Nach Reinfall benötige ich einen neuen PC

Petra_Pan

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
38
#1
Guten Abend euch :)
Nach 11 Wochen Wartezeit kam heute eine Bestätigung, einer Gutschrift. Nun möchte ich es besser machen und anstatt einen "Fertig-PC" zu kaufen, mir einen PC selbst zusammenbauen lassen.
Eigenbau kommt für mich nicht in Frage, da ich mir das mit dem Verkabeln und so nicht zutraue;)
Ich habe mich versucht in das ganze Thema einzlesen, was Sockel und sowas angeht - und demnach die Teile rauszusuchen. Doch da ich mir nicht sicher bin, ob das Ganze am Ende auch wirlkich alles zusammen passt, hoffe ich, da sich hier wer findet (das dieser sich damit auskennen sollte, ist wohl klar ;) ), welcher mal drüberschauen könnte :)


Der PC sollte für das Gaming ausgelegt sein und nicht nach 1-2 Jahre wieder aufzurüsten sein.
Der Preis (sollte bei meiner Zusammenstellung was nicht korrekt sein oder so, dann wäre es super, sich an den Preis von mir zu orientieren) sollte sich an 1350€ orientieren (Aktuell höchte Schmerzkreze mit der unteren Zusammenstellung erreicht^^) (Monitor, Maus, Tastatur, Boxen und Standmikro ist vorhanden. W-Lan ist nicht nötig, da ich nur Lan nutze)

Zu beachten wäre eventuell noch, dass ich für den Kauf der Teile und den Zusammenbau den Shop M**dfactory nutzen möchte.

Bei Fragen, bitte schreiben :) Und danke schon mal :3
_________________________________________________________________

Hier nun die Teile, die ich rausgesucht habe
Tower:
LC-Power 980B (Big-Tower)

Mainboard:
ASRock H270 Pro 4

CPU:
Intel Core i7 7700 4x 3,6GHz

CPU-Kühler:
EKL Ben Nevis

Grafikkarte:
KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX-SNPR

Ram:
G.Skill Aegis DDR4-2133 16GB

Festplatten:
HDD Toshiba P300 1TB
SSD Kingston A400 240 GB

Netzteil:
LEPA MX-F1 600W

Laufwerk:
LG DVD-Writer

Betriebssystem:
Win 10 Home 64 Bit

Danke für eure Zeit <33
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.345
#4
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
168
#6
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
3.184
#8
@Aw Online
Warum willst du ihm OC Hardware andrehen, obwohl er noch nicht mal verkabeln kann, geschweige dem OC betreiben will.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
29.141
#9
@ Aw Online:
ob der (oder eher die?) TE wohl übertakten will? für das was der 8600K und das Z370 Extreme4 kosten kriegt man auch nen 8700 mit nem B360-MB. "zukunftssicherer" wäre definitiv der i7. oder halt nen Ryzen 2600X/2700X.

für 90€ würde ich zum Straight Power 11 und nicht zum RMx greifen. davon abgesehen dass es auch ein günstigeres NT tut.

edit: gerade mal das LC-Power Gaming 980B angeschaut...:kotz:und bei MF kostet das auch noch 120€.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
234
#10
Hier wäre meine Empfehlung auch eine der Konfigurationen auf der von Deathangel008 geposteten FAQ. Den Zusammenbau kannst du Mindfactory erledigen lassen. Eigentlich machen die da gute Arbeit.
 
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.458
#11
Samsung SSD
Seagate HD
Be Quiet Straight Power Netzteil
G.Skill 3000 RAM oder Corsair LPX 3000

Intel i7 oder Ryzen 2600X
Alpenföhn Ben Nevis kann bleiben

GTX 1070 oder 1070Ti

Den Rest passend aus der Kaufberatung je nach Intel- oder AMD-CPU.
 

Krotus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
302
#12
Bitte nicht dieses veraltete Zeug kaufen.

