Noch recht junger Lenovo-PC friert sporadisch ein

Hardwarefisch

Newbie
Registriert
Apr. 2022
Beiträge
3
Hallo !

Gleich vorweg: Es geht um den betroffenen PC eines anderen ... wo ich aber alle paar Tage Zugang dazu habe.
Es geht um diesen Fertig-PC - ca. 1 1/2 Jahre alt, alle Daten zum PC hier!:

len.jpg

Source: https://gzhls.at/blob/ldb/8/1/1/4/683b07867a0131d29db153cf4bd6018c0c33.pdf

Windows 10 - Ereignisanzeige: Ziemlich exakt zu diesem Zeitpunkt friert der PC ein (und reagiert auf absolut nichts mehr) - das passiert so im Durchschnitt 5x die Woche:

er_anzeige.jpg


Auffällig wie ich finde: Dieser Fehler passiert völlig sporadisch und ist unabhängig davon ob der PC gerade belastet wird, welche Programme gerade laufen und welche Temperaturen darin vorherschen. Das OS (Windows 10) ist mit allen Sicherheits- und sonstigen Updates versorgt.
Bin schon etwas älterer Jahrgang, habe aber früher viel mit Hardware rumgebastelt (bis ca. Windows 7 erschien) und daher auch schon so einiges probiert was dieses Problem betrifft, leider erfolglos.

Versucht/gemacht wurde bis dato:
  • Geschaut ob seit Beginn der Problematik irgend etwas neues installiert wurde -> Nein.
  • Festplatte und Speicherriegel intensiv geprüft (keine Fehler)
  • CPU-Stresstest mit prime95 für ca. 1 Stunde -> keine Errors, kein einfrieren oder abstürzen des PCs.
  • BIOS aktuallisiert (+ auf Load Default gesetzt)
  • Grafikkartentreiber komplett deinstalliert + neu installiert
  • Alle nur erdenklichen sonstigen Treiber aktuallisiert: Chipsatz, WLAN, RST, Audio, auch jene seitens Lenovo etc.
  • Systemdateiprüfung absolviert (SFC /scannow, wurden nur paar Kleinigkeiten gefunden und repariert)
  • Nach Viren und Malware gesucht (mit dem in Windows 10 Scanner sowie HitmanPro, nichts bedenkliches wurde gefunden)

Weil sich hier zunehmend Treiber/Softwareseitig scheinbar keine Ursache finden lässt und diese Fehlermeldung auch bekannt für ein Problem mit dem Netzteil ist (Spannungsabfälle oder Rippelstrom) , vermute ich derzeit das Problem am ehesten dort. Dagegen spricht für mich aber, dass der PC sporadisch einfriert und nicht erst bei hoher Belastung aber vielleicht fällt euch dazu noch etwas ein, ich hoffe es!

Aktuell: Betreffend Netzteil werde ich als nächstes die Spannungen loggen für längere Zeit, welches Tool ist dafür empfehlenswert?
 

Anhänge

  • 683b07867a0131d29db153cf4bd6018c0c33.pdf
    626,9 KB · Aufrufe: 170
Ich würde vermutlich auch mal Windows neu installieren.
Müsste die Kiste nicht auch noch Garantie haben?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cyberpirate
Fujiyama schrieb:
Müsste die Kiste nicht auch noch Garantie haben?
Weiß ich leider nicht wie lange diese ist, 1 oder 2 Jahre, hängt laut Lenovo-Webseite anscheinend von der Seriennummer ab welche ich aber nicht habe um das genau zu prüfen. Wäre dann natürlich ne gute Option, wobei er dann natürlich wochenlang nicht spielen kann etc. was ich vermeiden will.
 
Dein Bekannter soll den Lenovo Support kontaktieren, das ist der Vorteil von Komplettsystemen. Ich kenne den Support von Lenovo als schnell, bemüht und vor allem fachlich kompetent.
 
cyberpirate schrieb:
Hallo und willkommen,

schau auch mal im Zuverlässigkeistverlauf nach was dort aufgeführt wird.
Ah, denn kenne ich noch gar nicht, wird als nächstes gemacht!
cyberpirate schrieb:
Und was steht jetzt im Zuverlässigkeitsverlauf? Und bevor Du den reklamierst kannst Du ja noch die CLEAN Install versuchen.
Ergänzung ()

Bin morgen wieder beim betroffenen PC und werde da euere Tipps (soweit es die Zeit zulässt) durchgehen und dann berichten! Auch schaue ich wegen Seriennummer und damit verbundener Garantiezeit.
 
Zurück
Oben