PC friert ein evtl. HDD-Fehler/Defekt?

Eurik

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
42
Hallöchen!

Ich habe folgendes Problem: Mein PC friert ab und zu ein und ich muss ihn neustarten. Zudem macht der PC beim starten fast jedesmal eine CHKDSK. Ausserdem "zuckt" das Bild von meinem Bildschirm oft.

Das Problem fing schon vor einigen Monaten an. Mit der SSD frierte der PC beim surfen oder zocken immer nach ca 15-30 min ein. Damals bekam ich noch diverse Bluescreens nach dem einfrieren(Bluescreens kann ich ebenfalls hochladen falls jemand drüberschauen will),bis ich meine SSD (wo mein BS drauf war) ausgebaut habe.

Jetzt friert der PC ein und startet neu (manchmal muss ich mit dem Restart nachhelfen). Da das BS auf einer normalen HDD ist, habe ich mal mit CrystalDiskInfo die Festplatte überprüft.HDD.jpg

Ich denke mal dass es was mit der HDD auf sich hat oder evtl. mit dem Netzteil*. Die anderen Komponenten wie RAM/CPU/GPU habe ich getestet(Memtest,Heavens BM usw.) und nichts verdächtiges gefunden(mehrere RAMs getestet/Graka ist neu).

*Netzteil

PC+Monior sind in einer Stromsteckerleiste drin,welches ein Ein&Aus-Schalter besitzt. Wenn der Schalter am Netzteil an ist und ich den Strom an der Steckerleiste anschmeiße,fliegt bei uns die Sicherung raus. D.h. ich muss immer erst die Steckerleiste anmachen und dann den Schalter am NT!


Mein System:
Mainboard ASRock 870 Extreme3 R2.0
RAM 4x2 GB DDR3-1333 DDR3 SDRAM (8-8-8-22 @ 609 MHz) (7-7-7-20 @ 533 MHz) (6-6-6-17 @ 457 MHz)
CPU AMD Phenom II X6 1090t Black Edition 3.20 GHz
GPU XFX Radeon HD 7870 Double Dissipation 2GB GDDR5 und 4,8GHz Speichertakt
Netzteil Be quiet BQT E8-CM-680W Straight Power CM PC-Netzteil
O.Laufwerk HL-DT-ST DVDRAM GH22NS50 ATA Device

Ich hoffe ihr habt ein paar gute Lösungsvorschläge :)
 

stergios78

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
610
Probier mal ein Linux Live System um die Platte auszuschließen bzw. das OS. Sollte die Kiste dann auch freezen, kannst Du mal Netzteil und Mainboard überprüfen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.002
Bei 294 schwebenden Sektoren wundert es mich nicht, dass der PC einfriert. Das sind Sektoren, die nicht mehr fehlerfrei gelesen werden können und daher versucht der Controller der Platte es immer wieder, die Platte antwortet also nicht und gerade wenn da eine wichtige Systemdatei drauf ist, dann steht der Rechner oder es gibt sogar einen Bluescreen.

Kaufe Dir eine neue Platte, installiere da Windows neu und sichere die wichtigen Daten, sofern Du das leichtsinnigerweise nicht sowieso regelmäßig machst.
 
M

miac

Gast
Das passiert erst, wenn die Sektoren unkorrigierbar sind. Schwebende Sektoren sind erst noch in der Überprüfung. Aber im Ereignislog sollte stehen, ob Sektoren nicht mehr gelesen werden können.
 

Eurik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
42
@miac

bei System

Quelle Disk
Fehlerhafter Block bei Gerät \Device\Harddisk0\DR0.

bei Anwendungen

alle 5 Sek
Quelle Brother BrLog (das ist mein Drucker)
WDLMW BrtWDLMW: [2013/09/02 23:50:02.355]: [00002296]: lperrcode->api = 1 , lperrcode->code = 2

und nochmal bei Anwendungen

Quelle WMI
Ereignisfilter mit Abfrage "SELECT * FROM __InstanceModificationEvent WITHIN 60 WHERE TargetInstance ISA "Win32_Processor" AND TargetInstance.LoadPercentage > 99" konnte im Namespace "//./root/CIMV2" nicht reaktiviert werden aufgrund des Fehlers 0x80041003. Ereignisse können nicht durch diesen Filter geschickt werden, bis dieses Problem gelöst ist.
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.703
Auch schwebende Sektoren können zu Hängern führen. Hatte bei meiner WD vor 1,5 Jahren auch einen schwebenden Sektor, der zu Hängern und Abstürzen geführt hat. Nach 3 Wochen war er wieder verschwunden und die Platte läuft weiter ohne Mucken.
 
M

miac

Gast
Wegen dem Brother Problem könntest Du mal nach aktuellen Treibern suche oder den Drucker neu installieren.

Wegen dem Fehlerhaften Block, schaue bitte, ob die Meldung im Zusammenhang mit dem Einfrieren stehen. Im Ereignisprotokoll sollten dann wenig später ein Neustart erscheinen (eventuell im Sicherheitsprotokoll schauen, da sind die Anmeldungen übersichtlicher)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.002
Schwebende Sektoren verschwinden immer dann, wenn der Sektor überschrieben wird und die neuen Daten danach korrekt gelesen werden konnten. Andernfalls wird der Sektor auf einen Reservesektor gemappt und man hat ein Wiederzuweisungsereignis und einen wiederzugewiesenen Sektor (mehr) in den entsprechenden S.M.A.R.T. Attributen verzeichnet. Solange sie nicht überschrieben wurden, bleiben sie schwebend und je dem was auf dem betroffenen Sektor steht der gerade gelesen werden soll und ja nach FW der HDD hängt der Rechner eben mehr oder weniger lange vorher er den Fehler ausgibt oder der Sektor doch noch gelesen werden konnte.
 

