Neue CPU für fertig PC Mainboard?

AnonymusMaximus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
74
Guten Tag.
Also nen Kumpel von mir hat vor ein paar Jahren mal nen PC gekauft. Er sagte mir es sei ein fertig PC gewesen. Vor einem Jahr haben wir den dann ein bisschen aufgerüstet. Haben da eine SSD plus 2 HDD's reingepackt, plus habe ich ihm noch eine (stein) alte Grafikkarte von mir gegeben. (welche weiss ich jetzt gerade nicht mehr auswendig) Plus noch ein bisschen Optik. Farbige Lüfter und so ein Lüfter Kontroll Dingens Teil. Wo man sieht wie viel grad es da drinnen ist und die Drehzahl der Lüfter gesteuert werden kann. Plus noch ein Gehäuse wo man reinschauen kann... Plus noch ein stärkes Netzteil habe ich ihm gegeben, sollte 420Watt sein.
Jop, dieses hier - lc420h-12
Also glaub nurnoch Mainboard, RAM und CPU sind Original da drinnen :D
Jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema...
Gestern haben wir uns wiedermal getroffen und er sagte mir er möchte seine CPU Upgraden/ersetzen. Den PC braucht er ausschliesslich zum Musik machen. Und ein klein wenig fürs video produzieren, aber nichst aufwendiges.
Die CPU ist ein Intel Pentium Gold G5400. Sockel 1151 LGA. Mainboard ist ein B360M PRO-VH (MS-7B53). BIOS Version 1.30. Date 05/18/2018.
War gestern kurz in seinem BIOS, da hats zwar ne Overclock funktion jedoch kann man da am CPU nichts machen/erhöhen, sondern glaube nur an den RAMs, habe ich aber nicht weiter nachgeschaut, weil die RAM ja nicht das Problem sind.
RAM sind übrigens DDR4 2400 MHz (wie viel GB weiss ich jetzt grad nicht mehr. Glaube 2 Riegel an je 4GB)
Die erste Frage. Kann man bei dem Mainboard ein BIOS update machen? Hab jetzt kurz gegooglet aber blick da ehrlich gesagt nicht durch bei dem Board. Wo man dann allfählig nen (kleinen) Overclock durchführen kann?
Aber sehr wahrscheinlich wirds auf ne neue CPU rauslaufen.. Was kann man also dort hineinpflanzen?
Er sagte mir nen i7 wär schon ganz toll..
Habe dann den i7-7700 gefunden. Was natürlich von seinem jetzigen CPU nen riesen Sprung ist. Das Budget von ihm ist momentan halt leider sehr gering. Und würde die CPU auch gebraucht kaufen. Haben sie gesehen für um die 140 CHF. Wäre gerade noch so im Budget von ihm.
Die Frage ist jetzt halt. Kann man die in das Board da reinwechseln? Sockel passt jedenfalls. Nur kenne ich mit fertig PC's nicht aus, darum frage ich besser bevor ich ihm da was austausche.
Und würde das Netzteil auch genug Saft liefern? (420W Netzteil)
Ich hoffe das würde so gehen, weil wie gesagt noch nen Mainboard und neues Netzteil kaufen würde das Budget von ihm eigentlich sprengen.

Besten Dank
 

Bonanca

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.022
Wie wäre es wenn du in diese Liste hier reinschaust?

OC geht bei Intel nicht mit einem B-Board.
Das Netzteil sollte, von dem was ich gefunden habe, in jedem Fall ausgetauscht werden. Nicht wegen der Wattzahl, sondern weil es billig (nicht günstig) zu sein scheint.
 

Destyran

Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
2.716
der i7 7700 läuft auf dem B360 nicht. das b360 ist Sockel 1151v2, i7 7700 1151
Ergänzung ()

verkauft den g5400+board, steckt das Geld zum bisherigen budget quasi dazu und kauft euch einen i5 10400 + günstiges B460 board. wenn ihr einen i7 8700 für euer Budget gebraucht kriegt, könnt ihr euer altes board weiterbenutzen. ist aber sehr unwahrscheinlich
 

coasterblog

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
6.950
i7 7700:

Bereich.png
 

syfsyn

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
4.373

AnonymusMaximus

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
74
Also habs mit cpu-z ausgelesen: Sockel 1151 LGA. Ist das mit dem v2 so eine Art verborgene Kindersicherung von fertig PC's` xD
Ich werde sonst die Liste mal durchschauen mit dem Kumpel, danke für den Link.

