Neue R7 260x -> schwarzer Bildschirm.

Nucular

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
Erstmal vorweg, ich bin noch ein ziemlicher Noob was Computer angeht (was euch bestimmt freuen wird ;) ), also wäre es nett von euch, wenn ihr mir alle Lösungsvorschläge Schritt für Schritt erklären könntet.

Zum Thema: Ich habe mir eine neue Grafikkarte (AMD R7 260X) gekauft. Da zuvor in meinem PC eine Nvidia 550ti verbaut war, habe ich zuerst alle Nvidia Treiber gelöscht und die restlichen Dateien nach diesem guide (https://www.computerbase.de/forum/threads/how-to-nvidia-treiber-sauber-deinstallieren.1259890/) entfernt.
Daraufhin habe ich die alte Grafikkarte ausgebaut, den PC neu gestartet und mit Hilfe der beigelegten Treiber-Cd Catalyst installiert. Dann habe ich die neue Grafikkarte eingebaut (6-pin Kabel verbunden) und meinen Monitor mit einem DVI Kabel mit der Karte verbunden.
Nach dem Starten des Computers bekam ich aber einen schwarzen Bildschirm und habe deshalb den Bildschirm mit dem Anschluss für die Onboard Grafikkarte verbunden, was auch funktioniert. Ich habe Catalyst noch einmal deinstalliert und die neuste Version von der AMD Seite heruntergeladen. Auf der Seite habe ich auch manuell die verbaute Grafikkarte ausgewählt, für die die passenden Treiber installiert werden sollten. Catalyst installiert aber immer wieder nur die Treiber für die Onboard Grafikkarte (AMD 760g). Ich habe die Onboardgrafikkarte im Geräte-Manager deaktiviert und nach einem weiteren Fehlversuch auch deinstalliert, aber es scheint so, als ob der passende Treiber für meine Grafikkarte nicht heruntergeladen wird. Im BIOS meines Mainboards (Asus M5A78L-M LX) habe ich außerdem auch keine Funktion gefunden, mit der sich die Onboardgrafikkarte deaktivieren lässt.

Meine Frage ist nun: Warum funktioniert meine Grafikkarte nicht? Ist die Onboard Grafikkarte Grund meines Problems (es wird nicht der richtige Treiber installiert), oder gibt es einen anderen Grund, weshalb ich kein Bild bekomme, wenn ich meine R7 260x mit dem Monitor verbinde und wie kann ich mein Problem lösen?

Mein System:

Mainboard: Asus M5A78L-M LX

Prozessor: AMD Fx-6100

Grafikkarte: AMD R7 260x (funktioniert nicht)

Bei meinem Netzteil handelt es sich um ein Be quiet! mit nur 350Watt (genaue Bezeichnung weiß ich nicht). Ich bin mir im klaren, dass dies ein bisschen wenig Leistung ist, jedoch verbrauchte die Nvidia 550ti ebenso viel Strom wie die neue R7 260x und das Netzteil sollte eigentlich noch dazu fähig sein diese zu betreiben (es sind auch keine weiteren stromfressenden Karten verbaut).

8Gb RAM DDR3-1333Mhz

Betriebssystem: Windows 7 64Bit


Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.
 

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.684
Probiere bitte folgendes:

http://www.asus.com/de/Motherboards/M5A78LM_LX/HelpDesk_Download/

Lade dir das neueste Bios deines Mainboards herunter und update es.Manche Mainboards brauchen anscheinend für die R7 260x ein aktuelles Bios sonst bleibt die Bildausgabe schwarz.Bei ASUS ist es nicht so schwer mit dem Bios Update.Wenn du dich da nicht selber heran traust dann such dir jemanden der ein wenig Erfahrung hat.

Ich hatte vor kuzem einen Thread hier bei CB,da hatte ein User exakt das gleiche Problem mit der R7 260x auf einem Gigabyte Mainboard.Man kann das zwar nicht als Vergleich ansetzen, aber vieleicht hilft auch dir eine Bios Aktualisierung.

