PC friert regelmäßig bei 3D Anwendungen ein

L.o.D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
395
Hi, also ich bin mir nicht sicher obs jetzt an den Temps oder dem Strom liegt, oder vielleicht auch an etwas anderem.

Ich hab Drei Festplatten 2 IDE 80 Gig (Samsung durchschn. 37°C + IBM durchschn. 45°C meistens heißer als Prozessor O_o) und eine 160 SATA (Samsung durchschn. 33°C)dann noch 2 CD/DVD Brenner beide von LG.
Hab nen AMD 64 3000+ (ca. 35°C idle und 42-45°C volllast [im Winter] Sommer hat ich auch schon 50) und ne MSI Radeon RX9800Pro mit 360 er Chip. (Temp bekomm ich bei Everest nicht, weiß net ob sie nen Tempsensor hat)
Ich hab das Enhanced Netzteil mit 400Watt (combine: 220W )
Dann hab ich noch 2 Gehäuselüfter einer ist am Mainboard Angeschlossen der andere mit nem 4Pin Adapter
Achso und mein Mainboard ist von Asus K8V Se Deluxe.

Ja aktuelle Treiber sind installiert und im Bios hab ich auch nicht rumgefuscht.

Noch ne These: Die einfrierungen hatte ich ganz am Anfang als ich meinen PC zusammengebaut hatte und ein altes DVD Laufwerk + den Aktuellen CD Brenner, hab ich das DVD Laufwerk ausgebaut waren die Aufhänger verschwunden.
Jetzt so über Weihnachten hab ich dann die SATA und den DVD Brenner eingebaut und dann sind die Probleme wieder aufgetaucht.

Allerdings kann ich auch als mal ab und zu 2-3 Stunden Amerikas Army spielen ohne dass was Passiert, nur z.B jetzt an ner LAN bei verschiedenen Spielen wie z.B Age of Mythologie, Call of Duty, Flat Out ist es ab und zu eingefrohren. Allerdings hatte ich bei diesen Spielen immer 4xAA drin wenn ichs deaktiviert hab, glaub ich dauert es länger bis es einfriert.

Deswegen bin ich echt verwirrt woran liegts jetzt Strom? Temps? oder nur irgend was falsch eingestellt?

Ja, mein pc hab ich auch nach Viren und Spyware durchsucht ist clean!


---edit----
hier ist mal noch der Hardware übersicht von Everest:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
hi,
zunächst zu deinen Temperaturen. Die sind alle in Ordung und liegen im Grünen Bereich.
Etwas mehr Sorgen hat mir bei dir die 12 Volt Leitung gemacht. Grad mal 11,1 Volt auf der 12Volt Spur sind unter der Toleranzgrenze und einfach zu wenig.
Vielleicht schafft dein Netzteil einfach nicht deine eingebaute Hardware.
Wenn du die Möglichkeit hast, den PC mit einem anderen NT zu testen, dann würde ich das erstmal machen. Wenn du dir ein neues zulegen willst, am besten ein Markennetzteil kaufen. Und ganz wichtig: Nicht die Wattzahl ist ausschlaggebend für ein Netzteil, sondern die Amperewerte für die einzelnen Stromleitungen!

Ansonsten fällt mir dazu nichts weiter mehr ein, außer vielleicht, dass du dein System mal neu Aufsetzt, also mal formatieren. Hilft oft bei solchen Problemen - zumindest bei mir. :freaky: ;)
:watt:
Schönen Tag noch! Gruß, Marcel
 

Clio-Freak

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.117
Hallo ! da du du in deinem System nur High-End Komponenten hast, die MÄCHTIG
viel Strom brauchen, würd ich sagen dein 400W netzteil bringt nicht wirklich viel ! AMD64
3000+ braucht alleine schon um die 80Watt ! GraKa auch so 80-100 Watt und die Platten da würd ich dir lieber ein 550W Netzteil empfehlen ! Ich hab das von LC Power gibts günstig und ist noch flüsterleise mit 12Cm Lüfter Preis so um 38€ ich kann dir auch sagen wo..... ICQ: 334-275-749 naja hab das selbe Dingen drinnen ! und läuft SEHR SEHR stabil.....
hoffe ich konnnte dir helfen

________________
Ciao Christian
 

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
Wieso denn ein 550 Watt Netzteil? Das braucht kein Mensch!
Viele denken, um so mehr Watt, desto besser...aber so is es nicht. Was nützt einem ein billig 550 Watt Netzteil mit grad mal 30Ampere im 12 Voltbereich - gar nix!
Es reicht auch ein ein 450 Watt Netzteil vollkommen aus wenn es gute Amperewerte liefert! Ich hab ein 380 Watt Netzteil von Targan und es läuft mit einer 6800 GT, einem 3400 Athlon 64 und noch zahlreichen anderen Sachen drin, weil es nun mal gute Amperewerte liefern kann.
Also nicht die Wattzahl machst, sondern die Amperewerte!
 

