News MSI mit Streaming-Client für HDTV

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.664
Gerade noch rechtzeitig, für das Weihnachtsgeschäft aber wohl dennoch etwas zu spät, bringt MSI die Movie Station HD1000 auf den Markt. Der HDTV-Streaming-Client soll seinen Platz zwischen Audio- und TV-Geräten, an die er multimediale Inhalte streamt, im Wohnzimmer finden.

Zur News: MSI mit Streaming-Client für HDTV
 

Romsky

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5.741
Hört sich super an, ich vermisse aber die DTS Tonausgabe. Gerade bei MKVs kommt DTS oft als Audiospur zum Einsatz.
 

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.339
Hui!
Wird er besser als der neue WD Live?
Ich hoffe , dass er hier getestet wird.
Ich habe den WD Live gerade bekommen und bin sehr angetan!
technisch nehmen sich die beiden sicher nicht viel...

Der WD Live kann bisher als einziger Streamer sogar Dolby True HD.
 
Zuletzt bearbeitet:

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Ich find solche Geräte eigentlich eher unsinnig, weil der Aufbau mit Server + dieses Gerät einfach völlig unangemessener Stromverbrauch ist. (ich habs nur dick gedruckt, damit nicht irgendwelche Oberlehrer loszetern, nur weils für mich keinen Sinn mache könne es für andere sinnvoll sein - unangemessener Stromverbrauch ist für meine Atmosphäre genauso schlimm wie für die jedes anderen Erdenbürgers, denn wir haben nur eine)

Ein HTPC verbraucht zwar mehr Strom, als dieses Gerät allein, ist aber nicht auf einen zusätzlich laufenden Server angewiesen und verbraucht deswegen unterm Strich doch weniger - und er unterstützt die Backup-Philosophie: "Viele Kopien an vielen Orten".
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.121
Interessant wäre noch gewesen, welches Level bei MKV-Dateien unterstützt wird. Die meisten können nämlich mit 5.1 nix anfangen. Schlimm isses ja nicht, weil man das dann einfach nicht verwenden sollte, aber wenn man schon solche Dateien hat, fehlt einem die Unterstützung.
 

AvenDexx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6.803
In der News steht, dass auch eine USB-Platte als Server dienen kann. Bedeutet also, dass man einfach ne externe HDD anklemmen und die darauf enthaltenen Medien abspielen kann?

Wenn das der Fall ist, verstehe ich das Argument von "MountWalker" nicht.
 

Neon1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
295
Ja.

Hmm ich hab mir jetzt schon das WD TV Live gegönnt. Was mich an dem Ding von MSI stört das beide USB Anschlüsse hinten sind. Einer an der Seite wäre besser. Da kommt man sicher besser ran.
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.609
die genaueren Daten wäre wünschenswert! Wenn die "Kiste" ständig mit 60Watt an ist, würde ich mir den Kauf nochmal überlegen. Aber schön dass es in dieser Richtung weiter vorangeht :-)
 

loopy83

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
69
Ja das sollte gehen mit der USB Platte. Geht bei meinem Fantec TV-FHDS auch so...

60W zieht sowas sicher nicht. In der Regel sind die Dinger passiv ausgeführt... also muss sich der Verbrauch in Grenzen halten!
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.688
Interessant wäre noch gewesen, welches Level bei MKV-Dateien unterstützt wird. Die meisten können nämlich mit 5.1 nix anfangen.
Das hat nichts mit mkv (Container) zu tun sondern mit h264 (Videocodec), das gleiche hab ich mir aber auch gerade gedacht, muss bestimmt DXVA-kompatibel sein das Zeug. Problem ist hier ja nicht nur das Level sondern auch die Zahl der Ref.-Frames.

Wenn ich mir das Gerät so angucke fehlt da imo sowas wie WLAN. Wenn ich mir schon ne kleine Box ins Zimmer stelle und von woanders streame, dann ist es imo nicht abwegig, dass ich kein RJ45 bis ins Wohnzimmer liegen habe.
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.980
Wasn, kein Gigabit LAN?
Und geht das auch, wenn man mehr als eine Quelle gleichzeitig anschliesst? O.o
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.688
Wozu auch ?
Das Zeug wird ja auf der Box decodiert, da brauchste wohl kaum mehr als 100MBit.
 

geryzens

Ensign
Dabei seit
März 2004
Beiträge
153
man kann auch mit einem USB Stick Filme schauen, dann reden wir von weniger als 10w Stromverbrauch.
Diese Geräte machen also mehr als Sinn, selbst mit Streaming fallen 7-8w wohl kaum ins Gewicht.
 

osman1904

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.042
Wäre auch nett zu wissen in welchen format die hdd´s formatiert sein dürfen die man anschließen kann, ob nur Fat oder auch NTFS
 

Complication

Banned
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
Also ein HTPC ist mit Sicherheit der grössere Stromverbraucher im Wohnzimmer.
Meine FritzMedia 8040 braucht lediglich 5 Watt währende dem Streamen und 4,5 Watt ohne aktiven Stream. Und die ist nun auch schon betagt. Das NAS (TS-239) mit 1,6 GHz Atom braucht ca. 27 W beim Last - welcher HTPC kommt denn mit 30 Watt aus?
 

zombie

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.042
Diese Teile schiessen ja mittlerweile wie Pilze aus dem Boden. Erst Western Digital, gerade letztens Medion Aldi, nun MSI...da werden wohl jetzt alle Hersteller auf den Mediabox Zug aufspringen. Ansich nicht schlecht die Teile aber eine große Zukunft sehe ich in den Teilen weniger, da sowas im Prinzip jeder aktuelle gut TV Receiver mit USB und LAN Anschluß schaffen könnte, es fehlen nur noch die Firmwares....bin mir sicher in einem Jahr können das auch einige Receiver.
 

balabushka

Ensign
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
164
Mein NAS verbraucht nur 5 W :-) Slug(NSLU2) + 16 GB USB Stick.. :-) So viel zum Thema Stromverbrauch^^
 

ickewolf

Newbie
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1
Mich würde viel mehr die Oberfläche etwa so wie XBMC ( da sind ja viele sehr spartanisch)und Geschwindigkeit beim booten oder lesen vom Server interessieren.
 
Top