Neuer PC gesucht (SpielePC), 800-1000€

menCo

Ensign
Registriert
Aug. 2007
Beiträge
139
Hallo zusammen,

ich benötige einen neuen PC den ich neben Officeanwendungen auch zum spielen nutzen werde. Mein Budget für den Rechner alleine (Monitor kaufe ich mir seperat, ich dachte da an einen 22" TFT falls das eine Rolle spielt) beträgt max. 1.000 €.
Den Rechner werde ich bei hardwareversand.de kaufen und auch zusammenbauen lassen, da habe ich in der Vergangenheit nur gute Erfahrungen gemacht.

Über die aktuellen Komponenten habe ich kaum einen Überblick, daher wäre es schön wenn ihr mich beraten könntet. So stellt sich mir die Frage ob ich einen C2D oder gleich einen Quad nehmen soll?!

Bei der Grafikkarte habe ich mich mal ein wenig schlau gemacht und habe mir folgendes überlegt: Jetzt vllt eine 8800GTS 640MB und später aufrüsten wenn die 9'er Serie erscheint oder ATI was passendes nachgelegt hat. Fahre ich mit dieser Überlegung gut?

An Festplattenspeicher brauche ich maximal 160GB, ich kann ja später noch was zukaufen, aber momentan sehe ich dazu noch keinen Grund.

Welches Gehäuse könnt ihr mir empfehlen? Ich stehe da lieber auf was schlichtes und ohne Fenster. Da ich öfters den Rechner nachts laufen lasse und dieser im Zimmer steht kann ich auf geblinke gut verzichten :-)

Und bei Mainboards hört´s auf bei mir. :-)

Freue mich schon auf eure Tipps.
 
Willkommen bei CB :schluck:

Wie gefällt dir diese Config, dürfte ausreichen

CPU: Intel Core 2 Duo E6750 Box 4096Kb, LGA775, 64bit, Conroe 167€
Mobo: Gigabyte GA-P35C-DS3R ,Intel P35, ATX, PCI-Express 118€
Ram: 2048MB DDR2 Corsair TwinX CL 4, PC6400/800 88€
Grafik: Club3D 8800GTS, 640MB, NVIDIA Geforce 8800GTS, PCI-Express 314€
Gehäuse: Coolermaster Centurion RC534 ohne Netzteil schwarz 49€
DVD Brenner: LG GSA - H62N schwarz bare SATA 36€
Festplatte: Samsung HD321KJ 320GB Serial ATA-II, 7200 UPM, 16MB 60€ (kleiner lohnt nicht und ist auch selten Verfügbar) 160GB ist nur 10€ günstiger
Netzteil: ATX-Netzt.BE Quiet! Straight Power 450 Watt / BQT E5 58€

Gesamt: 890€ + Einbaukosten (Preise alle von Hardwareversand.de)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehr gutes System. Ich würde aber eher den Q6600 nehmen. Den kannste wenns klemmt auch noch einfach auf 3Ghz übertakten.

Dann nochmal 2GB rein (4GB) mit Vista 64bit und Crysis kann kommen :king::evillol:

MfG
Marcel91
 
Zuletzt bearbeitet:
Sehr nice das System. Sparen könnte man evtl nur noch am Ram, dann vielleicht MDT nehmen, wie oben vorgeschlagen und am Board. Das P35-Ds3 reicht doch locker aus.
 
Hallo zusammen,

@ menCo

Die Aufstellung von @ Guenni584 ist soweit ganz gut, würde sie auch in Nuancen ändern, worauf ich nachstehend darauf eingehen werde.

Gegen das Board ist nichts zu sagen, doch scheint es in letzter Zeit vermehrt zu Problemen bei Gigabyte Boards der DS3 u. DS4 mit P35 zu kommen und zwar bedingt durch den sogenannten AN-AUS Schleifenbug. Kann man ganz leicht hier im Forum nachlesen, nicht alle, doch auf jeden Fall zieht es sich durch einige Chargen wie ein rotes Tuch.

Deshalb würde ich zu ASUS raten, P5K oder P5K Deluxe, je nachdem, wie du beabsichtigst zu OCèn. Ich persönlich würde aufgrund des superben BIOS Supports ohnedies zu ASUS greifen, Biossupport ist für mich ein außerordentliches Kaufargument und Gigabyte hat da einiges Verbesserungspotenzial gegenüber ASUS.

Laß dich beim Prozessor nicht vom C2D 6750 abbringen, denn ein Quad lohnt momentan nicht, da wird sich erst Ende des Jahres etwas tun und dies nur bedingt. Selbst Dualcoreprozessoren werden noch nicht in der Breite unterstützt. Abgesehen davon bringt Intel am Ende des Jahres neue Quads raus, welche auch günstiger und sparsamer sind.

Was das Netzteil angeht, würde ich eher zu einem Corsair CMPSU-450VX greifen. Die haben ein noch besseren Wirkungsgrad. Wobei du aber mit dem BeQuit auch nichts falsch machen kannst, solange du keine Lüfter an das Netzteil anschließt, denn die scheinen vermehrt Probleme damit zu haben.

Du solltest auch noch zumindest 2 Gehäuselüfter einplanen. Ich kann dir Noctua derzeit wärmstens empfehlen, insbesondere den 120er NF-S12. Ist derzeit wohl konkurrenzlos in dem Bereich, allerdings auch vom Preis her. Doch dafür geben die 6 Jahre Garantie, was auch einzigartig ist.

So long....
 
