optimale PC-Konfiguration(machen 2GB Ram sinn?)

Firnprinz

Ensign
Dabei seit
März 2005
Beiträge
199
hallo Leute,

Wollte mir einen neuen PC zulegen und hab wochenlang alle möglichen Internetseiten durchforstet um die nötigen Infos mir zusammenzutragen (mir brummt schon der Schädel) und doch blieben ein Paar fragen und ich hoffe inständig hier kann mir jemand dabei helfen.
Hab mir über nen Internethändler folgende Konfiguration zusammengestellt

Casetek Midi Tower 1018 - schwarz
AMD Athlon64 3500+ 2200MHz 512kB S939 Winchester
Asus A8N-SLI Deluxe (nForce4 SLI), 8x S-ATA / Firewire / 2x GB LAN
2048MB Infineon DDR400 CL3 (4x 512MB)
NVidia GeForce 6600 GT 128MB PCI-E, DVI / TV-Out
320GB (2x 160GB RAID0) Hitachi Deskstar 7K250, 7200U/Min 8MB S-ATA
Enermax 485W PFC 495AX SFMA Noisetaker, temperaturgeregelt
DVD-RW NEC ND-3520A, 6x DVD±RW / 16x DVD±R - schwarz
Zalman CNPS 7700-CU Vollkupfer 120mm Lüfter
Arctic Cooling VGA Silencer Rev.2 Grafikkarten-Kühler
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS (EAX Adv. HD 4.0 + 7.1 Surround Dolby Digital® EX)
Zalman Chipsatzkühler ZM-NB32J / NB47J - passiv
Noiseblocker EvolutionEQ Platinium Gehäuse-Schalldämmung
4 Gehäuselüfter, gedrosselt


dazu noch folgende Fragen:

1.) machen die 2GB Ram in diesem System Sinn? Auch als Anfänger weiß ich, dass stets die langsamste Komponente die Leistung limitiert. Ich hab häufig viele Anwendungen gleichzeitig offen und springe häufig hin und her und dachte mir da schadet so viel Arbeitsspeicher wie möglich nicht. Andererseits ist die Frage: bringen mir die 2GB etwas oder liegen diese als ungenutzte Ressourcen nur "überflüssig herum"?

2.) Sollte ich das Geld statt in den Arbeitsspeicher lieber in andere Komponenten investieren ( schnellerer CPU, Grafikkarte oder "nur" 1GB Arbeitsspeicher dafür aber mit niedrigeren Latenzen...etc.).

3.) findet Ihr, dass das Sytem ausgeglichen ist, oder fehlt da noch etwas bzw. habt ihr Verbesserungsvorschläge was die Komponenten angeht? Ich wollte einen möglichst ausgeglichenen PC der hübsch leise (vorallem im Windowsbetrieb!) ist und doch genug Power für neuere Spiele und Anwendungen hat. Ausserdem spiel ich mit dem Gedanken das System ein wenig zu übertakten ( so um 10%, ist das unrealistisch? bin was das angeht absoluter Neuling)

für jegliche Hilfe wär ich zutiefst dankbar

Gruß, Boris
 

[focusbiker]

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.570
Servus!

Also, eigentlich reichen 1024 MB RAM vollkommen, meiner Meinung nach ist das rausgeschmissenes Geld, gab es nicht irgendwo mal einen Test, dass 2 Gigs RAM eher bremsen als 1 GIG? War das nicht sogar hier bei CB? Musste mal nachschauen.

Ich würde aber anstatt der Infineon CL3 eher zu Speichern mit besseren Latenzen greifen, so in Richtung CL2,5 o. CL2, dann eben nur 1024 MB.

Da du leider keine Preise angegeben hast, kann man nun nicht erkennen, was du sparst. ABER: Ich würde das Geld in eine bessere Graka stecken. Die 6600GT in allen Ehren, aber in so ein System gehört eine Radeon X800 XL, die hat wesentlich mehr Power durch 16 Pipes und 256 Bit Speicherinterface. Diese Graka bekommst du schon für um die 300.- €

Du schreibst, dass du eher ein Anfänger bist, dann willst du sicherlich nicht übertakten, denn sonst würde ein günstigerer Prozessor in Frage kommen, den du dann ocen könntest, z. B. ein Winchester 3000+. Das Einsparpotenzial ist hier recht groß! Manche Leute haben den Winnie 3000+ auf satte 2,7 GHz getaktet...;) Das geht aber nur mit Wissen und Erfahrung, wenn du das vor hast, solltest du dich langsam einarbeiten und vorsichtig zu Werke gehen...

Ansonsten ein sehr schickes System :)
 

Firnprinz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
199
Zitat von [focusbiker]:
Servus!

Also, eigentlich reichen 1024 MB RAM vollkommen, meiner Meinung nach ist das rausgeschmissenes Geld, gab es nicht irgendwo mal einen Test, dass 2 Gigs RAM eher bremsen als 1 GIG? War das nicht sogar hier bei CB? Musste mal nachschauen.

Ich würde aber anstatt der Infineon CL3 eher zu Speichern mit besseren Latenzen greifen, so in Richtung CL2,5 o. CL2, dann eben nur 1024 MB.

