Multifunktion Tintenstrahldrucker/scann/kopieren ...

HD4890

Banned
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.109
Es ist soweit, mein drucker macht nichts mehr und daher brauche ich n neues Gerät. Anforderung gibt es nicht, er soll halt gute Bilder machen und gute Scannauflösung (?) haben sowie Kopiefunktion. Budget würde ich sagen 100 €. Achja, wenn es geht, würde ich natürlich auf alternative Tintenpatronen zurückgreifen wenn die Originalen leer sind. Ihr wisst ja, die patronen kosten n heidengeld.

Also was könnt ihr mir denn empfehlen?
keine idee?
 
Zuletzt bearbeitet:

Daywalker

Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.820
Brother DCP-145

was besseres bekommst du für dein Budget afaik nicht. Vorteil ist halt das die Tintenpatronen keinen Chip haben, wie bei Canon und du leicht und günstig an alternative Tintenpatronen kommst.
 

Elbe01

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
84
stehe grad vor der gleichen Frage hab mir auch grad den Brother DCP-145 angeschaut frage mich grad wie die Fotoqualität ist und ob er auch randlos kann?
Drucke sehr selten daher frag ich mich gibt es Kandidaten die schneller eintrocknen als andere?
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
bei bis 100 Euro würde ich eher einen DCP-185 oder 385 nehmen. Die sind schneller, die Patronen größer und haben noch mehr Funktionen. Ich pers. finde den ADF des 185 sehr angenehm.

Eintrocknen ist ein Thema für sich. Früher oder später tun das alle. Besonders rasch eintrocknen tn die Epson, dann folgen die Lexmark, dann Canon nd HP.
Brother nimmt eine Sonderstellng ein. Das Gerät reinigt sich alle 20 Tage, wodrch ein Eintrocknen deutlich unwahrscheinlicher wird. Dies kostet aber immer etwas Tinte.
 

Rav3n666

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
378
Das Eintrocknen wär ja nicht das Problem, solange es die Reinigung schafft diese wieder zu beheben. Bei meinem Brother MFC-790CW schafft sie es jedenfalls nicht mehr und der ist gerade mal 2 Monate alt. Finds auch echt bescheuert für schwarz pigmentierte Tinte zu verwenden und dazu im Druckkopf ein Feinsieb zu verbauen. Von Brother hab ich erstmal genug.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Das Feinsieb ist aber so konzipiert, dass die Pigmente der Originaltinte hindurchpassen. Brother hat sehr gering pigmentierte Tinte. Darüberhinaus reicht die automatische zwanzigtätige reinigung locker aus, sofern das gerät sich natürlich reinigen kann. Dazu muss es natürlich am Stromnetz hängen.
Sollte dies der fall gewesen sein und sollte Orignaltinte verwendet worden sein, dann begründet sich der fehler auf jedenfall anders.
 
Top