GigaByte P35-DQ6 als Board :>
 
Zuletzt bearbeitet:
Bleib beim DS3, das DQ6 ist überteuert/sinnlos und die Asus Boards sind auch nicht so zu empfehlen, gibt genug Gründe. Wenns dich interessiert kannste ja mal die SuFu benutzen.
 
Danke für eure Zusammenstellungen und Tipps.

Mit Asus hatte ich derzeit noch keine Probleme. Würde denn folgendes Mainboard ausreichen (P5B)? http://www1.hardwareversand.de/6VAHdwjMExlr4P/3/articledetail.jsp?aid=7597&agid=659

http://www1.hardwareversand.de/6VAHdwjMExlr4P/3/articledetail.jsp?aid=10174&agid=599 Ist der Arbeitsspeicher denn gut? Immerhin etwa 15€ billiger als der von Corsair.

Achja: Mit OC´en hab ich eigl nichts am Hut, kenne mich da auch nicht besonders aus, daher hatte ich das auch nicht vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Speicher ist schon ok, beim Board würde ich allerdings nicht mehr zum ASUS P5b greifen weil das noch den älteren P965 Chipsatz hat, sondern zu diesem

ASUS P5K, Sockel 775, ATX 103€

mit neuem P35 Chipsatz, wo dann auch der Penryn drauf läuft der anfang nächsten jahres kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zusammenstellung von Guenni in Post#2 nehmen, jedoch 5 Sachen ändern:
1. C2D --> Q6600
2. CPU-Kühler dazu (Mugen, Ninja, AF 7 pro, Thermalright 120 extreme.. irgendein gscheiter halt)
3. Besseren Ram --> Mushkin SP2 80.- od. Mushkin HP2 90.-
4. LG H62N --> Samsung SH-S183L od. A (bin nicht sehr mit dem H62N zufrieden, macht probleme und is laut)
5. Gigabyte DS3R --> Gigabyte DS3 (für was braucht man bitte DDR3?? unnütz! das DS3 is sehr gut und reicht aus.. für die meisten User enthält es sogar zu viele Extras..)

mfg SouL
 
Also das Gigabyte P35 DS3 ist besser und günstiger als das P5K, vom P5B ganz zu schweigen, von daher ist nur das Gigabyte zu empfehlen.
 
Also wir haben ihm jetzt alle Alternativen genannt. Ich würde es eigentlich so machen wie Soulreaver. Ob man dann einen Q6600 oder einen E6750 nimmt ist nur ne Ansichts-/Glaubenssache. Ich würde eher zum E6750 tendieren. Schneller in Spielen, die keinen Quad unterstützen (gibt im Moment noch keine, von daher), günstiger, leichter zu kühlen und daher bessere OC-Fähigkeit.
 
Also habe das ASUS P5K-P35 jetzt 3 Wochen mit einem Intel E6750 und 2 GB
Corsair 800mhz/CL4
Also ich kann Dir nichts negatives berichten alles im Perfekten Zustand.
Den 6750er hab ich mit einem Skythe Ninja Plus Rev.B verbaut und alles läuft schnell und kühl! 3,4 Ghz unter 50 Grad!
Will Dich nicht vom Gigabyte abhalten aber es gibt halt noch andere sehr gute und günstige MB wie das Asus z.B!:D
Also das Asus kostet unter 105€.Ich weis was es kann und werde mir nach diese positiven Erfahrung sicher nie wieder ein MB über 130€ kaufen,wie ich es früher getan habe!

mfg
 
Und es gibt noch andere günstigere (und bessere?) Alternativen als das P5K und zwar das DS3. Das kostet nur 90€.
 
Wenn das Budget geringer wäre würde ich auch zu nem E6750 raten (hab ich ja selber auch genommen..)
aber wenn das Budget nen Q6600 erlaubt, dann kann man ruhig zu dem greifen..
er ist definitif zukunftsicherer als ein E6750, da besteht kein Wiederspruch, jedoch wie dene_mudda schon erwähnte, ist die Kühlung schwerer zu gewährleisten, wenn man das so ausdrücken kann ^^

Also bei deinem Budget greif ruhig zum Q6600 in Verbindung mitm P35-DS3! Kannst den ja auch bisl übertakten, so auf 3GHz und dann is er sicher stärker als ein E6750 in Spielen, da einfach auch schon 2 Kerne eine höhere Taktung haben.. und ja er hat doppelt so viele wie der E6750 ;)

mfg SouL
 
Zuletzt bearbeitet:
wieso ist denn der 6600 teurer als der oben vorgeschlagene 6750?
 
Weil er 4 kerne hat ^^ der 6750 hat davon 2 ... ich hab mir vor wenigen Tagen auch den Q6600 gekauft und muss sagen er schlägt rein vom gefühl her "sogar" den 6850, von nem freund, um längen, aber das ist nur ein Gefühl. Außerdem lässt er sich sehr gut übertakten ohne sehr viel heißer zu werden, bei mir läuft er derzeit auf Q6700 niveau und das ist mehr als genug.

meine letztlich gekauften sachen:
mobo: XFX 680i lt
Prozzi: Intel Q6600
Graka: XFX 8800GTS 640mb
Ram: GeIL Cl4 4.4.12

Insgesamt lag das ganze zeug bei 850€ .. also hätteste noch spielraum für Gehäuse etc. pp
und zum Gehäuse würde ich sagen: "das ist reine geschmackssache" und was man dafür ausgeben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schätze mal das is ne Frage der Lieferbarkeit. Sry fürs missverständnis ^^ aber das bringt halt diese komische Namenspolitik von Intel mitsich ;-)
 
Zurück
Oben