Nach etlichen Jahren neuer PC

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
260
#1
Hallo liebe Leutchen,

endlich ist es soweit und ich möchte mir seit Jahren ein neues System zusammenstellen.
Genutzt soll es werden um spielinterne Aufnahmen zu machen, Video- und Bildbearbeitung, sowie evtl. streamen.
Aber in einigen Sachen bin ich mir unschlüssig und dazu brauch ich euren Rat.

Folgendes ist geplant:

Prozessor - Intel® Core™ i7-8700K, Prozessor
Mainboard - GIGABYTE Z370 AORUS Gaming 7, Mainboard
CPU Kühler - Cooler Master MasterLiquid ML240R RGB, Wasserkühlung
RAM - G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Quad-Kit CL14
Grafikkarte - ASUS GeForce GTX 1080 Ti STRIX OC GAMING
Festplatten - Intel® Optane Memory 32 GB, Flashmodul (für die Spielefestplatte)
Samsung 860 EVO 500 GB, Solid State Drive (Systemplatte)
Seagate ST2000LX001 2 TB, Hybrid-Festplatte, Firecuda (Speicherplatte, Medien, Aufnahmen)
Seagate ST2000DM006 2 TB (Spieleplatte)

Netzteil - be quiet! Dark Power Pro P11 750W, PC-Netzteil (80 Plus Platin)
Gehäuse - Corsair Carbide Air 540 (schwarz)

Laufwerk - LG BH16NS55, Blu-ray-Brenner
Monitor - ASUS XG32VQ, LED-Monitor
Gehäuselüfter - NZXT Aer RGB 3-er Pack 140x140x26mm 500-1500 U/min 22-33 dB(A) schwarz

Sodale das wäre in etwa das System was ich mir vorgestellt hatte. In erster Linie soll es der Performance dienen, aber es darf auch optisch leicht etwas her machen :)
Und nun zu meinen Fragen:

1. sollten evtl. 16CL beim RAM auch ausreichend sein?
2. Haut das generell mit den Festplatten und der Idee mit der Intel Optane hin? hatte mich da noch nicht allzu sehr reingefuchst
3. Reichen evtl. auch 650 Watt des Netzteils? (bisher kein SLI etc. geplant, jedoch evtl. wird der CPU übertaktet)
4. Gibt es evtl. einen 32" Monitor mit gleichen Werten evtl. für einen günstigeren Preis?

Und würdet Ihr generell einiges tauschen z.B. den CPU Kühler etc. bitte aber auch dabei den leicht optischen Faktor mit bedenken.

Vielen Dank schon mal im Voraus für die Anteilnahme und die Beantwortung meiner Fragen.

Liebe Grüße

Fre4k0r47
 

Fre4k0r47

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
260
#4
Aber ich denke die Preise werden wieder ziemlich angehoben oder?
Ergänzung ()

Also das System sollte demnächst stehen ich denke es gibt nie so wirklich einen guten Zeitpunkt :)
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.897
#6
das geld für den optane würd ich mir sparen.
dafür lieber eine nvme ssd mit 500 oder 1tb größe. die sollte dir als arbeitsplatte reichen.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
875
#7
Ich würde:
- 2TB Spiele HDD nicht nehmen -> +60€
- Optane nicht nehmen -> +60€
- 550W statt 750W Netzteil -> +30€
- 500GB 860 Evo raus -> +105€
- Günstigeres Mainboard z.B. das wenn man Gigabyte will -> +90€
(Macht 450€)

50€ oben drauf legen und eine 2TB SSD nehmen oder wenn man es schneller will 1TB 970 Evo.
 

Fre4k0r47

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
260
#8
@ DarkInterceptor, hatte ich auch schon überlegt ist allerdings auch ne kostenfrage :)
Ergänzung ()

reichen 550 watt bei der grafikkarte und späteren übertakteten cpu?
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
5.342
#9
Deine gewünschte Karte verbaucht ab Werk ca. 270 Watt max. Mit OC vllt. 300? Ein 8700K zieht bei Maximallast ca. 170 Watt. Mit OC eben mehr.
Sagen wir mal 300 W + 200W = 500 W. Also ja, ein *gutes* 550W Netzteil solte dir genau passen. Hat auch den Vorteil, dass Netzteile idR 'ne bessere Effizienz bringen, wenn sie stärker ausgelastet sind.
Mit einem 650 oder 750 Watt Netzteil machst du aber natürlich nichts falsch. Insbesondere, wenn du doch viel Stromverbrauch durch OC dazubekommen solltest.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.507
#10
Wozu die SSHD für die Aufnahmen?
Das ist doch unnötig teuer und mit den 5400rpm auch alles andere als Flott wenn der Cache voll ist. Für Notebooks ist das eine schicke Sache (hab die Platte dort selbst verbaut) im Deskop haben 2,5" HDD`s mmn. aber nichts mehr verloren.

