Neuer PC soll bald her, alten erstmal aufgerüstet - Eure Meinung?

kvNbo94

Cadet 4th Year
Registriert
März 2020
Beiträge
85
1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Eigentlich so ziemlich alles aktuelle auf dem Markt - als beispiele für keine aktuellen Spiele z.b Rust, CoD:MW, WoW, World of Warships, Anthem, Destiny 2
  • Welche Auflösung? Full HD genügt, vielleicht auch WQHD in Zukunft falls es vom Budget passt, ansonsten wird aufgerüstet nach ein paar Jahren.
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? Hoch - Ultra
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? 75 FPS min. alles dadrüber ist schön (für die Zukunft)

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche
RGB, falls möglich alles komplett selbst einstellbar über Overlay, App oder Steuerung (Kühler, RAMs, Gehäuserlüfter etc)
Und definitiv eine SSD (gerne auch M.2) nur für Windoof, Treiber etc. und eine größere (min. 1000GB) SSD für Games und Programme

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen?
2x iiyama G-Master 27"

https://www.expert.de/shop/unsere-p...MIjPDBi_fv6gIVDOvtCh2BMgPCEAQYBSABEgIGk_D_BwE

Soll in Zukunft aber auch auf 2-3x (vielleicht 144 Hz) aufgerüstet werden

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
  • Prozessor (CPU): Intel i5 4460 - aufgerüstet auf Intel i7 4790K
  • Arbeitsspeicher (RAM): Crucial 16 GB DDR3 1600 Ram - aufgerüstet auf 32 GB DDR3 1600 Ram
  • Mainboard: Gigabyte H97-HD3 (schlachtet mich nicht wegen dem schlechten Mainboard^^ - und ja, ich weiß das ich den K CPU nicht übertaktet kann damit.)
  • Netzteil: 530 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze (reicht das Netzteil noch aus um die CPU zu befeuern?)
  • Gehäuse: Corsair irgendwas ^^
  • Grafikkarte: MSI GTX 1070 Gaming X 8G
  • HDD / SSD: 1x 250 GB SSD, 1x 500 GB HDD, 1x 4 TB Extern

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
maximal 2.500€

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Erstmal noch warten - Habe aufgerüstet (Würde eure Meinung gerne hören ob es sich überhaupt gelohnt hat um ein wenig Zeit rauszuholen - alte - neue Komponenten siehe 5. - für CPU, RAM und GPU habe ich zusammen knapp 300€ bezahlt.)

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Da ich ihn auch mit Sleeves verschönen und optisch ordentlich und schön haben möchte würde ich ihn eher zusammenbauen lassen, ich bin da nicht so der Perfektionstyp für.
 
kvNbo94 schrieb:
Erstmal noch warten - Habe aufgerüstet (Würde eure Meinung gerne hören ob es sich überhaupt gelohnt hat um ein wenig Zeit rauszuholen - alte - neue Komponenten siehe 5.)

Was bringt dir diese nachträgliche Verifikation? Das aufgerüstete System solange nutzen bis du nicht mehr zufrieden bist und dich dann akut mit einem neuen System beschäftigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Eck
kvNbo94 schrieb:
Erstmal noch warten
Dann melde dich hier wieder, wenn du was kaufen willst.
kvNbo94 schrieb:
Würde eure Meinung gerne hören ob es sich überhaupt gelohnt hat um ein wenig Zeit rauszuholen
Ist ja jetzt eh schon zu spät, oder? Zudem weiß ich ja nicht, was du für das Upgrade gezahlt hast. Lohnen ist da dann immer so ne Sache...

kvNbo94 schrieb:
Da ich ihn auch mit Sleeves verschönen und optisch ordentlich und schön haben möchte würde ich ihn eher zusammenbauen lassen, ich bin da nicht so der Perfektionstyp für.
Wenn man es wirklich ordentlich will, sollte man es selber machen. Viele Anbieter, die zusammen bauen machen das eher schnell als wirklich schön und sauber. Notfalls halt mit Helfer - Die nehmen sich garantiert mehr Zeit dafür, als ein Mitarbeiter von Dubaro, Mindfactory, etc...
 
Moin,

kvNbo94 schrieb:
Erstmal noch warten - Habe aufgerüstet (Würde eure Meinung gerne hören ob es sich überhaupt gelohnt hat um ein wenig Zeit rauszuholen - alte - neue Komponenten siehe 5.)
Wenn du eh noch warten möchtest macht eine Beratung z.Z. wenig Sinn da in nächster Zeit auch mit neuer Hardware zu rechnen ist in Form der neuen Grafikkartengenerationen und Ryzen 4000er CPUs.
Bei einem Budget von 2500€ und in Anbetracht der Tatsache das du gerade aufgerüstet hast, macht es wohl Sinn hier zu warten.

