News NUC mit Kaby Lake Refresh: Leistungssprung dank Acht-Thread-CPU bei 15 Watt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.405
700 Dollar für einen NUC mit 15Watt CPU? Krass.
 
Wo werden solche Geräte eigentlich benötigt bzw. wer kauft die in größeren Mengen? Für Thin Clients sind sie ja schon fast zu leistungsfähig bzw. zu teuer, wobei es natürlich auch kleinere/günstigere Modelle gibt.
 
Die Intel NUCs kaufen ja eigentlich nur Heimanwender. Glaube kaum das die Dinger in einer Firma zum Einsatz kommen. Ist ja kein Business Produkt.
 
Der übliche hohe Preis... entweder er fällt... oder wird nicht gut verkauft :rolleyes:
 
Naja ich denke große Kosten entstehen da nicht in der Entwicklung, man nimmt ja praktisch nur ein notebookboard in der passenden Größe vom NUC. Die Marge sollte recht groß sein bei den dingern. Notebooks mit der CPU sind ja teilweise nicht viel teurer und da kommen ja noch mehr Komponenten zum Einsatz
 
Ich denke das Raven Ridge da gehörig zusammenräumen wird. Bisher hatte AMD kein Pferd im Stall das auf irgend einer Ebene konkurieren konnte mit den ULVs von Intel, daher auch der wahnsinnige Preis. Konkurrenz wird die Preise drücken.
 
Ich finde die Dinger ja ganz praktisch aber der Preis hat mich bisher von einem Kauf abgehalten. Mal sehen was bei AMD in nächster Zeit so kommt.
 
Wir setzen die mittlerweile in der Produktion großflächig ein bzw. tauschen gerade ohne Ende gegen i3 NUC´s. Die Nuc´s oder Micro/Tiny PC´s werden immer interessanter. Dank dieser Leistung und mit dedizierter Quadro P600, 32GByte RAM und NVMe SSD sind die Dinger mittlerweile sogar voll CADfähig. Ein Test kommt nächste Woche auf CAD.de raus ;) Ist also alles sehr aktuell, wen es interessiert.

MfG
Rick Schulz
 
So ein Teil von AMD bitte. Aber endlich geht es überhaupt in die richtige Richtung mit 4c/8t im Kleinstformat. Ohne Zen würde Intel noch mit 2c/4t oder max. 4c melken... und 4c/8t überhaupt nicht anbieten.
 
Steini1990 schrieb:
Die Intel NUCs kaufen ja eigentlich nur Heimanwender. Glaube kaum das die Dinger in einer Firma zum Einsatz kommen. Ist ja kein Business Produkt.

Speziell optimierte Nuc bietet Simply Nuc an, dort findet man unter anderem auch lüfterlose Nuc:

http://winfuture.de/news,99570.html


Mal eine Frage zum Artikel, sind das bestätigte Informationen, sind die Bilder authentisch?

Mich wundern eigentlich 2 Dinge, einmal das der Thunderbold 3 USB-C Anschluß hinten nicht zu sehen ist ( der könnte aber noch auf der Seite sein, womit man einen 3. Monitor per DP anschließen könnte ) und das Links auf dem Bild vom Motherboard Anschlüsse sind, die ich jetzt nicht wirklich zuordnen kann aber die verdächtig nach PCIe aussehen und davon gibts 3 Stück! Könnte auch was anderes sein, weil die kommen mir schon sehr kurz vor, allerdings hörte man auch daß diesmal 2 PCIe zum Einsatz kommen. Der 3. könnte dann für die WLan Karte sein, wobei die normal fest verlötet ist...

Ich bin verwirrt, normalerweise würde ich sagen, gehören die Bilder zum Gemini Lake...
 

