Notebook für Bildbearbeitung, Office und Filmstreaming

swoti

Ensign
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
223
Hallo zusammen,

nachdem der Nachwuchs es zeitlich nicht mehr zulässt ab und an zu daddeln habe ich meinen Desktop verkauft und bin jetzt auf der Suche nach einem passenden mobilen Ersatz.

Anwendungen sind: Bildbearbeitung (Photoshop und Lightroom); Office; Streamen von Filmen (Netflix, Plex und Co)

Mein Budget sind so etwa 1500 -1800€ wenn es sich wirklich lohnt auch 100€ mehr. Da meine Frau Lehrerin ist sind auch Studentenshops eine Option.

Hardwarevorstellung: 16GB RAM, wenn möglich 512GB Festplatte (SSD), gutes 13-15" Display für Bildbearbeitung und Filme

Bisher hatte ich an sowas wie Del XPS, Lenovo T480S gedacht. Die Surface books sind ja auch recht schick, aber ich brauch eigentlich kein abtrennbares Tablet. Macbook Pro ist unerschwinglich bei 16 GB und einer größeren Festplatte.

Der Markt erscheint mir wirklich unübersichtlich und daher wäre ich sehr dankbar für Eure Tipps und Informationen.

Besten Dank.

Stefan
 
Der Dell ist mM. nach für Fotografen eher nicht geeignet, allein wenn ich schon sehe, dass der nur noch einen Micro-SD-Slot hat ...

Und Bildbearbeitung mit Photoshop aufm Läppi ist amateurmäßig die Möglichkeiten von PS verschenkt. PS leidet ja noch immer unter dem Problem, dass nur wenig parallelisiert wird. Da zählt primär Singlecore-Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke!
Photoshop, sollte ich noch ein bisschen einschränken. Wird ab und zu zur Korrektur benutzt. Das meiste läuft über lightroom. Ich denke der Schwerpunkt muss nicht auf dem Prozessor liegen. Auch wenn USB Adapter prinzipiell funktionieren ist es schon nett einen SD Car Slot zu haben. Leider scheint der trend da ja wegzuführen.
Ergänzung ()

Gibt es denn den DELL nur mit FHD Display?
Lohnt ein höherauflösendes Display fürs Streaming und Photobearbeitung, oder zieht es zuviel Saft?
 
Hi!
Ich kann von den DELL XPS 13 mit FHD nur abraten, da kein abschaltbares CABC ( automatische Bildschirmhelligkeitsanpassung zum Energiesparen ). Bei einigen Modellen, wie dem QHD-Model und dem XPS 15 kann man es softwareseitig abschalten.
 
Man kann das CABC mittlerweile bei allen Modellen (außer vllt bei der 2018 Version, da habe ich noch keine Infos zu), ja auch dem 13' FHD abschalten! Siehe auch hier.
 
Das ist interessant. Ich habe kürzlich erst bei Dell nachgefragt. Und auf der offiziellen Homepage von Dell gibt es noch keinen Link zum Fix.
 
Zurück
Top