Test Nvidia GeForce GTX 770 im Test

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.245
#1
Nach der GeForce GTX 780 folgt die GeForce GTX 770, die die Pate stehende GeForce GTX 680 übertrumpfen und zugleich die Radeon HD 7970 GHz Edition schlagen soll. Neben dem Refernezdesign sehen wir uns die Asus GeForce GTX 770 DirectCU II OC sowie die Gainward GeForce GTX 770 Phantom an, um eine erste Marktübersicht geben zu können.

Zum Artikel: Nvidia GeForce GTX 770 im Test
 

G.reloaded

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.751
#3
Interessante Karte, sobald sie preislich nicht zu weit von der 7970GE entfernt ist erst recht - für größere Sprünge muss man aber leider wie so oft auf die nächstkleinere Fertigung warten.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
714
#5
Leistungsmäßig tatsächlich nur ~5% schneller als eine GTX 680, mehr war aber auch kaum zu erwarten, da sonst zu nah an GTX 780.

Referenzdesign sogar leiser, und dann noch deutlich sparsamer als Asus DirectCU II und das bei praktisch identischen Temperaturen. Was ist da denn passiert?

Preislich wenigstens nicht übertrieben wie GTX 780 oder Titan. Das ist auch schon das einzig positive an der Karte in meinen Augen.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
23.102
#6
Hi,

Das ist wahrlich keine leichte Aufgabe, da es sich bei der GeForce GTX 770 schlussendlich nur um eine übertaktete GeForce GTX 680 handelt
Warum nennt man sie dann nicht GTX 680 Ultra? Wie ich diesen Etikettenschwindel hasse, der mittlerweile bei Hardware betrieben wird... wi-der-lich und einfach nur peinlich.

Ich finde die Angebote von AMD in diesem Preissegment deutlich attraktiver. Würde ein Neukauf anstehen, es wäre wahrscheinlich die AMD 7950/7970.

VG,
Mad
 

none

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
64
#7
Ja schade, gerade auf die Asus hatte ich große Hoffnungen gesetzt bezüglich der Lautstärke unter Last

Leistungsmäßig tatsächlich nur ~5% schneller als eine GTX 680, mehr war aber auch kaum zu erwarten, da sonst zu nah an GTX 780.

Referenzdesign sogar leiser, und dann noch deutlich sparsamer als Asus DirectCU II und das bei praktisch identischen Temperaturen. Was ist da denn passiert?

Preislich wenigstens nicht übertrieben wie GTX 780 oder Titan. Das ist auch schon das einzig positive an der Karte in meinen Augen.
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
2.451
#8
@madman
das sehe ich genauso
hoffenltich kann amd mit seiner hd8xxxer serie dann ordentlich punkten und wieder schöne gewinne einfahren um das cpu geschäfft wieder antreiben zu können

insofern schonmal danke nvidia
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.676
#9
Sehr interessant finde ich, dass das Referenzdesign in DHE-Ausführung am leisesten ist^^

kann man den stock Kühler auch auf eine GTX 680 schrauben?
 

Tigerfox

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.335
#10
Interessant find ich, dass viele Partnerkarten, was man bis jetzt so gesehen hat, auf das alte Referenz-PCB setzen, z.B. die Gainward Phantom hier im Test, während die Asus das neue Layout hat.
 

nevnez

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
644
#11
Ich hatte mir ja schon ein klein wenig mehr erhofft von der Karte. Das ist einfach nur schwach, wenn man den Zeitpunkt des release betrachtet . WoW die gtx 770 ist fast so schnell wie ne 1 1/2 jahre alte 7970. Ich bin in Extase :o ...

Bin auch eher auf die neuen AMD 8XXX Karten gespannt. Sollten die sich preislich ähnlich einordnen und gute Spielebundles beinhalten wird es mit AMD deutlich bergauf gehen !
 

KainerM

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
7.007
#12
Ist doch eine sehr interessante Karte für Leute die es gerne ruhig haben. Leistung ist klasse, Preis geht in Ordnung fürs gebotene. Immerhin gönnt sich die leicht billigere HD 7970 GHz satte 80W mehr unter Last, bei Multimonitor kann man die AMD Karte ebenso vergessen (fast doppelter Stromverbrauch des Gesamtsystems!), übertakten lässt sie sich prima, Herz, was willst du mehr?

mfg
 
R

Regenwürmer

Gast
#13
Aha. Alles was man gemacht hat, ist die bestehende GTX680 noch weiter zu züchten, um ~500MHz an Speichertakt rauszuholen. Wir wissen ja schon, dass die Speicheranbindung von nur 256Bit ein grosser Flachenhals der Karten ist. Und nebenbei noch ~30MHz an Chiptakt erhöht. ^^

So ist der Verbrauch bestimmt linear gegenüber der GTX680 angestiegen. Oder nicht? Hat jemand seine Karte schon in die Richtung übertaktet und ggf. noch was am Voltage geschraubt? Interessiert mich doch schon sehr... Also gegenüber der GTX780 verbraucht mir die Karte gut 15W zu viel. ^^
Ja mein Gott das kommt schon etwas empfindlich von mir rüber. Nvidia hätte einfach abwarten können mit dem Release der neuen Grafikkarten und nicht ausnahmsweise "schneller" sein als AMD. Lol.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
3.437
#16
Passt alles soweit. Da hat nVidia eine feine Karte am Start, auch preislich.

Naja, anscheinend spielen die Händler im Moment nicht mit. Aktueller Preis: 420 EUR.
Da will man anscheinend doch lieber die GTX680-Restposten abverkaufen...

Edit: OK, bis gerade eben war nur die Asus gelistet...
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
13.603
#18
interessante karte, speziell für fermi-user oder ältere gens.
preislich mMn zu AMD noch nicht konkurrenzfähig ... aber das sollte sich im kommenden monat deutlich bessern bzw. annähern.

fehlt nur noch ein rundes, gelungenes spiele-bundle & erschwingliche "vram-größen" unter 400€.^^
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.086
#20
Die Leistung liegt da, wo es zu erwarten war.

Der Preis ist auf dem Niveau der GTX670 geblieben, was man angesichts der jüngsten Preispolitik von Nvidia schon fast als eine positive Überraschung sehen könnte. (Aber auch wirklich nur fast. ;) )

Was mir definitiv nicht gefällt ist, dass die Speicherausstattung die selbe geblieben ist. Bei eine Karte dieser Leistungsklasse sind 2GB knapp bemessen und machen sie für SLI sogar schon fast ganz uninteressant.
Aber vielleicht kommen ja bald Partnerkarten mit mehr Speicher. Hoffentlich dann nicht zu teuer.
 
Top