Das Netzteil ist wie gesagt von mir. Das war bei einem fertig PC mal drinnen bei mir. Glaube denn ersten denn ich damals gekauft habe vpr etwa 12 Jahren. Habe ich ihm dann geschenkt vor nem halben Jahr. War etwa 5 Jahre aufm Dachboden zuvor.
Aber ja, habe ihm auch gesagt er soll sich lieber auch nen neues Netzteil holen wenn er ne neue CPU kaufen will, vorallem wenn er dann noch übertakten will.
Dann kann er auch gleich nen neues Mainboard kaufen, macht den braten auch nicht mehr Fett dann :D

Was sucht den bitte die Overclock funktion in einem Board wo man nicht overclocken kann sondern nur downgraden? Oder was das gegenteil von overclocken ist...

Besten Dank schonmal
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
19.507
st das mit dem v2 so eine Art verborgene Kindersicherung von fertig PC's` xD
nein ist es nicht.

es sind halt zwei unterschiedliche Sockel von Intel, es gab halt den Sockel 1151v1 mit den 100er und 200er Chipsätzen für die 6. und 7. Core i Generation und es gab den Sockel 1151v2 mit den 300er Chipsätzen für die 8. und 9. Core i Generation.

Und ein Fertig OEM PC ist das übrigens nicht, also keiner von Medion, HP oder Dell.
Das ist ein normaler PC, der halt von nem Shop zusammen gebaut wurde, mit Teilen, die du auch so im Laden bekommst.

bei dem Board was du da hast geht die 8. und 9. Core i Generation.

Ab der 8. Core i Generation, gab es nämlich mehr Kerne für die CPUs, bis zur 7. Core i Generation hatte ein i5 oder i7 nur 4 Kerne
 

DuckDuckStop

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.562
Bei 120 Franken gibt es eigentlich kaum ne sinnvolle Möglichkeit aufzurüsten. Mit dem Schrott netzteil würde ich keine halbwegs aktuelle Hardware betreiben wollen.
 

Tzk

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.330
Wie erwähnt passt der i7 7700 nicht. Das ist aber in diesem Fall sogar gut, da nur neuere Cpus passen. Das heisst für euch, das ihr einen 8000er oder 9000er Core i5 oder i7 verbauen könnt. In diesen Generationen gibts mehr Kerne (bis 8), deshalb haben die "kleineren" Cpus auch schon 4 oder 6 Kerne, was insgesamt günstiger kommt. Als kleinste Cpu würde ich den i5 8400 oder i5 9400 verbauen. Obs ein 8000er oder 9000er ist, ist (fast) Wurst. Die tun sich nix. Größer geht natürlich immer, wobei eine K Cpu (ist übertaktbar) nichts bringt und daher unnötig ist.

Wenn ihr eine Cpu gefunden habt, dann macht macht vorher ein Biosupdate, die Supportseite von MSI ist ja beireits oben verlinkt worden. Dann läuft die neue Cpu auch ;)
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.635
Bevor Ihr an die CPU geht, bitte dringend das Netzteil ersetzen.
 

Faktor66

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
34
Es gibt bessere Netzteile, mit sicherheit. Jedoch kann ich niergendwo lesen das Probleme damit vorliegen.
Es werden bestimmt auch manche (Schutz)Schaltungen fehlen.
Es kann auch sein, je nach Grafikkarte das es eng wird mit der Leistung.
Warum aber da, ohne erkennbare Not, empfohlen wird dieses zu tauschen ist nur mit Jugend zu erklären.
Vielleicht noch mit enthusiasmus.
CPU angenommen 65W, HD´s und paar Lüfter, wieviel W? vielleicht 70W-90W. Netzteil 420W.
Wo ist, ohne CPU & Graka zu kennen das Problem?
Ich kann keine auffälligen Meldungen zu dem Netzteil finden, aber doch >600 Bewertungen bei Amazon mit 4,5 Sternen. Keine mit 1 Stern und dem Text dazu "ist explodiert" oder "abgefackelt".
Wenn das Budget eng ist, über das Netzteil am Ende nachdenken, wenn man weis was verbaut wird.
Die Grafikkarte wird da entscheidend sein.
Wem danach ist der darf mir gerne schreiben, wie kannst Du nur.
Dann aber stichhaltige Argumente. Chinaböller lasse ich da nicht gelten.
Wenn ihr alles aus dem Rechner schmeisst was aus China kommt, zockt die nächsten Tage keiner mehr.
Nicht Missverstehen, empfehlen würde ich auch ein anderes, vielleicht aber auch nicht wenn die Vorgabe <25€ ist und gebraucht nicht gewollt.
 