Normalerweise kannst du das Bios über das Programm AI Suite aktualisieren.Es ist nach dem Entpacken eine 2048kb große Rom Datei.Bei meinem M5A99 X Evo hab ich Anfangs jedes Bios darüber ohne Probleme updaten können.Die letzen beiden Bios Flashs habe ich allerdings über einen USB Stick im FAT 32 Format über Quick Flash gemacht (erst mit Entf in Bios und dann F8 für Quick Flash bzw ASUS EZ Flash)

Weis natürlich nicht ob es bei dienem Mainboard genauso geht aber die Funktionen dürften ähnlich sein.


Viel Glück...

Sgt.Slaughter
 
Zuletzt bearbeitet:

Nucular

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
Danke für deinen Ratschlag, aber das aktuelle BIOS habe ich schon vor einigen Monaten installiert.
Wie gesagt, wenn ich Catalyst installiere wird daraufhin die Onboard-Grafikkarte erkannt und deren Treiber installiert (auch wenn ich zuvor die 260 ausgewählt habe...). Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube da liegt der Hase im Pfeffer.
Ergänzung ()

Bekommst du denn mit der 550ti ein Bild wenn du sie jetzt nochmal einbaust?
Ja, das funktioniert noch. Und es wird automatisch der Treiber installiert, den ich jetz wieder deinstallieren muss:rolleyes:

Im CCC wird übrigens keine Grafikkarte angezeigt, obwohl die 260x eingebaut ist. Nur die CPU ist aufgelistet. Es gibt keine Optionen bezüglich der Grafikkarte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.684
Du hast "nur" ein 350 Watt Netzteil ? Das ist wirklich etwas wenig.Das damit die 550Ti zuverlässig funktioniert hat wundert mich schon etwas.

Ich glaube das eher dort er Hase im Pfeffer liegt.Nur weil die 550Ti damit funktioniert hat heist das noch lange nicht das eine R7 260x damit auch funktioniert.

Habe mir gerade mal online das Handbuch von deinem Board in Deutsch herunter geladen.Im Bios gibt es den Menüpunkt Internal Graphics

Primary Video Controller [GFX0-GPP-IGFX-PCI]

Steht die Einstellung genau so da ?

So wird laut Handbuch der primäre Grafikcontroller auf dem PCIex16 Steckplatz angesprochen.

Es scheint wohl keine Option bei deinem Board zu geben,wo man die Onboard Grafik restlos deaktivieren kann.Wenn bei dir mal wieder ein Mainboard Neukauf anstehen sollte dann greif zu einem,was keinen Onboard Grafikchip hat.Hab davon noch nie etwas gehalten.Plausibel begründen kann ich dies zwar nicht aber es ist einfach ein Misstrauen aus meinem Bauchgefühl.


Schon diesen Treiber ausprobiert ?

http://www.guru3d.com/files-details/amd-catalyst-14-8-whql-(14-201-1008-august-12)-download.html

Einen offiziellen 14.8 WHQL Treiber gibt es auf der deutschen AMD Webseite gar nicht.Wenn ich meine AMD HD 7950 auswähle bekomme ich immer noch den 14.4 WHQL angezeigt oder den 14.7 RC 3 bei den Beta Treibern.Der 14.8 WHQL ist auch für die AMD APUs gedacht und funktioniert auch bei mir zumidest einwandfrei.Sollte das auch keine Besserung bringen,so gibt die R7 260x zurück und hole dir eventuell eine bessere Nvidia Karte.

http://geizhals.de/asus-gtx750ti-oc-2gd5-90yv05j0-m0na00-a1072382.html

Gruß

Slaughter
 
Zuletzt bearbeitet:

Nucular

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
Zu dem Netzteil: Ich dachte mir, dass die 550ti etwas über 100watt verbraucht und die 260x ebenfalls und dass deshalb das Netzteil genügen sollte. Eventuell ist es aber doch der Auslöser des Problems.

Die BIOS Einstellung ist die richtige.

Der Treiber hat leider nicht funktioniert. Gehe ich richtig in der Annahme, dass man gar nicht den Grafikkartentreiber selbst herunterläd, sondern dass Catalyst den Treiber für die erkannte Grafikkarte runterläd? Die Grafikkarte wird nämlich, wie gesagt, nicht im CCC angezeigt. Es werden dort nicht einmal Optionen zum anpassen einer Graka angezeigt, wie das normalerweise der Fall ist. Die einzigen Reiter, die in der Leiste am linken Rand des CCC existieren sind: "Angeheftet", "Voreinstellungen", "Leistung" und "Stromversorgung" und diese betreffen alle die CPU und nicht die GPU. Und sollte die Grafikkarte nicht auch ohne Treiber funktionieren, nur eben nicht optimal? Bei der 550ti ist das der Fall. Ich kann sie einbauen und ohne installierte Treiber bekomme ich trotzdem ein Bild, was bei der 260x nicht der Fall ist(schwarzer Bildschirm).

