News Neuer AMD-Chipsatz 760G Anfang 2009

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.696
Wie bereits seit längerer Zeit bekannt ist, werden die ersten 45-nm-Prozessoren von AMD noch auf die schon seit über einem Jahr verfügbaren Chipsätze der 7-Series setzen. Diese wurden im laufenden Jahr mitunter jedoch deutlich verbessert, was auch noch zum neuen Jahr hin weitergehen wird.

Zur News: Neuer AMD-Chipsatz 760G Anfang 2009
 
T

towa

Gast
Klingt doch ganz gut, sollten nur sehen das sie den 790FX mit der SB700 oder SB750 auf den Markt bringen, sowas vermisst man leider heute immernoch :(
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.894
Von der Grafik-"Leistung" sollte man nicht zu viel erwarten, die Taktreduktion von 550 (790G) respektive 500 MHz (780G) auf 350 sollte merklich weniger performant, aber für HD-Videoinhaltsbeschleunigung ausreichend sein. Bleibt ein günstiger Preis sowie hoffentlich geringere Leistungsaufnahme durch reduzierte Betriebsspannung.

Der 790er für AM3 ist wohl eher eine Übergangslösung, um die neue Dragonplattform schon im Januar starten zu können. Ansonsten hätte AMD sich das sparen können, AM3-CPUs sind ja glücklicherweise in nicht wenigem Maße abwärtskompatibel und hätten auch in einer DDR2-Landschaft gut ausgesehen. Wie eventuell in meinem kleinen 780G-Board... :D
 

Towelie

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.131
Tja, ich habe jetzt schon mein 780G Board (Wechsel von 690G) und bin damit durchaus zufrieden!

Für Spiele (sofern nicht gerade 2D) denke ich wird der Chipsatz nicht zu gebrauchen sein. Damit meine ich nichtmal aktuelle sondern auch ältere oder weniger Hardwareanfordernde.
 

aylano

Banned
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
Von der Grafik-"Leistung" sollte man nicht zu viel erwarten, die Taktreduktion von 550 (790G) respektive 500 MHz (780G) auf 350 sollte merklich weniger performant, aber für HD-Videoinhaltsbeschleunigung ausreichend sein. Bleibt ein günstiger Preis sowie hoffentlich geringere Leistungsaufnahme durch reduzierte Betriebsspannung.
Genau so einen habe ich erwartet, wenn AMD bald per Yoku-Plattform auch <25Watt-Notebook-Plattformen anbieten wird a la geringeren Stromverbrauch, aber mit modernster Technik a la DX10.

Zwar hätte die 740 auch einen geringen Stromverbrauch, aber der 740 alias RS690 ist vielleicht für kleine Notebooks/Netbooks zu groß und irgendwann AFAIK ist der RS740 alias RS690 noch in 90nm.
 
Zuletzt bearbeitet:

aspro

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.870
Wohl eher ein abgespeckter 780 als ein aufgebohrter 740, da letzterer schließlich nur ein umgelabelter 690G ist.

@aylano
Fast, der 690 ist in 80nm.
 
Zuletzt bearbeitet:

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Mich würde bei Desktop-Mainboards auch mal eine Senkung des Stromverbrauchs freuen - meine Desktop-PCs verbrauchen ohne Monitor im StandBy/"Energie sparen" (S1) alle noch über 80 W, das erreichen 17"-Notebooks nichtmal auf Vollast. Hibernate/"Ruhezustand" (S3) ist für mich keine Lösung, weil das beladen des Speichers von der Platte für mich nicht "Instant-On" ist. Mein iBook verbraucht mit der Sitzung im Arbeitsspeicher nur 4-9 W.
 

the witcher

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.312
@Volker
Habt ihr den auch schon informationen zu AM3 chipsätzen von Nvidia?

mfg
 

Towelie

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.131
@MountWalker Da würde ich mal sagen solltest du darauf achten, worauf du Wert legst. Klar ist, das Spiele PCs recht viel brauchen, selbst im Idle. Mein HTPC verbaucht mit 4 Festplatten (3 davon über eine extra RAID5 PCIe Karte), 3 Lüftern, 2 Tasturen (1 PS2 und 1 Bluetooth Desktopset) usw. gerade mal 55W.

