News OCZ präsentiert weitere SSD-Serie „Agility“

Lagerhaus_Jonny

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
600
Habt ihr schon den neuen Controller von JMicron gesichtet?
Ihr hattet ja spekuliert, das er vielleicht auf der Computex zu sehen ist.
Gibts davon eine Spur oder ist er definitiv nicht da?

Bin sehr gespannt, was die da neues zusammenbauen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.832
ich bin auch super gespannt was noch kommt. Ich hab ne Super Talent 64 GB Ultradrive und bin sehr sehr zufrieden damit. Preis leistung schon voll erfüllt da es in meinen Augen viel mehr als mehr ram oder ne neue CPU bringt.

Die wird jedenfalls halten bis gute SATA III PCIe Controller kommen die dann eine oder mehrere fixe große SSD(s) befüttern.
Grerade bei Controllern, Firmware und mit 34nm Flash Bausteinen versprech ich mir da noch einiges in den nächsten 2 Jahren.
 

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
Warum macht OCZ bei den SSDs bitte das Gleiche wie beim RAM? 100 (fast) identische Produkte mit 98 verschiedenen Bezeichnungen.
Da blickt doch kein Mensch mehr durch...
 

die.foenfrisur

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.935
ich finds auch gut. für ocz hat es den vorteil, das sie eine größere käuferschicht ansprechen.

die wirkt wie die ur-vertex von den daten her.
womöglich bekommt sie kein speed-update und mit viel pech auch kein trim. (falls sie es nicht sowieso schon hat).
evtl. bekommt sie allgemein weniger support/firmwares. irgendwo müssen sie ja scheinbar sparen.
schade, das da so wenig im moment bekannt ist.

mfg
 

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
Stimmt schon, dass die Agility zwei andere Serien ersetzt. Aber trotzdem muss man, wenn man bei OCZ durchblicken will, viele Namen im Kopf haben.

Nur ein kleiner Vergleich zu Mtron:
Hier gibt es zwei "Hauptserien", die Pro und die Mobi, von denen es jeweils eine alte und eine aktuelle Serie gibt (3000/3500 und 7000/7500).

Jetzt könnte man sich natürlich wieder darüber streiten, ob es gut oder schlecht ist, dass Mtron nicht alle zwei Monate eine neue Serie vorstellt ;)


Wer bei OCZ-SSDs durchblickt und glücklich mit einem Produkt ist, bitte ;)
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
@Flo

Bei Mtron gibt's aber noch sehr viele mehr... ;) Nur weniger bekannt.

OT:

Frage mich auch grade was in dem Drive drinsteckt...JMicron kanns kaum sein...Indilinx wäre naheliegend, aufgrund der Daten. Doch wo sind die Unterschiede zur Vertex, welche eine neue Serie rechtfertigen?!
 

Moros

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
@Flo
Da versteh ich dich widerum. Genauso wie Gold, Platinum und tausend andere Serien. Das ganze dann nochmal als "low latency" oder "low-voltage" usw.

@eggcake
Ich vermute, dass hier älterer/billigerer Flash-Speicher zum Einsatz kommt und die deshalb billiger ist. Das wäre auch eine Erklärung dafür, warum es keine 250GB-Version gibt und warum die Vertex bei halber Kapazität (im Vergleich zur Agility) die gleichen Transferraten hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tommes3001

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
100
Kann mich mal bitte jemand aufklären, warum ssd so viel schneller ist?!
SataII Platten schaffen doch auch eine Lese und Schreibgeschwindigkeit, die ähnlich sind, oder sind das nur theoretische aus dem Puffer?

Danke.
 

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
@ Eggcake

Wie gesagt, zwei "Hauptserien" (Mobi und Pro, die XTM ist ja nicht für den normalsterblichen Endkunden gedacht). OCZ preist ja jede einzelne Serie als neue Sensation an :p


Woher kommt es eigentlich, dass größere SSDs bei OCZ (und auch anderen) schneller sind als die kleineren Varianten?
Verdoppeln die mit der Größe auch die Zahl der Channels?


Edit @ Tommes3001

Neben der sequenziellen Schreib- und Leserate, die bei normalen Festplatten wirklich auf dem gleichen Niveau wie bei SSDs liegt, gibt es noch viel mehr Dinge, die für die Leistung wichtig sind: Zugriffszeit (bei SSDs deutlich niedriger, da kein mechanischer, sondern rein elektronischer Zugriff), IOPS (ebenfalls deutlich höher), Random Read- und Write-Werte,...
Soch einfach ein bisschen nach diesen Begriffen, da wirst du etliche Informationen finden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moros