Da Du Zukunfstauglichkeit ansprichst würde ich zu nem Ryzen 7 2700 greifen, da mit den 8 Kernen und 16 Threads sowie langem Sockel Support auch in Zukunft viel Power da ist. Da würde ich es so machen:

AMD Ryzen 7 2700 (wie geschrieben 8 Kerne, 16 Threads, viel Power auch in Zukunft)
ASRock B350M Pro4 (solides Board, wenn kein OC gemacht wird mit gutem P/L
16Gb DDR4 3000Mhz RAM (schneller RAM ist wichtig, um die volle Power aus der CPU zu bekommen)
240Gb SSD + 1Tb HDD (wie gewünscht von Dir)
AMD Wraith Kühler (der ist schon echt gut, da lohnt sich kein 20€ Kühler)
nVidia GTX1070Ti (ist in dem Budget möglich, aber kommt drauf an was für nen Monitor Du hast und was für Spiele Du spielst. Eventuell reicht da auch was Kleineres)
DVD Brenner (wie gewünscht)
Seasonic Focus Plus 550W (deutlich hochwertiger, alternativ das beQuiet Pure Power 10 500W)
Windows 10

Das Gehäuse habe ich jetzt mal weggelassen. Aber das LC Power ist qualitativ echt nicht so dolle und dann über 100€... Gibts da nicht vielleicht noch ein anderes Modell, was Dir gefällt?
Zum Beispiel Fractral Design Define C TG oder Meshify? beQuiet Pure Base 600, Nanoxia Deep Silence 3, Sharkoon TG5, um mal ein paar Beispiele zu nennen.
 

Petra_Pan

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
38
#13
Den Leitfaden hatte ich schon mal offen. Da kein PC zur Hand, habe ich versucht meinen Text ebenfalls übersichtlich zu gestalten, ohne eine Vorlage bearbeiten zu müssen.

Das vorgeschlagene Mainboard (ASRock Z370 Pro4) konnte ich dem Shop nicht finden. Eventuell eine Alternative parat?

Der in der Liste empfohlene Tower ist ein Miditower. Hatte zuvor einen PC (hatte jemand für mich zusammengestellt und - gebaut, welcher ebenfalls ein Miditower war. Hatte darin den oben beschriebenen Lüfter, eine Grafikkarte, die für League of Legends genügte und hatte kaum Platz im Tower. Frag mich eben, wie das dann bei diesem Tower aussieht..?

Und wie schauts mit einem CPU-Kühler aus? Wird dieser nicht notwendig sein, auch nicht im Dachgeschoss?

Noch eine Frage zur Festplatte :Warum eher eine größere SSD nehmen, anstatt eine größere HDD hinzuzufügen?

Der Tower ist (in meinen Augen) echt nicht günstig, jedoch hätte ich die Anschlüsse gerne oben, wozu ich dann dieses gewählt habe.

Weitere Antworten folgen. Ist etwas doof mit Handy ;D
 

Krotus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
302
#14
Das ASRock Z370 Pro4 wäre ja jetzt für einen 8700K oder 8600K. Wenn der PC lange halten soll und nicht übertaktet wird, dann würde das eh nicht so viel Sinn machen.
Du sprachst ja eingangs von Zukunftssicherheit und da ist AMD momentan etwas besser, weswegen ich den Ryzen 7 2700 empfohlen habe. Da brauchst Du dann aber ein AM4 Mainboard ;)
Ansonsten wenn es unbedingt ein Intel werden soll, kann ich noch das Gigabyte Z370 HD3P empfehlen.

Von welchem Gehäuse sprichst Du? Also in alle meine genannten Gehäuse passen selbst High End Karten vom Schlag einer GTX1080Ti rein.
Wenn Du im Dachgeschoss wohnst, dann kann man über nen kleinen Kühler wie den Brocken Eco nachdenken.

Ich habe in meiner Zusammenstellung deine Festplatten übernommen, ich persönlich finde auch 240Gb ausreichend, da man auf einer SSD nur Sachen speichern sollte, die man oft nutzt und die auch von einer SSD profitieren. Der Download Ordner oder die Video Bibliothek muss dort net liegen, das kann locker auch ne günstigere HDD.

Meine geposteten Beispiele haben glaube ich alle Anschlüsse oben, wenn ich mich richtig erinnere.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
29.141
#15
@ TE:
in welcher auflösung sollen welche games mit welchen settings und wie vielen fps gezockt werden?
soll übertaktet werden?
ist die lautstärke wichtig?

warum ne größere SSD: weil SSDs einfach geil sind. da gehören mMn mittlerweile auch games drauf, zumindest die die man regelmäßig zockt.

ASRock Z370 Pro4 bei Mindfactory. keine ahnung warum da die 4 weggelassen wird.

es gibt miditower und es gibt miditower. in nem gescheiten miditower hat man mehr als genug platz. welches case hattest du da?

edit:
darf man fragen wie du auf dieses billige 600W-NT gekommen bist und warum du noch auf Kaby Lake setzen wolltest?
 

