Test Oppo A91 im Test: Für dieses Smartphone spricht zu wenig

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.990
tl;dr: Das A91 deckt bei Oppo für 300 Euro das gehobene Einsteigersegment ab. Im Test sammelt das Smartphone allerdings zu wenige Pluspunkte, um diesen Preis zu rechtfertigen. Insbesondere die Kamera und die veraltete Software sind Schwächen. Gut schneidet hingegen der Makromodus des Ultraweitwinkelobjektivs ab.

Zum Test: Oppo A91 im Test: Für dieses Smartphone spricht zu wenig
 

Kleiner69

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.418
Ich hab ColorOS damals auf meinen Find 7a genutzt. Bunt, verspielt und der aktuellen Androidversion 1 - 2 Jahre hinterher. Traurig zu sehen, dass dies immer noch so ist.
 

highsociety

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.953
Das CE Symbol und die Modelbeschreibung hätte man doch auch irgendwie anders lösen können.
Sieht so abartig hässlich aus.
 

usernamehere

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
176
Immer wieder lustig, ich als Käufer von "High-End Geräten" wie dem OnePlus 8 Pro, Galaxy S20+, P20 Pro (oder eben auch 99,9% der Konkurrenz) muss entweder ohne 3,5mm Buchse und/oder ohne MicroSD auskommen. Wenn ich mir aber ein Smartphone für 1/3 bis 1/5 vom Preis kaufe, bekomme ich diese Features. Auch mit dem gebogenen Display müsste ich nicht leben (Beim P20 gabs das zum Glück nicht, beim P40 ist er aber mittlerweile verbaut).
Unterm Strich sind die teuren Geräte damit potentiell schlechter für den Alltag, als ihre Hauseigene Konkurrenz im unteren Preissegment - toll. :hammer_alt:
 

0x8100

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.898
300€ als gehobenes einsteigersegment? mein 3t hat 350€ gekostet und galt mal als "flagschiffkiller" - und dessen specs lesen sich im vergleich zu diesem hier auch heute mindestens genauso gut... und es hat schon android 10 :p
 

Kleiner69

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.418

PR3D4TOR

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
11.849
Danke für den Test.

Viele der unter 300,- EUR Smartphones können irgendwie nicht mehr überzeugen. Ist wohl auch der Preispolitik der Hersteller geschuldet. Man muss künstlich einen Abstand zu den teureren Geräten, welche an die 1000,- EUR Marke oder darübergehen schaffen.
 

WebBeat84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
338
tl;dr: Das A91 deckt bei Oppo für 300 Euro das gehobene Einsteigersegment ab. Im Test sammelt das Smartphone allerdings zu wenige Pluspunkte, um diesen Preis zu rechtfertigen."

Zum Test: Oppo A91 im Test: Für dieses Smartphone spricht zu wenig
Frage mich, wenn es für 300€ nicht genug Pluspunkte hat um den Preis zu rechtfertigen, wie viele Pluspunkte müsste dann ein Samsung oder Apple haben um über 1000€ zu rechtfertigen? Ist es deshalb 3 - 4 mal so gut? In allem?

Der Handy Markt ist so schwachsinnig geworden.

Nutze noch immer ein BlackBerry, (am liebsten sogar noch mit BB10 OS, da nur nichts mehr Supported wird blieb mir nix anderes übrig) mit Android.

Es läuft flüssig, Akku locker 2 Tage bei intensiver Nutzung, alles funktioniert ruckelfrei, Kamera macht gute Fotos für den Alltag, oder zum versenden oder auf dem Handy anschauen. (Wenn ich Fotos auf Leinwand drucken will kauf ich ne Spiegelreflexkamera)

Ich vermisse nichts auf dem Handy was ein neustes iPhone oder Samsung kann... Was kann es denn mehr?

Tastaureingabe ist Top, da BlackBerry Tastatur mit Wortvorrausage direkt auf den Buchstaben den man als nächstes drücken würde.

Also wozu bitte alle 2 Jahre über 1000€ ausgeben?

Damals zu Nokia Zeiten alle 2 Jahre ein neues Nokia war ok, denn es könnt zum Vorgänger entschieden mehr oder besser und war mit knapp 300€ auch ok.

Ein Smartphone sollte niemals mehr als 500€ kosten.
Herstellungskosten eines iPhone oder Samsung sind um die 200€. Also über 800€ Gewinn?

Das lustige ist ja auch, wenn ein Top Modell raus kommt, wie anfangs von Huawei, für 500€ will es keiner, da es zu günstig ist. Kommt ein jahr später ein nur leicht verbessertes Handy für 1000€ will es jeder haben. Der Preis macht die Begehrlichkeit.


Habe über 10 Jahre in der Mobilfunkbranche gearbeitet, als Verkäufer, Filialleiter, Ausbilder, mein Job war es genau das zu tun, jedem am besten jeden Jahr ein neues Handy und neuen Vertrag zu verkaufen, Zusatzkarten, Tablets usw usw. Davon leben die Anbieter, Mitarbeiter, Hersteller und Händler.
Aber finde so langsam sollte die Kuh genug gemolken sein.

Genauso Schwachsinn ist es, sich das tollste über 1000€ iPhone oder Samsung zu kaufen, und dann eine Aldi Talk oder sonst was Karte rein zu tun.

Kaufe ja auch kein Porsche und fahr damit nur in der 30er Zone zum einkaufen.