DuckDuckStop

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.562
Wir sprechen hier von einem 11 Jahre alten Netzteil welches bei Markteinführung 13€ gekostet hat.

Ich bin auch kein Freund davon wenn empfohlen wird solide Netzteile, die einfach nur 4-5 Jahre alt sind sind, auszutauschen. Aber das Ding hier gehört wirklich auf den Sondermüll.

420watt? Wie denn bitte bei 15A auf der (einzigen) 12V Schiene?
 

syfsyn

Commodore
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
4.373
Die Lastwechsel sind heute sehr extrem, das kann man mit den lasten von 2008 nicht vergleichen.
Der durchschnitt verbrauch den intel und amd angeben interessiert hier nicht.
Bei gpu ist das noch extremer weil hier das median an verbrauch angegeben wird. Zudem gibt es bei gpu Lastspitzen die durchaus ein Netzteil zur Notabschaltunhg führt und bei schlechten zu Überspannung was Schäden an der hardware verursacht.
Der Hinweis zu neueren Netzteilen ist schon weise gewählt.
Es muss nicht mal teuer sein sondern lediglich aktuellen Effizienz und Schutz Schaltungen
ocp
uvp
otp optional
scp
ovp
haben.
leider istd as 80+Siegel für die Tonne da man als Hersteller es sich einfach kaufen konnte ohne nachweiß ob es auch stimmt.
Zudem steigen die gebühren womit 2021 alle neuen Netzteile unter 100€ kein 80+ mehr haben.
Dadurch wird die Auswahl für die suche schwieriger.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.635
Damals war es halt anders.
Auch das ist übrigens auch ein Grund, das Netzteil dringend auszutauschen.
Vor 15 Jahren hingen viele Verbraucher in einem PC auch an der 5V Leitung.
Heutzutage hängt fast alles an 12V

Wenn das Ding tatsächlich nur 180W auf 12 Volt liefert (15 Ampere auf einer 12V Leitung sind eben maximal 180W), dann kannst Du die nominell 420W gleich komplett vergessen, zumindest eben in aktuellen Rechnern.
So ein bisschen wird man im Physikunterricht doch schon mitbekommen haben, denke ich.
 

Faktor66

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
34
Nur 1 x 12V/15ASchiene ist natürlich eng, so tief habe ich nicht nachgeforscht.
Mit einer Hochfrequenz Intel CPU & Grafikkarte kaum zu realisieren. Das kann ich gut gelten lassen, kein Problem.
Tausche aus weil es x Jahre alt ist sicher nicht!
Andere gehen auf die Straße von wegen Nachhaltigkeit, die geht anders.
 

Sound-Fuzzy

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
6.368
Wir sprechen hier von einem 11 Jahre alten Netzteil welches bei Markteinführung 13€ gekostet hat.

Ich bin auch kein Freund davon wenn empfohlen wird solide Netzteile, die einfach nur 4-5 Jahre alt sind sind, auszutauschen. Aber das Ding hier gehört wirklich auf den Sondermüll.

420watt? Wie denn bitte bei 15A auf der (einzigen) 12V Schiene?

Dir ist hoffentlich klar, dass das Netzteil inzwischen afaik zwei Modellüberarbeitungen hinter sich hat?
Bei einem System mit B360-Board wird also wohl kaum die "Urversion" des Netzteils verbaut sein...
Klar, es ist kein Netzteil für üppige Gaming-Systeme, aber für Office-Rechner reicht es locker aus, ist angenehm in der Lautstärke und hat eine recht geringe RMA-Quote. ;)
 

DuckDuckStop

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.562
Plus noch ein stärkes Netzteil habe ich ihm gegeben, sollte 420Watt sein.
Jop, dieses hier - lc420h-12
Das Netzteil ist wie gesagt von mir. Das war bei einem fertig PC mal drinnen bei mir. Glaube denn ersten denn ich damals gekauft habe vpr etwa 12 Jahren

Ich habe keinen Grund anzunehmen, dass es nicht die Urversion ist ;)
 
Top