News Nikon D6: Spiegelbolide mit neuem Autofokus für 7.300 Euro

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
12.002

M.Ing

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.569
ruft Nikon den Preis eines Kleinwagens auf – rund 7.300 Euro
Ungewohnt reißerische Schlagzeile...als ob der Preis in der Kamerakategorie neu oder das obere Ende wäre...

Wird aber, vermutlich wie die 1DX III, wirklich das Ende ihrer Serie markieren - dazu pushen die Hersteller Mirrorless zu stark, um die DSLR da lang weiterlaufen zu lassen.
 

Hicks404

Newbie
Dabei seit
Feb. 2020
Beiträge
2
Ungewohnt reißerische Schlagzeile...als ob der Preis in der Kamerakategorie neu oder das obere Ende wäre...
Davon abgesehen werden sich die wenigstens Privatleute eine solche Kamera kaufen. Das ist primär ein Arbeitsgerät für einen Fotografen, der sich die Kamera entweder kauft und abschreibt oder im Leasing holt.

Davon mal abgesehen ist es mit den Kosten für die Kamera auch nicht getan (der genannte Preis gilt nur für den Body). Die Objektive, sofern noch nicht vorhanden, kommen noch dazu. Da kommt je nach Anwendungsfall nochmal gerne der gleiche Betrag oder mehr drauf. Niemand wird sich ein 200 Euro Objektiv auf diese Kamera montieren.
 

reven

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
592
wow und wieso immer nur der Vergleich zu Canon? Hat da jemand die gefährlichste Konkurrenz vergessen? Die Sony hätte wenigstens erahnt werden sollen...

Das mit dem Kleinwagen hätte man sich sparen können, mal davon abgesehen, dass man für das Geld doch eigentlich keinen Kleinwagen mehr bekommt.
 

Cordesh

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
851
Ich hab die D4 und die D5. Aber eine D6 wird es nicht werden, zu wenig Mehrwert zur D5.
Die D5 ist auch einfach so genial, ich hab da momentan kaum noch Wünsche.
Klar, lichtempfindlicher bei weniger Rauschen wird immer gerne genommen, aber die D5 ist da schon verdammt gut.
Vor allem der Autofokus der D5 ist zur D4 so deutlich verbessert, da sitzt fast jeder Autofokus.
 

DerMond

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
36
Nikon ist dem Untergang geweiht. Seit Jahren immer zwei Schritte zurück und der spiegellose Einstieg war auch kein Erfolgserlebnis.

Auch wenn es eine reine DSLR ist, eine bessere Ausstattung der Videofunktion hätte keinen großen Aufwand bedeutet. Im Gegensatz zu Canon und Sony hat Nikon nämlich keine eigene Konkurrenz im eigenen Hause in Form eine Cine-Kamera.

Und wie immer sind die ISO Angaben bei Nikon reines Marketing. Da wird nur die "akzeptable" Grenze nach hinten verschoben.
 

johnyb0y

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
38
Bin zwar inzwischen meistens auch spiegellos unterwegs, aber der Flair einer guten DSLR ist schon was besonderes. Habe auch immer noch viel Spaß mit meiner 5D Mark II.
Wenn das Ende der DSLR in ein paar Jahren wirklich kommen sollte, geht auf jeden Fall eine Ära zu Ende.
Wobei die Kameras ja nicht über Nacht schlecht werden. Plötzlich fotografiert man aber "Vintage" :-)
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.571
Auch wenn es eine reine DSLR ist, eine bessere Ausstattung der Videofunktion hätte keinen großen Aufwand bedeutet. Im Gegensatz zu Canon und Sony hat Nikon nämlich keine eigene Konkurrenz im eigenen Hause in Form eine Cine-Kamera.
Vor vielen Jahren stolperte ich über die Serienbildfunktion und da hieß es Fotografen dürfen nur Fotos. Wenn sie Videos drehen wollen müssten sie das statt Foto buchen.

Daher staunte ich über 30 FPS. Ist das mittlerweile so schlechte Qualität, dass da ein Auge zugedrückt wird?

Oder ist das ganz anders?
 

Burner87

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.052
Mehr eine D5s als ein vollwertiges Upgrade. Ziemlich dürftiges, fast schon beschämendes Update eine Profi Modells^^! Jared Polin hat in seinem Video dazu alles nötige gesagt.
Sicherlich ist es mehr eine D5s, allerdings bekommt die Zielgruppe (Profifotografen) schon etwas mehr geboten. Die Bildrate wurde erhöht, der Autofokus ist neu und die Datenübertragungsrate wurde auch gesteigert. Schlecht ist die D6 also keineswegs.
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.840

Chris007

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
638
lol

Diesen Quatsch liest man immer wieder und Nikon geht es gut.
Die Z6 und Z7 verkaufen sich hervorragend.
Auch die Z-Objektive.
Nikon und Canon haben gigantische Marktanteile verloren weil es bei beiden keine Innovation gab.

