Pc für X-Plane 11

vfr1921

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
85
Hi, ein Freund bat mich ein PC für ihn zusammenstellen, er wird vorraussichtlich nur für xplane 11 genutzt werden. Vielleicht hat ja jemand dieses Spiel und kann mir sagen wie es so performt.

1. Was ist der Verwendungszweck?
X-Plane 11

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
X-Plane 11, oder ggf. andere Flugsimulatoren

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
-

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
-

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
vorhanden, genaueres unbekannt

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Nur eine SSD

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
600-700

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
-

5. Wann soll gekauft werden?
möglichst direkt

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich baue ihn zusammen.

Stand jetzt würde ich ihm einfach das 750€ Build empfehlen, lediglich mit einer 1070 anstelle der 1660Ti wegen der 2Gb mehr Vram.
Eine weitere Frage wäre, ob hier der Intel i5 mehr Sinn ergibt, als der Ryzen 5. Laut Benchmarks sollen AMD CPUs in diesem Spiel nicht so gut performen.


Danke schonmal für eure Anregungen.
 

PapaWo

Ensign
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
144
Flugsimulatoren als "Spiele" zu bezeichnen ist Blasphemie !

Ich nutze für X-Plane 11 und DCS-World einen alten Intel Gulftown 3,47 GHz.
Das funktioniert aber auch nur, weil der schon 6 Kerne und HT hat, also 12 Threads parallel beackern kann. Möglichst viele Threads ! Übertakten muss ich hingegen nicht.
Flugsimulatoren sind wahre Speicherfresser. Meine 12 GB RAM sind permanent zu nahezu 100% ausgelastet. In beiden Simulationen !
Selbiges gilt für meine 4GB Grafikspeicher. Permanent voll/fast voll. Ich verwende eine nVidia GTX980 und komme damit sehr gut klar, aber mit 65% bis 99% Auslastung hat die immer ordenlich zu tun. Damit das Ding nicht überkocht, habe ich mit einem Framelimiter fest 60 fps eingestellt. So macht das auch Spaß.
Auch mit einer SSD unter 1 TB brauchst du gar nicht anfangen: Die größten Datenmengen kommen durch die vielen AddOns zusatnde, wie Terrain, Airports Airplanes, Traffic u.s.w.
Alleine die Grundversion von DCS-World braucht 62 GB ohne AddOns.
Wenn du den Kram aber extern auf HDD installierst, bremst du die ganze Maschine aus.

Gruß
Wolfgang
 

ghecko

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.803
@PapaWo Hast du im Taskmanager verfolgt, wie viele Threads von X-Plane beansprucht werden? Im Internet ist die Rede davon dass es ab 6 Threads nicht mehr mitskaliert. Und das es einen Hauptthread gibt, von dem die Performance maßgeblich abhängt, der mit der Arbeitsfrequenz des Prozessors mitskaliert.
HT wäre unter diesen Bedingungen, insbesondere unter Windows, eher ein Stock zwischen den Beinen. Ich hab da aber keine Erfahrungen, wäre also nett wenn du das evtl mal testen könntest.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.204
X-Plane 11 ist ein mächtiger Flugsimulator, der selbst High-End-PCs an ihre Grenzen zu bringen vermag. Dadurch ist es ideal als Benchmark-Tool geeignet. Da es unter Windows mit OpenGL statt dem deutlich weiter verbreiteten DirectX läuft, ergänzt es unsere Standard-Reihe an Benchmarks ganz hervorragend. Die starke Single-Core-Lastigkeit lässt es herausstechen aus dem Pool an Spielen und betont die Wichtigkeit eines ausgewogenen Systems beim Ausführen von Simulatoren.
Bei reduzierter Auflösung, Qualität und Objektanzahl skaliert das Spiel sehr gut. Damit kommen selbst Spieler ohne High-End-PC in den Genuss des Flugsimulators. Wer einen PC extra für X-Plane 11 baut, kann sich getrost an die bisherigen Tipps und Empfehlungen halten: Hohe Single-Core-Performance ist auch in der neuen Version imminent wichtig. Konkret bedeutet dies, dass Intels i5- und i7-CPUs, wie z. B. der i5-8600K oder i7-8700K, der Konkurrenz enteilen. Übertaktete Ryzen CPUs sollten allerdings recht gut mithalten können. Die noch für dieses Jahr erwartete Portierung auf Vulkan wird diese Abhängigkeit sehr wahrscheinlich lösen und die Performance auf Multi-Core-Systemen stark verbessern. Damit würden AMDs Ryzen oder Intels X-Serie-CPUs für X-Plane-Spieler deutlich interessanter werden.
Quelle: https://www.notebookcheck.com/X-Plane-11-Benchmarks.306096.0.html#toc-cpu-skalierung

Ob es diesen Vulkan - Patch gegeben hat, kann ich nicht sagen.

