PC für Gaming bis 1500€

Troy_

Cadet 1st Year
Registriert
Mai 2021
Beiträge
8
1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • sowohl Indie als auch Triple A (z.B. Witcher 3, Simulationen wie Tropico)
  • Full HD reicht aus
  • mittlere bis hohe Grafikeinstellungen
  • mehr als 60 FPS müssen es nicht sein

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
außer Gimp keine Bildbearbeitung

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Overclocking brauche ich nicht. PC sollte leise sein. Hab bereits das ROG Delta Headset, wäre also cool wenn Beleuchtung im PC dabei wäre. Im Gehäuse sollte man ein CD-ROM Player einbauen können, deswegen hab ich das Sharkoon Night Shark RGB im Auge. Keine Wasserkühlung.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Benutze zur Zeit einen Dyon Sigma 24 Pro als Monitor. Habe vor mir noch einen zweiten Bildschirm zuzulegen, der ebenfalls Full HD ist. Hab aber noch kein Modell im Blick.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
nichts nennenswertes. Habe noch einige Seagate Barracudas mit max. 250gb

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
bis zu 1500€

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
würde den PC gern in den nächsten zwei Monaten haben

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
selbst zusammenbauen
 
Troy_ schrieb:
i7 10700
RTX 2070 Rog Strix
32 gb Crucial Ballistix DDR4-3200
1TB Crucial MX500
Asus Rog Strix B460-H
Sharkoon Night Shark RGB
Fang doch erst einmal mit dem 11700 an. Mit dessen UHD750 Grafikkarte kannst du recht ordentlich spielen. Ebenfalls ausreichend für deine genannten Spiele wäre der i5 11500.
Dazu sollte es ein B560-Mainboard sein, damit der Ram übertaktet werden kann. Also auf DDR4-3200 (oder etwas höher).

Wie du schon festgestellt hast, sind NVidia-Karten derzeit quasi nicht zu bekommen. Ob man das viele Geld für den verhältnismäßig kleinen Speicher bezahlen möchte, darüber könnte man zusätzlich diskutieren.
 
wird schwierig die hardware zu bekommen, eventuell ein komplett system von mad-gaming oder dubaro?

zum Beispiel:

https://mad-gaming.shop/mit-beleuchtung-rgb/330/1459-intel-3060-12gb?c=13


Lagernd:
https://mad-gaming.shop/gaming/314/1399-intel-3060-12gb?c=7


BetriebssystemWindows 10 pro 64bit
GehäuseSilentiumPC Signum SG1 TG, Glasfenster
ProzessorIntel Core i5 10400F
Grafikkarte12GB Nvidia RTX 3060, (Zotac AMP white/Asus Dual)
Festplatte500GB SSD Crucial MX500 2.5"
Arbeitsspeicher16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 CL16
NetzteilSeasonic Focus GX 550W ATX 2.4, gold, vollmodular
KühlungArctic Freezer 34 eSports
MainboardASRock B560 Pro4

oder
https://mad-gaming.shop/gaming/322/1589-intel-6700xt?c=7
BetriebssystemWindows 10 pro 64bit
GehäuseSilentiumPC Signum SG1 TG, Glasfenster
ProzessorIntel Core i5 10400F
Grafikkarte12GB AMD RX 6700XT
Festplatte500GB SSD Crucial MX500 2.5"
Arbeitsspeicher16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 CL16
NetzteilSeasonic Focus GX 550W ATX 2.4, gold, vollmodular
KühlungArctic Freezer 34 eSports
MainboardASRock B560 Pro4


der shop passt auch indiviuelle Wünsche an, zb andere cpu, mehr Speicher oder größeres NT, einfach mal fragen.

Ansonsten kannst natürlich auch versuchen die HW selber zusammen zu kaufen + windows 10 und dann zusammenbauen.

Aber alleine die o.g. Grafikkarte kostet momentan 999€
https://geizhals.de/zotac-geforce-rtx-3060-amp-white-edition-zt-a30600f-10p-a2477362.html
auch ne 6700XT kostet ca 900-1200€
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chesterfield und JollyRoger2408
Denke mal ich werde dem Rat von Zwirbelkatz folgen und mir den 11700 holen. Für die Grafikkarte dann erstmal abwarten bis die Preise sich beruhigt haben, da ich den PC schon gerne selbst zusammenbauen möchte. Danke für eure Hilfe @Zwirbelkatz @Thorque
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich die Preise in den nächsten 12 Monaten beruhigen werden.
der chipmangel usw wird länger dauern.
siehe
https://www.heise.de/news/Laut-Intel-Chef-wird-der-Chipmangel-noch-Jahre-anhalten-6033892.html
Intel überarbeitet einige seiner Fabriken, um die Produktion zu steigern und den Chipmangel in der Autoindustrie zu beheben. Das erklärte Gelsinger in dem am Sonntag Abend ausgestrahlten Interview. Es könne noch mindestens einige Monate dauern, bis die Belastung auf die Lieferketten überhaupt nachlasse, fügte er hinzu. "Es wird ein paar Jahre dauern, bis wir die steigende Nachfrage in allen Geschäftsbereichen aufholen können", sagte Gelsinger.
Die Nachfrage nach Halbleitern stieg im Jahr 2020, als Verbraucher und Unternehmen während der Pandemie neue Computer und elektronische Geräte benötigten
. Aber unter anderem aufgrund heruntergefahrener Produktion war es schwierig, die gestiegene Nachfrage bewältigen. Unternehmen auf der ganzen Welt erwarten, dass die Lieferkette aufgrund logistischer Rückstände und der Chipknappheit für einen Großteil des Jahres 2021 weiterhin eingeschränkt sein wird.
der Artikel betrifft zwar direkt nur die autoindustrie, aber ich denke die ganze Chiphersteller Branche in allen bereichen ist betroffen.
 
Ich benutze derzeit eine alte Quadro K2000D die als Übergang noch herhalten würde, d.h. auf die Grafikkarte kann ich noch etwas warten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
Zurück
Oben