Da du leider keine Preise angegeben hast, kann man nun nicht erkennen, was du sparst. ABER: Ich würde das Geld in eine bessere Graka stecken. Die 6600GT in allen Ehren, aber in so ein System gehört eine Radeon X800 XL, die hat wesentlich mehr Power durch 16 Pipes und 256 Bit Speicherinterface. Diese Graka bekommst du schon für um die 300.- €

Du schreibst, dass du eher ein Anfänger bist, dann willst du sicherlich nicht übertakten, denn sonst würde ein günstigerer Prozessor in Frage kommen, den du dann ocen könntest, z. B. ein Winchester 3000+. Das Einsparpotenzial ist hier recht groß! Manche Leute haben den Winnie 3000+ auf satte 2,7 GHz getaktet...;) Das geht aber nur mit Wissen und Erfahrung, wenn du das vor hast, solltest du dich langsam einarbeiten und vorsichtig zu Werke gehen...

Ansonsten ein sehr schickes System :)

jepp, es gab mal erhebliche Probleme bei Vollbesetzung ( also 4x512MB Speicherriegel ). Mein Händler meinte aber, dass das der Vergangenheit angehören soll. Seine genauen Worte waren:
"Der Memory-Controller sitzt ja in der CPU beim A64 und dieser
wurde im Laufe der Zeit stark verbessert"
Leider konnte ich noch nicht überprüfen ob die Probs wirklich schon ausgemerzt sind. Die meisten Threads diesbezüglich sind älteren Datums :(
Was das übertakten angeht: wollte ganz langsam anfangen, und ausprobieren wies geht, deswegen der 3500+. Da hab ich schon jede Menge Potential und kann in nem halben oder einem Jahr übertakten, wenn mir der Prozi zu langsam wird ohne in Zugzwänge zu kommen (und wenn schon der 3000+ auf 2,7 kommt, werd ich den 3500+ doch sicher auf 2,8 bis 3,0 bringen können ohne das System abkratzen zu lassen;) ?!
Bringen die niedrigeren Latenzen eigentlich wirklich was? Ich meine wenn ich an dem PC mit Anwendungen arbeite, spiele etc. ist dann das System merklich schneller oder zeigen sich niedrigere Latenzen nur in 2% bis 5% mehr Punkten bei irgendwelchen Benchmarks, die der Otto-Nomal-User nicht wirklich braucht?
 

User1024

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
5.928
AMD Athlon64 3500+ 2200MHz 512kB S939 Winchester
Asus A8N-SLI Deluxe (nForce4 SLI), 8x S-ATA / Firewire / 2x GB LAN
2048MB Infineon DDR400 CL3 (4x 512MB)
NVidia GeForce 6600 GT 128MB PCI-E, DVI / TV-Out
320GB (2x 160GB RAID0) Hitachi Deskstar 7K250, 7200U/Min 8MB S-ATA
Enermax 485W PFC 495AX SFMA Noisetaker, temperaturgeregelt
DVD-RW NEC ND-3520A, 6x DVD±RW / 16x DVD±R - schwarz
Zalman CNPS 7700-CU Vollkupfer 120mm Lüfter
Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS (EAX Adv. HD 4.0 + 7.1 Surround Dolby Digital® EX)
Also der 3200+ oder 3000+ hätte ein besseres Preisleistungsverhältnis, aber wies mit OC da aussieht, weiß ich nicht.
Das Board ist OK, aber SLI ist ja nicht grade zu empfehlen (Preisleistung, Stromverbrauch etc.), nur die Auswhal an Boards ohne SLI ist relativ gering. Von dahe rkannst du das ASUS schon nehmen, musst ja SLI nicht nutzen.
Beim RAM machen 2 GB absolut keinen Sinn: Die RAM-Menge wrkt sich ja bei Spielen nur bei den Ladezeiten aus - als ich von 512MB auf 1 GB aufgerüstet habe hab ich einen deutlichen Effekt gemerkt, aber auf 2 GB soll keiner mehr spürbar sein. Abgesehen davon dass es mit 4 PC3200 DoubleSided-Modulen definitiv Probleme gibt. Ich würde lieber 2x 512MB nehmen, und die dafür CL2. Die Latenzzeiten bringen ca. 10-15% mehr Speicherdurchsatz und wirken sich damit direkt auf die fps in Spielen aus. :)
Graka und Festplatte sind perfekt.
Das Netzteil ist OK, solltest du aber kein SLI machen, reichen 375W noch weit mehr als aus und schonen die Stromrechnung. ;)
Der Brenner is perfekt, beim CPU-Kühler musst du aufpassen ob der auch in dein Gehäuse und auf das Board passt, der is ja ordentlich groß. Die 92mm-Variante "CNPS7000" würds in jedem Fall auch tun. Abgesehen davon dass die Cu-Variante, besonders vom 7700, enorm schwer ist.
Soundkarte ist perfekt; zu den Gehäuselüftern hätt ich gern die Namen gewusst. ;)
 

Firnprinz

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
199
Zitat von User1024:
Soundkarte ist perfekt; zu den Gehäuselüftern hätt ich gern die Namen gewusst. ;)

ich auch ;)
leider hielt sich der Händler hierbei recht bedeckt und meinte es würde keine Unterschiede machen solange die Lüfter auf 7V gedrosselt sind, schätze also irgendwelche no-name Ware ( er berechnet auch "nur" 6€ pro Lüfter ).

Glaube auch nicht dass ich SLI je nutzen werde, aber man hält sich alle Optionen offen. Ausserdem weiß ich noch nicht ob die Nforce4 Ultra Boards und neuen DFI Boards bessere Leistung als das Asus bieten (wenn man mal vom SLI-Betrieb absieht)
 
Top