Neue Grafikkarte für etwas älteren Rechner

Oli_P

Commodore
Registriert
Mai 2006
Beiträge
4.684
Hallo Leute,

ich bin kein Grafikkarten-Spezialist, da gibs hier kompetentere Leute... welche Grafikkarte würdet ihr mir zur Aufrüstung empfehlen, ausgehend von der Rechner-Konfiguration in meiner Signatur? Dieser Rechner ist jetzt über 3 Jahre alt, habe den damals neu gekauft. Die von mir noch verwendete GTX560ti reicht nicht mehr für anspruchsvolle neue Titel (ich denke, The Witcher 3 wird so ein Spiel). Ich möchte eigentlich nur die Grafikkarte aufrüsten, ich denke die übrige Hardware im Rechner ist noch ausreichend. Es sollte auf jeden Fall möglich sein, aktuelle Titel wie Far Cry 4 und kommende Titel wie The Witcher 3 in höchsten Einstellungen bei 1920x1080 zu spielen.
Preisliche Grenze... ich denke 200-300€ sollten okay sein? Ich hoffe allerdings nicht, daß meine Einschätzung wegen meiner übrigen Hardware daneben ist... wenn ich zuviel investieren müsste, dann kauf ich mir gleich nen neuen Rechner und hab die nächsten 2-3 Jahre Ruhe. Aber ansonsten rennt mein jetztiger Rechner immer noch wie Sau. Es sind halt... die Spiele :)

​Vielen Dank für euer Feedback :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine R9 280 bis 290, je nach Geldbeutel und Wunsch. Wobei "höchste Einstellungen" wohl nach einer R9 290 verlangt die etwas unter 300€ liegt.
Mit einem i5-2500k bist du, übertaktet, noch ganz vorne dabei bei Spieleperformance.
 
Genau, der Prozessor ist nicht das Problem. Hab ich schon mehrmals gelesen, daß man zum vernünftigen Spielen zur Zeit noch nix leistungsfähigeres (teueres) braucht. Flaschenhals ist meine Grafikkarte, die war damals schon Mittelklasse, hat aber für die allermeisten Spiele gereicht um in hohen Einstellungen und FullHD zu spielen. Aber so langsam werden die Reserven knapp :)
Okay, ihr nennt die R9 280/290. Was wäre denn ein ähnliches Modell, wenns aus dem Hause Nvidia wäre? Oder wirds dann mehr als 300€?
Und noch was? Reicht mein Netzteil (550W) für sowas? Ich hab mir die Radeon grad mal angeschaut, das ist schon ein fettes Teil :)
 
Zuletzt bearbeitet:
die aktuellen alternativen von nvidia in dem preisbereich: GTX960, langsamer als die R9 280X und nur 2GB VRAM, der aufpreis für varianten mit 4GB ist es nicht wert gezahlt zu werden; und die GTX970, für ein vernünftiges modell zahlt man aber mindestens 330€, und dazu kommt die problematik um den kastrierten chip/VRAM.
bis 300€ führt eigentlich kein weg an der R9 290 vorbei.
 
Okay, danke für die Orientierungshilfe :)
 
Ich sehe eher ein Problem bei deinem Netzteil. Nicht weil es zu schwach ist, sondern weil die Qualität nach Jahren bei "billigen" Netzteilen rapide abnimmt und dein System instabil werden kann. Muss aber nicht passieren!

Mein Tipp aber neues NT z.b. von be quiet + neue GPU
z.b. https://www.computerbase.de/preisve...ew-edition-1000mhz-11227-13-20g-a1224557.html oder https://www.computerbase.de/preisve...uperclocked-acx-2-0-04g-p4-2974-a1168373.html

Aber welches Modell genau musst Du selber entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also mein Netzteil hat mir bisher keine Probleme gemacht. Ich hatte nur Bedenken, ob es noch genug Puste hat für aktuelle Grafikkarten :)
 
Dann gehört es in die Kategorie: Muss nicht passieren :daumen:

Danke für die Liste. Gleich als Lesezeichen gesichert!
 
Aber grundsätzlich ist deine Bemerkung wegen Schrott-Netzteilen nicht verkehrt... ohne Strom läuft die Kiste nicht, also sollte da auch kein Billigschrott als Netzteil hin.

