Neue interne Backupfestplatte gesucht

elknipso

Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.086
Edit: Der Titel ist unglücklich gewählt, lässt sich aber nicht mehr editieren, ich suche eine neue Festplatte zum Einsatz als Datenablage/Hauptplatte


Hallo,

ich habe als Systemplatte für Windows und Programme eine 60 GB Vertex2 (also eine SSD) und als Datenplatte eine 640 GB Western Digital WD6400AAKS.

Zusätzlich war/ist die ganze Zeit eine ältere SATA Platte eingebaut gewesen, auf welcher regelmäßig Daten gesichert wurden. Diese Platte hat mir nun durch ihre Geräuschentwicklung und die Tatsache, dass sie nur noch sporadisch vom BIOS erkannt wird mitgeteilt, dass sie gerne ersetzt werden möchte :).

Ich brauche als Sicherungsgröße etwa 300 GB, da es aber preislich fast nichts ausmacht eine 300er, 500er oder 1 TB Platte zu kaufen, holt man sich natürlich gleich das größere bevor man sich später vielleicht ärgert und tauscht dann.

Würde also die WD6400 gerne als "neue" Backupplatte nutzen und dann meine Datenplatte mit der neuen ersetzen. Welche bieten sich da an? Oder ist die WD6400 eine so gute Platte gewesen, dass ich diese als Datenplatte behalten sollte, da die neueren günstigen Modelle langsamer wären?

Was ist z.B. von dieser hier zu halten (Samsung SpinPoint F3 1TB):
Samsung SpinPoint F3 1TB


Bin natürlich auch für alternativen völlig offen. Wichtig ist sie darf auf keinen Fall langsamer sein als meine Platte die ich im Moment drin habe. Ich denke damit scheiden schon mal die ganzen "Eco" Platten aus die nur mit 5400 Umdrehungen drehen...
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.622
<-- versteht "internes Backup" nicht. Scheint bei Dir aber über die Jahre zu funktionieren.
Angst vor Viren die Dir die Daten verschlüsseln, ein abrauchendes Netzteil das die Hardware zerhackt oder vor der eigenen Ungeschicktheit (Platte formatieren) scheinst Du nicht zu haben. Und eine Datenplatte die auch noch schnell sein muss. Nungut. Ich persönlich würde wenigstens eine eSATA-Docking-Station verwenden so dass das Backup getrennt vom Rechner ist und nicht ständig mitläuft.

Damit das ganze wenigstens ein bisschen konstruktiv bleibt: Wenn Du zufrieden mit der 640er bist, warum die gleich nicht nochmal?
Bezüglich der Eco: Es hängt davon ab wie Du Dein Backup anlegst ob die "schnell" oder langsam sind. Eine große 2TB Eco schlägt die kleinen 640er in der Dauertransferrate um einiges, solange man keine ständigen S/L-Kopf-Bewegungen hat. Legst Du Dein Backup also mit einem Image-Programm an sind sie deutlich schneller als kleine hochtourige Festplatten, weil mehr Daten auf einer Stelle untergebracht werden können. Legst Du Dein Backup mit einem Sync-Programm an und es werden zigtausend Mini-Files kopiert haben sie natürlich das nachsehen. Ich würde das nicht immer so "global" beurteilen :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackNoir

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.845
@HisN

ich habe soetwas auch in betrieb genommen, allerdings habe ich mir einen kleinen mechanischen schalter gebastelt der die stormzufuhr unterbricht

dazu eine clonezilla partiton auf ner anderen platte und alles ist gut :D


@zum thema

die spinpoint ist recht schnell, würd ich nehmen
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.622
@BlackNoir
Wenn die Platte vom Strom/Daten getrennt ist sieht mir das auch schon eher nach Backup aus :-)
 

elknipso

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.086
Zitat von HisN:
<-- versteht "internes Backup" nicht. Scheint bei Dir aber über die Jahre zu funktionieren.
Angst vor Viren die Dir die Daten verschlüsseln, ein abrauchendes Netzteil das die Hardware zerhackt oder vor der eigenen Ungeschicktheit (Platte formatieren) scheinst Du nicht zu haben. Und eine Datenplatte die auch noch schnell sein muss. Nungut. Ich persönlich würde wenigstens eine eSATA-Docking-Station verwenden so dass das Backup getrennt vom Rechner ist und nicht ständig mitläuft.