Petra_Pan

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
38
#16
Sorry für die längere Wartezeit ;)

AMD? Frag mich grad, weshalb dann immer wieder mehr Intel empfohlen wird? :x
Hab den Nanoxia jetzt auf die Liste gepackt, da er laut Beschreibung mehr Platz hat, aks die anderen. Das es kein Fenster hat, ist für mich auch kein Problem, da mein PC unter dem Schreibtisch steht. Daher danke für die Empfehlung :)

~~

Hmm.. Von Übertaktung habe ich 0 Ahnung :x Auf dem PC, der nach 9 Tagen kaputt ging, habe ich (abgesehen von League) in The Division und PUBG reingeschnuppert. Da ich auf dem alten PC nur Lol gespielt habe, bin ich noch auf der Suche, was mir gefallen könnte. Bin recht spät zum zocken gekommen, daher noch ziemlich planlos, welche Games ich zukünftig spielen werde^^ Lautstärke ist mir eig nicht wichtig,da der PC aus sein wird, wenn ich schlafen gehe. Klar, soll er nicht laut brummen, aber "normale" Lautstärke ist völlig okay :)

Danke, das Mainboard auf meiner Liste ergänzt.

Hmm..ich schau mal, ob ich mein altes Gehäuse noch finde. Wird etwas schwierig, da ich diesen PC verschenkt habe und nicht sicher bin, von welcher Marke dieser war. War auf jedem Fall mega günstig ;D
Aber ich schau nochmal^^

Äh.. Frauenlogik *hust*. Habe gelesen, dass das Netzteil was im PC verbaut war, welcher kaputt ging, ein zu schwaches Netzteil hatte (450w) und er wohl deswegen immer wieder ausging (2 "Reparaturen" waren ohne Fehlerfindung). Also dachte ich, warum nicht gleich 600w,wenn dies auch recht günstig ist. - also ja, hab mir da nicht weiter Gedanken drum gemacht :D

Kaby Lake? Sorry, ich steh grad auf dem Schlauch :x

~~~

Werde gleich mal die Ergänzung zur alten Zusammenstellung posten, eventuell passt dann ja alles :) und nochmal danke für die Antworten, Tipps und Bemühungen (:
Ergänzung ()

So.. Nun mal schauen :)

Tower: Nanoxia Deep Silence 3
Mainboard: ASRock Z370 Pro
CPU: Intel Core i7 8700 6x 3,2 GHz
Grafikkarte: KFA2 GeForce GTX 1070 Ti
Ram: G.Skill Aegis DDR4-3000 16GB
Netzteil: 550w Seasonic Focus Plus
 
Zuletzt bearbeitet:

Krotus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
302
#17
Ich weiß ja nicht was fpr ein Netzteil Du drin hattest aber 450W eines vernüftigen Netzteils (beQuiet, Seasonic und co.) reichen vollkommen für so gut wie jeden PC aus. Die Teile die Du jetzt rausgesucht hast werden wohl kaum über 300W unter Last verbrauchen.
 

Petra_Pan

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
38
#18
Kann das alte Gehäuse leider nicht finden :/

Ich weiß nicht, ob es am Netzteil lag, jedoch wurde mir in einem PC-Generator angezeigt, dass dieser wohl ein zu schwaches Netzteil hatte. War der Hyrican Military Gaming 5553.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
29.141
#19
@ TE:
40€ für 600W sind nicht günstig, sondern billig. für 40€ kriegt man ein so gerade eben akzeptables 400W-NT, mehr nicht.

Kaby Lake -> der 7700.

"PC-Generator"? auf sowas kann man eh wenig geben. auch diese ganzen NT-rechner neigen zu übertreibungen. ein system mit nem 8700 und ner 1070ti wird beim zocken ohne OC nie die 300W knacken. für den i7 würde ich noch nen Ben Nevis Advanced nehmen. der boxed-kühler ist da mMn schon grenzwertig.

du könntest auch ein B360-MB für ~80€ (z.b. ASRock B360M Pro4) nehmen. da kann man den RAM nur mit maximal 2666MHz betreiben, hätte dafür aber USB3.1.
 

Petra_Pan

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
38
#20
Oh okay. Darauf hätte ich achten sollen.

Habe diese CPU gewählt, weil sie eine gute Bewertung hatte und laut einem Bericht das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen solle.

Für was steht OC?

Wenn ich richtig gelesen habe, hat das Mainboard auch 3.1 (5x), oder irre ich mich?
 
Top