Netbook für Weltreise gesucht!

ThunderBörd

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
592
Hey!

Im Herbst gehts bei mir 4 Monate auf Weltreise. Um auch unterwegs online gehen zu können (wlan hotspots) und zB auch die Bilder meiner Kamera verwalten will habe ich mir gedacht, ein netbook wäre ganz praktisch. Wir sind mit dem Rucksack unterwegs..

Natürlich ist mir der Preis sehr wichtig! Am liebsten wäre mir etwas für ~150€. Allgemein bei PC Hardware kenne ich mich ganz gut aus, aber bei diesen Netbooks eben gar nicht..hab mich da bisher noch gar nicht wirklich damit befasst.

Wichtig sind mir folgende Punkte:

- USB (wird wohl jedes haben)
- Akkulaufzeit
- genügend leistung (will nicht, dass es das laggen anfängt, nur wenn ich schon 2 Programme offen hab)
- Grafik wird keine besondere benötigt, aber das haben netbooks wohl eh nicht - oder wer zockt schon auf so dingern?^^


Über ein paar Ratschläge wär ich sehr dankbar... lg
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189
muss zugeben mit Netbooks ist bei mir auch Null los aber wenn ich diverse Angebote in den Prospekten so verfolge wirst du mit deinen 150€ nicht sehr weit kommen ;)
 

6shop

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.820
naja 150€ ist ja nicht gerade viel holz. da solltest du eher mal im marktplatz schauen.

vll. findest du gefallen an den "ASUS Eee PC".
am besten mal zu nem MM oder so laufen und mal vorort schauen (hands-on-test), kaufen kann man dann immer noch im inet für nen besseren preis ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ThunderBörd

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
592
ja ist jetzt nicht der absolute Maximumwert. Wenn ich ein Superteil für 250 bekomme würd ich mir das natürlich auch überlegen.

Noch eine Frage, wie ist das mit den Betriebssystemen? Bekommt man auf einem durchschnittlichen Netbook win7 zum Laufen? Oder gibt es dort nur diese komischen OS allá meego oder wie das heißt...da bin ich irgendwie skeptisch.
 

6shop

Banned
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.820
ja win7 kann man (auf den meisten(?)) laufen lassen (abgespeckte versionen)
 

MinionMaster

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.717

sneider

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.065
- genügend leistung (will nicht, dass es das laggen anfängt, nur wenn ich schon 2 Programme offen hab)
Leistung kannst Du nicht unbedingt erwarten. Meistens sind die Teile mit 1GB-Speicher bestückt und auf max. 2 GB erweiterbar. Die Aufrüstung kann je nach Netbook gelegentlich ein wenig fummelig sein.

Ich nutze ein Acer One D257 mit eingebauten 2 GB-Speicher. Die Akkulaufzeit ist recht gut und beträgt durchschn. 6 Stunden.

Schnell ist das Teil nicht: Startet man Firefox, Chrome oder sonstige Anwendung, darf man sich gefühlt 10-15 Sek. gedulden. Mit ursprünglich 1 GB-Speicher schleppte sich das Teil erheblich länger zum Ziel. Sind mehrere (2-4) Anwendungen geöffnet, wird es noch ein wenig schleppender

Allgemein kann man aber sagen, dass die Teile für nebenbei oder auf Reisen nützlich sind.
Ich nutze es für solche Gelegenheiten und auch als Zwischenspeicher für Fotos, Mail und mal hier und da ein wenig im Netz zu recherchieren.

Mein Acer hat allerdings incl. Win7 und zusätzlich 1GB-Speicher gut 265,-- Euro gekostet.
 

Giovanni

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
134
http://geizhals.at/de/?cat=nb&sort=p&xf=2377_12.9~2379_10#xf_top

Die günstigsten Geräte haben nur 8GB Speicher, was für Windows zu wenig sein dürfte.
In der 200€-Klasse sind dann echte Festplatten verbaut und Windows teilweise schon vorinstalliert. Evtl aber noch RAM erweitern ;)
Allerdings hast du auch dort nur Intel Atom...

Am interessantesten finde ich die AMD-E, die gibt es aber erst in 12 Zoll und inzwischen auch erst ab 300€.
 

ThunderBörd

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
592
hm okay, dass ich wohl etwas mehr ausgeben muss ist mir jetzt auch klar geworden. Aber das geht klar, dann muss ich eben bissl länger sparen ;)

Frage wegen der Festplatte - Ist es nicht ein Risiko, wenn das Netbook im Rucksack ist und wir ständig unterwegs sind? Also wegen der Bewegung... Nicht, dass der Lesekopf zu schaden kommt.



