Multimedia Laptop mit edlem Design

Welches Notebook würdet ihr nehmen?

  • Asus Zenbook 13/14/15

    Stimmen: 0 0,0%
  • LG Gram 17

    Stimmen: 0 0,0%
  • Huawei Matebook X Pro

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    3

Rico1Boss

Banned
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
20
Hallo,

Suche einen Laptop um meinen Desktop-PC zu ersetzen:

  • nutze den Laptop ausschließlich privat für Office, Schule, Youtube usw.
  • wird zu ca. 80% stationär mit einer Dockingstation und einem USB-C Monitor verwendet. Brauch kein Portable.
  • benötigt keine Gaming Funktionen (zocke garnicht)
  • mache hobbymäßig Foto- und Videobearbeitung für meinen Verein (eher seltener). Programme: GIMP und Davici Resolve
  • Displaygröße ist mir eigentlich egal da ich ja meinen Monitor angeschlossen habe. Die Displayqualität ist mir aber schon wichtig.
  • Akkulaufzeit: ca. 6 Stunden ohne große Belastung reicht mir
  • Betriebssystem: Windows 10 -->kann ich mir auch selber kaufen und installieren
  • Auf das Design lege ich besonders viel Wert. Über einen schmalen Displayrand, gute Verarbeitung, schlankes Design usw. würde ich mich sehr freuen :)
  • An Sonderausstattung brauche ich nicht viel. USB-C, 500GB Speicher und meinen Anforderungen entsprechende Leistung reichen mir schon
  • Mein Budget liegt bei 2000€ wobei ich ungern so viel ausgeben würde. Wenn ihr aber sagt das der absolut geilste Laptop so viel kostet, bin ich bereit das auszugeben

Ich erhoffe mir von so einem teuren Laptop das ich ihn dann auch mehrere Jahre benutzen kann. Dass das in der Praxis oft anders läuft ist mir aber auch klar ;) habe schon ein paar Favoriten durch Tests auf Youtube, aber will sehen was eure Favoriten sind.
 

H3llF15H

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.800

mkossmann

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
963
Die Dockingstation ist schon vorhanden ? Wenn ja: welche ? Wenn nein: die Dockingstation ist Teil des Budgets ?
Dito : Monitor schon vorhanden oder muß ins Budget. Stromversorgung über USB-C des Monitors ?
 
Zuletzt bearbeitet:

species_0001

Moderator
Moderator
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15.020
kommt drauf an wieviel Geld/Leistung man dem Thema Videoschnitt gönnen will:
für mehr Power:
Asus G14
Asus Zenbook Pro
Dell XPS15
Lenovo X1 Extreme

für weniger Leistung (wobei der Übergang fließend ist, geht eher um die Gerätekategorisierung)
Lenovo T14 / T14s / Carbon X1
HP Elitebook
Dell Latitude 7000 / 9000

+
https://geizhals.de/philips-p-line-346p1crh-a2238244.html?hloc=de
 
Zuletzt bearbeitet:

Rico1Boss

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
20
Meine Favoriten aus Tests: Dell XPS 13/15, Asus Zenbook 14/15, LG Gram, Huawei Matebook x pro
aber die entstammen eben aus reinen Daten und keinen Erfahrungen. Wobei ich vom Dell XPS auch schon viel schlechtes gehört habe

Die Dockingstation ist schon vorhanden ? Wenn ja: welche ? Wenn nein: die Dockingstation ist Teil des Budgets ?
Dito : Monitor schon vorhanden oder muß ins Budget. Stromversorgung über USB-C des Monitors ?
Hab noch nicht und bin für alles offen. Will erstmal einen vernünftigen Laptop haben und dann kauf ich auf den Laptop angepasste Hardware.
 

Meleager

Lt. Commander
Dabei seit
März 2019
Beiträge
1.267
Surface Book als eierlegende Wollmilchsau
Auch wenn mich dafür die versammelte Mannschaft hier wohl zur Sau machen wird :)
 

Rico1Boss

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
20
Ok hab jetzt die engere Auswahl zusammen. Wäre dankbar für jede Meinung.

1. Dell XPS 15
2. Asus Zenbook (keine Ahnung ob 13/14 oder 15)
3. LG Gram 17
4. Huawei Matebook (14 oder X Pro)

was meint ihr?
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.813
Also 13" notebooks und 17" Notebooks zusammen in einer Auswahl haben macht ja nun gar keinen Sinn.