Mein Prozessor läuft übrigens auf 4x 3,30Ghz. Das behauptet zumindest der Geräte-Manager von Windows 7... Ich glaub, der ist schon übertaktet von Werk aus.
Ich denke, ich brauch auch noch nicht mehr als 8GB RAM?
 
Zuletzt bearbeitet:
nein, 3,3GHz ist standardtakt des 2500K ohne turbo.

8GB RAM sollten eigentlich noch reichen. mehr schadet freilich auch nicht. aber ohne not würde ich da nicht aufrüsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist ein gutes umgelabeltes Seasonic Netzteil und muss nicht unbedingt ersetzt werden. Ich würde es behalten und 550 Watt reichen eigentlich für jede Single GPU.
 
Du hast ein super System, indem nichts anderes getauscht werden sollte wie die GPU. Die Leistung des NT reicht auch dicke aus. Es gibt momentan die Qual der Wahl, GTX 970 vs. R9 290(x), ich hab mich für die GTX entschieden, obwohl ich ein AMD Fanboy bin, einfach weil Sie super Effizient und leise ist und raketen schnell. Ich hab für meine 300€ bezahlt, ich weiß nicht wie momentan die Preise sind. Die CPU kannst locker auf 4,0-4,5Ghz übertakten, es müssten sogar Profile im BIOS dafür vorhanden sein, damit du dich da nicht reinlesen musst.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist schonmal nicht schlecht, also wegen dem Hinweis mit dem Übertakten. Ich wollte da eigentlich nie mit rumspielen, aber 3,30Ghz ist der tatsächliche Standardtakt. Ich hab den Multiplikator mal auf 40 gestellt und probiere das jetzt mal aus. Wenns gut geht, schraub ich ein bisschen höher.
Aber ne neue Grafikkarte muss bald darein. Hab aber jetzt ein bisschen Orientierung und muss mal die besten Preise suchen. Vielen dank auf jeden Fall für eure Hilfe :)
 
Bis 4GHz kann es problemlos gehen, aber spätestens dann musst du normalerweise auch an der Spannung rumschrauben. Wobei auch 4GHz nicht sicher sind. Und: Turbo Boost ausmachen!
 
Warum Turbo-Modus ausmachen? Der ist standardmäßig aktiviert.

Frage: Hab mir mal das Control Center von MSI installiert. Beim Programmstart schreibt er "Please install Intel ME Driver to enable CPU overclock". Ich kann dann "ok" drücken und bin im Control Center. Was genau bedeutet das? Ich hab im BIOS auch die Option eingestellt, daß die Ratio vom OS aus eingestellt werden kann. Da stand ausdrücklich "control center" erwähnt :)
 
Der Intel MEI (Management Engine Interface) ist eben nicht installiert, findest du auf der Herstellerseite des Mainboards.

Sollte dir aber auch im Gerätemanger aufgefallen sein das nicht alle Geräte installiert sind. :)
 
Achso, man kann dann tatsächlich nicht die Frequenz von Windows aus anpassen... habs grad mal versucht. Es sieht erst so aus, als ob der die Änderung nimmt und verlangt einen Neustart. Danach ist aber nix geändert :)

Also im Geräte-Manager wird nicht gemotzt, dass irgendwas nicht installiert ist. Hab grad nochmals geschaut. Der sagt aber auch Intel ME Driver in der Meldung. Die Chipset-Treiber hab ich natürlich installiert, die kamen damals mit dem Rechner.

edit: Du scheinst Recht zu haben. Also Chipset Treiber hab ich damals auf jeden Fall installiert. Sonst würden ja auch andere Sachen nicht richtig gehen... hab aber mal etwas dort runtergeladen und installiert und die Meldung kommt nicht mehr :)

edit2: Das ist seltsam... ich habe Intel Managment Engine Interface deinstalliert. Dann Neustart und es war tatsächlich ein nicht konfiguriertes Gerät im Geräte-Manager. Das Ding wieder installiert und im Geräte-Manager wurds wieder angezeigt (ohne Neustart). Also war es vorher schon da. Kann es vielleicht sein, daß ich eine zu alte Version hatte die nicht mehr unterstützt wurde und ich soeben ein Update gemacht hab?
Sorry für meine dilettante Fragerei :D Aber mit solcher Thematik beschäftige ich mich eigentlich nie... ich wollte ja nur eine neue Grafikkarte :D
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    142,1 KB · Aufrufe: 95
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben