Neuer Monitor mit Pixelfehlerüberprüfung?

babado

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
268
Ich werde mir jetzt demnächst den LG 227WT bei Mindfactory.de bestellen. Ist recht günstig da. Für 20 Euro Aufrpreis wird da noch eine Pixelfehlerprüfung gemacht. Meint ihr ich sollte diese Pixelfehlerüberprüfung noch zusätzlich durchführen lassen oder kann ich mir das Geld sparen?
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tankred

Gast
Ich würde mir das Geld sparen. Pixelfehler können jederzeit auftreten, also auch auf dem Transport und damit nach der Fehlerüberprüfung. Bzw. der Händler kann sich jederzeit darauf berufen: "bei uns war er noch einwandfrei, die Fehler sind nachträglich aufgetreten". Für so eine Überprüfung würde ich nur Geld ausgeben, wenn mir der Händler auch nach dem Kauf eine Pixelfehlerfreiheit garantiert bzw. das Gerät bei Auftreten eines Pixelfehlers tauscht.
 

stna1981

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.336
Wenn du bei einem Shop bestellst, der eine Pixelfehlerprüfun anbietet, ist die Wahrscheinlichkeit, ein Gerät MIT Pixelfehlern zu bekommen, wenn du auf die Prüfung verzichtest, vermutlich relativ groß, da die Geräte OHNE Pixelfehler für Kunden aufgehoben werden, die MIT Pixelfehlerprüfung bestellen. Ist ja irgendwo logisch.

Ich will damit nicht behaupten, dass das bei Mindfactory oder einem beliebigen Shop XY so ist, aber in der Regel wird es schon so sein, da die Shops ja auch die Geräte mit Pixelfehlern an den Mann bringen müssen. Ich würde die 20 Euro investieren. Die meisten Pixelfehler sind ab Werk vorhanden, durch Defekte am Panel. Nachträglich haben sich bei mir noch keine entwickelt!
 

serra.avatar

Banned
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.448
die kannste dir sparen, zum einen weil sie wie bereits erwähnt nicht wirklich was bringt ...
zum anderen wenn du Online bestellts hast du eh 14 Tage Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen, sprich sollte er Pixelfehler haben schickst den einfach zurück :D

PS: Ich habe noch nie einen mit Pixelfehler gekriegt ... und ich habe/hatte viel Monitore
 

SX1Freak

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
252
Laut Aussage eines Mindfactory-Mitarbeiters, ist Umtausch auch ohne Prüfung kein Problem, sollten Pixelfehler gleich nach der Inbetriebnahme auftreten.
 
T

Tankred

Gast
Wenn du bei einem Shop bestellst, der eine Pixelfehlerprüfun anbietet, ist die Wahrscheinlichkeit, ein Gerät MIT Pixelfehlern zu bekommen, wenn du auf die Prüfung verzichtest, vermutlich relativ groß, da die Geräte OHNE Pixelfehler für Kunden aufgehoben werden, die MIT Pixelfehlerprüfung bestellen. Ist ja irgendwo logisch.
Ja, komplett logisch, wenn man bei einem Händler bestellt, der nur eine Hand voll Monitore hat bzw. verkauft. Wenn Mindfactory im Monat einige hundert Monitore verkauft, ist die von Dir skizzierte "Gefahr" verschwindend gering.
 

Dark-Devil

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
828
und ob. es können pixelfehler durch transport entstehen. habe ich selber schon erlebt. spare dir die 20,-
bei 2 bekannten traten sogar welche nach einem jahr auf. ich habe auch einen, der stört mich aber nicht.
 

billabonh

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
434
Ich habs mit Pixelfü. gemacht. Hatte einfach keine Lust darauf, am Ende wieder zurückschicken zu müssen und dann weiß man beim zweiten mal bestellen wieder nicht, ob man einen einwandfreien bekommt...
 

ds1

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.698
pixelfehlerüberprüfung ist imho quatsch. wie gesagt können die auch durch den transport passieren. wenn ich so ein ding bekomme und sehe pixelfehler, wird der TFT einfach wieder zurück geschickt und so lange ein neuer angefordert, bis der dann ok ist
 
T

Tankred

Gast
@ds1: na das hört sich schon recht aufwändig an. ;) Zudem ist das rechtlich gar nicht zulässig, das Widerrufsrecht ist ein Widerruf, kein Tauschservice.

Aber letztlich habe ich in meinem Privat- und Berufsleben schon so einige hundert TFTs beschafft und interessanterweise hatte nicht einer einen Pixelfehler. Ich glaube, das Thema wird auch irgendwie überbewertet...
 

TheDing

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
18
ich hab eine frage mit den Widerrufsrecht. Wenn man das Gerät einschickt muss man die versandkosten selber übernehmen oder wie läuft das ab?
 