Finde bei solchen Tests sollte die Preis-Leistung viel kritischer bewertet werden.
300€ für die Leistung ist Top und im Vergleich zu Samsung oder Apple unschlagbar, denn nur für guten support und Updates über 700€ mehr zu bezahlen... Wäre ja so, als würde man an Microsoft für Windows jedes Jahr 500€ zahlen damit man updates erhält.

Und mal ganz von abgesehen, dass die Firmen und Hersteller ne Menge Geld alleine damit machen, dass das Handy genau weiß was man damit macht oder wo man hingeht oder war. Plus Werbung on Maß. Allein aus dem Hintergrund müssten Handys eigentlich Gratis sein...

Denkt mal drüber nach...


Guten Morgen 😊😁
 

PR3D4TOR

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
11.849
Frage mich, wenn es für 300€ nicht genug Pluspunkte hat um den Preis zu rechtfertigen, wie viele Pluspunkte müsste dann ein Samsung oder Apple haben um über 1000€ zu rechtfertigen? Ist es deshalb 3 - 4 mal so gut? In allem?
Nein, ist es ganz sicher nicht. 3-4 mal wäre eine Übertreibung.

Der hohe Preis kommt nicht nur aufgrund der besseren Eigenschaften zustande, sondern auch aufgrund des allseits beliebten High-End Aufschlages. Da zahlt man immer unverhältnismäßig mehr ab einem gewissen Punkt.

Ein iPhone 11 Pro/S20 (Ultra) udgl. bietet im Gesamtpaket spürbar mehr, was Ausstattung, Verarbeitung, Leistung, Display und in einigen Fällen Software (iOS/gutes Android) angeht, das kombiniert mit dem High-End Aufschlag resultiert in den hohen Preisen, die schon länger auch im Smartphone Markt angekommen sind. Ob man das unterstützt oder nicht, muss man selbst entscheiden. Ich bin kein Fan von der Preispolitik, habe aber selbst so ein Smartphone, welches ich auch locker 3 Jahre nutze. War bisher tendentiell sogar länger und bin damit nicht schlecht gefahren.

Nur so nebenbei: Die reinen Herstellkosten für ein iPhone 11 Pro Max belaufen sich auf ca. 450,- EUR
https://www.techinsights.com/blog/apple-iphone-11-pro-max-teardown
Da ist aber nur das Material dabei, sonst nix.
Wird bei einem S20 nicht anders sein.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibfehler, Ergänzung Link)

WebBeat84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
338
Nein, ist es ganz sicher nicht. 3-4 mal wäre eine Übertreibung.

Der hohe Preis kommt nicht nur aufgrund der besseren Eigenschaften zustande, sondern auch aufgrund des allseits beliebten High-End Aufschlages. Da zahlt man immer unverhältnismäßig mehr ab einem gewissen Punkt.

Ein iPhone 11 Pro/S20 (Ultra) udgl. bietet im Gesamtpaket spürbar mehr, was Ausstattung, Verarbeitung, Leistung, Display und in einigen Fällen Software (iOS/gutes Android) angeht, das kombiniert mit dem High-End Aufschlag resultiert in den hohen Preisen, die schon länger auch im Smartphone Markt angekommen sind. Ob man das unterstützt oder nicht, muss man selbst entscheiden. Ich bin kein Fan von der Preispolitik, habe aber selbst so ein Smartphone, welches ich auch locker 3 Jahre nutze. War bisher tendentiell sogar länger und bin damit nicht schlecht gefahren.

Nur so nebenbei: Die reinen Herstellkosten für ein iPhone 11 Pro Max belaufen sich auf ca. 450,- EUR
https://www.techinsights.com/blog/apple-iphone-11-pro-max-teardown
Da ist aber nur das Material dabei, sonst nix.
Wird bei einem S20 nicht anders sein.

Ich finde ein High-End beim einem Smartphone merkt man kaum bis gar nicht. Beim PC ist es was anderes.
Aber ich schreibe weder E-Mails, WhatsApps oder andere Dinge schneller oder besser mit einem High-End als mit einem Mittelklasse Smartphone. Low Budget ist was anderes. Aber solange das System flüssig läuft läuft alles.

Wozu ein Octracore oder mehr? Es ist ein Smartphone...
Und ganz ehrlich, wer spiel anspruchsvolle (wenn es die überhaupt gibt) Games auf dem Handy, die richtig Grafikpower und CPU Power brauchen?

Welches Handy Game wäre da das "Crysis" der Handy Games? Ich wüsste keins.

Oder wer macht professionelle Videobearbeitung oder sonstiges auf dem Smartphone?
 

Bierliebhaber

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
397
300€ als gehobenes einsteigersegment? mein 3t hat 350€ gekostet und galt mal als "flagschiffkiller" - und dessen specs lesen sich im vergleich zu diesem hier auch heute mindestens genauso gut... und es hat schon android 10 :p

Gibt immer noch Flaggschiff-Killer zu diesen Preisen. Siehe Mi 9T (Pro).


Notch? Mediatek? Uralte Software? Ein Redmi Note-Konkurrent, dementsprechend 100€ zu teuer. Völlig uninteressant, das sage ich als (ehemaliger) Oppo-Sympatisant, der mit seinem Find 5 damals so zufrieden war wie mit wenigen anderen Smartphones.
 

Hollomen

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
608
LG G8s +- 325€ Snapdragon 855, IP68... Für mich sind die. High-end "Auslaufmodelle" des Vorjahres immer wesentlich interessanter. Ist bei Android leider oft so. Das Gerät ist damit ziemlich uninteressant.
 
Top