Ob sich die Aufrüstung gelohnt hat, hängt auch stark davon ab, wie viel du für die Sachen bezahlt hast, meist sind die Preise insbesondere für alte i7 K Modelle in einem Bereich wo man auch gleich neu bauen kann.
 
Hab für die CPU, die GTX 1070 und zusätzliche 16 GB vom gleichen RAM 300€ bezahlt..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tritom73
Ich verstehe das ganze nicht.
Du bist bereit, 2500 Euro auszugeben, willst mit einem Neukauf noch warten und statt dessen dein Geld im bestehenden System verbraten?
Was willst du denn noch großartig verbessern?

Wenn du eh was Neues kaufen willst, dann macht nur eine andere GPU Sinn - denn die kannst du beim nächsten PC weiter verwenden.
Da würde ich dann aber mind. eine RTX 2070 Super FE kaufen (bei deinen Ambitionen betreff des kommenden PC wäre aber wohl eine RTX 2080 Ti FE das mindeste :D)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Moin,
"ob es sich gelohnt hat" musst du selbst beurteilen, das hängt davon ab, ob du

A) jetzt mehr Frames in deinen Spielen hast
B) ein Schnäppchen auf dem Gebrauchtmarkt gemacht hast und die neue Hardware mit Gewinn weiterverkaufen kannst

Auf jeden Fall sollte der PC es die nächsten Monate in Full HD noch machen, sodass ich frühestens mit den neuen Releases der GPUs (vrstl September) und CPUs (vrstl Anfang 2021) aufrüsten würde. Das kannst du natürlich auch nach und nach machen.

Alternativ kannst du bis Anfang nächsten Jahres warten und deinen aktuellen PC komplett verkaufen und dann neu bauen. Wie auch immer du dich entscheidest macht eine Kaufberatung natürlich erst zu dem Zeitpunkt Sinn.
 
Wenn Du mit einer Auflösung von etwa WQHD auf 144 Hz gehen willst, in welche Richtung möchtest Du denn die Grafikkarte aufrüsten?
Mit einer GTX 1070 kommst Du da nicht weit.

Die Karte funktioniert ganz gut mit WQHD bei etwa 60 FPS in hohen (nicht max!) Einstellungen.
Da musst Du Dir einfach drüber klar werden.

Wir haben hier gerade so viele Beiträge, in denen die Leute erschrocken sind, dass ihre Grafikkarten nicht die Leistung hergeben, die sie sich erhofft haben.
Und ich befürchte, das hat auch damit zu tun, dass diese Leute keine Prozentrechnung können.

Wenn ich - Tests sind ja überall zu finden - bei einem Spiel die doppelte Rate an FPS haben will, dann brauche ich auch eine Grafikkarte, die 200% der Leistung der aktuellen Karte hat (und nicht nur 150).
 
Du hast doch erst die CPU vor wenigen Monaten Aufgerüstet, die ist auch erstmal gar nicht so schlecht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Der Preis für die alte Hardware war komplett in Ordnung. Die Gtx 1070 seh ich gebraucht so für 150, 16 GB DDR3 vielleicht so 30-40 je nach Geschwindigkeit und für die CPUs werden wie erwähnt Mondpreise verlangt und gezahlt.

Aus den von @hamju63 genannten Gründen würde ich erst Recht auf die neuen Grafikkarte warten, gerade da du ja jetzt erst aufgerüstet hast.
 
Er hat dich geschrieben, dass er für die kompetenten 300 Euro bezahlt habe. Das finde ich noch in Ordnung.
Das System sollte für die nächste Zeit locker reichen bis neue Hardware wie ryzen 3 sowie die neuen gpus kommen.
So lange der Rechner stabil mit den Komponenten läuft, kannst du das Netzteil behalten. Das Beste ist es inzwischen nicht mehr. In einem neuen Rechner würde ich sie aber nicht mehr einbauen
 
Habs glaub ich etwas falsch ausgedrückt, ich möchte auf meinem Hauptbildschirm gerne auf 144 Hz spielen, nicht als Triple-Setup über alle 3 Monitore, die anderen beiden sind für Nebenbei (da reichen auch die beiden 75 Hz die ich momentan habe)

