Notiz Oculus: Rift S kostet wie Quest 449 Euro und erscheint am 21. Mai

Cave Johnson

Commodore
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.120
Meine Rift habe ich auf 64 mm eingestellt, da es für mich so die beste Darstellung gibt. Allerdings habe ich - wie ich kürzlich erfuhr - eine IPD von 29 & 31,5 = 60,5 mm (lt. Brillenpass). Ich bin also 3,5 mm daneben. Ich gehe daher davon aus, dass ich mit der Rift S keine Probleme haben werde.

Du bist mit 66 mm ja deutlich näher am Sweetspot der Rift S. Ich denke daher, dass es bei dir auch ohne Probleme geht.
 

Jossy82

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
117
Jap lassen wir uns mal positiv überraschen. Zur not hätte ich hier noch eine Mitbewohnerin mit IPD 63,5 :D
 

sunflight

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
20
Bin gerade auf folgendes Video gestoßen, welches die Oculus Rift, Oculus Rift S und die HTC Vive vergleicht durch abfilmen der Linse.


Ich finde das LCD-Display der Rift S kommt dabei richtig gut weg. Die Schwarzwerte und Schärfe sind meiner Meinung besser als bei den beiden OLED-Brillen. Bin froh das ich mir die Rift S vorbestellt habe :)
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.324
Du solltest Schwarzwert / Kontrast / Farbgenauigkeit anhand dieses Videos wirklich nicht beurteilen. Fast unmöglich das ohne professionelles Equipment akkurat aufzunehmen.
Schärfe und SDE kann man damit durchaus vergleichen, wird aber die Realität auch nicht 100% widerspiegeln.
 

Mr. Rift

Lt. Commander
Dabei seit
März 2016
Beiträge
1.981
Ja, sehe ich mittlerweile auch so.
Diese ganzen Videos sind gut zu Unterhaltung, für eine Kaufentscheidung aber nicht wirklich brauchbar. Leider ist das meiste Vergleichsmaterial so.
 

kellerbach

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.390
Was bringt mir der ausschließliche Vergleich mit veralteten Headsets? Man möchte gerne eine Kaufentscheidung treffen, und da kommen vive u. rift nun mal nicht mehr in Frage, sondern als aktuelle Alternativen im selben oder sogar geringeren Preissegment odyssey, odyssey+ und die wmr-LCD-Brillen.

edit: ich las gerad auf seinem channel, er fragt nach welche Vergleiche mit rift-s er noch machen soll. Da bin ich mal gespannt.

Natürlch sind Lensvergleiche extrem hilfreich, um SDE u. Schärfe im Vergleich zu sehn. Sie müssen halt nur handwerklich sauber gemacht sein. Für Farben/Schwarz natürlich nicht, da spielt bei herkömmlicher Fotohardware zuviel Verfälschendes mit rein.
 

Kraeuterbutter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
491
also den SChwarzwerten seh ich gelassen entgegen...
die meisten die die Brille(n) die derzeit mit LCD rauskommen werden aufgehabt haben,
haben sich positiv über den SChwarzwert geäußert
(quasi wie: "nicht OLED, aber besser als erwartet")

ich hab ne Go, die is LCD - und wegen SChwarzwerte hab ich da noch keine Probleme gehabt...


also da erwarte ich für mein Empfinden (Der auch noch keinen OLED-FErnseher hat)
keine Enttäuschung bei Reverb oder Index
MEINERSEITS
 

Cave Johnson

Commodore
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.120
Was bringt mir der ausschließliche Vergleich mit veralteten Headsets
Zum Beispiel um zu zeigen, ob/dass ein Umstieg von Rift/Vive sich auf die Rift S lohnen?

Ich bin jetzt nicht wirklich auf dem Laufenden, was andere/aktuelle HMDs angeht, aber die Odyssey scheint man ja quasi nirgends kaufen zu können. Und Index und Pimax sind preislich wieder wo anders angesiedelt.
 

kellerbach

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.390
Man kommt schon an die odyssey ran, manchmal werden sogar Kontigente direkt in Europa verkauft. Oder halt über applebuddy, wer das Risiko nicht scheut. Schon richtig, daß man die rift/vive AUCH in einen Vergleich einbezieht, aber eben nicht NUR. So bleibt die direkte Konkurrenz ausgeblendet, was eigentlich ziemlich hinterfotzig ist. Wer upgraden will, will ja WÄHLEN und nicht auf ein Produkt festgelegt werden. Aber der Tester will diese Reihe ja noch fortsetzen und hat angefragt, mit welchen headsets die rift-s noch verglichen werden soll.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.344
@kellerbach Die Odyssey kann man (in Europa) aber eben nur mit Aufwand bestellen, d.h. das Ding ist ein Nerd-Spielzeug, mehr nicht.
Und nicht vergessen, dass die Optik der WMR-Headsets vielleicht ganz nett ist, das Tracking aber vergleichsweise minderwertig und man bleibt immer der Parasit in einem fremden Ökosystem, da Microsoft selbst nichts auf die Beine gestellt hat.
 

Kraeuterbutter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
491
@kellerbach Die Odyssey kann man (in Europa) aber eben nur mit Aufwand bestellen, d.h. das Ding ist ein Nerd-Spielzeug, mehr nicht.
ob in Europa verfügbar oder nicht ändert nichts an den Qualitäten (oder Fehlern) dieses Headsets..
somit kein Nerdspielzeug..
klar, die Versandkosten waren höher - so what ?