Anhänge

  • article-1260x709.7991eb0b.jpg
    article-1260x709.7991eb0b.jpg
    56,7 KB · Aufrufe: 837
Zuletzt bearbeitet:
Und wie nennt sich jetzt das Modell mit i3 ? Die alten heissen ja: Nuc7i3BNK/H und die neuen ? Oder wurde nur die I7 Variante aktualisiert ? ich komme inzwischen mit diesen Bezeichnungen Kaby Lake Refresh etc nicht mehr zurecht :-)

Mfg
Satan666
 
das is ja auch das i7 Gerät. Die i5 Quads werden sicher günstiger daherkommen. Ich hab erst neulich einen mit i7 i3 Kaby in der niedrigen bauart für 190 neu gekauft. Reicht als Studi PC mit 2x 1920x1200 Monitoren für Office und Surfen 1a. Auch echt gut fix. Erstmal muss bei Raven Ridge was vergleichbar kompaktes kommen... und ich denk da kann man noch nen halbes Jahr warten.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Dario: Wo siehst Du PCIe?
 
ovi schrieb:
Wo werden solche Geräte eigentlich benötigt bzw. wer kauft die in größeren Mengen? Für Thin Clients sind sie ja schon fast zu leistungsfähig bzw. zu teuer, wobei es natürlich auch kleinere/günstigere Modelle gibt.


Steini1990 schrieb:
Die Intel NUCs kaufen ja eigentlich nur Heimanwender. Glaube kaum das die Dinger in einer Firma zum Einsatz kommen. Ist ja kein Business Produkt.

ähm nein, kleine firmen, bei denen alles über server läuft kommen auch mit den geräten hin, naja auch bei größeren firmen. bei uns hat sogar die stadtverwaltung nucs.

ich hab hier einen laptop als rechner zum arbeiten (entwicklung und prüfstands support), würde ich die GPU nicht brauchen, wäre mir auch ein nuc VÖLLIG ausreichend. um mobil zu sein, hab ich dann noch einen 2. laptop (henkelmann von panasonic). es gibt hier zig kollegen die eine mobile workstation nicht brauchen, denen würde locker ein nuc reichen. ich denke auch, das sich das bald bei firmen weiter rumspricht. ruckzuck sind zwei bildschirme angeschlossen, verbraucht wenig strom, ist nochmal kompakter als ein laptop und die leistung reicht auch völlig aus
 
Ich denke diese NUCs sind für Koffergegener die sowieso nicht Zocken, bei denen "Homeoffice" das Credo ist.
Und in der Industrie wo kleineste Abmessungen gebraucht werden.
Bei mir in der Firma sind drei dieser NUC7I3 für die technische Videoüberwachung eingesetzt.
Bei der Konfiguration ist mir positiv aufgefallen das diese im Officebetrieb sogut wie nicht hörbar sind.

Und man sieht sie auch in Arztpraxen.

Find ich echt super die kleinen Dinger ;)
 
Ich verstehe nicht warum man sich nicht ein Mainboard mit CPU um die 50 bis 60 Euro sich kauft. Das Argument für so eine Lösung ist einfach das Mainboard und CPU weniger kosten als ein übliches Mainboard.
Wenn etwas defekt ist bei einem NUC ist alles für die Tonne. Weil man kann es nicht reparieren und es ist alles verlötet.
Und die NUCS hatten angeblich laut diversen Foren probleme gewisse Medieninhalte abzuspielen aufgrund der schwachen intel gpu.
Jedes 200-400 Euro Notebook ist gleichwertig wenn man es dann nicht so genau nimmt. Keine dedidizierte gpu, alles verlötet, wenig upgrademöglichkeiten. Nur hat man dann schon einen bildschirm dabei und einen akku.


Sollte mir dieses IVybitch notebook sterben, wird ein mainboard mit cpu gekauft in der preisklasse 50-70 euro. Ein bestehendes altes atx netzteil sollte dann auch verwendbar sein. alte vga monitore auch. nur lautsprecher, tastatur und ein tausch der maus werden dann zusätzlich erforderlich sein. die ddr3 sodimm ram kann ich dann auch weiterverwenden.
Ergänzung ()

mackenzie83 schrieb:
ruckzuck sind zwei bildschirme angeschlossen, verbraucht wenig strom, ist nochmal kompakter als ein laptop und die leistung reicht auch völlig aus

Nicht wirklich

ein laptop hat eine USV. sprich einen akku, bei stromausfall sind die daten nicht verloren. man kann mit dem rechner in eine besrpechung gehen und weiterarbeiten usw.
ein 13 Zoll rechner ist sicherlich kleiner als ein nuc und ein bildschirm + tastatur + maus

und wenn man mal unter dem rechner putzen will oder den schreibtisch man leerräumen will ist ein laptop immer einfacher umzustellen.
 
Zurück
Oben