Notiz MSI Prestige 14 & 15 White: Schlanke Notebooks für Content Creator werden weiß

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.209
Na wer so viel Geld ausgeben will.

Ich habe einen relativ leichten und schlanken Dell Vostro 15 im Einsatz. Und ich glaube ich habe damit schon mehr Content erstellt als auf so teuren Dinger je einer tun wird. Die sind doch nur fürs Frontoffice zum schön aussehen aber ich bezweifle das sie im Alltag wirklich brauchbar sind. Z.B, die Frage wie einfach ein Akku gewechselt ist. Beim Vostro sind es 8 Schrauben am Gehäuse und 2 am Akku. Zudem gibt es reichlich Ersatzteile.

Kann diesem Wahn alles nur dünner zu machen nix abgewinnen. Selbst Apple zeigt wie dadurch alle Teile unersetzlich werden müssen. Bei den neuen Mac Books kann man nichts aber auch gar nichts mehr tauschen. Ähnlich dürfte es bei jedem anderen Gerät in dieser Klasse sein das so dünn werden soll.

Lieber ein etwas dickeres Gerät mit gesockelten Bauteilen und einer passenden Kühlung die leise arbeitet.

Und ne Datarecovery von den verlöteten SSDs macht jedem Geldbeutel viel Spaß :D
 

GrovyGanxta

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.723
fuck .. aber die sehen echt schon geil aus.
richtige hübsche teile.
kanns kaum erwarten bis die irgendwann bisschen im preis droppen.
 

Red-John

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.307
Ich muss schon zugeben, das weiße Notebook gefällt mir optisch sehr gut. :)
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.467

just_fre@kin

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.622
"Content-Creator" ist auch der neue Notebook Trend 2019.
Die meisten dieser Geräte sind schlichtweg leistungsstarke Gaming-Laptops, nur endlich mal in dezentem/edlen Design zum überteuerten Preis - dennoch: bitte mehr davon! Ich hab keine Lust auf kantige Bling-Bling Gamernotebooks, die derart peinlich und protzig sind, dass man sie nicht in die Öffentlichkeit tragen kann ...
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.209
Wozu dann 50% mehr Gewicht für gesockelte Systeme?
Sockel verursachen einen größeren Platzbedarf aber nicht automatisch Gewicht.
Wenn ich die Dicke wegen einem M.2 oder SO-DIMM Sockel um 4-5mm erhöhe erzeuge ich nicht automatisch das doppelte Gewicht. Und dem Akku würde die Dicke auch zu gute kommen in Form einer höheren Kapazität.

Wie gesagt, hoffentlich haben alle Hersteller eine Lösung (Apple hat eine) mit der man an die SSD noch ran kommt wenn auf dem Mainboard was schief geht. Denn sonst wars das mit den evtl. wertvollen Daten. Firmen wie Ontrack freuen sich auf diese Kunden. Leicht verdientes Geld nur weil das Gerät 50g leichter und 4mm dünner sein sollte...
 

M001

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
50
Schöne Notebooks, meine bessere Hälfte hat sich aber vor kurzem schon das
Acer ConceptD 5 gekauft, Farbe weiß und geringes Gewicht waren die entscheidenden Kriterien.
Die Freundinnen sind alle sehr begeistert, also da scheint es einen Markt zu geben.
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.556
Den Markt gibt es schon lange und die Prestige Geräte sind ja nicht die ersten leichten Notebooks von MSI... das läuft schon einige Jahre (GS40, GS43, GS60, GS63 etc) und kommt stets gut an. Die Content Creator Geräte sind halt für eine andere Zielgruppe, welche halt nicht gerne mit allzu auffälligen Notebooks auftreten wollen.

Beim Prestige 14 ist der RAM übrigens fest verlötet und es gibt keinen Ramslot. Als Ram kommt immer 16GB DDR3L-2133 im Dualchannel zum Einsatz... Beim Prestige 15 wird DDR4-2400 verwendet, zwischen 16 und 32GB. Dort können bis zu 64GB nachgerüstet werden.