Reine Arbeits-PCs lassen sich auch mit ~20W bewerkstelligen.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
Es geht nicht um Idle, sondern um den StandBy/"EnergieSparen", wo die Sitzung noch im RAM schlummert, aber von der Grafikkarte bis zur Festplatte alles aus ist. ;) Und man findet im WWW einfach keine Desktop-Mainboard-Tests auf Stromverbrauch in diesem Betriebszustand - da wird man ständig mit idle-Werten konfrontiert, dabei will ich meinen PC eigentlich kaum im Idle haben. Mein iBook ist auch fast nie wirklich im idle - wenn ich grad ne Sekunde nicht brauche mache ich sofort den Deckel zu, damit ist er im "StandBy" S1 (oder S2? die USB.Geräte werden auch ausgeschaltet), sobald ich den Deckel wieder öffne ist alles (fast) sofort wieder bzw. immernoch da. ;)
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Ohne UVD können Sie das Ding einpacken und ab in die Tonne , wer will das haben wenn man damit keine HD-Beschleunigung hat ? Das ist bei Onboard Grafik wesentlich wichtiger als DX10.

@LeChris

aber für HD-Videoinhaltsbeschleunigung ausreichend sein.
glaub ich kaum wenn der UVD fehlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbostaat

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
6.240

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
@Turbostaat

Internet-Content in Webseiten stellen mit der Zeit auch vermehrt auf HD-Inhalte um , so unwichtig ist das nicht.
 

Towelie

Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2.131
@MountWalker Naja, ich würde mal meinen ein MB das unter LAST/IDLE Stromsparen ist, ist auch im S3 Modus (Suspend to Ram, siehe Wiki; Hibernate/Ruhezustand ist S4) stromsparend. Und wenn dein iBook eben fast alles abschaltet und danach gleich wieder da ist schaltet es sich in den S3 Modus. Den unterstützen glaube ich nicht alle Mainboards, aber darüber kann man sich vor dem Kauf schlau machen und in Windoof bzw. im BIOS einstellen, dass der Desktop-PC in den S3 Modi schalten soll. Ich weiß echt nicht wo das Problem liegt? Mann muss halt auf ausgewählte Komponenten setzten und sicherlich Kompromisse zwischen Leistung und Stromverbrauch machen, aber ein 20W Arbeits-PC schafft sicher die 4-9W im S3 Modi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Turbostaat

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
6.240

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
@Towelie

Nein, S3-Modus ist nicht Sitzung im RAM, sondern "Suspend to Disk", also Speichern des RAM-Inhalts auf der Festplatte und Abschalten vom Mainboard inklusive RAM - wenn du das machst siehst du nach dem "Aufwecken" erstmal wieder die ewigen je nach Mainboard 10-20 Sekunden BIOS-Start, danach dann nochmal die ewige Zeit, die das OS braucht um den kompletten ehemaligen RAM-Inhalt wieder von der Festplatte auf den RAM zu kopieren. Sowas ist mir viel zu lahm um damit zu arbeiten. Dank modernem DualCore-Prozessor startet bei mir Vista bei einem richtigen Start fast genauso schnell wie nach dem Aufwecken aus S3 (XP und Linux brauchen deutlich länger) - bei S3 ist mir schon die BIOS-Startzeit allein extrem viel zu langwierig. Aus einem Suspend to RAM hingegen wacht mein iBook binnen zwei Sekunden auf - Vista braucht etwas länger dafür, aber auch nicht mehr als 5 Sekunden.

Update
Gerade nochmal nachgelesen, also S3 ist wohl doch noch Suspend to RAM, was mich allerdings zu der kuriosen Frage führt, warum mein scheiß Gigabyte Nforce 4 Pro SLI, wenn ich im BIOS den StandBy-Modus auf "S3" setze den PC in ein Suspend to Disk setzt. Man man man, da wechselt man von MSI zu Gigabyte, weil man sich einbildet, die würden ihre BIOS-Software sauberer programmieren, und dann sowas...
 
Zuletzt bearbeitet:

karamba

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.161

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.794
Für Server / Officepc's wäre doch eine Onboardkarte mit möglichs geringen Strombedarf sinnvoll. Und vollte AMD nicht mal eine Technik entwickeln mit der die seperate Grafiklösung nur bei Spielen aktiviert wird und ansonsten völlig abgeschaltet wird um Strom zu sparen?
 

Kunibert_KA

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
58
"Dafür hat, respektive wird, AMD seinen immer noch aktuellen Flaggschiff-Chipsatz 790FX zu Beginn des neuen Jahres auf Platinen mit dem neuen Sockel pflanzen – DDR3-Unterstützung inklusive."

Denke das ist etwas missverständlich?
Der Chipsatz hat ja nichts mit DDR2 oder DDR3 zu tun?
 

aspro

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.870
@MountWalker
Hehe, x-verschiedene RAM-Timings, die keiner kapiert sind immer dabei, aber sowas wichtiges wird dann verwurstelt^^
Jedenfalls testet P3D immer die Leistungsaufnahme bei S3 mit, natürlich überwiegend (ausschließlich?) bei AMD Mobos.
 
Top