Notebook an Monitor via docking station

SCARed@DD

Ensign
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
172
Hi zusammen,

ich will zu Hause für den Laptop mal noch einen externen Monitor anschaffen. Damit aber auch Homeoffice sinnvoll umsetzbar ist (also externe Tastatur und Maus) wollte ich das ganze über eine Dockingstation realisieren. Im Büro ist ein HP port replicator vorhanden (habe ein zBook 15'' mit TB3), aber der private Lappi hat kein TB3. Ich wollte daher eine USB-C-docking station nutzen und den privaten Lappi umtauschen in ein Gerät mit USB-C inkl. DP 1.2.
so etwas zum beispiel:
https://geizhals.de/lenovo-legion-y540-15irh-schwarz-81sx00b2ge-a2080406.html?hloc=de

Als Monitor hatte ich bisher an einen WUXGA gedacht, so etwas hier:
https://geizhals.de/lg-electronics-34wk650-w-a1779589.html?hloc=de

Auf Arbeit habe ich zwei 22''er nebeneinander (mit je 1680x1050), da sollte der LG ganz gut dazu passen und ich kann zwei Fenster nebeneinader anordnen. Die Auflösung finde ich auch auf Arbeit in Ordnung, bei einem Sitzabstand von ca. 60 cm.

Fragen dazu:
Wenn ich den externen Monitor nutze, kann dann adaptive Synch zum Einsatz kommen?
Hat jemand Erfahrungen mit so einem Setup? Also sowohl zum Arbeiten als auch zum daddeln? Anwendung dabei wäre zu 90% WoT, also "langsamer" Shooter, sonst irgendwann mal Witcher 3 etc. nichts schnelles und nicht mal im Ansatz kompetetiv.

Filme gucken ist gar kein Thema. Vor curved scheue ich mich, weil ich da Befürchtungen habe beim Arbeiten (Linien etc. ...)
Sonst könnte man ja auch so etwas nehmen:
https://geizhals.de/lg-electronics-ultragear-34gl750-b-a2125521.html?hloc=de#offerlist
 

snaxilian

Captain
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.802
Dein Text ist etwas verwirrend.

Du hast im Büro einen HP Laptop und passendes Dock und die Verbindung wird per TB3 realisiert. Inwiefern ist dies jetzt für deine Anfrage relevant?

Zuhause hast du einen Laptop und willst zukünftig auch ein Dock nutzen. Dieses Dock soll USB-C mit Alternate Mode für Displayport bieten aber du willst defacto ein neues Dock und dafür einen passenden Laptop kaufen.

Warum kaufst dann nicht einen Laptop mit USB-C und TB3 sondern willst dich künstlich einschränken?
Bei einem privaten Dock mit TB3 könntest dann doch auch deinen dienstlichen Laptop zuhause gedockt nutzen.
 

SCARed@DD

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
172
Sorry! Aber die Geräte mit TB3 liegen preislich doch eine ganze Ecke höher. Sonst wäre die Sache natürlich einfach.

Daher noch mal konkret:
1) Weiß jemand, ob man über die docking station adaptive synch nutzen kann?

2) Hat jemand Erfahrungen mit docks dieser Art? Reicht ein Notebook mit USB-C und DP 1.2? Oder braucht man DP 1.4?

3) Meinungen zu meiner Monitorwahl? Gibt es in diesem Preisbereich und mit diesen specs noch andere Empfehlungen?

4) Hat jemand Erfahrung mit curved panels und der Verwendung als Arbeitsmonitor?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top