NAS Plattenzahl stetig erweitern?

Tobey92

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
324
Hi Leute,

ich hatte neuerdings die glorreiche Idee mir einen NAS zuzulegen. Hab soweit auch die folgenden Komponenten rausgesucht:

Warenkorb

Wenn ich den so zusammenbaue und FreeNas über USB Stick laufen lasse würde ich als Format für die Festplatten ZFS wählen. Um die Daten zu Spiegeln würde ich Raid 6 (bei 2 Festplatten Raid1?) nehmen, da dann ja quasi bei der Vollbesetzung mit 6 Festplatten, 3 Platten gespiegelt sind.
Jetzt die Frage, kann ich Raid 6 von 2 Festplatten dann so einfach mit neuen Platten erweitern oder habe ich bei den Raids irgendwie komplett die Übersicht verloren?

Da ich aktuell einfach nicht das Geld für 6 Platten + Hardware habe wäre es eben sehr geil wenn ich alles einfach erweitern könnte.
Wäre cool wenn ihr mir da kurz weiterhelfen könnt. :-)

Gruß
Tobi
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.730
Also für reines NAS reicht ein ATOM-DC + 2GB Ram, hab ich selbst in meinem NAS und in bspw. den Buffalo Terrastations ist auch nichts anderes drin. Investiere das Geld lieber in Platten, deine Combo ist in meinen augen für reines NAS bei dem einsatzzweck too much und verbraucht zuviel strom. Du sparst dir Geld und das erweiterungsproblem.
 

Ilsan

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.121
Willst du Raid ODER ZFS ? Beides geht nicht

Willst du SPIEGELN/MIRROR ODER Raid5/6 bzw RaidZ1 / Z2 nehmen?

Da ich aktuell einfach nicht das Geld für 6 Platten + Hardware habe wäre es eben sehr geil wenn ich alles einfach erweitern könnte.
Man kann ZFS erweitern aber nicht so wie das mit Raid läuft, kapier auch nicht so ganz was du willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobey92

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
324
Ah..sorry...ja ich meinte Raid Z2!

Ich will einfach nur gegen den Ausfall einer Platte gewappnet sein, da mir letztens erst meine externe abgeraucht ist und alle Daten weg waren. Sowas sollte eben einfach nicht mehr vorkommen.
 

deveth0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.842
Z2? Sure? dann brauchst du erstmal min 5 Festplatten.

Was du machen kannst wäre, erstmal 3 Platten zu kaufen, daraus ein RaidZ zu bauen und dann irgendwann nochmal 3 Platten als ein weiteres RaidZ dazuzupacken und stripen.

Dann hast du 4 Platten als Speicher zur Verfügung und pro RaidZ kann eine Platte ausfallen.

Für ein NAS ist imho ein Raid5/Z eh völlig ausreichend.
 

Ilsan

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.121
Bei ZFS hast du nicht viele möglichkeiten. Du kannst mit 2 Festplatten anfangen und daraus nur ein Mirror machen. Wenn du dann nochmal 2 Festplatten dazu kaufst kannst du ein weiteres mirror als vdev machen und dem bestehenden Pool hinzufügen. Overhead bleibt dann aber immer bei 50%

RaidZ2 brauch mindestens 4 Platten. Umwandeln von RaidZ2 zu RaidZ1 oder Mirror oder sonstwas ist nicht möglich ohne den Pool komplett neuanzulegen, heißt alles Daten vorher sichern.

Für ein NAS ist imho ein Raid5/Z eh völlig ausreichend.
6 große HDDs mit Raid5 ist schon bissel riskant. Bei 6 Platten würde ich schon auf RaidZ2/Raid6 gehen

Was du machen kannst wäre, erstmal 3 Platten zu kaufen, daraus ein RaidZ zu bauen und dann irgendwann nochmal 3 Platten als ein weiteres RaidZ dazuzupacken und stripen.
Kann man machen allerdings können dann halt nicht 2 beliebige Platten ausfallen. Ein RaidZ2 aus 6 Platten ist natürlich zuverlässiger als 2 mal RaidZ1.
 
Zuletzt bearbeitet:

deveth0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.842
Z2 mit 3 Platten macht aber keinen Sinn, da du da dann auch nur eine Platte zur Verfügung hast.

Erst ab 4 Platten beginnt es Sinn zu machen.

Konvertieren ist etwas aufwendig, geht aber:

eine Platte aus dem Mirror raus, mit einer neuen Platte ein RaidZ mit einem fehlenden Device bauen. Daten von Mirror mit zfs send/receive kopieren und dann den Mirror löschen und die Platte ins RaidZ hängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilsan

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.121
Deswegen sagte ich auch 4. Das man 5 Platten "braucht" ist jedensfalls nicht richtig. Es geht ab 3, wobei es da eigentlich keinen Sinn macht erst ab 4.

eine Platte aus dem Mirror raus, mit einer neuen Platte ein RaidZ mit einem fehlenden Device bauen. Daten von Mirror mit zfs send/receive kopieren und dann den Mirror löschen und die Platte ins RaidZ hängen.
das könnte klappen, habs aber noch net probiert.

Hier sehe ich bei ZFS eigentlich nur 2 Möglichkeiten: entweder mirror vdev machen, dann kann man den Pool immer mit 2er Gruppen von HDDs erweitern.

Oder mit mindestens 3 Festplatten starten daraus raidz1 machen, da kann man später dann mit weiteren 3 HDDs als vdev das ganze erweitern.

Allerdings können dann nicht 2 beliebige Platten ausfallen wie beim Raidz2. Ihm kann dann nur eine beliebige ausfallen und bei der zweiten kommt es drauf an welche ausfällt.

