News Overwatch: Spieler müssen sich bald auf eine Rolle festlegen

K3ks

Commodore
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
4.152
Spiele kein OW aber auf die Schnelle hören sich die Änderungen gut und sinnvoll an. -> Vlt. kann Blizz ja auch noch das Balancing verfeinern. :daumen: (hätte nicht gedacht dass ich 2019 was positives zu [Acti]Blizz schreiben werde)


E:
oft genug das ein DPS nichts taugt und in der Folge mit einem Heiler wechselt. Jetzt ist man mit einem unfähigen Genji oder Doom gestraft.
Mangel an Flexibilität klingt wiederum Sch*e. :/
 
Zuletzt bearbeitet:

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.430
Unterschiedlicher SR je Klasse finde ich gut.

Über 2-2-2 kann man streiten. Das man aber nicht während des Matches wechseln kann, finde ich aber blöd. Ich erlebe es oft genug das ein DPS nichts taugt und in der Folge mit einem Heiler wechselt. Jetzt ist man mit einem unfähigen Genji oder Doom gestraft.
 

Phear

Captain
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.553
Kleiner Typo.
Vor Beginn des Matchmakings müssen Spielen mit diesem System wählen, ob sie die Rolle Tank, Damage oder Support übernehmen möchten.
Spieler @AbstaubBaer

Ich spiele Overwatch schon lange nicht mehr, aber bin bei sowas immer skeptisch. Führt dann vermutlich wie in MMORPGS dazu, dass Damagedealer deutlich längere Wartezeiten haben. Die Belohnungen müssen da schon sehr gut sein, um das zu unterbinden.
 

Spaxgeco

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
461
Beste Änderung seit Release!
Alleine diese Season hab ich zig mal verloren, weil meine Mitspieler einfach keine passenden Rollen gewählt haben.
Das macht es besonders für kleine Gruppen oder Solo Spieler einfacher gescheite Mitspieler zu finden. - So meine Hoffnung
 

Rastla

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
129
Was für eine bescheuerte Änderung.
Man nimmt dem ganzen Spiel die Flexibilität.

Was spricht bitte dagegen Junkrat oder D.Va als Damage Dealer zu spielen solange es funktioniert.


Zuerst beim Hero-Design versagen und wenn dann die Community entsprechend reagiert und das Spiel so spielt wie es für sie am besten funktioniert, wird zu Rollenzwang gegriffen anstatt die Spieler mit gutem Game Design den "besten" Weg zu zeigen.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.724
Hängt wohl von der Spielerfahrung ab. So oft, wie im Matchmaking irgendwelcher Unfug gemacht wurde, einfach weil keiner der (geistigen) Kleinkinder kompromissbereit war, dürfte die Änderung im Schnitt eher positiv als negativ wirken. Es gibt sicher noch Custom-Matches oder normales Spiel, wo man sich austoben kann.

Alternativ hätte ich gerne einen Filter für geistige Reife.
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.329
Finde ich gut, die Rollenwahl wurde bei Smite auch eingeführt. Im Idealfall kann dann jeder die gewünschte Rolle spielen.

Allerdings muss man bei Smite eine zweite Rolle festlegen, und man ist in der Matchlobby nicht an diese Rolle gebunden, man kann also trotzdem jeden beliebigen Gott wählen.
 

Don.Juan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
95
Es ist wirklich nicht so prickelnd dann im Spiel auf die gewählte Rolle eingeschränkt zu sein. Fände es besser, wenn man im Spiel als DPS zum Beispiel einen Wechselwunsch zum Support signalisieren kann und wenn es einen Support gibt, der dem Tausch zustimmt, dann kommt der Wechsel zustande.

Der Vorteil wäre, dass man so immer noch ausgeglichene Rollenverteilung hätte (2-2-2), aber man nicht nur komplett auf eine Rolle beschränkt wäre.
 

Nizakh

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.454
Für all diejenigen die Solo spielen ist das ein super Feature.

Spielt man aber in einer größeren Gruppe ist das echt blöd, da man 1. nicht mehr die Rollen tauschen kann und 2. auch nicht mehr die Möglichkeit hat unkonventionelle (dadurch auch erfolgreiche) Kombinationen zu wählen.

Daher bin ich noch geteilter Meinung ob ich diese Änderung gut oder schlecht finden soll.
 

