Multifunktion mit günstigsten Patronenpreisen gesucht

Einige_Fragen

Lt. Junior Grade
Registriert
Okt. 2011
Beiträge
318
Hallo zusammen,

bei Bekannten sind die Druckerpatronen leer. Selbst der günstigste Satz kostet mind. 30 €.

Jetzt stellt sich die Frage, ob man für einen kleinen Aufpreis nicht gleich das Gerät wechseln könnte um hinterher sehr günstige kompatbile Patronen betreiben zu können.

Hier die Anforderungen:
- Kopieren und Drucken in Farbe (und damit einhergehend Scannen)
- Kompatible Einzelpatronen, die zu einem Stückpreis von ca. 1-2 € erhältlich sind
- separater Druckkopf (anders ist der angezielte Patronenpreis auch gar nicht zu realisieren)
- Budget ca. 50-70 €

Wlan wäre wünschenswert, aber kein Muss. Das kann auch über den Router realisiert werden.

Ebenso wäre es toll, wenn es noch chiplose Patronen wären. Aber irgendwie scheint es da gar nichts mehr zu geben, oder? Selbst Brother ist jetzt gechipped.

Habt Ihr irgendwelche "Geheim"tipps?
 
Also meine Erfahrung hat gezeigt, dass Patronen für 1-2€ meistens rausgeschmissenes Geld sind.
5-6€ sollte man schon einplanen, bei Druckern mit 4 Patronen kommt man da schon auf 24€+evtl. Versand.

30€ sind meiner Meinung nach nicht soooo schlecht.
 
Die Erfahrung kann ich nicht teilen. Kompatible Epson-Patronen für 1 € pro Stück gehen z. B. sehr gut.
 
Ich kauf meine Patronen soweit möglich immer bei Pearl, da ich dort die beste Erfahrung gemacht hab.
 
Wir haben seit einiger Zeit ein Canon MG5150 Multifunktionsgerät mit diesen Patronen im Einsatz. Über das Druckbild kann ich mich wirklich nicht beschweren. Besonders nicht bei einem Preis von 5€ pro Patronenset.
 
Ich würd für 70,- den hier empfehlen DCP-J140W ebay.Hatte bisher auch noch nie Probleme bei Brother mit eintrocknen, solange der immer am Netz bleibt ,zwecks Selbstreinigung.
Patronen kauf ich immer bei tintenpool.de (schon seit 5 Jahren)
 
Zuletzt bearbeitet:
so unterschiedlich sind die Erfahrungen, habe mir damals für den Canon 1x paar billige Dinger gekauft und nach paar Seiten hatte dann der Druckkopf einen Treffer
 
Nachdem mein Canon MP110 damals nach 2,3 Jahren kaputt war Bestimmt keine Absicht:watt: und dann noch gechipte Patronen eingeführt wurden, war ich geheilt von der Marke.

Seitdem nur noch Brother mit Billigpatronen und absolut keine Probleme.z.Zt: MFC 5890CN billigster A3 Drucker
 
naja, ohne den Billigschrott damals würde ich wahrscheinlich immer noch mit dem Canon drucken. Hatte aber seitdem immer mal wieder Aussetzter beim drucken, was mit der Zeit immer schlimmer wurde.

Epson hat doch auch gechipte Patronen, die haben mit dem Mist auch angefangen und da machen die Fremdpatronen auch den größten Ärger.
 
Rmb3 schrieb:
Ich würd für 70,- den hier empfehlen DCP-J140W.Hatte bisher auch noch nie Probleme bei Brother mit eintrocknen, solange der immer am Netz bleibt ,zwecks Selbstreinigung.
Patronen kauf ich immer bei tintenpool.de (schon seit 5 Jahren)

Das ist ein interessantes Gerät. Aber unter 80 € ist der scheinbar nicht zu haben, wenn man die Versandkosten berücksichtigt.

Leider kann der kein Duplex. Das würde den Preis dann vielleicht noch rechtfertigen.
 
Zurück
Oben