Passende CPU zum Sys

krosz

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
19
Hallo,
also mein sys :
die CPU Q6700
Gigabyte P45 - DS4
8GB DDR2 1066
Gainward GTX285 mit 2048 MB und 512 bit
Samsung 320 GB
habe gedacht bzw. ueberlegt zu takten , doch das find ich nicht so toll da ich den rechner mein Bruder uebergeben werde und da will ich ihm nicht "verheizte" sachen andrehen.
nun jetzt dachte ich mir an Q9550 den mit 4x 2833 MHz
oder Lohnen sich die ~70 eus mehr fuer den Q9550 mit 4x 3000 MHz ?

Rechner ist ueberwiegen fuer Spiele gedacht , GTA 4 , Source , BF2 , PR , TDU , COD ...

wollte gerne eure meinung hören / Lesen ob sich das lohnt oder sinnlos ist und etwas zu warten , weil wollte erst nächstes Jahr um März mir ein neuesn zusammenbasteln.

Weil vom Spielen her hab ich keine einbußen o.Ä. alles Läuft TOP und sogar Flüssig , Selbst GTA4 wo viele Probleme haben , spielt es sich sehr Gut.

habe 24" von Acer 1920*1200 AA und FF ist alles an alle auf max .
 
ja und nun, möchtest Du weil´s bald Weihnachten ist Geld zum Fenster rauswerfen ?

Kann erst mal alles so bleiben.

Wenn Aufrüsten, mit ATI HD 5870 (derzeit überteuert und kaum verfügbar),

wenn Sockel 775 CPU nächstes Jahr auslaufen, noch mal nen schnelleren Quad eintauschen.

Ach ja, eine Sache wäre da noch (allerdings jetzt auch noch überteuert)

Lege Die eine SSD zu, z.B: Intel Postville 80 oder 160 GB, dass ist aus meiner Sicht derzeit die einzig sinnvolle Aufrüstung. (läuft aber erst unter win7 und mit neuer firmware optimal).
 
Zuletzt bearbeitet:
system behalten und auf die nächste generation warten. der PC reicht vollkommen aus. Das system wird nicht von der CPU ausgebremst.
 
ne , ich verdiene eigenes Geld nicht weils gerade weihnachten ist und ich mir das dann wünsche oder so . Eher meine Eltern kriegen was , ich bekomm schon seid Jahren nichts mehr :D
Ich dachte nur fix CPU wechseln , weil sobald nur noch wenig ueber sind werden se teuer.
ich denke dann an meinen Bruder der dann die Kiste locker 1 bis 2 Jahre weiterfahren kann ohne was wechseln zu müssen :)
aber ihr habt schon recht des reicht noch lange aus der rechner.

habe mir ne Raptor gekauft 74gb die ist aber so Laut das se inner schublade schon ne ganze weile verstaubt :D

@allel kannste mir da genaueres sagen mit SSD? hast du es auch ? und wie soll ichs am besten machen?
würde gerne weiterhin nur mit einer Festplatte weitersurfen können.

@Sejaar Mir wird immer gesagt Kauf neue CPU die Alte bremmst deine Grafikkarte und somit den rechner etc. etc. , also ist diese aussage Falsch oder wie?
 
Das mit der CPU ist völliger Blödsin was dir da erzählt wird.

Die Raptor war eine Fehlinvestition, ein SSD und gut ist. Alles andere ist rausgeworfenes Geld.
 
Zitat von Trackballfan:
Das mit der CPU ist völliger Blödsin was dir da erzählt wird.

Die Raptor war eine Fehlinvestition, ein SSD und gut ist. Alles andere ist rausgeworfenes Geld.
ok das mit der cpu hätten wir geklärt nun zum ssd , ueble preise die SATA platten SSD .
die frage ist , ob sich das wirklich lohnt bei einem rechner wo ueberwiegend games gespielt werden und nur ab und an mal gesurft, daten werden kaum hin und her geschoben . ich lass mir das durch den Kopf gehen .
Danke Dir bzw. auch Allen beteiligten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
ja eine SSD lohnt sich schon :p

Schon allein wegen dem OS.

Und lieber investierst du da dein geld, als einen neuen cpu fuer den 775 sockel zu kaufen.

Die dinger lassen sich doch alle gut uebertakten
 
Zur SSD:

bezahlbar sind zur Zeit 80 GB SSD mit MLC -chips. Hier stimmt auch die Anzahl der gleichzeitig beschreibbaren Flashchips (10).


Die Lesegeschwindigkeit ist super, der (erste) Start einer Anwendung wird stark beschleunigt. Die Schreibgschwindigkeit entspricht der einer schnellen Festplatte.

Die SSD reagieren allergisch auf zu viele Schreib-(Lösch-) zyklen und werden viel langsamer wenn man sie ganz voll schreibt.

Auf die SSD kommen demzufolge das BS und Programme ,welche man gerade häufig im Gebrauch hat. Die Festplatte dient als Archiv.

Wichtig ist win7, da dieses die Laufwerksumdrehung von=0 erkennt, und nicht mit sinnlosen defragmentieren die SSD ruiniert. Außerdem sollte die neueste Firmware drauf sein, um ATA- Trimm zu unterstützen (dient ebenfalls zur Verringerung der Schreibzyklen). Zu empfehlen ist ein größerer Cache (puffern des Lösch- und dann des Schreibvorganges).

Browser- und Ramcache verlegt man auf die Festplatte.


Als Laufwerk würde ich diese nehmen: http://www.heise.de/preisvergleich/a444063.html

Verfügbarkeit: scheint bald so, als würde Intel jetzt auch bei TMC fertigen lassen. :p
 
ich würde auch sagen warten und später aufrüsten. was neues würde ich mir dennoch nicht kaufen, aufrüsten reicht ja dann komplett. ansonsten würd ich zu nem guten 3kern cpu raten der dir leistungstechnisch zusagt und einen angenehmen preis hat.
so teuer sind die teile nicht, spass kannste damit auch haben!
 
kenshu was redest du er hat bereits einen soliden 4 kerner :D
 
Und solltest du dir eine SSD kaufen, dann setz neu auf und installier die programme, und kopier nicht einfach dein altes system drauf, sonst wird der leere platz mit Nullen überschrieben was die SSD sehr langsam machen würde. Und lass auf deiner SSD Platz, denn wenn du sie zuknallst dann geht der Geschwindigkeitsvorteil verloren. Und greif am besten zu einer Intel, falls nicht zu einer mit Indilinx-Controller die Ata-Trim beherrscht. Zu einer SSD mit dem Samsungcontroller würde ich dir nicht raten.
Solltest du dir eine OCZ aussuchen, dann nehm bitte die Vertex. Die Vertex Turbo ist Unsinn und die Agility ist auch nicht zu empfehlen.
 
Zurück
Top