Wem 1.6Kg immernoch zu schwer sind, kann auch gerne zum Modern 14 greifen https://geizhals.de/msi-modern-14-a10rb-638-carbon-grey-0014b3-638-a2160571.html . Das wiegt nur 1.2Kg und bietet mit dem Core i7-10510U und der Nvidia MX250 eine stattliche Leistung, hier kann man den Ram aber upgraden, auch wenn nur ein Slot zur Verfügung steht. Dafür kostet das Gerät auch nur um die 1100Euro
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.556
Es geht nicht um so dünn und leicht wie möglich, es geht um eine gewisse Leistung bei diesen Geräten, was vorallem die Grafikkarte angeht. Und Werbung mache ich nicht, er erkläre nur die Fakten. Ich arbeite nicht bei MSI, auch wenn die meisten das hier denken mögen.

Ja, mit 1Kg ist das Acer SF515 kein schlechtes Gerät. Negativ ist aber wirklich, das kein Thunderbolt 3 vorhanden und wirklich alles onboard verlötet ist... CPU ist ja klar, RAM und SSD sind aber auch fest verlötet. Warum Acer überhaupt noch einen Netzteilanschluss verbaut hat, obwohl über Typ C geladen werden kann, ist mir auch schleiherhaft.

Wenn man es aber mit dem Prestige 14 vergleicht, bietet dies deutlich mehr fürs Geld. Mehr CPU Kerne, wechselbare SSD, leistungsstarke GPU (GTX1650 4GB GDDR5 vRAM), UHD Panel, 2x Thunderbolt 3 sowie Wifi-6 (Intel AX201).
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.467
Ist ja immer die Frage, was man braucht.

Ich weiß nicht, wofür ich mehr als 8gb RAM und 256gb SSD im Laptop haben sollte. Wenn ich Rechenleistung brauche oder zocken will, mache ich das per Fernwartung auf meinem Server.

Für competative gaming und shooter lohnt sich ein stärkeres Notebook, aber sonst kann man auch einfach einen durchschnittlichen PC in sein Heimnetz stellen und hat die dreifache Leistung.
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.556
Naja, das musst du die Leute fragen, für die diese Geräte gemacht sind. Es gibt leute, die arbeiten unterwegs mit solchen Geräte, oder machen Events etc... da wird so viel wie möglich Leistung benötigt, aber halt auf kleinem Raum... MSI verbaut im 14" Gerät nicht aus langerweile ein UHD Panel... da geht es natürlich nicht primär um die Auflösung, da geht es um den PPI, denn je mehr Pixel dargestellt werden, desto klarer wird das Bild. Und die Leute, die sowas brauchen, die lachen über 8GB Ram oder so wenig Speicherplatz...

Solche Notebooks sind keine Gamingnotebooks, das ist eine komplett andere Zielgruppe, welche ja schon gut bedient ist.
 

DrSeltsam95

Ensign
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
226
Kann diesem Wahn alles nur dünner zu machen nix abgewinnen. Selbst Apple zeigt wie dadurch alle Teile unersetzlich werden müssen. Bei den neuen Mac Books kann man nichts aber auch gar nichts mehr tauschen. Ähnlich dürfte es bei jedem anderen Gerät in dieser Klasse sein das so dünn werden soll.
Bei Fujitsu habe ich aber einen anderen Eindruck: https://www.notebookcheck.com/fileadmin/_processed_/8/7/csm_Fujitsu_Lifebook_U938_Innereien_36065c2a6d.jpg

Das ist mit 15,5mm gerade mal 0,6mm dicker und ganze 400 Gramm leichter (gut, ist eben kein Unibody, aber auch alles andere als instabil, siehe den Abschnitt Gehäuse und die Tastatur klemmt nicht :D :mussweg:) als ein aktuelles MBP 13", bietet neben einem USB-C zwei USB-A, dann einen großen SD-Leser, sowie einen großen HDMI (und kein Mini oder Micro) und einen ausklappbaren RJ45:
https://www.notebookcheck.com/Test-Fujitsu-Lifebook-U938-i5-8250U-LTE-SSD-Full-HD-Subnotebook.305790.0.html
 
Top