Neuer PC stürzt ständig ab (Bluescreen)

Dan1988

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2022
Beiträge
9
Hallo zusammen ich hoffe man kann mir helfen,

Ich mache hobbymäßig Grafiken und schneide Videos helfe damit auch einen Verein damit. Dieser hat mir jetzt einen Computer zur Verfügung gestellt mit folgenden verbauten Komponenten.

Windows 11
Prozessor 12th Gen Intel(R) Core(TM) i9-12900K 3.19 GHz.
64 GB RAM
Geforce RTX 3080 Ti
Corsair Wasserkühlung und 7 Radiatoren

Jetzt habe ich das Problem was mich wirklich mehr als nervt und nicht nur bei den arbeiten von Videos und Grafiken stört sondern selbst bei normaler Nutzung des Computers, stürzt dieser des öfteren ab und ich bekomme nen Bluescreen angezeigt.
Meine Frage weiß jemand genau woran das liegen kann und was ich tun kann damit der PC nicht mehr abstürzt. Kollege vom Verein meinte schon wenns nicht geht müssen wir ihn neu aufspielen. Was ich gerne vermeiden würde, da ich jetzt soviele Einstellungen in den Programmen gemacht habe, das es nicht cool wäre.

Desweiteren stürzt hin und wieder mein Firefox Browser ab, ob es damit zusammen hängt oder nicht kann ich ebenfalls nicht sagen.
Und ein manuelles Windows Update wird auch nicht zugelassen, er lädt das Update und meldet dann es konnte nicht installiert werden, ich dachte vielleicht werden dadurch ja die Probleme behoben.

Bitte bitte ich hoffe jemand kann mir helfen
Mit freundlichen Grüßen
Daniel
 

Anhänge

  • Bluescreen 2.jpeg
    Bluescreen 2.jpeg
    144,9 KB · Aufrufe: 240
  • Bluescreen 3.jpeg
    Bluescreen 3.jpeg
    157,8 KB · Aufrufe: 241
  • Bluescreen1.jpeg
    Bluescreen1.jpeg
    139,8 KB · Aufrufe: 221
Hat dein PC kein Netzteil? Einer der Bluescreens kam mindestens von der Grafikkarte bzw. dem Treiber.

Ansonsten der Klassiker: Memtest86 machen
 
Ich denke du solltest zuerst deine Angaben komplettieren.
Welcher RAM, Anzahl Riegel, Takt, Netzteil, Mainboard
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rg88 und Manou
7 Radiatoren ? Ganz sicher ?

MfG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rg88
Bluescreens sprechen oft für Speicherfehler ... da der RAM unbekannt ist sollte man da als erstes ansetzen
 
Ein Bild vom Innenleben des Rechners könnte auch helfen Problemstellen zu erkennen.
Ist das so ein Müllrechner von HP/Dell im Saunagehäuse oder was selbst zusammengestelltes?
 
Tut mir Leid das ich ein paar Dinge vergessen habe, und Radiatoren sage ich weil es so im Netz stand meinetwegen auf Lüfter.

Mainboard ist das Asustec ROG Maximus Z690
Die RAMS sind Kingston DDR 5 Ram 4 Stk
Das Netzteil ASUS ROG Thor Platinum 1200P, 1200W ATX 2.4

Hoffe das hilft etwas weiter
 
Ich verlinke mal als den Memtest86:
"MemTest86 Free 9.4 Build 1000"
Bei ständigen Bluescreens, auch noch unterschiedliche,
sollte man den RAM erst mal je nachdem ausschließen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: coasterblog und rg88
Zitat von Dan1988:
Meine Frage weiß jemand genau woran das liegen kann
Da gibt es sehr viele Möglichkeiten, defekter RAM, inkompatible Treiber & Tools (inkl. Security-Software), Netzteil sind wohl die "beliebtesten". Näher kommt man dem, wenn man den Speicher z. B. mit memtest86 überprüft, alles auf festen Sitz überprüft (Grafikkarte, DIMMs, Stromstecker, ...), und sich Gedanken macht, seit wann das passiert, und was davor geändert/installiert wurde.

Bei vier DIMMs kann man diese auch gleich mal einzeln und paarweise einsetzen.

Ein 1200 Watt-Netzteil weil's nichts größeres gab? :freak:
 
Ja ist selber zusammen gestellt von dem Kollegen. Ich habe da kein Plan von tatsächlich. Was er mir wohl zu Anfang sagte er hätte den PC zum PC Klemptner gegeben weil die Grafikkarte vom Motherboard nicht angenommen wurde. Die Probleme bestehen seit dem ersten Mal seit ich ihn nutze also fast 1 Monat jetzt
 
Zitat von Dan1988:
RAM Vollbestückung halte ich bei einem neuen PC schonmal für überhaupt nicht schlau. Hätte man lieber mit zwei Riegeln doppelter Größe gestallten sollen. Klar, in >95% der Fälle gibt es keine Probleme auch mit Vollbestückung, aber in einigen Fällen geht's halt doch in die Hose. Ich würde mal die Riegel aus A1 und B1 rausnehmen und schauen ob er dann stabil läuft.

Und "Grafikkarte wird von Mainboard nicht angenommen" gibt es nicht, außer du versuchst einem uralten Board ne aktuelle GraKa zu verpassen oder ein Anschluss ist defekt. Ersteres ist hier nicht der Fall. Da wäre es mal interessant zu erfahren was der PC-Laden da gemacht haben will.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: rg88
Hast du ihn mit vorinstalliertem Betriebssystem erhalten, oder Win 11 selbst installiert? Falls ersteres, könntest du den mal sauber neu aufsetzen, mit den richtigen Treibern vom Mainboard-Hersteller, und gleich ein BIOS-Update (UEFI) machen falls verfügbar.

Bei der Grafikkarte auch darauf achten, dass sie im richtigen Slot steckt.
 
Zitat von Nickel:
Vollbestückung muss nicht von vornherein ein Problem sein,
zumal da Intel schon immer sehr tolerant war, was Misch-/Vollbestückung betrifft.
Sagt doch keiner dass es das Problem sein muss. Habe eigentlich sehr deutlich gemacht dass es meistens alles gut geht - aber meistens ist halt nicht immer. Und nen Test ist es allemal wert, die Riegel rauszunehmen kostet zwei Minuten.
 
Zurück
Top