Neuer Gaming-PC für 2000€

entenjaeger2

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
14
Hallo zusammen,
ich würde gerne von meinem alten Desktop-PC (GTX 970 und alter i5) auf einen neuen Gaming-PC upgraden. Dabei möchte den alten nicht verbessern, sondern einen komplett neuen zusammenstellen. Leider bin ich etwas lost im Bezug auf die neuen GPUs und CPUs und komme daher zu Euch.


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Haupt-Games zur Zeit sind Valorant und Sea of Thieves, bin recht interessiert an Minecraft (mit RTX on) und Cyberpunk 2077
  • Bildschirm ist ein 27" WQHD 144Hz, hätte aber gerne für zukünftige Upgrades die Möglichkeit auch auf 4k aufzulösen
  • Gewünscht sind maximale (ultra etc.) Grafikeinstellungen
  • Da der Monitor 144Hz hat, sollten 144 FPS va. Valorant auf jeden Fall erreicht werden.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
keine Bildbearbeitung

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
auf RGB kann ich sehr gerne verzichten (wäre ohne fast besser), mit Overclocking kenne ich mich leider nicht aus. Geringe Lautstärke wäre sehr von Vorteil

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
https://www.samsung.com/de/monitors/gaming/wqhd-curved-gaming-monitor-cjg54-27-inch-lc27jg56qquxen/

derzeit ist nur dieser Monitor in Benutzung (144Hz, WQHD, FreeSync) ich hätte aber gerne die Möglichkeit in Zukunft diesen durch einen 4k-fähigen Monitor zu ersetzen.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
nein

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
bis zu 2000€
7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Ich würde ihn am liebsten im ersten Quartal 2021 kaufen, spätestens bis Sommer 2021

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Beides möglich. Bevorzugt Zusammenbau von anderen, wenn das preislich die 2k übersteigt, ist auch eigener Zusammenbau möglich.

Ich freue mich auf Eure Vorschläge!
Falls ich Widersprüchliches geschrieben habe, bitte darauf hinweisen. Bin leider nicht sehr vertraut mit der Hardware.
 

Fujiyama

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
5.831
Komm am besten nochmal wenn der Kauf akut ist, momentan ist ja es wegen den Grafikkarten (und auch CPUs) eh nicht ein guter Zeitpunkt für den Kauf.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
11.989
Bis Frühjahr/Sommer sieht der Markt komplett anders aus. Aktuell würde ich kein Geld für Hardware ausgeben sofern es nicht unbedingt sein muss.
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.522
na wenigstens ein bissl luft beim budget.
und ja: es wird besser.
leider nicht aufrüstbarer.
 

naicorion

Ensign
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
179
Da habt Ihr schon recht, dass es besser wäre zu warten. Auf der anderen Seite stellt sich der PC zu diesem Preis und dem aktuellen Angebot ja quasi von selber auf und die Frage ist ja: Was kann ich heute (in den nächsten Tagen) kaufen? Was in ein, zwei Monaten ist, weiss aktuell niemand.

Die einzige offene Frage wäre aus meiner Sicht, ob der PC zu 100% neu kommt und extern zusammengebaut wird (also Netzteil, Gehäuse, Zusammenbau etc. und Windowslizenz), oder ob etwas verwertet und selber geschraubt wird.

Bei Ersterem sieht der PC für 2.000€ doch fast zwingend so aus (ich habe nur bekannte Marken genommen):

1. 5800x (500€) auf einem ordentlichem 550er Mainboard, z.B. ASUS PRIME B550M (150€) und ordentlichem, aufgrund der sparsamen CPU nicht überdimensioniertem CPU-Kühler (z.b. Black Rock 4, 60€). Da gibt es für den Preis die aktuellste Plattform und die höchste Leistung mit Zukunftssicherheit, gerade wenn noch RT gewünscht ist. Wer ein bisschen Glück hat und wenn ein bisschen Luft ist, geht auch ein 5900x, der ist zukunftssicherer, sowas kann aber auch später noch einfach getauscht werden -> 810€
(https://www.mediamarkt.ch/de/produc...d2NNqwG60HAfs8XEhBBoCj0QQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds)

