News openmediavault 6.0: Neues NAS-Betriebssystem mit Debian 11 und neuem GUI

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
März 2001
Beiträge
8.885
  • Gefällt mir
Reaktionen: DFFVB, BrollyLSSJ, boxte30:Goas und 5 andere
Uiii sieht das schick aus.
Heute Abend wird's gleich ausprobiert (und zerschießt mir hoffentlich nichts) :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr und Blende Up
Wenn das neue Fritzos mit Wireguard Mal endlich fertig wäre, hatte ich ja nein Pi übrig zum testen.


Frage, hat jemand einen Pi mit OMV und Festplatte Mal als Backupziel für ne Synology NAS ausprobiert?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr
oha, die scheinen das Cockpit als unterbau zu verwenden, wie z.b. 45 drives.

kann man im übrigen auch ohne viel aufwand selber auf basis von rocky linux probieren, dort wird das webinterface bei der installation direkt als option angeboten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mdPlusPlus und DFFVB
NasSystem ohne ZFS? Wtf
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: blacklc2
Ich hab ja viel übrig für das Projekt und schon gespendet, aber so hundert pro warm gewordne bin ich nie. Zuvorderderst: Man kann BackUp von der Conf machen, aber wie stellt man die wieder her? Dann muss man einige Punkte immer fünf Mal bestätigen, das ist schon etwas unnötige Klickerei. Und bei Aktivierung vom manchem Feature ist gerne mal alles in die Luft geflogen....

polyphase schrieb:
Frage, hat jemand einen Pi mit OMV und Festplatte Mal als Backupziel für ne Synology NAS ausprobiert?

Also von nem normalen Rechner, ja das geht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mdPlusPlus
@bad_sign du kannst das nachinstallieren, aber trotzdem schon seltsam das es nicht mit angeboten wird.
da es sich um ein debian handelt, wird man sowohl zfs als auch das cockpit plugin von 45drives nachinstallieren müssen.

die bneutzen einfach mdadm als unterbau für raids und packen dann ext4 oder btrfs als dateisystem drauf.
funzt und ist erprobt, wobei zfs schon deutlich flexibler ist und mehr möglichkeiten bietet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mdPlusPlus
der Entwickler ist wirklich sehr vorsichtig: die 6er läuft nach meiner Beobachtung bereits seit geraumer Zeit vollkommen stabil (nicht nur bei mir).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: J-wad
kane70 schrieb:
seit geraumer Zeit vollkommen stabil (nicht nur bei mir).
Trau mich dennoch nicht upzugraden, da ich Angst habe das es mir etwas zerschießt, aber bis Ende Juni muss ich wohl upgraden :(
 
@DFFVB
Wichtig wäre halt von der Synology. Dann könnte ich kostengünstig eine "uralt" Diskstation ersetzen.
 
Hab nen Raspberry Pi in ein altes Synology Gehäuse gebaut. Trau mich auch nicht zu upgraden werde wohl alles neu installieren. Dann kann ich noch ne alte SSD als Bootmedium nehmen ist wohl besser als die SSD.
 
Paddy0293 schrieb:
Trau mich dennoch nicht upzugraden, da ich Angst habe das es mir etwas zerschießt, aber bis Ende Juni muss ich wohl upgraden :(

Erstell doch einfach ein Backup der OMV-Installation. Mit openmediavault-backup ist das auch mit ein paar Klicks erledigt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Paddy0293
bad_sign schrieb:
NasSystem ohne ZFS? Wtf
Warum?

ZFS braucht viel zu viel RAM, für die 2-Platten-Mirror-Lösung auf einem Pi.

Bei einem Potenten System dagegen hast du natürlich recht, da ist ZFS schon fein.
Aber bei ner Bastellösung reicht auch ext4 locker.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Snowi
4nanai schrieb:
Erstell doch einfach ein Backup der OMV-Installation.
Backup habe ich, dennoch bringt mir ja das Backup nichts, da ich ja upgraden muss (zwecks Sicherheitspatches). Mit dem Upgrade würde ich das Backup wieder zerstören ^^
Was dann nur helfen könnte wäre eine frische Installation, steckt halt echt viel Arbeit in einem ordentlichen Nas.
 
Paddy0293 schrieb:
Backup habe ich, dennoch bringt mir ja das Backup nichts, da ich ja upgraden muss (zwecks Sicherheitspatches). Mit dem Upgrade würde ich das Backup wieder zerstören ^^
Zur not altmodisch? Runterfahren, systempartition sichern, hochfahren, updaten, wenns schiefgeht systempartition wiederherstellen? Nicht elegant, aber man muss sich keinen Kopf um details machen.
Das geht auch im halbschlaf mit einem usb stick und ggf. sogar auf eine der storageplatten.
 
Das sagt nichts über die Software aus, aber die Gui find ich verglichen mit TrueNas Scale zB extrem schlecht gelungen von der Optik her. Aufbau wirkt recht ähnlich, aber halt altbacken deluxe
 
Truenas fand ich mega überfrachtet. Bin kürzlich von Xigmanas umgestiegen und sehr begeistert. Zu ZFS: ich vermisse bei Btrfs nichts, was ich mit ZFS gemacht hätte. Snapshots und scrubbing gehen wunderbar einfach. Performance reicht für mich soweit auch. Vielleicht bin ich ja genügsamer, aber OMV ist für mich perfekt. 6 läuft bei mir super stabil.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: menace_one, Blende Up und Frank
Weiß jemand spontan wie das Upgrade abläuft? Erst auf Debian 11 und dann den omv-release-upgrade ?
Müsste mich die nächsten Wochen dann mal daran zu schaffen machen.

Hat sich erledigt, der command macht beides
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie sicher ist so ein System eigentlich für Laien?

Ich mein bei ner Synology oder QNAP kümmert sich ja der Hersteller um das Thema Sicherheit
 
@7H0M45 das kommt immer drauf an.
Ein wirklicher Laie dürfte das nicht installiert und eingerichtet bekommen.
Alle anderen sollte selbst wissen, dass man Updates installieren muss und dass so ein System !NIEMALS! direkt aus dem Internet erreichbar sein darf.
Falls man einen Zugriff aus dem Internet wünscht, dann bitte per VPN einen Tunnel zu einem Gateway aufbauen - inklusive 2FA - und vor dort aus weiter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gr1zzly
Zurück
Oben