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
@Tommes3001
SSDs sind u.a. schneller, weil sie extrem geringe Zugriffszeiten haben und weil auf verschiedene Teile des Speichers gleichzeitig zugriffen werden kann. Bei einer HDD kann der Lesekopf immer nur an einer Stelle der Platte sein und durch die mechanischen Bewegungen bzw. Verzögerungszeiten beim Suchen dauert die Abarbeitung von Aufgaben somit länger.
 

ebird

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
351
@Tommes3001
SSDs sind u.a. schneller, weil sie extrem geringe Zugriffszeiten haben und weil auf verschiedene Teile des Speichers gleichzeitig zugriffen werden kann. Bei einer HDD kann der Lesekopf immer nur an einer Stelle der Platte sein und durch die mechanischen Bewegungen bzw. Verzögerungszeiten beim Suchen dauert die Abarbeitung von Aufgaben somit länger.
Das ist nur bedingt so, denn wenn man 4KB lesen möchte, dann ist eine SSD weitaus ineffizienter als eine normale Festplatte. 4KB ist die Standardgröße eines Dateisystemblocks aller gängigen Dateisystem. Es müssen teilweise bis zu 512KB (je nach SSD) gelesen werden nur um an die 4KB heranzukommen. Bei Schreiben ist es noch schlimmer, denn die Daten müssen erst eingelesen werden, bevor diese verändert werden können. Deswegen sind die meisten SSD in realen Umgebungen nicht gerade Performanter als normale Festplatten. Die Entwicklung ist jedoch erst am Anfang und ich bin sehr zuversichtlich, dass die günstigen SSDs die normalen Festplatten überholen werden.
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.113

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.780
Das ist nur bedingt so, denn wenn man 4KB lesen möchte, dann ist eine SSD weitaus ineffizienter als eine normale Festplatte. 4KB ist die Standardgröße eines Dateisystemblocks aller gängigen Dateisystem. Es müssen teilweise bis zu 512KB (je nach SSD) gelesen werden nur um an die 4KB heranzukommen. Bei Schreiben ist es noch schlimmer, denn die Daten müssen erst eingelesen werden, bevor diese verändert werden können. Deswegen sind die meisten SSD in realen Umgebungen nicht gerade Performanter als normale Festplatten. Die Entwicklung ist jedoch erst am Anfang und ich bin sehr zuversichtlich, dass die günstigen SSDs die normalen Festplatten überholen werden.
Hast du auch so ein Beispiel einer "realen Umgebung" wo eine SSD nicht performanter ist? Habe ich nämlich noch keine einzige gesehen.
 

Sukrim

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
956
Das ist nur bedingt so, denn wenn man 4KB lesen möchte, dann ist eine SSD weitaus ineffizienter als eine normale Festplatte.
Maximal die quasi "uralten" Mtrons schreiben bei 4k Random langsamer als HDDs, alle modernen SSDs mit Intel, Indilinx oder dem neuen Samsung RBB-Controller die am Markt sind schnupfen ein RAID-0 aus 15k SAS HDDs im linken Nasenloch... trotz "Ineffizienz"!
 

Den

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.265
noch eine ssd,wann werden den endlich die preise stimmen,damit es jeder kaufen kann
 

Sukrim

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
956
Statt nem 600W ein 350W Netzteil, statt teurem "schnellem" RAM billigeren ValueRAM und bei CPU und Mainboard auch etwas auf Preis/Leistung Achten und ein SSD geht sich locker in jedem Budget für einen besseren KomplettPC aus!

Die Preise stimmen und jeder kann sich's kaufen, nur manchen ist's anscheinend noch immer zu teuer.
 

ebird

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
351
Hast du auch so ein Beispiel einer "realen Umgebung" wo eine SSD nicht performanter ist? Habe ich nämlich noch keine einzige gesehen.
Ich meine kein Surfen im Internet, hierfür reicht Hama SSD aus. Mein Arbeitsnotebook ist erheblich langsamer mit der OCZ Core Series V2. Dies wird wahrscheinlich mit der Intel oder z.B. den neuen OCZ Vertex nicht mehr so sein, das konnte ich jedoch nicht getestet. Bei mir werden sehr viele Daten parallel gelesen und auch geschrieben. Dies ist z.B. beim Compilieren von großen Projekten der Fall.
Ein anderes Beispiel sind Anwendungen mit Transaktionen. Bei solchen Anwendungen soll die OCZ Vertex immer noch unterlegen sein.

Maximal die quasi "uralten" Mtrons schreiben bei 4k Random langsamer als HDDs, alle modernen SSDs mit Intel, Indilinx oder dem neuen Samsung RBB-Controller die am Markt sind schnupfen ein RAID-0 aus 15k SAS HDDs im linken Nasenloch... trotz "Ineffizienz"!
Der Indilinx Controller mit einer vernünftigen Firmware ist nicht gerade lange verfügbar. Die Intel ist noch viel zu teuer. Und sind SSDs mit dem Samsung RBB-Controller bereits verfügbar?
 
Top