News Netzneutralität: Zwischen Zwei-Klassen-Internet und innovativen Diensten

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.212

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.021
Ichg fahr nach Bonn kommt einer mit?. Ich will den eine Stein-durchs-Fenster-Abo schenken. Die müssen nur 1 am tag zahlen. soum die 10 Euronen. Und je größer der Stein ist desto mehr zahlen die.
 

wahlmeister

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
Wahnsinn. 5 posts und das niveau passt schon wieder unter der geschlossenen tür durch. Respekt.
Was kocht das thema so hoch? Premiumdienste gibt es doch überall. Das 2 Klassen Internet gibt es doch schon längst. Solange die unpriorisierten daten nicht auf 1 mbit gedrosselt werden ist doch alles ok.
 

Die wilde Inge

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.695
Ich verstehe das ganze Konstrukt ehrlich gesagt nicht.

Als Privatkunde zahle ich doch für schnelleres Internet ohnehin bereits mehr, als für langsames.
Das ist doch völlig normal.

Und es ist doch nicht davon auszugehen, dass sich das Internet für gewerbliche Anbieter verschlechtert, wenn sie keine Option buchen?! Es will mir doch keiner weißmachen, dass ich am Ende langsamer vom 'nicht-premium-Hoster' runterlade, weil andere Daten priorisiert werden.

Wir hatten früher FastPath, alle die 99Cent mehr bezahlt haben, hatten ne bessere Ping - das ist genau das gleiche, ich erinnere mich nicht, dass sich damals irgendwer darüber beschwert hat.

Meiner Ansicht nach wird das heißer gekocht als gegessen.


(Jetzt mal nicht ernst: Wenn diese bescheuerten Katzenvideos 1% länger brauchen bis sie hochgeladen sind, ist das eher ein Gewinn :freak: )
 
Zuletzt bearbeitet:

ToXiD

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
15.519
Wahnsinn. 5 posts und das niveau passt schon wieder unter der geschlossenen tür durch. Respekt.
Was kocht das thema so hoch? Premiumdienste gibt es doch überall. Das 2 Klassen Internet gibt es doch schon längst. Solange die unpriorisierten daten nicht auf 1 mbit gedrosselt werden ist doch alles ok.
... mit Teppich dazwischen...

Ich habe dann schon mal etwas aufgeräumt. :freak:
 

bluntman

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.507
Für die Industrie 4.0 ist die Priorisierung notwendig. Eigentlich müsste es noch einen Schritt weitergehen und das Netz was privat genutzt wird, von dem der Industrie getrennt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nurve

Gast
Yeay, 100Mbit Flat für die Versager und 100Mbit Flat Premium für die Besseren, damit YouTube, Twitch, Computerbase etc. besser laden. Oder gleich noch extra Gebühren. 5 Euro für YouTube, 5 für Twitch, Filesharing noch mal 10€ zzgl. Raubkopiesteuer und und und. Wo es heute egal ist, wohin du surfst, musst du es dir zukünftig gut überlegen. Es sind harte Zeiten. Wer braucht da schon ein breites Sprektrum an Informationsquellen. Da kauft sich dann die Springerpresse bei den Telcos halt ein oder umgekehrt. Da kann der kleine Blogger nicht mithalten. Mal davon ab, dass die Firmwareupdates heutiger moderner Fahrzeuge und dessen Service-Optionen nicht stocken dürfen bei dem völlig überlasteten und unregulierten Netzen, die wir heute haben.

Mich freuts, denn dann bricht mir die scheiss 100Mbit Leitung zu Stoßzeiten nicht mehr ein. Haha, ich werds mir leisten :king:
Oder ich kauf mir von dem Geld 'ne Holzhütte irgendwo weit weg, wo es kalt ist.
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.855
Die sogennante Freiheit des Netzes ist schon lange Tot, die Netzneutralität gibt und gab es daher schon länger nicht mehr. Industrie 4.0? Wieder einmal vereinnahmt die Industrie ein Stück des normalen Lebens...und alles für das höhere Ziel, Profit zu generieren...und es bringt nicht mal Wohlstand für Alle, sondern nur für einen Teil der Bevölkerung.
 

Pure Existenz

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.899

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.021
... mit Teppich dazwischen...

Ich habe dann schon mal etwas aufgeräumt. :freak:
Ich entschuldige mich dafür. War wirklich nicht angebracht der Kommentar. War nen bisschen aufgebracht heute morgen.

@Topic Ich hoffe mal, wenn wir das erste mal fürs zocken (also ne ordentliche ping, Leitung,etc) zahlen müssen, werden sich die ersten beschweren. Die Eltern (meine eingeschlossen) würden für sowas nie zahlen. Und dann würden die ganzen Pc-Spiel-Konzerne auch auf die EU anstürmen. Sowohl die Zocker (alt und jung) als auch die Industrie werden sich beschweren. ich hoffe, dass dann etwas an dem Gesetzt geändert wird.
Was ich auch beführchte ist, dass die onehin schon kleinwüchsige It-Branche in De (vorallem Start-ups) aus Deutschland in den Rest der Welt ziehen werden (wenn sie es sich leisten können). Das wird dazu führen, dass wir den Anschluss noch mehr verlieren. Der Wirtschaft ist damit nicht geholfen.

Ich habe mich im Vorfeld (2-3 Monate her und danach immer mal wieder) an meinen Abgeordneten im Bundestag und Europaparlament (beides sind GrünenpolittikerIn) gewannt mit der Bitte das zu verhindern und dagegen zu stimmen. das wurde mir auch zugesichert. leider hat es dann doch nicht egreicht. Aber der kleine Man wird hoffentlich noch kämpfen.
 