Außerdem habe ich festgestellt, dass die Plastikabdeckung des Lüfters der 260x unmerklich auf einem Kondensator des Mainboards aufliegt (wer hat denn den neben den Pci-e Steckplatz gepflanzt?), sodass die Grafikkarte um einen Millimeter an der vorderen Seite aus dem Steckplatz gehoben wird. Könnte das auch Ursache des Problems sein? Und könnte ich, um das zu überprüfen, den Lüfter abschrauben und die Graka für kurze Zeit im Desktop Betrieb ohne diesen verwenden, oder würde sie sofort Überhitzen und Schaden nehmen(Falls überhaupt ein Signal zustande kommt)?
 

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.684
Das könnte natürlich auch das Problem sein.Sitzt die Grafikkarte auch nur ein bischen schief im Slot kann es schon zu Problemen kommen.Ist aber ohne eigene Einsicht nur schwer nachzuprüfen.

Wenn du noch Rückgaberecht bzw. Garantie für die Karte hast dann würde ich den Lüfter nicht abschrauben oder anderes daran rumfummeln.Was für eine R7 260x ist es denn ganz genau ? Vieleicht mal im Austausch eine andere nehmen und vorher die Lüftertechnik sowie die Plastikabdeckung genau checken damit sie mit dem Kondensator keinen Kontakt hat.

Sofern du die Karte online gekauft hast kannst du sie ja ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen zurück geben oder dir im Austausch eine andere Karte schicken lassen.Kommt halt auch ein wenig auf die Kulanz des Händlers an wo sie erworben wurde.

Den folgenden Text habe ich aus der Caseking Webseite entnommen:

Technische Details:

Bauhöhe: 2-Slot
GPU: AMD Radeon R7 260X OC
Typ: Bonaire XTX
Fertigung: 28 nm
GPU-Takt: 1.188 MHz (max. Boost)
Shader-Einheiten: 896
Speicher-Größe: 2.048 MB
Speicher-Takt: 3.500 (7.000) MHz
Typ: GDDR5
Speicheranbindung: 128 Bit
Steckplatz: PCIe x16 (PCIe / PCIe 2.x / PCIe 3.0)
Anschlüsse:
1x DisplayPort
1x HDMI
1x DVI-D
1x DVI-I
Stromversorgung: 1x 6-Pin PCIe
Empfohlene Netzteil-Leistung: min. 450 Watt
Features: DirectX 11.2, OpenGL 4.3, Eyefinity 2.0, CrossFireX, HD3D
Kompatibilität (Betriebssystem): Windows 8, 7

Hier der Original Link.Es Handelt sich um eine ASUS Grafikkarte:

http://www.caseking.de/shop/catalog/Grafikkarten/AMD-Grafikkarten/Alle-AMD-Grafikkarten/ASUS-Radeon-R7-260X-DC2OC-2048-MB-DDR5-DP-HDMI::24655.html

Ich glaube immer noch das es das Netzteil ist.Ein weit verbreiteter Irrtum speziell hier auf CB ist, das auch weniger Watt von einem Netzteil genügen würden um ein Komplettsystem zuverlässig zu betreiben.

Viele haben mich schon belächelt,weil ich in ihren Augen überdimensoinierte Netzteile empfehlen würde.Ich kann nur sagen das es nie schadet ein etwas stärkeres Netzteil im Rechner zu haben.Auch wenn ein System insgesamt bei Last vieleicht nur 300 Watt zieht heist das nicht das die Spannungversorgung deswegen bei 350 Watt aureichend ist.Netzteile können sehr unterschiedlich in der Fertigungsqualität sein.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst empfehle ich ein 500 bis 550 Watt Netzteil:

http://geizhals.de/antec-high-current-gamer-hcg-520-0761345-06204-6-0761345-06205-3-0761345-23850-2-a584944.html

http://geizhals.de/corsair-cs-series-modular-cs550m-550w-atx-2-4-cp-9020076-eu-cp-9020076-uk-a1029326.html

http://geizhals.de/thermaltake-smart-m550w-550w-atx-2-3-sp-550mpcceu-a672371.html


Wenn ich vor der Wahl stehen würde,hätte ich mich für das Corsair Netzteil entschieden.