Es geht in erster Linie darum das ich momentan CoD:MW einfach so gut wie garnicht zocken kann, ich habe massive einbrüche und kann grade mal mit 20-30 FPS spielen und habe Ruckler ohne Ende, da die CPU durchgehend bei 100% Auslastung ist dachte ich mir lohnt es sich wenigstens bis das neue System da ist die CPU noch aufzurüsten (die habe ich für 100€ gebraucht als Freundschaftspreis bekommen).
 
kvNbo94 schrieb:
Hab für den CPU, die GTX 1070 und zusätzliche 16 GB vom gleichen RAM 300€ bezahlt..
Das wären ungefähr die Straßenpreise, sogar minimal günstiger, wobei du natürlich ersetzt. Man kann damit sicherlich noch zocken, bis die neue Hardware am Markt angekommen und lieferbar ist.


hamju63 schrieb:
Und ich befürchte, das hat auch damit zu tun, dass diese Leute keine Prozentrechnung können.
Ich hab eher das Gefühl, dass es oft daran liegt, dass die die Regler nicht bedienen können/wollen. Alles nach rechts was geht und dann meckern, dass die teure 2070 Super keine 60 FPS in WQHD packt.
 
kvNbo94 schrieb:
Hab für die CPU, die GTX 1070 und zusätzliche 16 GB vom gleichen RAM 300€ bezahlt..
Ist doch ein guter Preis. Klingt nach dem guten Update
 
Aphelon schrieb:
Ich hab eher das Gefühl, dass es oft daran liegt, dass die die Regler nicht bedienen können/wollen. Alles nach rechts was geht und dann meckern, dass die teure 2070 Super keine 60 FPS in WQHD packt.

Zu den Leuten gehöre ich definitiv nicht, ich teste zwar, aber im Endeffekt stelle ich mir alles so ein, das es ohne weiteres spielbar bleibt bei min. 60 FPS (Full HD)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nciht
@kvNbo94 Dann kommst du mit der 1070 in WQHD noch klar... damit lässt sich das meiste noch in recht hohen Einstellungen mit 60 FPS zocken. Warte einfach mal ab, was bis Ende des Jahres noch an GPUs erscheint und wenn es Lieferprobleme gibt, kannst du die mit der 1070 ja auch noch aussitzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Aduasen und Tritom73
Für CPU, RAM und GPU sind 300€ schon okay.
Aus meiner Sicht kann man das auch gut machen.
Solange Du mit dem System soweit alles zocken kannst in FullHD und mit 60 FPS - was ja bei vielen genannten Titeln noch durchaus gehen sollte- würde ich ein Update schieben. 1070 bei WQHD...kann man machen, sieht dann halt nur kacke aus ;) Es kommen jetzt bis Ende des Jahres neue CPUs und Grafikkarten und bis dahin ist das Upgrade okay. Selbst danach kannst Du es nahezu ohne Verlust weiterverkaufen.
Insofern - alles richtig gemacht, bis jetzt.
 
@Aphelon Das Problem ist momentan einfach, wie oben schon gesagt - sobald ich CoD:MW zocke.
Gestern mit einem Kollegen ausprobiert, massive Probleme, Discord fängt an abzukacken, massive FPS einbrüche etc, CPU Auslastung auf 100%.

Der Kollege hat die selbe GPU und auch ein i7 4790K und nicht die Probleme, ich denke das es halt an der CPU Auslastung liegt das alles so am abstürzen ist..
 
Also, was die CPU angeht, hätte ich genau so gemacht. Ich hab quasi die gleiche CPU und meistens limitiert noch die GPU.

Lass das System so, bis irgendeine Komponente ein zu starker Flaschenhals ist.

Der i7 und die 1070 passen gut zusammen, für 300€ ein gutes Paket.

Auch wenns vielleicht sinnvoller gewesen wäre, nen Ryzen 5 Unterbau zu kaufen, kommt aber drauf an, was du für CPU und RAM bezahlt hast.


BTW: Ich hab quasi die gleiche CPU, nur weniger Takt und ich hab absolut keine Probleme in Modern Warfare. Auch mit mehreren Programmen im Hintergrund nicht.
 
@kvNbo94 Wie sind denn da die Temperaturen bei der CPU? Wo liest du die 100% Auslastung der CPU aus? Ggf. kannst du mal nen Sceenshot machen.

Alle Monitore an der Grafikkarte angeschlossen?
 
Zurück
Oben