Netzteil ohne Verbraucher betreiben - ab wann wirds kritisch?

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.579
Hallo zusammen!
Nachdem ich über Google keine zufriedenstellende Antwort gefunden habe wende ich mich nun an euch: wie lange sollte man ein aktuelles ATX-Netzteil höchstens ohne Verbraucher betreiben, bevor man dauerhafte Schäden befürchten muss?
lg autoshot
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
22.806
Hallo. Führ das mal genauer aus. Ohne Verbraucher ist es ja nicht betrieben. Meinst du mit gezogenem Stecker oder vielleicht Rechner raus, aber am Netz, also minimaler Standby?
PS: Schäden sollten eigentlich nie auftreten.
 

autoshot

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.579
Ohne Verbraucher = mit überbrücktem 24-Pin Stecker und ohne irgendein anderes angeschlossenes Gerät.
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
20.058
Naja, einen Verbraucher wirst haben, den Lüfter :)
Was soll schon passieren? Also gerade bei aktuellen NT mach ich mir da keine Gedanken....
 

autoshot

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.579
naja man liest halt immer, dass man Netzteile nicht komplett ohne Verbraucher betreiben sollte und wenn ja dann nur kurz
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
22.806
Ach so, die Geschichte. Manche Netzteile ließen sich nur nicht betreiben, da sie in dem Arbeitspunkt die Spannungen nicht im richtigen Bereich halten konnten und abgeschaltet haben. Schäden gab es meiner Erfahrung nach nie.

PS: Hier auf Wikipedia steht ja, dass das z.B. mit einem Shunt gelöst wird.
https://de.wikipedia.org/wiki/PC-Netzteil#Funktion

Edit: Hier noch mehr, "moderne" Netzteile sollten kein Problem damit haben. Manche sind als "Haswell tauglich" ausgeschrieben, weil moderne CPU so wenig verbrauchen. https://heise.de/-1853152
Aber auch hier, kaputt geht nichts, es schaltet sich höchstens ab, wenn es weniger modern ist.
Von welchem Netzteil reden wir eigentlich?
 
Zuletzt bearbeitet:

FranzvonAssisi

Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
7.296
Also nichtmal billige Netzteile sollten so schlecht entworfen sein, dass diese Gefahr besteht.

Also: Ausprobieren. Wenn das Netzteil kaputt geht, hätte ich es sowieso lieber nicht verwendet :D
 

autoshot

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.579
Zitat von Wilhelm14:
Von welchem Netzteil reden wir eigentlich?

Von einem be quiet! System Power 9 500W, bei dem ich gestern Abend vor dem Einbau kurz (max. 1min) das Leerlaufgeräusch getestet habe.

EDIT

Also geht ihr nicht davon aus, dass das NT durch diesen kurzen Test Schaden genommen haben könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
22.806
Dito. Das mit der Minimallast war mal nötig, damit sich das Netzteil überhaupt betreiben ließ und nicht gleich abgeschaltet hat. Schaden gab es meiner Erfahrung nach nie.
 
Top