Partition Magic PQRP Problem - Danach defekte Dateien

Lapsy

Ensign
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
246
Hi,
ich hoffe ich finde bei Euch die richtife Hilfe. Ich wollte meine Platte 160GB (C und D) ein bisserl verschieben. C (System) sollte 5gig dazubekommen und D (Ablage) sollte 5Gig weniger bekommen. So nach dem Reboot hat PM angefangen die Dateien zu verschieben und ist bei 16% / 7% / 8% hängengeblieben (ich weiss nicht mehr worauf sich die Prozente bezogen. Also Resetknopf und das bekannte Problem, Partition nicht mehr erkennbar. Nach lesen in Foren habe ich mit ptedit.exe aus dem C3 wieder ein 7 für NTFS gemacht. Reboot und dann lief CHKDSK drüber. Hat diverse Fehler gefunden und repariert und dann noch für jede Datei Standardsicherheitseinstellungen eingetragen.

Nach einem Blick in den Explorer habe ich mich schon gefreut, aber leider zu früh. Denn ein Teil der Daten ist unbrauchbar, da steht nur Müll drin. Das betrifft DOC-Dateien, exe-dateien und so weiter. Leider habe ich noch nicht rausgefunden, welche Dateien alle betroffen sind. Dazu müsste ich anscheinend jede einzelne testen (Hurra).

Nun meine Frage: Es konnte ja eine Menge wiederhergestellt werden. Gibt es eine Möglichkeit, die defekten Dateien auch wiederhinzubekommen ?

Bitte kein geflame, warum ich keine Datensicherung gemacht habe. Ich bestrafe mich selbst schon genug dafür.

So, dann hoffe ich mal auf Hilfe.

Edit: es wird immer schlimmer. Offensichtlich sind auch scheinbar funktionierende Dateien nicht in Ordnung. Wenn ich so in meine mp3 reinhöre, dann scheint eine datei z.B. in Ordnung, aber es spielt ein ganz anderes Lied. Oh mann. Verdammt.

Edit2: also mal noch eine Frage. Offensichtlich sind ja alle daten da. Wenn ich nun Easy Recovery oder so versuche, dann muss ich doch sicher MFT ignorieren wählen oder ? Gibt es vielleicht sogar ein Tool zum reparieren der MFT ? Damit wieder alle Verweise stimmen ? Nur woher soll das ein Programm wissen ?

Bitte helft mir !!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lapsy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
246
Oh mann, lasst mich doch bitte nicht hängen :(

Also die ersten Versuche mit Ontrack Easy Recovery mchen mir etwas Mut. und zwar wenn ich das Prog im Normalen modus suchen lasse und MFT ignorieren wähle findet er alles, aber es bleiben die falschen Zuweisungen, was ich nicht verstehe, denn er müsste ja die MFT ignorieren....
Nun ja und im RAW Modus scheint er die Dateien wieder korrekt herzustellen. Das Problem dabei ist ja bekanntlich, das die dateistruktur fehlt und man zig tausend dateien von Hand neu sortieren und benennen muss. Da bin ich dann in rente wenn ich fertig bin.
Wenn ich Easy Recovery das Laufwerk checken lasse, sagt er test nicht bestanden, da viele Fehler in der dateizuordnung und man soll CHKDSK laufen lassen, aber CHKDSK ist ja glaube ich an allem schuld (naja, schuld bin ich, aber CHKDSK hat der Pladde den Rest gegeben)..... Oder man soll Fix IT Utilities verwenden von Ontrack.

So nun meine erweiterten Fragen:
1: Glaubt ihr ich kann die Dateien irgendwie mit Ordnerstriktur wiederbekommen ? Also Wiederherstellen ?

2. Gibt es ein zuverlässiges Programm, mit dem ich eventuell die MFT wiederherstellen kann, so dass alle Verweise wieder stimmen ?

3. Wie würdet ihr vorgehen ? macht es sinn weitere Wiederherstellungsprogramme zu versuchen, oder kann man sagen, was Ontrack nicht schafft, macht auch kein anderes Programm ?