Clio-Freak

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.117
Hmmm.....ja o.k wenn mans so sieht ja. Ich hab mein LC Netzteil bei meinem alten rechner drin hab jetzt eins von ENERMAX und das ist nur ein 450Watt teil. Du hast schon recht ist ja schon gut ;) aber naja es liegt nicht unbedingt am Netzteil, dass der PC einfriert, dass kan verschiedene Faktoren haben....aber ich gehe mal davon aus, dass es am Netzteil liegt

________
Naja Ciao. Christian :D
 

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
ok friede :D :schluck:
Jo kann auch an vielen anderen sachen liegen. Aber das Netzteil is halt das erste was mir eingefallen is :D

Gruß, Marcel
 

L.o.D

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
395
Formatiert hab ich auch schon, mach ich sowieso alle 2-3 Monate (bin son hardcore Formatierer :evillol:)
Das ist natürlich nicht so toll, ich hab mich auch schon gewundert dass der 12V nur 11 hat, aber ich würde schon gerne erstmal ohne neues Netzteil auskommen weil ich hab mir ja den PC erst vor einem halben Jahr zusammengestellt.
Würde ich den 12 V entlasten wenn ich die Lüfter nicht am Mainboard sondern mit nem Adapter an nen 4-Pin dran häng?
http://www.enhance-europe.com/atx/ENH0140A-XA.htm hier der Link nochmal zum Netzteil
Was könnt ich noch tun um etwas strom zu sparen oder irgendwie halt etwas zu entlasten?


--edit--
ich hab jetzt mal beide Gehäuse Lüfter an nen 4Pin dran gehängt, dann noch die sata mal rausgemacht und ein dvd laufwerk aber der 12V hat sich nix getan
 
Zuletzt bearbeitet:

Kongo-Otto

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.586
Es ist zu 99% das Netzteil!
Laut deines Links hat das NT 15A auf der 12V Schiene welches 180W entspricht. Allein mit der CPU und der GK kommst du schon auf diese 180W! Rechnest du nun doch die anderen Verbraucher hinzu, ist dein NT überlastet!
 

L.o.D

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
395
Ok, was würdet ihr mir für ein Netzteil empfehlen? Ich hab mal bei Alternate geschaut aber die meisten haben nicht viel mehr als 15-20 A auf dem 12V

Nun nochmal zu meinem System:
Also ich hab nen USB - Scanner, USB Drucker
USB- Maus, Tastatur
3 Festplatten (2IDE 1SATA)
2 Laufwerke (1DVD Laufwerk CD Brenner und 1DVD Brenner)
1 Graka 9800 Pro
1 Prozessor AMD 64 3000+
1 Gig Ram
2 Gehäuselüfter

Joa ich denk des sind so die Hauptstromverbraucher

Hier auch nochmal zum nachschauen: http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=-=L.o.D=-
 
Zuletzt bearbeitet:

Kongo-Otto

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
1.586
Also die Tagan sind gut, das 420W sollte genügen, mit dem 480W hast du noch ausreichend Reserven.
 

L.o.D

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
395
LC Power 550 Watt Dual Power für 55.90 €

Tagan TG 480 Silence - 480 Watt für 89.90 €

Thermaltake Silent Purepower 680 Watt 149.90 €

hab mal so jetzt nach Netzteilen geschaut und so drei gefunden Preis ist mir eigentlich so um 100€ wenn das 55€ stück für mich ausreicht dann nehm ich auch dass aber ich will jetzt echt keinen fehler machen und bin auch bereit etwas mehr zu investieren.

--edit--
ok danke, ich sollte nicht solange für einen neuen beitrag brauchen ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Reisgis

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
65
@twin
Ich möchte ja nicht klugscheissen aber die Amperewerte am Netzteil hängen sehr wohl mit der Leistung zusammen!
12V * Amperwert = Leistung in Watt der 12 Schiene!
 

twin

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.253
@Reisgis: Das is mir schon klar...aber man hat bei vielen Billignetzteilen eine hohe Wattzahl, aber der Amperewert is niedrig. Ich hab hier z.B. ein billig NT das hat 20 Ampere im 12 Volt Bereich. Es soll ein 400 Watt NT sein.
Mein Silverstone Netzteil mit 400 Watt hat aber einiges mehr. Außerdem muss man auch immer auf den Combinewert achten...darauf kommt es auch an.
 
Top