Eurik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
42
Die Festplatte hat sich die Tage extrem verschlechtert

hdd2.jpg

Ich habe hier noch eine SSD.

ssd.jpg

Könnte ich diese evtl. fürs System und ein paar Spiele verwenden?

Mfg Eurik
 
M

miac

Gast
Bei der Festplatte scheint es ein mechanisches Problem zu geben. Stecke nochmal die Verbindungen neu. Ich tendiere aber eher zum verschrotten.
 

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.703
Die ist hin, Datensichern und dann bei Seagate (die haben von Samsung die Plattensparte gekauft) RMA veranlassen, Garantie läuft noch bis 13.08.2014 ;)
 

Eurik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
42
Und was ist mit der SSD?
 

Inzersdorfer

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.337
Die schwebenden Sektoren sind innert 712 Stunden von 294 auf 496 gestiegen, die entsprechenden Lesefehler von 25.350 auf 34.515. Die Platte muß einmal vollständig Überschrieben werden bevor weiter über ihren Zustand geurteilt werden kann.

Das kann nach der Datensicherung mittels diskpart.exe erledigt werden:

•Für die Systemplatte:
Von der Windows DVD booten, nach dem Abfrageschirm für Sprache/Zeit.. auf NEXT klicken
jetzt Computerreparatur klicken, Win klicken, NEXT, in den Optionen Command Prompt klicken.

•Für alle anderen Platten:
Oder in Start/Suche: cmd eingeben und mit [Strg]+[Umschalt]+[Enter] bestätigen, das cmd Fenster ist jetzt mit Adminrechten gestartet.

Im Prompt folgendes eingeben und jeweils [Enter] drücken:

diskpart
list disk (zeigt die Nummer deiner Festplatten)
hier muß die richtige Platte ausgewählt werden, ansonsten droht Datenverlust!
select disk x (X ist die Datenträgernummer der Platte)
clean all (überschreibt alle Sektoren der Platte, dauert 4 bis 5 Stunden)
nach Ende der Aktionen
exit

Nach einem Neuboot in der Datenträgerverwaltung Initialisieren und anschließend Partitionieren.
Dann einen neuen Screenshot hier posten.

Auf die M4 kann natürlich installiert werden.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.002
Der SSD solltest Du dringend ein FW Update spendieren, denn die von Dir verwendete Version hat einen Bug, der ab 5184 Betriebsstunden zuschlägt und dann ist die SSD plötzlich nicht mehr ansprechbar, der Rechner friert also ein oder es gibt einen BSOD. Deine m4 hat diese Stundenzahl schon überschritten. Wobei ich empfehle die Crucial m4 0309 iso zu verwenden und diese nach madnex Anleitung mit Unetbootin auf einen Stick ziehen würde. Der Windows Update macht zu oft Probleme, weil das Update ja nicht unter Windows selbst erfolgt, sondern beim nächsten Boot das Updateprogramm vor dem eigentlichen Windows eingebunden wird, nur mögen viel Virenscanner sowas gar nicht und UEFI Secure Boot mag das auch nicht. Spätere FW Versionen haben teils wieder andere Probleme, die kannst Du immer noch probieren, wenn es mit der 0309 dann doch nicht reibungslos funktioniert. Für das Update musst Du ggf. in den IDE Modus umstellen und den Rechner vor dem Update einmal ganz aus machen und dann die ISO booten und das Update rasch durchführen, nicht dass der Bug während es Updates zuschlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eurik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
42
Vielen Dank Holt!

GENAU DAS war die Ursache warum ich die SSD ausgebaut habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
E

etheReal

Gast
Das passiert erst, wenn die Sektoren unkorrigierbar sind. Schwebende Sektoren sind erst noch in der Überprüfung. Aber im Ereignislog sollte stehen, ob Sektoren nicht mehr gelesen werden können.
Bei einer Samsung F3 (7200rpm 500GB) ist es mir aber auch schon passiert, dass ausschließlich schwebende Sektoren angezeigt wurden, keine wiederzugewiesenen, aber die Platte trotzdem schon Lesefehler hatte.
Auch das Samsung Tool sagte beim Test dann "nicht reparabel" und ich habe sie per RMA tauschen lassen. Die erste Tausch-Platte hatte dann nach einer Woche die selben Symptome - ich nehme an, es war die selbe Platte, die bei Samsung einfach nur zurückgesetzt wurde, schließlich hatte sie ja "nur" schwebende Sektoren - ich habe sie dann wieder tauschen lassen, und eine andere bekommen.

Ich kann mir also durchaus vorstellen, dass es bei dieser Samsung hier genau so ist, und trotz der Tatsache, dass nur schwebende Sektoren gezeigt werden, die Platte kaputt ist und auch Lesefehler produziert!
 

Eurik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
42
@ Inzersdorfer

Bei dem Schritt clean all bei der samsung hdd kommt folgende Fehlermeldung:

Unbenannt.jpg

Mfg Eurik

PS: Wie kann ich mir die Festplatte nochmal im Computer anzeigen lassen? Bei mir wird nur die SSD und meine externe angezeigt.

PSS: Alle FEstplatten stecken richtig drin ;)
 

SilenceIsGolden

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.880
Poste mal nen Screenshot der Datenträgerverwaltung von Windows. Evtl. liegt ein Teil des Bootmanagers auf der HDD die du cleanen willst und Windows weigert sich deshalb, weil es sonst nicht mehr starten kann.
 

Eurik

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
42
a.jpg
 
Top