Sonst würde ich bei dem Budget eine Kombination aus i5 9400f, Z390 Motherboard, 2x16GiB DDR4-3000 Ram CL15 und einer GTX1070 empfehlen.

Ein Ryzen 3000 Sechskerner wäre höchstwahrscheinlich ebenfalls nicht übel.
Aber das dauert noch eine Weile, bis dieser erscheint.
 

vfr1921

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
85
Okay danke, ich habe die Demo mal bei mir installiert (Xeon1230v3 und GTX1060) und es lief doch recht brauchbar.
Ich werde ihm wohl eher den AMD empfehlen. Bei der AM4 Plattform kann mal eher mal noch auf eine neuere CPU wechseln.
1070 oder 1660(Ti) ist wohl schlicht preisabhängig.
 

PapaWo

Ensign
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
144
Ich habe die Flugmühle extra angeworfen: Es stimmt, X-Plane11 kann kein HT. Die Virtuellen Kerne werden nur etwa alle fünf Sekunden beim Lesen kurz angeworfen. Aber der Prozessor läuft permanent auf allen sechs Cores mit recht gleichmäßiger Auslastung. Multicore ja - HT nein, da habt ihr Recht.
Damit bleibe ich aber insofern bei meiner Empfehlung, eine CPU mit möglichst vielen Kernen hierfür zu nutzem.
In Microsoft FSX und DCS-World sind sowohl Multicore als auch HT im Einsatz. Im FSX ist dafür die Grafikkarte schwach genutzt und der Prozi muss Alles machen.
 

Morphy2k

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.662
@PapaWo ich muss dir da leider widersprechen, die meisten Flugsimulatoren, insbesondere DCS skalieren überhaupt gar nicht gut mit vielen CPU Threads. Hier ist so viel Single Core Leistung wie möglich vonnöten!
DCS selbst nutzt gerade mal 2 CPU Threads, der Main Thread plus ein weiterer Audio Thread. Einzig die Grafik API DX11 kann sich hier mehrere CPU Threads etwas zunutze machen.

Soweit ich weiß ist das bei X-Plane zurzeit nicht viel anders.

RAM ist hier auch enorm wichtig, mindestens 16GB müssen es sein, besser 32. Grafikkarte sollte auch nicht vernachlässigt werden. Mindestens gehobene Mittelklasse.
 
Zuletzt bearbeitet:

PapaWo

Ensign
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
144
@PapaWo ich muss dir da leider widersprechen, die meisten Flugsimulatoren, insbesondere DCS skalieren überhaupt gar nicht gut mit vielen CPU Threads. Hier ist so viel Single Core Leistung wie möglich vonnöten!
DCS selbst nutzt gerade mal 2 CPU Threads, der Main Thread plus ein weiterer Audio Thread. Einzig die Grafik API DX11 kann sich hier mehrere CPU Threads etwas zunutze machen.
......
Bei allem Respekt, aber das ist definitiv Quatsch. Ich fliege derzeit fast täglich mit DCS-World auf Win7x64 HomePremium und kann während des Fluges wunderbar auf dem Zweitmonitor beobachten welcher Thread wie stark ausgelastet ist. Glaube mir, alle 12 Threads sind fleißig am strampeln. Bei DCS habe ich die ausgewogenste Last, sodass meine Kiste mit höchsten Einstellungen wirklich gut performt. Allerdings auf 60 fps Limit.
Übrigens auch HWiNFO64 spricht hier die selbe Sprache. Alle Threads !
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.720
Wie auch immer, Flugsimulatoren - egal ob X-Plane, Prepar3D oder andere - brauchen vor allem eine sehr hohe SingleCore Performance.
Eine CPU sollte also entsprechend gewählt werden.
Ich würde vermutlich, wenn wie hier das Budget nicht allzu üppig ist, auf einen Intel Core i5-9600K setzen, zusammen mit 32GB Arbeitsspeicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.979
X-Plane hatte immer das Problem, dass es durch die diversen Platformen auf denen es läuft Open GL und nicht DirectX basiert war und das wiederum nutzt nur einen Kern.

Ein Vulkanport war zwar in der Mache, aber ob der mittlerweile umgesetzt wurde kann ich nicht sagen (letztes Mal 2017 damit beschäftigt).

Damals war wirklich nur eins wichtig für X-Plane: 1 Kern, der so schnell wie möglich lief. In der Theorie könnten zwar 4 Kerne "beschäftigt" werden, das hatte aber auf die FPS keinen Einfluss.

WENN.... der technische Stand noch so ist, wäre ein i3 8350k auf 5Ghz sinnvoller als ein i5 9400F.