Also, ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann. Habe auch schon ein Mail an Ontrack geschrieben, doch ich vermute mal, das wird zu teuer :(
 
F

Fiona

Gast
Man sollte mit Ptedit keine Änderungen wo man nicht genau weiß an der Partitionstabelle vornehmen.
Diese müssen genau in Übereinstimmung mit dem Bootsektor (Partitionssektor) stehen.
Bei einem Fehler kann dann chkdsk auch Probleme verursachen.
Immerhin hat chkdsk bereits Änderungen vorgenommen.

Immerhin bedeutet der Partitiontyp C3 = Partition Magic Recovery.
In dem Fall hätte es sich gelohnt auch mal bei Symantec den Support anzurufen oder e-mail.

Ansonsten folgende Möglichkeiten;

In so einem Fall hat sich schon öfters ein sofortiger Einsatz von Datenrettungssoftware (soweit Dateien nicht beschädigt sind) bewährt.

Du könntest noch folgendes versuchen.

Überprüfe mal die Partitionstabelle und den Bootsektor mit Testdisk.

Starte mal Testdisk, wähle deine Festplatte aus (wenn nötig), bestätige bei Analyse und setze einen Screenshot.
Bestätige bei Quit, markiere deine D:-Partition (soweit die gefunden wird) und setze auch einen Screenshot.
Bestätige mit Quit und gehe mit dem Pfeil auf Search.
Lasse Search laufen (kann dauern) und setze hinterher auch einen Screenshot.
Markiere soweit möglich für den Screenshot immer die D:-Partition.

Dadurch kann man die Partitionstabelle und den Bootsektor überprüfen.
Der Bootsektor beinhaltet Info über die MFT-Cluster-Nummer und die MFT-Mirror-Cluster-Nummer.
Wenn der beschädigt ist, wird die MFT vielleicht nicht gefunden.
Am Ende des Volumens wird beim formatieren ein Backup-Sektor angelegt.
Testdisk kann den Backup-Sektor über den Bootsektor (soweit noch erhalten) kopieren und somit reparieren.
Ist erstmal nur ein Versuch und Diagnose.
Der Zustand ist nach den bisherigen Aktionen schwierig zu beurteilen.
Auf jeden Fall nimm mal keine Änderungen mehr vor.

Auch ein Versuch könnte sein, von einem beschädigten Dateisystem ein Image auf eine andere Festplatte zu kopieren (clonen)
Die Festplatte sollte dazu gleich groß oder größer sein.
Auch Datenrettungssoftware bietet die Möglichkeit ein Image zu erstellen.

Wenn du mit dem jetzigen Ergebnis nicht zufrieden bist, scanne mal dein Laufwerk und nicht die Partition mit alternativer Datenrettungssoftware und überprüfe das Ergebnis.
Versuche es mal mit Restorer2000 Pro in der Testversion.
Untersuche dann die Partitionen auf deine Daten wie die dort angezeigt werden.
In der Testversion kannst du bis 64 KB wiederherstellen.
Link zu Programme hier;
https://www.computerbase.de/forum/threads/faq-datenrettung-testdisk-anleitung.110869/#post-1109338

Schaue dir mal im Fall das du chkdsk-Dateien hast CHK-Mate an.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Lapsy

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
246
vielen vielen Dank für die Antwort, Fiona. Wenn sich hier so umsieht, bist Du ja so eine Art Datenrettungsgott :-)
Also, wie gesagt, die Partition ist ja nach Bearbeitung mit ptedit wieder da. Nur leider sind die Verweise offensichtlich zerschossen. Ich stelle mir das so vor: Partition Magic hat angefangen die dateien zu verschieben, und nur Gott weiss wo das Programm sich entsprechende Infos hinschreibt. Nach Absturz und Reset war es ja eine pqrm Partition, die ich mit ptedit wieder zu NTFS gemacht habe. Nur leider scheint die MFT noch wie vorher zu sein, aber die Daten stehen an anderer Stelle.
Merkwürdig ist, dass Easy Recovery die Partition nicht als NTFS erkennt, sondern ich muss es ihm sagen und dann akzeptiert er das. Allerdings sind dann noch 2 zusätzlich Partitionen (nicht besonders gross ca. 4 GB oder so) da, die nicht erkannt werden. Ein Scan im RAW Modus stellt mir einen Teil der Daten wieder her, aber vieles falsch. Im nicht RAW Modus, erkennt er die Dateistruktur, doch obwohl ich MFT ignorieren wähle, sind die Verweise genauso falsch wie auf der Partition.