Damit das ganze wenigstens ein bisschen konstruktiv bleibt: Wenn Du zufrieden mit der 640er bist, warum die gleich nicht nochmal?

Du hast völlig Recht. Brauchst Du einem IT'ler nicht zu erzählen :).
Kurz zu meinem Sicherungskonzept. Ich sichere regelmäßig mein System und meine Daten sowohl auf die interne Festplatte, als auch zusätzlich auf eine weitere externe 3,5" USB Festplatte und noch dazu wird lagert eine weitere Sicherung auf einer kleinen 2,5" externen USB Festplatte an einem anderen völlig anderen Ort/Haus für den Fall, dass es hier mal brennt oder eingebrochen wird. Die letzte Sicherung wird naturgemäß natürlich nicht so oft aktualisiert, etwa alle 2 Monate.

Wie Du siehst, habe ich mir sehr wohl Gedanken um ein anständiges Datensicherungskonzept gemacht. Wäre ja auch etwas seltsam wenn ich das meinen Kunden immer predigen würde, und mich dann selbst nicht dran halte ;).


Zu Deiner Frage, weil es keinen Sinn macht eine 2 Jahre alte Platte nochmal zu kaufen. Die Vorteile was die Festplattenentwicklung die letzten 2 Jahre hervor gebracht hat kann man ja ruhig nutzen :).

Zu der verwendeten Sicherungssoftware, ich mache beides. Sie werden sowohl per Image gesichert (Acronis) als auch Dateibasiert (DirSync).

Ich habe mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt (siehe Edit im ersten Post da ich den Titel nicht mehr ändern konnte) die neue Platte soll nicht meine Backupplatte werden sondern meine Datenplatte. Meine jetzige Datenplatte wird dann zur Backupplatte.

Schnell ist hier natürlich relativ. Ich brauche sicher keine 10.000er Platte aber eben auch nicht ne Platte welcher langsamer wäre als meine aktuelle :).
 
Zuletzt bearbeitet:

someoneatsome

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.414
Was meinst du mit "darf nicht langsamer sein"? Zugriffszeiten oder sequenzielle Leserate? Denn meine HD204UI hat beim Kopieren dauerhafte Leseraten über 100 MB/s, sollte also trotz 5.400rpm eigentlich nicht unbedingt in die Kategorie langsam fallen ;-) Zugriffszeiten habe ich noch nicht gemessen. Aber selbst ein kleiner Verlust wäre mir das gesenkte Risiko durch die langsamere Umdrehung doch wert.
 

elknipso

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.086
Zitat von someoneatsome:
Was meinst du mit "darf nicht langsamer sein"? Zugriffszeiten oder sequenzielle Leserate? Denn meine HD204UI hat beim Kopieren dauerhafte Leseraten über 100 MB/s, sollte also trotz 5.400rpm eigentlich nicht unbedingt in die Kategorie langsam fallen ;-) Zugriffszeiten habe ich noch nicht gemessen. Aber selbst ein kleiner Verlust wäre mir das gesenkte Risiko durch die langsamere Umdrehung doch wert.

Auf der Magnetplatte liegt halt alles was nicht gerade Windows oder ein Programm ist (das liegt auf der SSD). Also sehr umfangreiche Fotoarchive, große HD-Filme etc.
 

Heen

Ambassador
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.778
Um mal das Tempo einer Eco-Platte festzuhalten:

hd204ui-png.220202

du kannst ja ein HD-Tune Test von deinen Platten machen, und dann entscheiden. Tatsache ist, das 7200er mehr Strom brauchen, wärmer werden und lauter sind als 5400er der gleichen Generation.