Und nicht vergessen, dass die Optik der WMR-Headsets vielleicht ganz nett ist, das Tracking aber vergleichsweise minderwertig
das TRacking kann so bleiben, die Optik finde ich (Linsen) müssten noch deutlich besser werden..
da sind die Linsen der 200Euro billigen Go betreff Sweetspot und Klarheit übers ganze Bild einfach viel besser


und man bleibt immer der Parasit in einem fremden Ökosystem, da Microsoft selbst nichts auf die Beine gestellt hat.
yep.. das nervt.. ich brauch das blöde MS-Cliffhouse nicht... und die umschalterrei zwischen Steam nervt
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.344
@Kraeuterbutter Och komm, wir argumentieren zu der Frage ob das Inside-Out Tracking der Rift S nicht eventuell doch eine Verschlechterung gegenüber der regulären Rift ist, da es Bereich gibt die dann doch nicht getrackt werden können und die nur "erraten" werden bzw. da man bei bestimmten Bewegungen mit den Handcontrollern die Kameras bedeckt und das Tracking damit stört (Blocken in dem Boxspiel Creed).
Und die Kritik bezieht sich auf die Quest mit 4 bzw. die Rift S mit 5 Kameras.

Wenn man gerecht kritisieren will kann man dann das Tracking der WMR-Headsets nicht einfach durchwinken, nur weil sie 1. der Underdog (oder) 2. günstiger (oder) 3. in einigen wenigen Punkten (Auflösung) besser als die klassische Rift sind.
Klar, wenn man außer Project Cars nix spielt ist das beschränktere Tracking egal, aber das ist dann kein vernünftiger Vergleich mehr.
 

Kraeuterbutter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
491
über das Tracking wird ständig gejammert.. das Tracking fällt mir persönlich aber nur sehr selten negativ auf...
(und da ist es weniger das TRacking, sondern die Gyro-SEnsoren in den Controllern)
da gibt's andere Dinge die mich eben deutlich mehr stören

jedenfalls ist die SAmsung Odyseey+ keine "Nerdbrille",
sondern ist bzw. war bis jetzt eine der besten tatsächlich erhältlichen Alternativen..
Pimax gibt's für nicht-Backer noch nicht (und kostet im Endeffekt auch über 1000Euro),
Vive Pro kostet im Set schon fast das 3fache einer Odyssey+
Rift und Vive können was Auflösung, gefühlte Auflösung und SDE betrifft nicht mithalten
und alle anderen WMR-Brillen können ebenfalls nicht mit der Odyssey mithalten (Fov, Tracking)
 

Lev Arris

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.658
Das die Odyssey, Odyssey + immer wieder erwähnt und verglichen wird, wo es die hier nicht zu kaufen gibt, verstehe ich nicht.
Ich interessiere mich für etwas Neues. Gibt es das dann hier aber nicht zu kaufen - dann war es das.
Aus Fernost oder USA mit hohen Kosten selbst importieren machen die aller wenigsten.
Und im Reklamationsfall viel Spaß !
Nur Nerds gehen so ein Risiko ein. Deswegen schon richtig: Nerd-Brille :-)
 

Kraeuterbutter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
491
also das Bestellen der Odyssey+ war genauso einfach wie das Bestellen irgendeiner der andere Brillen..
Computer -> Link anklicken -> paypal angeben.. fertig

udn "hohe kosten importieren" -> ist relativ, wenn die andere Brille die zu der Zeit verfügbar war mit gleicher Auflösugn (die Vive Pro) das 3fache kostet
 

Blaexe

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
6.324
@Lev Arris hat doch recht. Die Odyssey ist hierzulande ein absoluter Exot, sogar global betrachtet wenn man sich die Steam Umfrage anschaut. Nur Enthusiasten und "Freaks" (nicht negativ gemeint) importieren sich eine VR Brille.

Aber die Tatsache ist nichts Schlechtes, daher weiß ich nicht warum gefühlt so viele sich davon angegriffen fühlen.
 

kellerbach

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
1.390
"Es gibt zwar eine Brille mit einem vielleicht sogar besseren Preis/Leistungsverhältnis, aber weil man an sie nicht so leicht rankommt, werden wir sie garnicht erst erwähnen." Diese Frage kam ja ins Rollen wegen eines youtubers, und die richten sich ebenso wie normale englischsprachige Tests an die ganze Welt, also auch dort, wo die odyssey+ für 300 Dollar incl. landesüblicher Garantiebedingungen zu haben ist

Ein "sich angegriffen fühlen" mit ins Spiel zu bringen, also eine emotionale Komponente dem Meinungsgegner zu unterschieben, wo man nur kritisch beleuchten will, wie ein fairer Test auszusehn hat, ist mal wieder mieser, manipulativer Stil.

Hab mal in google "odyssey+" eingegeben und einen der ersten Treffer angeklickt. Wie siehts da mit der Garantie aus? Ich verstehe ja die Einwände, aber erwähnen sollte man sie schon in einem Test. Ist jedenfalls rift-s-Preis incl. Versand.
https://www.eglobalcentral.de/samsung-hmd-odyssey-xe800zba-hc1-windows-mixed-reality-headset-2018-de.html?gclid=EAIaIQobChMIqNrV0Ymg4gIViYSyCh2efQRCEAQYASABEgIlCPD_BwE
 

Mr. Rift

Lt. Commander
Dabei seit
März 2016
Beiträge
1.981
Es geht doch nicht nur um Deutschland, sondern weltweit mit der Odysee +.
Und bei Amazon für 350€ bestellen mit allem drum, Inc. Versand und Zoll, sehe ich kein Problem.
Auch im Garantiefall kann man es doch zu Amazon kostenlos schicken. Und Rückgaberecht hat man auch. Meine sogar beim Import 30 Tage.
 
Top