Nicht definierbares Verhalten beim Hochfahren des Systems

Early09

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
35
Hallo an alle,

seit einigen Wochen hat mein Desktop beim hochfahren "probleme" bzw. eine sehr große Verzögerung.

Mein System:

Mainboard: Gigabyte GA-EX58-UD4P
CPU: i7 920
RAM: DDR3 10 gb, 5 ram riegel verbaut (3*2 gb + 2 * 2gb)
GPU: GTX285
Netzteil: bequiet BQT E6-500W
Festplatte: M4 von crucial 128gb

Es ist so, das auf meinem Mainboard LEDs sind, welche aufleuchten beim start, in orange und rot. Diese waren bisher auch immer aktiv. Jedoch bleibt mein Mainboard sehr lange in diesem Modus (ca. 30 sek). Manchmal, also nicht reproduzierbar, ist es so, das sich das Mainboard vom strom trennt (LEDs leuchten nicht mehr) und danach automatisch wieder einschaltet. Die LEDs leuchten und der Startvorgang beginnt.

In dieser Phase habe ich keine Videoausgabe, dh. ich sehe weder das gigabyte logo noch das darauf folgende bios post screen etc.

Aber, wenn dies vorbei ist dann bootet mein Windows normal durch und habe auch sonst keine Einschränkungen bei der Arbeit mit dem PC.

Ich habe auch schon alle Stromverbindungen und Datenverbindungen überprüft, also ob evtl. etwas nicht genau steckt oder vllt. sogar irgendwo ein Kurzschluss ist. Aber alles sitzt stramm und kann nichts weiteres erkennen.

Hatte evtl. schon jemand dieses Phenomän? Was könnte das bedeuten, wenn diese Anfangsphase so gestreckt wird und manchmal sogar der strom "getrennt" und nochmal gestartet wird vom Mainboard?
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.884
Könnte am Mainboard in Verbindung mit OC liegen. Wobei dann eigentlich jeder Startvorgang etwa gleich lang dauern müsste.

Nicht auszuschließen ist natürlich auch das Netzteil. Vor allem dann, wenn an den Einstellungen im Bios in letzter Zeit nichts geändert wurde und der Fehler nun urplötzlich aufgetreten ist.

Kannst die Frage auch in das Supportforum von be quiet stellen, wenn du willst.
 

Early09

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
35
Könnte am Mainboard in Verbindung mit OC liegen. Wobei dann eigentlich jeder Startvorgang etwa gleich lang dauern müsste.

Nicht auszuschließen ist natürlich auch das Netzteil. Vor allem dann, wenn an den Einstellungen im Bios in letzter Zeit nichts geändert wurde und der Fehler nun urplötzlich aufgetreten ist.

Kannst die Frage auch in das Supportforum von be quiet stellen, wenn du willst.
Also OC kann ich ausschließen, alle Komponenten werden in Standardkonfiguration genutzt. In letzter Zeit, ich schätze seit einem Jahr habe ich im BIOS nichts geändert. Musste zuletzt wegen der M4 SSD ins BIOS. Hab mal nachgeschaut war mitte März 2012 als ich die gekauft habe. Der "fehler" tritt seit ca. 3-4 Wochen auf.

Kann ich dann davon ausgehen, das der erforderlicher Zustand beim Start seitens des Netzteils nicht mehr erbracht werden kann wegen Alterung? Das Netzteil, samt der meist verbauten Teile sind nun ca. 4 Jahre alt.
 

Early09

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
35
Top