Geschichte wiederholt sich immer wieder. Die Hersteller der Dampfloks sind ja auch nicht auf E Loks umgestiegen. Das waren komplett neue Firmen die den Markt übernommen haben.

Wenn es so weitergeht gibt es Nikon nur noch im Museum.
 

Fuchiii

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.854
"ISO-Wert von bis zu 3,28 Millionen "

Verrückt diese Isowerte der aktuellen Topmodelle Oo
 

Cebo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
820
Als erste D-SLR-Kamera ermöglicht die D6 bei automatischer Messfeldsteuerung oder 3D-Tracking den Fokus auf die Augen der abzubildenden Person.
Das finde ich ist Mal eine sehr interessante Neuerung. Leider kommt es in Zeiten der DSLM's zu spät.
Auch die Vorgänger Generationen boten bereits eine Gesichtserkennung im Sucherbetrieb. Nur weiß das kaum jemand. Realisiert wird das übrigens durch den RGB-Belichtungssensor.
 

Seiku

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
76
@acty Bitte lass Iso-Werte(Marketing ohne Mehrwehrt) weg, der Gain der kamera ist auch nicht besser als, wenn man im Raw Converter den Belichtungsregler hochdreht. Schreib von mir aus die Basis Iso werte des Sensors hinzu und belass es dabei.
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.840
Das finde ich ist Mal eine sehr interessante Neuerung. Leider kommt es in Zeiten der DSLM's zu spät.
Auch die Vorgänger Generationen boten bereits eine Gesichtserkennung im Sucherbetrieb. Nur weiß das kaum jemand. Realisiert wird das übrigens durch den RGB-Belichtungssensor.
Ist halt echt unnötig, wenn du das bei einer DSLM direkt ausm Sensor auslesen kannst. Vielleicht will Nikon gar nicht weiter darauf eingehen um das DSLM-Geschäft nicht zu untergraben.
 

DerMond

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
36
lol

Diesen Quatsch liest man immer wieder und Nikon geht es gut.
Die Z6 und Z7 verkaufen sich hervorragend.
Auch die Z-Objektive.

Da verkauft sich absolut nichts hervorragend. Bleib doch einfach mal realistisch. Du hast Nikon Produkte, du magst Nikon Produkte...deswegen muss man sich aber nicht selber ins Fäustchen lügen.
Keinerlei Innovationen und seit Jahren der gleiche Käse..wie die D6 und D780 ja beweisen.

Vor vielen Jahren stolperte ich über die Serienbildfunktion und da hieß es Fotografen dürfen nur Fotos. Wenn sie Videos drehen wollen müssten sie das statt Foto buchen.

Daher staunte ich über 30 FPS. Ist das mittlerweile so schlechte Qualität, dass da ein Auge zugedrückt wird?

Oder ist das ganz anders?
Entscheidend ist wie gefilmt wird. Mit den verkrüppelten Codecs mit denen Nikon seit Jahren ankommt will im Grunde kaum jemand was zu tun haben. Da hat man eine riesige Kamera für einen riesigen Preis und bekommt es nicht auf die Reihe mal die vorhandene Rechenpower zu nutzen.

Der Canon Pendant zur D6 bietet, wenn ich mich richtig erinnere, 6K Raw...das ist im Vergleich zu dem was Nikon bietet wie von einer anderen Stern.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.571
Entscheidend ist wie gefilmt wird. Mit den verkrüppelten Codecs mit denen Nikon seit Jahren ankommt will im Grunde kaum jemand was zu tun haben. Da hat man eine riesige Kamera für einen riesigen Preis und bekommt es nicht auf die Reihe mal die vorhandene Rechenpower zu nutzen.
Ich meinte gar nicht den technischen Aspekt sondern die Rechteverwertungskette.

Man erwirbt eine Akkreditierung für Fotos und dann sieht es blöd aus wenn man mit einer Filmkamera aufkreuzt. Mit so einer Kamera kommt man gar nicht in Verdacht man könne statt nur Fotos zu schießen anfangen ein Video zu drehen?

Zumindest fand ich das als Erklärung nachvollziehbar, dass man es den Veranstaltern und Journalisten ersparen will das mitgebrachte Equipment zu untersuchen.
 
Top