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.954
@Topic Ich hoffe mal, wenn wir das erste mal fürs zocken (also ne ordentliche ping, Leitung,etc) zahlen müssen, werden sich die ersten beschweren. Die Eltern (meine eingeschlossen) würden für sowas nie zahlen. Und dann würden die ganzen Pc-Spiel-Konzerne auch auf die EU anstürmen.
Meiner Meinung nach wird es eher so aussehen, dass man dem Verbraucher nicht direkt abknöpft, sondern die Spiele-Publisher. Das heißt, wenn der Publisher möchte, dass Telekom-Kunden das Spiel spielen können, muss er diese bezahlen. Dasselbe dann für Kabel Deutschland, Unitymedia und natürlich für alle anderen Provider in den EU Staaten.

Denn das passiert teilweise tatsächlich schon. Die Telekom verlangt von manchen Publishern Geld dafür, dass man die Telekom-Kunden vernünftig erreichen kann.
 

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.021
Meiner Meinung nach wird es eher so aussehen, dass man dem Verbraucher nicht direkt abknöpft, sondern die Spiele-Publisher. Das heißt, wenn der Publisher möchte, dass Telekom-Kunden das Spiel spielen können, muss er diese bezahlen. Dasselbe dann für Kabel Deutschland, Unitymedia und natürlich für alle anderen Provider in den EU Staaten.

Denn das passiert teilweise tatsächlich schon. Die Telekom verlangt von manchen Publishern Geld dafür, dass man die Telekom-Kunden vernünftig erreichen kann.
Das wäre aber im E-Sport richtig unfair. Da haben ja andere Vorteile gegnüber man selbst.


UPDATE:Die telekom hat schon ne Idee für nen Spezialdienst.
Am liebsten würde ich ne Glasfaserklinke an deren Serverfarmen oder dem Pc des Chefs anbringen und dort mal nach seiner/deren Schmutziger Wäsche (Kinderpornos, etc) suchen. Da findet sich sicher was.

Quelle: Golem
Link:http://www.golem.de/news/spezialdie...fuer-schnellere-datendienste-1510-117192.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Smagjus

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.954
Nach unseren Vorstellungen bezahlen sie dafür im Rahmen einer Umsatzbeteiligung von ein paar Prozent
Das ist eine ganze Menge.

Im schlimmsten Fall steht dann irgendwann in den Mindestanforderungen der Spiele die Leitung bei der Telekom direkt mit drin, weil man sich die anderen ISPs nicht auch noch leisten kann.

Aber noch muss man erst einmal abwarten, wie die Landesregierungen die Regeln umsetzen. Vielleicht wird es ja nur halb so schlimm.
 

edenjung

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.021
@Smagjus NRW will das ja (hoffentlich) streng regeln. Aber es kann ja sein, dass auf einmal bei denen kein internetz mehr geht. Dinge passieren....
 

wahlmeister

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
Als wenn irgendwelcher Spieleverkehr interessant wäre für die ISP. Relevant sind die knotenpunkte, da wo z.b. YT ins Telekom Netz eingespeisst wird. Da sind die Engpässe. Und da wird dann gegen Geld mehr Bandbreite zur Verfügung gestellt. So verkehrt ist das nicht, denn die Netze wollen unterhalten werden. Mit nem 20€ DSL Anschluss wo der Provider noch Service leisten muss bleibt dafür eben kein Geld mehr über. Würden wir alle 50€ fürs Internet zahlen bliebe mehr Geld für den Ausbau. Aber erklär das mal dem 0815 user. Also kommen "Premiumdienste". Die ~15 PB (15.000 TB!) pro Tag in Deutschland müssen ja irgendwie bewegt werden. Tendenz für streaming und Gaming on demand Plattformen wie Steam ist steigend. Spiele haben heutzutage locker mal 20-60GB. Wer soll diesen ganzen traffic den bezahlen?
Ich habe absolut kein Problem damit wenn gewisse Bandbreitenhungrige Dienste etwas mehr Geld kosten. Aber dann will ich nicht für jeden einzelnen Dienst zahlen müssen sondern meinetwegen 5€ im Monat mehr für den Internetanschluss und fertig. Bei Diensten wie Netflix oder Spotify für die ich ohnehin schon Kohle abdrücke erwarte ich selbstverständlich das die sich dann mit den ISP einigen.
 

M-X

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.842
Als wenn irgendwelcher Spieleverkehr interessant wäre für die ISP. Relevant sind die knotenpunkte, da wo z.b. YT ins Telekom Netz eingespeisst wird. Da sind die Engpässe. Und da wird dann gegen Geld mehr Bandbreite zur Verfügung gestellt. ...
Genau das passiert doch schon? Google zahlt an einen Provider Geld damit seine Rechenzentren an das Internet angeschlossen werden. Dieser Provider wiederum zahlt Geld an die Telekom damit ihr Netz mit dem der Telekom Verbunden wird. Warum soll Google jetzt nochmal an die Telekom abdrücken?
 

auna

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.369
Ehrlich gesagt kann ich weder den Anspruch auf "Gleichbehandung im Netz", also Netzneutralität= Niemand darf bevorzugt werden, verstehen, noch die Aufregung über die EU - Richtlinie. Ich bin da komplet anderer Meinung:


Wenn die grossen Netznutzer mehr oder schnellere Leistung wollen und dafür bezahlen, wieso nicht? Ich bin bereit dafür zurück zustecken, die Nutzer sind eben nicht alle gleich... Panik ist nicht angebracht. Der normale User wird keine Verschlechterung spüren und muss nicht für Gleichmacherei bei der Kostenumlage für die Grosskunden mitzahlen.
 

DekWizArt

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.218
Top