Netzwerkdrucker einrichten

CaparZo18

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
523
Hallo,

ich möchte bei mir zuHause ein Netzwerk drucker einrichten.

Drucker:
- Brother DCP-135C Multifunktionsgerät
http://www.amazon.de/gp/product/B000TEE27O/ref=ox_ya_oh_product

Als Printserver habe ich mir diesen vorgestellt:
- Linksys PSUS4 Printserver
http://www.notebooksbilliger.de/linksys+psus4+printserver

Die Netzwerkverbindung möchte ich so aufbauen:

Router FRITZ!Box SL über Netzwerkkabel an den Printerserver an den Printserver den Drucker peer USB anchließen, sowie an den Printserver drei Rechner peer Netzwerkkabel.

Netzwerkaufbau siehe Bild im Anhang.

Frage: Geht das alles und kann ich über den Printserver meine Internetverbindung aufbauen?
 

Anhänge

andartis

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
550
Verkabelung könnte so funktionieren. Ich habe selber mit Printservern weniger gute Erfahrungen gemacht. Es kommt auf den "Brückenchip" an. Bei mir wurde einvirtueller LPT-Port auf dem Rechner installiert. Quälend langsam und keine Rückinformationen vom Drucker. Vor dem Kauf wäre ein Einblick in die Dokumentation hilfreich.
 
1

1668mib

Gast
ja

@andartis: Dafür muss bei einem solchen Privt-Server nun mal nicht ständig ein PC laufen - hat auch seine Vorteile...
 

CaparZo18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
523
also kann ich damit problem los arbeiten?

aso noch eine frage, sollte irgendwann noch ein rechner dazukommen im netzwerk muss ich ja noch ein switch da rein hängen, das heißt:

nach dem printserver peer netzwerkkabel an den switch und dann peer netzwerkkabel an die rechner... kann ich dann trotzdem noch mit allen rechnern drucken?
 

mr.Gr3y

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.797
Ja, das wird funktionieren. Du kannst einen Switch zwischenschalten.
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.222
also es gäbe 2 methoden den drucker zu installieren.
die eine ist, den drucker via netzwerk auf einem rechner installieren, und ihn von dort aus freigeben (is eig. so als würdest du ihn direkt via usb anschließen)

die andere ist, den drucker dann direkt von jedem pc anzusteuern, und einzurichten.

Nun wo liegen die vor und nachteile?

Bei möglichkeit eins, muss der rechner der den drucker freigibt, ständig laufen, dafür verwaltet er druckjobs und stellt den treiber zur verfügung.

Bei möglichkeit zwei muss der kleine printserver die druckjobs verwalten, dafür muss kein rechnerdie ganze zeit laufen, wärend gedruckt wird. Leider muss sich so jeder rechner seinen eigenen treiber besorgen
 

CaparZo18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
523
also ich wenn will ich das mit den printserver machen, weil ich keine lust habe die ganze zeit in rechner zulaufen lassen...

also das heißt wenn ich den drucker peer printserver anschließe, brauch rechner1 (vista) den druckertreiber... rechner2 (xp) den druckertreiber und soweiter?

geht es auch wenn ich unter systemsterung, drucker und dann drucker hinzufügen? ... warum brauch dann jeder rechner die treiber?
 
Zuletzt bearbeitet:

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
Aber denk dran: der von dir auserwählte Printserver unterstützt wirklich nur das drucken.
Wenn du auch Scannen über Netzwerk willst, braucht du einen Multifunktions-Printserver.
 

CaparZo18

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
523
aso... und wie wäre es wenn ich diesen drucker mir kaufe:
https://www.computerbase.de/preisvergleich/a214041.html

kann ich mit diesen drucker dann alle funktionen im netzwerk ausführen? und reicht es einfach wenn ich den drucker peer lan an ein switch hänge?

welche variante ist besser, neuer drucker oder printserver.
 

mr.Gr3y

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.797
Das sollte dann klappen. Und ja, du "hängst" den Drucker dann via Kabel an den Switch. Zu der Druckerqualität kann ich Dir leider nichts sagen. Das wird sich bestimmt später dogio1979 noch melden, er kennst sich sehr gut mit Druckern aus. Ich habe einen Canon MP620 zu Hause via WLAN im Netzwerk. Einbindung/Einrichtung ins Netzwerk war sehr unkompliziert. Geräte von Brother sollen z.Zt. sehr gut sein.
 
Top