Gruß

Slaughter
 
Zuletzt bearbeitet:

Nucular

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
Ich denke dann werde ich es mal mit einem neuen Netzteil versuchen...ist wohl irgentwie sowieso fällig.
Nochmal danke für deine Mühe. Ich melde mich nochmal und erzähle, ob das funktioniert hat, oder nicht.
 

Sgt.Slaughter

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.684
Ich denke dann werde ich es mal mit einem neuen Netzteil versuchen...ist wohl irgentwie sowieso fällig.
Nochmal danke für deine Mühe. Ich melde mich nochmal und erzähle, ob das funktioniert hat, oder nicht.
Ja mach das.Ich helfe immer gerne wo ich kann.Hoffe das es dann auch wirklich dein Problem löst.


Gruß

Sgt. Slaughter
 

Nucular

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
Ich habe die Grafikkarte mittlerweile mal bei einem Freund eingebaut, der ein 700 Watt Netzteil besitzt. Dort hat die Grafikkarte einwandfrei funktioniert. Es scheint so, als ob es tatsächlich am Netzteil gelegen hat. Ich warte noch auf mein neues Netzteil und hoffe, dass es das Problem behebt.
Noch einmal Dank an alle die mir geholfen haben und besonders Sgt. Slaughter. Das Netzteil hätte ich so schnell wohl nicht verdächtigt.
Ergänzung ()

Mittlerweile ist das Netzteil angekommen (http://www.alternate.de/Thermaltake/Hamburg-530W-Netzteil/html/product/863854?).
Habs auch gleich eingebaut...schwarzer Bildschirm -_-
Ergänzung ()

Ich möchte nur noch einmal anmerken, dass mein Problem noch nicht gelöst ist, da man das leicht übersehen kann, wenn man nur den Anfang der letzten Nachricht liest...
Ergänzung ()

Die Grafikkarte erscheint übrigens überhaupt nicht im Gerätemanager. Weder unter Grafikkarten noch sonst wo.
 

Nucular

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
Naja, aber die Nvidia wird ja noch erkannt, also dürfte der Solt doch nicht kaputt sein, oder?
 

Amnesie

Ensign
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
214
Ich würde dir empfehlen deinen RAM auszutauschen, von 1866MHz profitiert deine CPU sehr.
 

sentinell

Newbie
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
6
also die gtx550 ti funktioniert ja auf dem board und pcie 2.0 ist abwärtskompatibel zu pcie 3.0. demnach sollte das board i.o. sein.
evtl. die steckkontakte gründlich reinigen. sowohl die der graka als auch die des steckplatzes. beim festschrauben der graka schauen,
das die graka nicht verkantet und auch mal "nachdrücken". stromanschluss fest aufstecken.
dreht der graka-lüfter beim anschalten des rechners?
 

Nucular

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
13
Der Lüfter dreht, die Karte ist nicht verkantet. Das Problem mit dem "aufliegen" hab ich übrigens auch gelöst. Es war nicht der Kondensator, sondern die Slotbleche Schuld, die ich noch zurechtbiegen musste.

Anscheinend haben mehrere Leute (auch hier im Forum) Probleme mit meinem Mainboard und erhalten genau den selben Fehler wie ich. Es scheint, als ob das Mainboard einfach willkürlich Grafikkarten nicht erkennt. Es passiert wohl immer dann, wenn die Karte gewechselt wird, ich bin mir dabei aber nicht sicher.
Ich habe bis jetzt von dem Problem schon einige Male gelesen und es konnte nie gelöst werden. Da es sich um ein relativ billiges Board handelt und auch schon einige Jahre alt ist, glaube ich nicht, dass Asus sich da Mühe geben wird, das Problem zu beheben.

Es wäre natürlich super, wenn einer von euch, der davon ein bisschen Ahnung hat, einen spontanen Einfall hätte, der das Problem beheben könnte. Ansonsten glaube ich nicht, dass ich die Grafikkarte auf dem Board noch zum Laufen bringe.
 
Top