Die Backup-Geschichte ist jedoch ein Witz, wie oben schon erwähnt. Es sind eure Daten (auch @BlackNoir), aber ein fester Fußtritt zur rechten Zeit bereitet Kummer und Sorgen, wenn nicht nur Savegames gespeichert werden.

Ein Backup gehört nicht nur sofort von Strom getrennt, sondern auch möglichst weit weg deponiert.

Bei mir steht ein Koffer mit externen Platten im Schlafzimmerschrank, und die wichtigen Dokumente sind vierfach gesichert (2x Internet, Backup und zusätzlich intern auf SSD und Datenplatte). Wer einmal einige digitale Monate verloren hat, lässt lieber eine GPU-Generation aus und kauft sich davon höhere Sicherheit.


Mag sein, dass ich etwas zu langsam tippe ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
79.622
@elknipso
Hehe, die Erklärung von Dir gehört immer zur Fragestellung hinzu, sonst gibt es halt eine Belehrung *g*. Und irgendwann lerne ich auch noch lesen, verdammich.
Für große Film-Sammlungen braucht man keine schnell drehende Desktop-Platte, schließlich bewegen die weder den S/L-Kopf großartig noch braucht man zum schauen Leistung.
 

elknipso

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.086
Hier mal die Auswertung von meiner aktuellen Datenplatte. Deine ist wohl sogar en Tick schnellerm hat dafür aber etwas längere Zugriffszeiten, was aber wohl selbst bei großen Bildarchiven nicht so ins Gewicht fallen sollte...

 

BlackNoir

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.845
@Heen

also wer meinen rechner tritt :D der stirbt einen sehr schmerzhaften tot ;) zumal ich den spaß auch noch mal auf eine externe usb3.0 platte schiebe, welche im tresor bei mir liegt
 

Heen

Ambassador
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
6.778
@BlackNoir:

Du wirst lachen, meine beiden Brüder haben je eine meiner externen Platten auf dem Gewissen. Der eine hat versehentlich dagegen getreten, der andere hat seinen Laptop mit Schwung vom Tisch genommen, als meine 2,5"-Platte noch dranhing.
Mein Vater hat ebenfalls gegen meinen Laptop getreten, zum Glück konnte ich die Daten vorm Einschicken noch retten.
Ich müsste schon meine ganze Familie ausmerzen, um meine Daten in Sicherheit zu wiegen ;)

Meine Lehre: PC-Support nur per Fernwartung, und beim Datenschieben immer in der Nähe bleiben und die Datenträger gleich wieder in Sicherheit bringen.

@ über mir:

Hast du auch Bilder von deinem Plattenkäfig? Da wird sicher vorn und hinten geblasen, oder? Bei den Temperaturen.

EDIT: Vergiss es, ich seh schon in deiner Signatur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Commander Alex

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
29.889
@Heen
Der PC aus der Signatur ist nur ein Bastelprojekt, die Platten stecken im Fileserver im Wechselrahmen der hinten Lüfter drin hat, sind aber nur für Backupzwecke ...

Dazu waren die Platten zu der Zeit noch ganz frisch eingesteckt und sofort Bench deshalb noch nicht warm, sonst liegen die Temps bei ca. 30-35°.
 

elknipso

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
2.086
Habe mich für die 2TB Samsung HD204UI entschieden. War sowieso einer meiner Favoriten und dank mydealz war die heute im Angebot und für 54 Euro mit Versand für eine 2 TB Platte ist nun wirklich geschenkt.

Zumal die Geschichte mit den 5400 Umdrehungen vs. 7200 Umdrehungen bei dem Verwendungszweck wohl ziemlich egal sein dürfte.

So schnell hat man den Speicherplatz mehr als verdreifacht :).
 
Top