Genauso würde ich von der Optane Abstand halten und gleich "was richtiges" aka eine größere SSD verbauen.
Mit der Optane verhält es sich so wie mit der SSHD: Solange die Daten im Cache sind, ist sie flott. Sind sie das nicht hast du nur normale HDD Geschwindigkeiten. 32GB sind in der Hinsicht auch nicht besonders viel. Wenn du oft zwischen Spielen hin und herwechselst wird es öfter vorkommen, dass der Rechner auf langsame nicht gecachte Dateien zugreifen muss.

Vorschläge:
System + Spiele:
https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-ct1000mx500ssd1-a1745357.html?hloc=de
Aufnahmen + Datengrab:
https://geizhals.de/toshiba-client-hdd-4tb-md04aca400-a1134854.html?hloc=de

Falls du auf die Caching Lösung nicht verzichten willst wäre eventuell das hier interessant:
https://www.computerbase.de/2018-07/amd-storemi-fuzedrive-test/
Damit kannst du zumindest eine 128GB SSD fürs Caching nutzen. Das bedeutet mehr Platz, zudem sind 120GB SSD`s günstiger als eine 32GB Optante. (edit. gerade gelesen: Geht wohl kostenlos bei AMD bis 256GB.)

Falls du dich nun fragst:
"Das geht aber nur mit AMD?" -Richtig. Und genau zu einer solchen CPU würde ich dir auch raten wenn du aufnehmen willst und die Videos danach noch bearbeiten willst. Da kommen die 8 Kerne eines Ryzen 7 2700(X) voll zur Geltung und die CPU würde ich in deinem Fall dem i7-8700K vorziehen. ;)
 

Nixdorf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
311
#11
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
23.595
#12
Eine zusätzliche Hardware einbauen, damit "alte" Festplatten besser laufen. Für mich widerspricht sich das von einem Aspekt der Ergonomie / des Designs - oder wie man es nennen möchte. Zumal SSDs zur Zeit relativ erschwinglich sind.

Du sprichst davon, seit Jahren mal wieder zu investieren. Dies ist ein ungünstiger Zeitpunkt dafür. Bei Intel stehen in wenigen Wochen die Achtkerner an. Bei Nvidia stehen ebenfalls nach über 2 Jahren neue Karten an.
Darüber hinaus bietet AMDs Ryzen 2700x mehr Kerne schon heute. Und wenn du das System wieder sehr länge fährst, könnte für die Plattform AM4 noch ein erstrebenswerter Nachfolger zum Aufrüsten auf den Markt kommen.

Und dann wäre da noch der Aspekt Hochsommer & Ferienzeit.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.298
#13
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
137
#15
Und kaufe ruhig eine 3tb HDD, egal ob jemand behauptet das sowas nichts mehr in einem Desktop PC zu suchen hat. Das ist immer Bullshit.

Sie ist schnell genug zum Aufnehmen und überdauert jede SSD. Vor allem wenn du beginnst in 4k aufzunehmen und nicht jeden Mitschnitt brauchen kannst, ihn aber für Bestoffs etc aufhebst. Man kann nie genug Speicher haben.
Ich habe 2tb an SSDs im Desktop verbaut und habe mir genau für diesen Zweck noch ein 3tb externe dazugeholt. Mein Datengrab und Videospeicher. Für alles was es gibt hat jemand Verwendung.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.298
#16
Beim Vorschlag von #7 wegen dem billigerem Mainboard. Man kann auch eins nehmen was 100€ kostet, dann brauchste für die SSD nicht was drauflegen...

Wenn du viel aufnimmst, kannste auch eine HDD als Datengrab nehmen. Zusätzlich zur SSD.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
56
#17
Top