Office PC

backspace

Newbie
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2
Hallo,

ich benötige einen neuen PC. Die Hauptanwendungsbereiche sind Office und Programmierung. Ich möchte ungefähr 450€ ausgeben, gerne auch weniger.

Meine bisherige Idee:

1 x Crucial m4 SSD 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT064M4SSD2)
1 x Intel Core i3-2120, 2x 3.30GHz, boxed (BX80623I32120)
1 x G.Skill DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (F3-10600CL9D-8GBNT)
1 x ASRock H67M-GE, H67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3)
1 x LG Electronics GH22NS50 schwarz, SATA, bulk
1 x Fractal Design Core 1000 (FD-CA-CORE-1000-BL)
1 x Cougar A300 300W ATX 2.3
~ 380€

Als Festplatte würde ich aufgrund der aktuellen Preise erstmal eine alte verbauen.

Ist der Prozessor überhaupt ausreichend oder sollte man sich bereits einen Quadcore kaufen?

Ist der Boxed Kühler leise wenn der Prozessor nicht unter Last steht? Ist der Rest in Ordnung?

Gruß
 

seluce

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.856
Für den geringen Aufpreis würde ich mal das LC-Power 7300 genauer anschauen, sofern der Rechner relativ lange läuft. Ist halt Silber-Zertifiziert und schon 'n sehr gutes Netzteil.

Pentium würde auch langen, solange nur surfen und programmieren drin ist. Nimm den mit 35TDP, habe ich letztens auch verbaut in einem Office-Rechner - sehr schnell für diese Tätigkeiten. Mach 4GB daraus, spart auch ein paar Euro und dann das gesparte in das LC-Power 7300, was erhöhte Effizienz bietet. So sparste mehr, ohne gefühlten Performanceverlust.

Dein Rechner ist ziemlich oversized was Office anbelangt. SSD lässt sich drüber streiten, halte ich persönlich für Office auch übertrieben, aber wenn man es will. Also, Pentium 820/840, LC-Power 7300, 4GB, SDD (optional), Gehäuse beliebig, Mainboard beliebig im unteren Preisrahmen (wirst wohl kaum 'n SLI fahren wollen)

http://geizhals.de/626831
http://geizhals.de/630467
http://geizhals.de/448854
http://geizhals.de/623010
http://geizhals.de/636822
http://geizhals.de/442024
http://geizhals.de/697598

So wäre meiner ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.947
Sieht super aus, würd ich auch ungefähr so machen.
CPU geht absolut in Ordnung, is halt die Frage was du unter Programmierung verstehst. Wenn du da nur die Programme drauf schreibst is das absolut OK so und für den restlichen Office-Quark brauchst au nich mehr.
Bei der SSD kann man höchstens noch über ein 128GB Modell nachdenken, 64GB find ich da immer sehr schnell zuwenig, auch bei Office.

Wenn die CPU recht wenig Last meistens hat, ist der Boxed-Kühler für die meisten leise genug, weis nicht wie empfindlich du da bist, da is jeder bissl anders.
Ansonsten ist das günstigste natürlich erstmal den boxed zu lassen und zu probieren. Wenn er dann doch zu laut ist kann man ihn ja immernoch tauschen (auch wenn das evtl. etwas mehr Aufwand bedeutet).
 
Zuletzt bearbeitet:

backspace

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten.

Je nachdem was Programmierung genau heißt, wäre mir das wohl zu wenig.
Kann ja sein, dass du gleich noch alles in diversen Testumgebungen/VMs testen möchtest und dann wünschst du dir vielleicht etwas schnelleres?
Genau das ist mein Bedenken. Es sind teilweise umfangreichere Projekte (Server/Client, Orcale DB) und ich würde auch gerne gelegentlich eine VM nutzen.

Der Preisunterschied, z.B. zu einem i5-2320, liegt um die 50€, die sich wahrscheinlich (auch für die Zukunft) lohnen?


Ich möchte die erste Konfiguration morgen 3x bestellen, habe aber noch zwei Fragen. Die SSD ist 2.5" groß, brauche ich dafür nicht ein Adapter auf 3.5"? Passt der Boxed Kühler überhaupt in das Gehäuse? Ich konnte keine Angabe der Höhe finden. Oder ist eine Alternative, z.B. der AC 13, auf Dauer besser?

Hauptsache die Leistung reicht aus, ich kann die neueren Prozessoren nicht gut einschätzen. :confused_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top