Zero2Cool

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.427
Für Ranking Spiele finde ich könnte das durchaus eine Verbesserung sein.
Spiele OW von Beginn an und habe auch jede Ranking-Season mitgemacht. Viele Ranking Spiele verliert man weil keine vernünftige Combo zustande kommt oder einfach zuviele DamageDealer machen wollen und es noch nicht mal gut können. Ich bin jedenfalls sehr gespannt.
 

duskstalker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
4.482
Was ist mit hybrid Charakteren, die mehrere Rollen abdecken?

Mei und Brigitte können beide 2nd Tank sein, roadhog ist einfach nur ein dd mit viel sustain und null Utility. Symmetra wäre auch ein Utility char, den man statt dem 2nd Tank spielen könnte.

Insgesamt keine schlechte Änderung, aber 2-2-2 läßt nicht unbedingt viel Raum für Strategie.

Hier wird sich eine feste meta entwickeln, weil sich irgendwann ein best in slot herauskristallisiert und dann wird man für off meta Picks geflamed.
 

JMP $FCE2

Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
2.272
Ich erlebe es oft genug das ein DPS nichts taugt und in der Folge mit einem Heiler wechselt. Jetzt ist man mit einem unfähigen Genji oder Doom gestraft.
Ich hoffe, dass die getrennte SR-Bewertung das Problem mit den unfähigen DPS abmildert. Ich war eigentlich mal D.Va/Zen/Orisa-Main, spiele aber großenteils nur noch meinen "Default Trollpick" Torb, weil es einfach zu oft vorkommt, dass ich als Tank oder Healer überrannt werde, und dann mit Torb gewinne.

Traurigerweise hat sich diese "Strategie" letzte Season sogar im Ranked (Platin) als brauchbar erwiesen. Winrate mit Torb knapp >50% - wohlgemerkt >50% der Spiele, die ich als Tank oder Zen aufgegeben hatte.

So etwas sollte in einem Teamspiel eigentlich nicht passieren, dass man gewinnt, indem man Teamunterstützung gegen eigene DPS austauscht.
 

Caramelito

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
6.323
Wohooo dann fange ich wohl wieder an. :-) :-)
 

amokkx

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.088
Die Änderungen finde ich gut, bin dennoch zwiegespalten.
Es wirkt gegen Smurf-Accounts und zwingt gewissermaßen zu Teamwork.
Habe OW bis Season 3 gespielt, danach wurde es einfach nur nervig, weil keiner, wie bereits oben erwähnt, kompromissbereit war (Diamond bereich).

Die Änderung finde ich aber auch irgendwie komisch. Ranked 2-2-2 ist forced, aber in offiziellen Turnieren ist noch alles erlaubt, soweit ich weiß. Klar geht es hier darum die Community zu "regulieren", dennoch sehe ich es so, dass Ranked-Modes den offiziellen Blizz-Turnierregeln gleichen sollten.
 

Apocalypse

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
912
Hängt wohl von der Spielerfahrung ab. So oft, wie im Matchmaking irgendwelcher Unfug gemacht wurde, einfach weil keiner der (geistigen) Kleinkinder kompromissbereit war, dürfte die Änderung im Schnitt eher positiv als negativ wirken. Es gibt sicher noch Custom-Matches oder normales Spiel, wo man sich austoben kann.

Alternativ hätte ich gerne einen Filter für geistige Reife.
Alleine, war die stärke des Spiels nicht mal dynamisch während es Matches die Klasse zu wechseln um so den Gegner zu countern? Das wird nun schwieriger als je zuvor, wenn man auf seine Rolle fixiert ist und damit umgekehrt auch der Gegner in das Blizzard Setup gepresst wird.
 

M1ch1

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
676
biggest crap ever.....

Blizzard bekommt es schon nicht hin vernünftige zu balancen. Jetzt wird durch foreced komp noch mehr die meta eingeschränkt.....

Ab september also immer schön bastion orisa rein picken.... klingt nach extremem spaß.

OW lebt doch davon, dass man nicht einfach stupide 2 2 2 picken muss, sondern je nach team/gruppe auch anderst picken kann. auch ein 6 dd team kann funktionieren, wenn die gegner entsprechend picken. sehe aber gerade bei tanks aufgrund der geringen auswahl ein erhebliches problem. es gibt einfach nicht genügend davon. Hammond/Zarya sind extrem von den gegnern abhängig ob sie funktionieren.
Road feeded meist nur ulticharge

bleiben noch 3 tanks die meistens funktioneren. was für eine riesen auswahl..
 
Top