Mouse-Lag Netflix/Amazon Video

Cosm

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
22
#1
Hallo,

vorab mein System:

AMD Ryzen5 1600X @ Stock
16GB G.Skill Aegis @ 3000Mhz
Asus Prime B350-Plus @ latest BIOS
Gigabyte GTX1060 6GB
Windows 10
3 Monitore 1x 4K Display über Displayport / 1x FullHD über HDMI / 1x FullHD über DVI

Nun zu meinem Problem. Netflix und Amazon Video verursachen einen Mouse-Lag alle paar Sekunden. Der Cursor bleibt kurz hängen. YouTube und Videos über VLC laufen ohne Probleme. Das passiert unter Chrome/Firefox und EDGE Browser. Beim Laden des Videos hängt das ganze System für ca. eine Sekunde komplett.

Nun suche ich seit 2 Tagen nach einer Lösung für das Problem und habe alles nur Mögliche probiert. Hardwarebeschleunigung im Browser deaktiviert => keine Besserung, alle Treiber auf den neuesten Stand gebracht => keine Beserung, Windows Neuinstallation => keine Besserung, Nur 1 Display an der Grafikkarte => keine Besserung, andere Maus => keine Besserung.

Ich habe noch ein älteres Zweitsystem mit einem I5 und auch Windows 10 hier funktioniert alles wunderbar. Daher schiebe ich das Problem auf die AM4-Plattform.

Hat jemand von Euch ähnliche Probleme oder evtl. eine Lösung? Ich bin mit meinem Latein am Ende. Für Ratschläge wäre ich echt dankbar, solche Sachen können mir echt den letzten Nerv rauben.

Vielen Dank!!!!
 

anexX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.654
#2
Wie ist das wenn du z.B. ein Browserfenster aufmachst, das am Rand geklickt hältst und es dann paar mal rund über den Bildschirm ziehst - macht er dabei auch Stops / Unterbrechungen ?

Falls ja könnte das mit schlecht funktionierenden Ram Settings zu tun haben - in dem Fall im Bios dem Ram mal langsamere Timings zuweisen.
 

Cosm

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
22
#3
Absolut kein Lag oder sonst was, wenn ich das Browserfenster wie beschrieben über den Bildschirm ziehe. Ich hab im BIOS die mitgelieferten Settings geladen, sonst habe ich an Timings nicht rumgespielt.
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1
#4
Hi,
Ich habe das Problem schon seit ich auf Ryzen gewechselt bin (September 2017). Ich habe zuerst vermutet dass der Chip defekt ist und habe ihn durch Mindfactory tauschen lassen, leider brachte das keine Besserung. Ich konnte noch nicht herausfinden woran es genau liegt.
Ich weiß nicht wie es bei dir aussieht, aber mir ist bei Netflix aufgefallen das ich diese lags nur im Vollbildmodus bekomme, dafür aber auch in der Netflix App. Der Taskmanager flackert dabei durchgehend.

Das wird leider der Grund dafür sein das ich so schnell wie möglich wieder auf Intel wechseln werde...

Mein System:
CPU: Ryzen 1700x
Mainboard: Asus x370 Strix Gaming f
RAM: GSkill Trident Z RGB 3200 14Cl
GPU: MSI GTX 970 4G Gaming
2x 1080p Monitore.

Ich bin allerdings sehr verwundert das nicht mehr Leute diese Probleme haben, da der Prozessor definitiv nicht defekt ist und ich mir nicht vorstellen kann, dass niemand sonst diese Kombination an Geräten zu haben scheint, wobei das Problem ja allgemein AM4 mit Nvidia GPU zu sein scheint.
 

Cosm

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
22
#5
Hey,

ich habe Lags im Vollbild, wie auch im Fenster-Modus sowie in der Netflix-App. Amazon-Video zeigt das selbe Verhalten. Sobald es der Geldbeutel zulässt, wechsle ich ebenfalls wieder auf Intel. Du hast wahrscheinlich recht. Es ist die Kombination aus AM4 und NVIDIA, die in manchen Konstellationen diese Probleme macht.

Derweil muss man es Wohl oder Übel so hinnehmen. Ist schon fast eine Schande finde ich.
 

Mente

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
786
#6
es spräche aber einiges dagegen und ihr hab ein problem eingebaut?
Ihr könntet aber auch mal Googel nutzen da kommen Link bei raus die auf MS hinweisen als problem den es gibt das auch mit Intel Plattformen?
BSP. 1
2
3
 

LordDeath

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
85
#7
Ich sehe das seit neustem bei Netflix unter allen Browsern und der UWP App unter Windows 10 auf meinem PC mit Haswell CPU und einer Geforce GTX 1070. Hier scheint es ein Problem mit Videos zu geben, die mit DRM abgespielt werden. Evtl. laggt hier alles, was die Media Foundation Protected Pipeline (mfpmp.exe) benutzt?
Ich glaube, dass es sich um ein Problem mit dem Nvidia Treiber handelt und wenn ich nach diesen Symptomen suche, finde ich sehr viele Berichte vom letzten Jahr, was AMD dann mit einem Treiber-Update behoben hat. Jetzt ist wohl Nvidia dran, das selbe Problem zu fixen...
 