Eventuell dabei hilfreich:
https://developer.x-plane.com/2008/04/threads-and-cores/


Auszug daraus:
Screenshot_20190519-224317_Chrome.jpg
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.720

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.979
@KnolleJupp

Warum nicht, wenn sich technisch beim relevanten Problem nichts tut?
Insofern wäre es irrelevant wie alt der Beitrag ist... Oder liege ich da falsch?
Ergänzung ()

An der Problematik hatte sich zumindest bis 2017 nichts geändert.
 

Morphy2k

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.662
@PapaWo ist leider kein Quatsch (wäre schön, wenn es so wäre wie du beschreibst).
Was auch immer deine restlichen CPU Threads auslastet, DCS World ist es jedenfalls nicht, sofern wir vom selben DCS World sprechen.
Ich habe mich recht ausgiebig mit dem Thema beschäftigt und lese ständig im offiziellen Forum in der Performance Sektion mit und kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass DCS nicht in der Lage ist, mehr als 2-3 Threads auszunutzen.
Jeder dort im Forum wird dir dasselbe sagen.

Falls du TrackIR oder ähnliches verwendest, ist das vielleicht der Verursacher, oder starkes Disk I/O durch Nachladen und Swapping.
 

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.979
Ein Test mit 8700k im Mai 2018, bei dem sukzessive Kerne abgeschaltet wurden ergab sich zumindest kein Vorteil bei mehr als 4 Kernen. Die Bildrate blieb mit 6 Kernen gleich. Was allerdings angemerkt wird: X-Plane braucht Takt. Wörtlich: X-Plane craves Gigaherz.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.youtube.com/watch?v=Nt4Q7eqtrNA&ved=2ahUKEwjS18LbvKjiAhXL1qQKHQNgCw0QwqsBMAJ6BAgFEAU&usg=AOvVaw3jldjH-LTStetKZ1nek6wl

Deswegen würde ich, da der PC nur für X-plane geplant ist, einfach einen i3 8350k einbauen und diesen übertakten (dafür brauchst du ein Z-Mainboard).
 
Zuletzt bearbeitet:

Cronos83

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
1.979
Es geht doch überhaupt nicht um DCS... macht doch dafür einen extra Thread auf.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.720
Gegen die Simulationstiefe von X-Plane oder Prepar3D ist DCS nur Kindergarten.
Und wie gut DCS läuft oder nicht läuft, ist völlig egal, denn es geht hier um X-Plane. Das ist was gänzlich anderes.

Und da zählt auf Seiten der CPU nur eins: SingleCore-Leistung, so hoch es nur geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.516
Flugsimulation, hohe Einstellungen und tiefes Budget haben sich noch nie vertragen. Was KnolleJupp schreibt, ist auch im 2019 absolut richtig. Ich nutze X-Plane nicht, nur Prepar3d in der Version 4.5 und da kann ich mit meiner Kiste immer noch nicht die höchstmöglichen Settings fahren.

Widersprechen möchte ich in Punkto Simulationstiefe: das mag generell stimmen, auf einzelne Flugzeuge bezogen sicherlich nicht. Die Simulationstiefe der vollwertigen Addons im DCS ist mindestens auf dem Level der vollwertigen Addons für X-Plane oder P3D. Ist aber halt ein ganz anderes Gebiet (Militärisch vs. Zivil).
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.204
1070 oder 1660(Ti) ist wohl schlicht preisabhängig.
Die 1070 gibt es ab 260€ bei Ebay. Da sie 8GiB Speicher bietet, ist sie als langlebiger als eine 1660ti einzustufen. Wieviel Grafikspeicher X-Plane 11 benötigt, wäre zu klären.

Sobald auch nur irgendein anderes, aktuelles Spiel gespielt wird, sieht die Sache anders aus.
Es ist wie mit dem nächsten Punkt ...

WENN.... der technische Stand noch so ist, wäre ein i3 8350k auf 5Ghz sinnvoller als ein i5 9400F.
WENN es wirklich nur für diesen einen einzigen Einsatzzweck gedacht ist und zukünftige Titel, die potenziell mit vielen Kernen besser skalieren keine Rolle spielen, DANN ist ein Prozessor mit sehr hohem Takt (durch Übertaktung) und nur 4 Threads durchaus empfehlenswert.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es mittlerweile einen i3 9350k und KF gibt.
Ob die irgendwas besser machen, sei mal dahin gestellt.
 

AnkH

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.516
Vermutlich 100MHz mehr Takt ohne Übertaktung... Und die KF Modelle haben keine iGPU.

Ich persönlich würde nicht mit einem Budget-PC auf Flugsimulationen losgehen (wiederhole mich). Zuviele Abstriche müssen da schon von Beginn weg getätigt werden, sobald man den Simulator auch noch mit Addons anfängt zu erweitern, ist da sehr schnell Schicht im Schacht. Und dann, wenn einem die Flusi-Begeisterung genügend gepackt hat, kauft man doppelt.
 
Top