösung spielen?

Wozu würdet ihr mir denn raten und habt ihr vielleicht noch andere Modelle im Sinn, die meine Ansprüche erfüllen?

Vielen Dank schon mal im Voraus!
 

PHuV

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.633
Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen, daß Du auch primär bei Video- und Bild- wie Audiobearbeitung Platz brauchst. Da werden so viele Fenster und Menüs benötigt, daß es einem schnell zu eng wird.

Ich würde zu mindestens 2560x1440 und weiter raten. Oder einen guten Erstmonitor und dann noch einen zweiten günstigeren nebendran. Ich habe den kleineren Dell 2413, und finden ihn als Alltagsgerät sehr gut. An Deiner Stelle würde ich zum Dell greifen, beim NEC finde ich unten die 1080p-Breite zuwenig., die 1440p sind wesentlich besser zum Arbeiten, besser wäre an sich 2560x1600 oder 4k.

Und mit einer potentiellen GTX 960 würde ich hier gar nicht einsteigen, Minimum wäre eine GTX 970.

Und warum nicht gleich ein 10-Bit 4K-Monitor für das Geld?

http://www.amazon.de/PB287Q-LCD-Monitor-Auflösung-Reaktionszeit-schwarz/dp/B00JEZTC3I/ref=sr_1_2?s=computers&ie=UTF8&qid=1411856719&sr=1-2&keywords=4k
 
Zuletzt bearbeitet:

ligaphob

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
18
Danke für deine Antwort!

Von zu wenig Platz kann ich ein Lied singen. :p Habe bis jetzt immer auf meinen 15,6" Laptop gearbeitet. Das geht einfach gar nicht mehr. 4k ist mir dann allerdings schon zu viel, denke ich. Das lohnt sich meiner Meinung nach auch erst ab 30-32". Wird die Schrift bei einer solch hohen Auflösung nicht auch sehr klein? Den Asus hatte ich mir auch schon vorher angeschaut, hat es dann aber wegen der, laut Prad, nicht so guten Farbdarstellung nicht in meinen Kandidatenkreis geschafft. Falls mir der Platz auf den 27" nicht reichen sollte, würde ich daher lieber einen zweiten Monitor dazukaufen, aber erstmal will ich sehen, wie ich mit dem einzelnen zurechtkomme. Trotzdem danke für den Tipp!

Bei der GTX 960 hast du einfach Bedenken wegen der Geschwindigkeit oder grundsätzlich? Sorry, kenne mich mit PC-Hardware so gut wie gar nicht aus. Wie gesagt, ich bin auch nur Gelegenheitsgamer, da wäre eine Grafikkarte für 350€ irgendwie übertrieben. Wenn ich nur in Full HD spielen und somit nicht die komplette Auflösung ausnutzen würde, wäre das für die 960 aber doch bestimmt machbar, oder? Klar, darunter leidet dann natürlich die Bildqualität, aber den Kompromiss würde ich dann schon eingehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ligaphob

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
18
Ah ok, sowas geht also. ;) Aber wie gesagt, der Asus wird es trotzdem nicht. Wahrscheinlich werde ich es jetzt einfach so machen, dass ich mir den Dell und den Iiyama bestelle und die nebeneinander stelle und dann mal schaue, welcher mir besser gefällt.

Hat bezüglich der GTX 960 und WQHD vielleicht nochmal jemand eine Meinung? Die Karte soll ja die 760 ablösen und ein wenig mehr Leistung bringen. Wie gesagt, bin kein Hardcore-Gamer und mir reicht es, auf mittelmäßigen Einstellungen zu spielen.
 
Top