In der Schweiz kann man den 5900x gerade zumindest mal bestellen für rund 540€

2. Wenn Entenjäger RT will, muss man ihm aktuell NVIDIA empfehlen. Es ist seine Wahl, deswegen statt einer Diskussion ob das cool ist oder nicht, kann es aktuell in diesem Budget nur eine 3070er sein. Die hier bei CB gut bewerteten Modelle kosten aktuell ca. 700€. -> Sind wir mit CPU, Unterbau und GPU bei 1500€

Wenn er Glück und ein bisschen Luft im Budget hat (oder wie eingangs geschrieben Teile verwerten kann), kann man versuchen die aus meiner Sicht deutlich bessere 3080 zu kriegen. Das sind dann 25% mehr Speicher = Zukunftssicherheit und vor allem mehr RT-Leistung, die ja explizit gewünscht ist. Aktuell ist da aber unter 1000 selten etwas zu finden, da wäre Geduld gefragt. Auf Kosten der CPU auf die 3080 zu gehen ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll - wer will für 2000€ einen Computer kaufen, der schon bei Kauf nicht optimal aufgestellt ist in Bezug auf die Grundrechenleistung?

3. Der Rest ist
  • ordentlicher, nicht verrückter Speicher (3600er, 16GB, z.B. CMK16GX4M2D3600C18, Vengeance LPX) -> 100€
  • ordentliches Gehäuse an dem man sich beim Einbau nicht die Finger klemmt und das gut belüftet ist (z.B. be quiet! PURE BASE 600) -> 70€
  • starkes Netzteil, vor allem wenn es perspektivisch eine 3080er sein soll (z.B. bequiet! Straight Power 11 (750W)) -> 130@
  • Festplatte 1TB SSD (z.B. Crucial BX500 1 TB) -> 100€ (Geht natürlich auch schneller auf PCI-E, ist dann aber etwas teurer, z.B. Samsung 970evo)
  • Windowslizenz und Kleinkram wie optisches Laufwerk / Card Reader nach Wunsch, ggf. Zusammenbau / Konfiguration -> ca. 100 - 200
-> 2000 - 2100€

Ich denke, dass ist dann ein richtig schöner "runder" PC, der alle Spiele wunderbar flüssig auf den aktuellen Bildschirm zaubert. Dazu genug Luft für die kommenden Jahre und auch ein Grafikkartentausch / CPU-Tausch ist in Zukunft locker möglich.
Gerade Valorant ist kein Problem. In Bezug auf den kommenden 4k Monitor ist die 3070 natürlich ein Kompromiss, den man aktuell eingehen muss, wenn man nicht die 300+€ für die 3080 drauflegt.

Oder man wartet eben die Zeit ab (sind das dann zwei oder vier Monate? Ich weiss es nicht), bis sich alles beruhigt hat und kauft für´s gleiche Geld zu "nahe-UVP-Preisen" dann den 5900x mit einer RTX 3080er, im besten Fall dann schon mit 20GB.
 

entenjaeger2

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
14
Vielen Dank für Eure Antworten, dann sieht es wohl so aus als müsste ich wirklich noch einige Monate warten mit dem großen Kauf. Danke @naicorion für die ausführliche Auflistung!
 

naicorion

Ensign
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
179
...es ist zumindest vernünftiger :p

Ich habe mir für viel zu viel Geld eine 6800xt gegönnt, die morgen endlich kommen soll nach Wochen des Wartens. Der Preis ist jenseits von Gut und Böse (über 200 über der UVP), aber ich wollte das jetzt unbedingt um endlich mal flüssig meine Games in 4k zu spiele. Für einen ganzen Rechner würde ich das aber auch nicht machen, der 5900x muss bei mir eben warten, bis er bezahlbar ist.

Irgendwas ist ja immer: Eine Zeitlang war der RAM zu teuer (der ist zur Zeit preiswert), dann die Platten (auch preiswert)... Momentan sind es leider die beiden teuersten Komponenten, die zeitgleich nicht oder nur zu horrenden Aufschlägen zu haben sind.

Man könnte sich noch eine schnellere Grafikkarte auf den i5 schnallen bis zur Besserung der Preise, wenn man davon ausgeht, dass die Situation noch länger anhält. Ich finde aktuell zwar auch die Gebrauchtware sehr teuer aber mit einer Radeon 5700erXT oder Nvidia 2070 kriegst Du für rund 400€ mehr als die doppelte Leistung bei Deiner Auflösung und genug Speicher dafür. In einem halben Jahr verlierst Du vielleicht 100€ wenn Du sie wieder verkaufst und dann den neuen Rechner hast.
 
Top