Würde eher sparen und gleich mit RaidZ2 anfangen

Statt FreeNAS kannst dir auch mal NAS4Free angucken zielt mehr auf Homeuser ab. Oder man nimmt gleich was Solarisartiges wie OmniOS mit Nappit.
 
Zuletzt bearbeitet:

deveth0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.842
Klang so, als wenn du das voraussetzt, sry.

Zusammengefasst für den TE:

* bei 2 Platten einen ZFS Mirror
* bei 3 Platten ein RaidZ
* 4-5 Platten würde ich nicht machen
* bei 6 Platten dann ein Striped RaidZ :)

Wie gesagt, bei einer NAS finde ich RaidZ2 übertrieben, da Ausfallsicherheit nicht übertrieben wichtig ist. Backup ersetzt das ganze eh nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilsan

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.121
Mag schon sein aber wenn er eh 6 Festplatten hat, ist er mit RaidZ2 auf der sicheren Seite da ihm hier 2 beliebige Festplatten abrauchen können. Nutzbarer Platz und Strombedarf ist ja derselbe, nur die Sicherheit ist etwas höher als bei 2 zusammengeschalteten RaidZ1´s.

Oder man macht einfach 2 komplett getrennte Pools, jeweils als RaidZ1 mit 6 HDDs. Wenn dann 2 HDDs ausfallen ist im besten Fall nix kaputt im schlimmsten Fall nur ein Pool und nicht der gesamte wie es bei 2 zusammengeschalteten RaidZ1 der Fall ist.

Die erste Frage daher ob man WIRKLICH nen RaidZ6 aus 6 HDDs braucht, Wieviel Platz brauchst du? Ich mein 3 *4TB als RaidZ1 wäre schon ganz ordentlich und man hätte ca 8TB Storage
 
Zuletzt bearbeitet:

gustl87

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.401
Wieso denn überhaupt Ausfallsicherheit? Klar ist ein nettes Feature aber wie schon oben gesagt ersetzt ein NAS mit welchem RAID auch immer kein Backup.

Daher ist meine NAS Sicht so: NAS soll möglichst schnell und gleichzeitig günstig sein, und dann hat man noch einen Stapel Platten im Schrank auf die einmal die Woche ein Backup gemacht wird. Was nützen 6 drehende Platten mit RAIDZ2 wenn nach einem Blitzschlag oder abrauchendem Netzteil alle Platten defekt sind?
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.342
@Schnitz - Wenn man es ordentlich konfiguriert brauch so ein Teil kaum Strom. Mit Asus kommt mein Xeon mit SSD und einer 2.5" HDD auf 9W im Leerlauf. Und wenn man schlau ist konfiguriert man sich die Kiste so, dass der Fileserver nach einer Zeit in den Stand-by geht und erst aufwacht. Von zuviel Stromverbrauch kann hier zumindest keine Rede sein.
Also Asus B85-Brett rein und gut ist ;) Kannst auch nen AMD A10-4000 nehmen, der kann auch AES im gegensatz zu den schmalen Pentium-Modellen.
 

Ilsan

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.121
Wieso denn überhaupt Ausfallsicherheit? Klar ist ein nettes Feature aber wie schon oben gesagt ersetzt ein NAS mit welchem RAID auch immer kein Backup.
Kann jetzt nur für mich sprechen aber ich sehe folgende Vorteile: Ich kann einfach die Platten durch größere ersetzen wenn ich mehr Speicher brauch, und muss meine Daten nicht zwischendurch irgendwo parken.

Ich kann auch nen Film vom NAS Streamen selbst wenn eine HDD streikt.

Es gibt auch Daten bei denen es einfach nicht lohnt fürs Backup. Habe beispielsweise Filme. Finanziell ist es mir das einfach nicht wert doppelt soviele HDDs zu kaufen nur wegen Backup.

Raid ersetzt zwar kein Backup, aber ein Raid ist immernoch besser als gar kein Backup.

Muss man halt abwägen
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.342
Wenn schon RAID, dann nicht mit dem Onboard-Controller ;) Auf lange Sicht machen die immer wieder Probleme.
 

deveth0

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.842
Ich sehe keinen wirklichen Unterschied, ob man nun mit dem OnBoard Controller oder teurer Hardware ein ZFS Raid baut...
 

Ilsan

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.121
Für ZFS ist der Controller egal (solange Treiber für das OS existieren). Bei normalen Raid würde ich Linux Software Raid nehmen (machen die ganzen Fertig NAS Lösungen ja auch) oder nen gescheiten Hardware-Controller.

Aber wenn man sich für ZFS entscheidet fällt normales Raid eh weg. Wenn man NAS4Free oder FreeNAS benutzt spricht in meinen Augen absolut nix gegen ZFS.

Wenn du ZFS nicht brauchst kannst auch gleich ne Linux nehmen, da bekommste mehr Software für.

Wenn du 6 Platten anschließen willst such dir idealerweise ein Board aus was soviele Anschlüsse schon von vornerein hat (ZFS), sodass du keinezusätzlichen Controllerkarten kaufen musst.
 
Zuletzt bearbeitet:

MidwayCV41

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.115
Raid ersetzt zwar kein Backup, aber ein Raid ist immernoch besser als gar kein Backup.
Bis eine Überspannung kommt und alles zerlegt :D . Ich selber habe Raid 0 mit 2 HDDs wegen Performence. Als Backup dienen 2 weitere HDDs die ich getrennt anschliesse und Backup mache. Wer einmal wichtige Daten verloren hat wird zukünftig sehr vorsichtig.
 
Top