T

Tankred

Gast
Beim Widerruf zahlt der Händler die Rücksendekosten. Es kann aber sein, dass Du die Versandkosten vorstrecken musst.
 

fanta11

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
408
#10. Wo steht was von tauschen? Gerät bekommen -> widerrufen, neu bestellen -> evtl. widerrufen. Rechtlich gesehen einfach nur ein erneutes Kaufen. Kannst du so oft machen wie du willst bzw. bis der Händler dir nichts mehr verkaufen will^^

Also wie schon gesagt, einfach bestellen und bei Fehlern/Unzufriedenheit/Sonstwas einfach zurückschicken. (Vorgestreckte) Versandkosten sollte dank Retourenschein auch entfallen (wird doch via Retour geregelt oder nicht?).
 
T

Tankred

Gast
Naja, ob der Händler das lange mitmacht? Zudem musst Du jedes Mal die Hinsendekosten tragen, auch wenn die Rücksendekosten erstattet werden.
 

fanta11

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
408
Ob das der Händler lange mitmacht ist ja egal (kannst ja wechseln^^), wenn du was bestellst kannst du es aber IMMER wieder zurücksenden. Schaden entsteht für dich also keiner. Und die Versandkosten (= Hinsendekosten) müssen auch zurückerstattet werden afaik. Einzig und allein die Gebühren wie z.B. 2€ Zahlscheingebühr bei Nachnahme mit DHL o.Ä. musst du tragen, was aber zu vernachlässigen ist denke ich.
 
T

Tankred

Gast
Hinsendekosten bekommst Du bei KEINEM mir bekannten Händler erstattet und zweitens ist das Verhalten asozial und unfair.
 

Speed007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
434
Ob das der Händler lange mitmacht ist ja egal (kannst ja wechseln^^), wenn du was bestellst kannst du es aber IMMER wieder zurücksenden.
...und bei solchen Sprüchen wundert man sich kaum, warum immer mehr Händler knallhart zurückschlagen.
Auch der Gesetzgeber hat das inzwischen erkannt und wird einen Riegel gegen solche Praktiken vorschieben.

Das Angebot lautet bei den meisten Geräten Kaufpreis bei Pixelfehlerklasse 2.
Wenn du dir die Rosinen herauspicken willst, solltest du den Aufpreis dafür auch in Kauf nehmen, statt die Händler mit solchen Methoden zu verarschen. Denn ein Schaden entsteht so ganz sicher.
 

fanta11

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
408
Jetzt werde ich hier als asozial beschimpft...
Ok, es ist vielleicht schon ein wenig frech wenn man das 3-4 mal machen würde, aber ich persönlich will einen 100% funktionsfähigen und heilen Bildschirm haben. Pixelfehlerklasse 2, schön und gut. Also meine Sis hat nen dicken fetten grünen Pixel fast mitten auf dem Bildschirm der immer leuchtet und der stresst mich ziemlich. Filme gucken macht darauf keinen Spaß, dafür hat sie aber zum Glück einen Fernseher. Wozu ist das Fernabsatzrecht denn da? Im Laden kann man den Bildschirm auf Pixelfehler überprüfen, im Internet nicht. Also schickt man das Ding halt zurück. Das ist mein gutes Recht, und das nehme ich bei Bedarf in Anspruch. Und jetzt kommt mir nicht mit den armen Händlern. Ich denke die sind in der Lage solche Fälle einzukalkulieren. Ich will hier ja niemanden ruinieren oder schmarotzen oder sonstwas, ich will nur einen Monitor der nicht beschädigt ist. Und einen nervigen Pixelfehler wie den oben genannten empfinde ich als Schaden, der für mich nicht zu tragen ist.

Bei den Hinsendekosten hast du vielleicht recht, obwohl ich mir da nicht 100% sicher bin. Die Kosten könnten theoretisch auch zu den auf Seiten des Kunden erbrachten Leistungen zählen. Als ich mal einen PC reklamiert habe (jedoch außerhalb des Widerrufsrechtes), bekam ich die vollen Kosten zurückerstattet. Darin waren Versandkosten und Serviceleistungen (PC Zusammenbau) inbegriffen. Ich habe einen PC der schon kaputt ankam zur Reperatur geschickt und immer noch defekt wieder bekommen. Daraufhin habe ich eine Rückerstattung gefordert und bekommen. Könnte aber auch einfach nur Kulanz gewesen sein.
 

RedZaC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
308
Also meine erfahrungen mit der Pixelfehlerprüfung ist im großen und ganzen sehr zufriedenstellend.

Hab mir einen HP w 2408h bestellt (24") für über 400€ warens glaube ich und hab die 20€ aufpreis für die pixelfehler prüfung gerne dazu gezahlt....

der erste monitor den ich bekam hatte einen einzelnen dauerhaft rot leuchtenden pixel (aber nur bei schwarzem hintergrund) zurück geschickt und nach 3 tagen einen neuen enthalten mit einem entschuldigungsbrief.... ;)
 
Top