Willst du nun ein großes 17" Notebook, oder ein kompatkes 13"?
Klär erstmal diese Frage, und DANN schauen wir, was übrig bleibt ;)

Denn meiner Meinung nach sind 17" Notebooks und 13" Notebooks völlig verschiedene Produkte.
Wenn 17" nicht zu groß/schwer ist, gibt es keinen Grund für ein kleineres Notebook. Mehr Displayfläche = Besser. Ohne Wenn und aber.
 

species_0001

Moderator
Moderator
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15.020
Du musst für dich entscheiden welche Geräteklasse und Größe du haben möchtest. Das kann dir niemand abnehmen.
Bis jetzt ist es ein Korb mit Äpfeln, Birnen, Bananen, Weintrauben. Wir können für dich nicht entscheiden welches Obst du am liebsten isst.

mach dir ein Bild vom Schreibtisch, wie soll der aussehen, wo steht der Monitor, wie groß soll der sein, wieviel Platz für den Laptop ist dann noch? Willst du die Tastatur/Touchpad des Laptops nutzen oder extra Maus/Tastatur?

das LG Gram hat ein spiegelndes Display, was die meisten als störend empfinden, sowas muss man schon wirklich wollen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rico1Boss

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
20
15 Zoll wäre für mich die optimalste Lösung. Aber das ist mir nicht so wichtig wie euch. Nutze den zu 80% stationär und da wird der sowieso zugeklappt in der Ecke stehen. Mir ist die Qualität des Displays wichtiger als die Größe. Zudem wollte ich ja EURE Meinung wissen. Also formuliere ich die Frage mal um: stellt euch vor ihr hättet meine Anforderungen. Was würdet ihr wählen?
 

mkossmann

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
963
Also formuliere ich die Frage mal um: stellt euch vor ihr hättet meine Anforderungen. Was würdet ihr wählen?
Ein Notebook ist immer ein Kompromiss. Und kleine Änderungen an den Anforderungen können dazu führen, das ein anderes Notebook der bessere Kompromiss ist. Und deine Anforderungen sind im Moment so allgemein gehalten, das man nicht mit gutem Gewissen sagen kann: Dieses Notebook ist ein guter oder gar der beste Kompromiss. Das ist vermutlich auch dein Problem.

Z.B.
In den 20% , wo du das Teil mobil nutzt : Wie wichtig ist da der "Schleppfaktor" ? Stöhnst du schon bisher, das deine Tasche, die du zur Schule mitnimmst zu voll ist. Dann solltest du ein kleines 13" Notebook nehmen.
Willst du dein Notebook am Arbeitsplatz über USB-PD des Monitors versorgen ? Dann fliegt das XPS15 aus der Liste. Denn die 130W, die das Spezial-USB_PD Netzteil des XPS15 der aktuellen Serie liefert, wirst du nicht von einem Monitor bekommen.


Du mußt deine Anforderungen noch genauer spezifizieren. Und beginnen Kannst du da z.B wie von @species_0001 vorgeschlagen, indem du den Platz auf deinem Schreibtisch anschaust.
 

species_0001

Moderator
Moderator
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15.020
jup^^ genau zu dem Punkt gehört eben die Frage wie wichtig Docking per Monitor ist oder ob ein separates Dock gewünscht/akzeptiert ist.

Ansonsten wäre natürlich die Empfehlung XPS15 für so einen Fall wie dich eine sichere Bank.

Auch die Frage der maximalen Monitorauflösungen ist ein Thema.
Wird es bis in alle Ewigkeit 1 externer Monitor bleiben? dann ist es einfach, dann gehen auch AMD Laptops. Bei 2 Monitoren per Dock kommt es dann auf die Auflösungen an. 2x 4K per Dock geht bei AMD Laptops mangels TB3 nicht.

Wenn es bei maximal 1 externer Monitor bleibt, ist dann Lenovo T14 (AMD) Version ebenfalls eine sichere Bank.


Ansonsten sagst du ja, dass du dich bei deiner Vorauswahl auch schon belesen hast. Heißt du hast ausführliche Tests (z.b. von Notebookcheck) gelesen? Dann wirst du festgestellt haben, dass auch die Edellaptops nicht perfekt sind und immer irgendwas bemeckert wird. Die Für und Wider musst du für dich wichten, was ist dir davon wichtig, was weniger wichtig.
Auch schau dir die Anschlüsse an. Z.B. sind große SD-Kartenleser nur noch selten verbaut sind. Brauchst du sowas, hast du deine Vorauswahl entsprechend eingeschränkt.
Oder das neue XPS15 hat ausschließlich USB-C, kein USB-A mehr. Kannst du mit nur USB-C leben, prima, möchtest du USB-A wäre z.b. das 2019er XPS15 "besser" als das 2020er. Was aber nicht heißt, dass das 2019er XPS15 generell besser wäre als das 2020er.

Oder echtes RJ45 LAN ist genauso eine selten gewordene Eigenschaft...

Und solche Dinge sind eben die persönliche Geschmack Dinge, die wir dir nicht abnehmen können. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top