Hab gerade gesehn, dass es einen extra Bereich für "Kaufberatung" gibt...nicht gesehn sorry. also falls nötig, bitte verschieben.
 

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189

wei3nicht_T

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.024
Hi,

150€ sind nicht wirklich viel und wenn die Reise erst im Herbst ist, solltest du auch noch bis 1-2 Monate vorher warten, weil es im Markt ständig neue Produkte gibt. Neu gibt es aktuell nur nen EEE PC mit MeeGo Betriebssystem. Ab 200€ wird die Auswahl dann größer. 260€ für ein Acer Aspire One.

So spontan empfehlen kann ich dir halt einen gebrauchten Asus EEE PC oder ein MSI Wind U100 (zufällig geht meins Heute sogar in die "Bucht") .. um Bilder zu speichern/betrachten/drehen langen die alle Mal, ernsthaft dran arbeiten (außer Texte schreiben und surfen) gehts mit 10,1" aber sowieso nicht.

Rucksack tragen, Buckelpisten, etc. schaden den meisten Festplatten eigentlich nicht, solange sie nicht im betrieb sind und das Netbook ordnungsgemäß heruntergefahren wurde! Eigentlich haben alle in Note/Netbooks verbauten Platten haben eine Park/Landezone, in der der Schreib/Lesekopf gehalten wird, damit es beim Transport keine Schäden gibt.

Prinzipiell brauch man aber auf keiner Rucksackreise ein Notebook. Ausreichend Speicherkarten tun es für Bilder auch. Internet Cafes gibts wirklich auf den kleinsten Inseln/Flecken der Welt ... wenn auch nur langsam oder Viren verseucht. Reiseberichte einfach online bei FB/Google schreiben oder als .txt datei speichern und auf einen Stick damit.
 

superbelow

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
181
Hatte kurzzeitig ein Netbook (vor gut einem Jahr) mit der gleichen Ausstattung, wie das von Dir verlinkte .. und hatte echt keine Freude damit.

Das Teil wird dermaßen langsam sobald man 1-2 Sachen geöffnet hat - so geht der eigtl "Charme" schnell mal was zu nachzusehen ziemlich verloren.

Ich persönlich würde da lieber ein paar Euro mehr investieren und mir ein Gerät mit mehr RAM und besserem Prozessor gönnen.

Schau Dir doch das mal an mit 4 GB Arbeitsspeicher, 8 Std Akkulaufzeit und Dual-Core Prozessor (+mattes Display und damit für Outdoor Einsätze geeignet).

http://www.cyberport.de/notebook-und-tablet/vorfuehr--gebrauchtware/netbooks/GW53-993/lenovo-thinkpad-x121e-nws5yge-3051--ga-.html

Falls Du noch eine Windows Lizenz (z.B. vom letzten Rechner oder über die Uni) hast, wäre dies die deutlich bessere Alternative.

Grüße =)
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibung ;))

Sir_Sascha

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
9.218
ne SSD habe ich in meinem Netbook auch. Dadurch ist es auch um einiges flüssiger geworden. Aber auch teurer. Ne normale Platte kannst du ruhig drinnen lassen. Der passiert nix im ausgeschalteten Zustand. Vielleicht solltest du aber mindestens 2GB RAM im Rechner drinnen haben. Sonst wird das arbeiten sehr zäh.
 

Musicsniper

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
949
Hol dir dohc ein Kindle Fire aus Amerika ^^
Nein ernsthaft damit kannst du Fotos übertragen und in Facebook gehen.
 

sheldon

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
781
Ich war vor 5 Jahren alleine 2 Monate in Südamerika unterwegs und hatte ein 12" Notebook dabei. Grosser Vorteil: DVD-Brenner integriert. So konnte ich des öfteren auch eine DVD schauen. Ich habe auf dem Teil laufend mein Reisetagebuch geführt und gleichzeitig auch das Fotobuch erstellt (das ich zuhause dann nur noch absenden musste). Aus diesem Grund würde ich von einem Pad absehen.

Ein Netbook hatte ich selber einmal und hab mich nur rumgeärgert, die Atom-CPUs sind extrem lahm und auch für den Office-Gebrauch meines Erachtens nicht geeignet.

Falls es Dir nur um den Upload der Fotos geht, braucht es evtl. gar kein Gerät. Dann wäre es noch eine Möglichkeit, eine Eye-Fi-Speicherkarte zu kaufen, die Fotos automatisch über WLAN in die Eye-Fi-Cloud hochlädt. Schau Dir das mal an.
 
Top