Cosm

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
22
#8
Hey @LordDeath, vielen Dank für die Info. Hatte das zwar auch gelesen, aber habe dem nicht soviel "Glauben" geschenkt. Was mir weiterhin aufgefallen ist. Es laggt schon, sobald bei Amazon-Video diese Seite aufgerufen wird:

a.PNG

Sprich, es muss nicht einmal das Video laufen, um bei mir das beschriebene Verhalten hervorzurufen. Mag evtl. sein, dass es mit DRM im Zusammenhang steht, wer weiß.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5
#10
gleiches Problem hier mit Ryzen Plattform und NVIDIA Grafikkarte. Habe bereits diverses ausprobiert (Neuinstallation Treiber, Browser, Hardwaretest, Update auf Windows 10 1803 build über Insider Programm...). Hier http://www.tomsguide.com/answers/id-3288815/chrome-computer-lag-playing-netflix-amazon.html wird von jemandem erwähnt, dass das Deinstallieren aller Microsoft Visual C Pakete geholfen hat, hat das schon jemand probiert? Ich teste es gleich / morgen einmal.
 

Cosm

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
22
#11
Hey,

mit der letzten Version von Firefox-Nightly läuft alles wunderbar. Keine Lags, alles butterweich. Hatte mir diese Version von Firefox gestern eher aus Langeweile installiert um den neuen AV1-Video-Codec mal zu sehen, welcher atm. nur von den Firefox-Nightly-Builds implementiert wird.
 
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5
#12
Hey,

mit der letzten Version von Firefox-Nightly läuft alles wunderbar. Keine Lags, alles butterweich. Hatte mir diese Version von Firefox gestern eher aus Langeweile installiert um den neuen AV1-Video-Codec mal zu sehen, welcher atm. nur von den Firefox-Nightly-Builds implementiert wird.
Tatsache, mit Firefox nightly 61.0a1 gibt es keine Ruckler mehr mit dem Mauszeiger bei Amazon oder Netflix. Zudem laufen die Filme selbst flüssiger.

Dann kann ich mir die stundenlange Fehlersuche schenken und nutze die Nightly, in ein paar Wochen wird es dann wohl auch mit den stable Versionen laufen.

Immerhin kein Hardware Problem.

Danke @Cosm
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.161
#13
Ist natürlich schön das ihr direkt auf den CPU Hersteller losgeht, auch wenn der nicht daran schuld ist.

Mit meinem 4790k und einer GTX 1070 von nVidia hatte ich die gleichen Probleme. Lag aber nicht an der Hardware sondern an den Browsern. Der Firefox nightly Build ist der erste der es behoben hat.
 

Cosm

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
22
#14
Was würdest Du denn denken, wenn Du 2 Rechner nebeneinander stehen hast, die ein unterschiedliches Verhalten zeigen? Abgesehen davon gab es wohl schon einmal Probleme ähnlicher Art, wo der Treiber (GPU) schuld war.

https://community.amd.com/thread/221927

Weiterhin ist es für mich immer noch nicht nachvollziehbar, wie ein 4K-YouTube-Video ohne Probleme abgespielt wird und ein (720p???) Netflix-Video oder ein SD-Amazon-Video mein System zum stottern bringt. Die Tatsache, dass alle Browser, inklusive der Netflix-App aus dem Windows-Store, dieses Verhalten zeigen, macht es für mich nicht gerade offensichtlich, dass es sich nicht um ein Hardwareproblem handelt. Ich habe halt nur die Fakten addiert und es war meine naive Schlussfolgerung.

Von den Firefox-nightly Builds habe ich bis vor ein paar Tagen nicht mal gewusst, dass sie existieren.

Sorry AMD, sorry NVIDIA.
 

Cosm

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
22
#16
Sehr wohl hätte ich das anders herum auch gesagt. Egal ob Intel oder AMD. Ein PC kostet nicht gerade wenig Geld und wenn dann Sachen nicht ordnungsgemäß laufen, die mit dem alten System geschnurrt haben, dann geht mir das gehörig auf den Sack. Und sehr wohl ist jedenfalls mein erster Gedanke dann, dass es sich um einen Hardware- bzw. Treiberbug handelt, wenn das alte System 2m rechts von mir sich bei der gleichen Aufgabe anders verhält als das neue System.
 
Top