Was hälst Du von folgendem Versuch: Ich versuche Partition Magic dazu zu bringen etwas an der Partition zu machen. Vielleicht erkennt ja PM alte Einträge und macht alles (oder einen Teil) wieder in Ordnung. Oder hälst Du das für unmöglich, nach einem Absturz ? Vielleicht hat ja PM in diese 2 unbekannten Partitionen etwas geschrieben, womit man alles rekonstruieren kann.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Testdisk um Partitionen wieder herzustellen. Aber die Partition ist ja da ?!?!

Noch Fragen zum Image:
1. Was bringt ein Image ?
2. Muss das Image mit Datenrettungssoftware gemacht werden ? Oder z.B. mit Drive Image.
3. Nutzt ein Imageprogramm nicht die MFT ?
4. Was bringt ein Image mit Restorer2000 ? Kann er dann mehr daten finden als bei einem Scan ?

Edit: 1. OK ein Image scheint nur sinn zu machen wenn es defekte Sektoren gibt, scheint mir so nach studium weiterer Threads.....
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Edit: 1. OK ein Image scheint nur sinn zu machen wenn es defekte Sektoren gibt, scheint mir so nach studium weiterer Threads.....
Tip wäre zur Sicherheit zum experimentieren mit Testdisk und direkten Zugriff.
Nach Absturz und Reset war es ja eine pqrm Partition, die ich mit ptedit wieder zu NTFS gemacht habe. Nur leider scheint die MFT noch wie vorher zu sein, aber die Daten stehen an anderer Stelle.
Merkwürdig ist, dass Easy Recovery die Partition nicht als NTFS erkennt, sondern ich muss es ihm sagen und dann akzeptiert er das.
Man kann keinem anderen Partitionstyp x-beliebig ein Dateisystem zuweisen.
Das kann ganz schön in die Hose gehen.
Es würde auch nicht funktionieren wenn du eine NTFS-Partition löschst und eine Linux-Partition drüberformatierst.
Da kannst du auch nicht einfach ein Dateisystem zuweisen.
Außerdem erkennt Datenrettungssoftware für Windows nur Fat und NTFS.
Daher kommt man da nicht an die Daten. Hatte schonmal einen Fall.
Schaue mal hier die letzen Beiträge an;
https://www.computerbase.de/forum/threads/verschwundene-partition-wiederherstellen.69070/page-21

Tip im Moment ist;
Symantec fragen.
Hotline oder e-mail.
Grund ist es gibt wenig Auskunft über Partitionstyp C3.
Vielleicht fragen zur Wiederherstellen und schauen was man machen kann.
C3 könntest du ja wieder zuweisen.
Bleibt auch die Aktion nach chkdsk.

Andere Schritte wie die Partition löschen und dann mit Datenrettung scannen ist alles unter Vorbehalt einer jetzigen Sicherung.

Auch ein schauen ob Testdisk die Partition findet unter Vorbehalt.
Grund ist durch Änderung der Daten nach chkdsk und was Partition Magic bereits verschoben hat.
Daher ist der Status deiner Daten im Moment ungewiß.
Testdisk ist in der Lage anhand eines Backup Boot Sectors eine Partition wiederherzustellen.

Sicherlich muß ich auch auf Datenrettungsfirmen verweisen!

Daher gehen weitere Vorgehensweisen auf dein Risiko.
Sicherlich kann ich zur Unterstützung Tips geben.
Hängt von dir ab was du machen möchtest.

Edit:
Habe nochmal Info!
Partition Magic setzt eine Flag in die Partitionstabelle als C3 (PQRP) um bei einen Fehlschlag wie Partitionen zusammenführen, oder zu vergrößern, diese vor Diskutilities wie chkdsk, scandisk und NDD (Norton Disk Doctor) zu schützen.
Deine Methode hätte nur was gebracht, wenn PM keinerlei Aktionen wie Daten verschieben usw. ausgeführt hätte.
Siehe Info hier aus diesem Link;
http://www.partitionsupport.com/utilities.htm
Do nothing else. The partition table editing method should only be used if it is known that the Pqrp partition is internally OK. In other words: Do NOT use the ptedit program.
Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:
Top