PC geht aus, Netzteil zu schwach? R9 280X + i5-2500k Bequiet DP6 Pro 530W

Packy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
404
CPU: Intel i5-2500k ohne OC mit Freezer 7 Pro Rev2 Lüfter gebraucht
RAM: 2x4GB Corsair Vengeance 1866Mhz DDR3 gebraucht (XMP Profil aktiv)
Board: AsRock Z77 Extreme4 gebraucht
HDD: Seagate ST1000DM003 1TB 3,5" neu
NT: Bequiet Dark Power Pro 6 530W gebraucht
GPU: Sapphire Toxic Radeon R9 280X


Hallo, mein Rechner habe ich mit gebrauchten Teilen zusammengebaut. Ich bin schon seit 2 Wochen alles am installieren, Windows 10 64Bit und bisher lief alles ohne Probleme - keine Abstürze.
Flight Simulator X i.O.
Emergency 2016 i.O.
Far Cry 4 bringt den Rechner beim Laden des Intros zum Absturz (geht abrupt komplett aus und startet neu)
Call Of Duty Ghosts ebenfalls Absturz

Mittels Steckdosen Strommessgerät habe ich einen Maximalwert von 375W ermittelt, genau dann wenn der Rechner aus geht.

Die Grafikkarte hat 2x8Pin Anschlüsse. Das Netzteil bietet nur 2x6Pin, die ich kombiniert habe, auf einen 8Pin Adapter.
Die anderen 8 Pin werden von einem SATA Adapter gespeist.

Wenn man sich die 12V Schienen des Netzteils anschaut, sieht man dass es maximal 20A pro Schiene liefert - also sehr grenzwertig, die Überstromschutzschaltung könnte greifen.
Bei neueren Netzteilen kann man die Schienen ja zusammenschalten (bei bequiet: Overclocking Key)
Geht das auch bei dem P6 ???? Leider weiß ich auch gar nicht, welche Anschlüsse (modulares NT) über welche Schiene laufen.


Nun die Zauberfrage, Netzteil defekt, zu schwach (:freak:) oder liegts an der tollen Schutzfunktion????

Zur Grafikkarte habe ich leider keine Verpackung oder Handbuch um die realen Verbrauchsangaben zu wissen.


nt.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

133Thorsthen

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
792
Bei zu schwachem Netzteil sahen die Symptome bei meinem System immer ganz ähnlich aus, nur dass teilweise noch ein Überhitzen mit Abkühlphase dazukam...

Auf einen Defekt würde ich nicht tippen, aber nach Möglichkeit mal ein stärkeres Netzteil suchen, um zu überprüfen, ob der Fehler dann noch auftaucht.
Grundsätzlich würde ich nie eine Netzteil-GPU-Lösung verbauen, für die Adapter nötig sind.
 

asteriks

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.141
Hallo,
ich denke es ist eine Kombination aus zu schwach für die 280X und zu alt. Das Netzteil ist jetzt fast 10 Jahre am Markt. Irgendwann hat alles ein Ende.
Die 280X wird auf einer der beiden 12V-Schienen angeschlossen sein und hier hängen zu 100% noch weitere Verbraucher mit dran. Die 20A sind imho aber bei voller Last der 280X schon grenzwertig.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
31.218
PC geht aus - Netzteil.

Hättest Du mal ein neueres potentes NT zum Testen da - oder einer deiner Kumpel.

Und die Adapter/Stromversorgung der Karte - des Wahnsinns knusprige Beute mMn.
 

evilnear

Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.896
evtl. kann es schon helfen nen anderen stecker zu probieren um die 12v scheinen gleichmäßiger auszulasten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuetensuppe

Commodore
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.667
Eventuell gibt es defekte Kondensatoren?
In einem anderen Forum hatte ein User sein 8 Jahre altes be quiet! Dark Power Pro 6 600W aufgeschraubt und festgestellt, dass die Kondensatoren zum Teil ausgelaufen sind.
Mal davon abgesehen, dass die P5 (meins ist, wie bei so vielen, 3 Monate nach Ablauf der 3-jährigen Garantie kaputt gegangen) und P6 ziemlicher Müll waren.
 

Sun_set_1

Captain
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.543
Hatte interessanterweise die gleiche Kabelkombination und Symptomatik, allerdings mit nem P7 580W dafür aber auch mit FX8350 sowie R9 290X.


Hab das Problem auch lange Zeit ausgeblendet, da der PC Prime- / Furmarkstable war und unter Last nie den Dienst verweigerte. Als der Rechner dann morgens gar nicht mehr wollte, natürlich auseinander geschraubt. Und, naja ich denke die Bilder des P4 sprechen für sich :)

unnamed.jpg
unnamed1.jpg
unnamed (1).jpg

Schau dir den bei dir eventuell auch mal etwas genauer an. Vielleicht kannste ja erste Spuren erkennen. Dazu muss ich aber sagen, dass am NT auch noch nen Raven V2 Gehäuse mit 3x 180-mm-Lüftern drann hing, hinzu zu dem üblichen wie USB Geräte, SSD, externe Platte etc. pp.

Darf mich also nicht wundern, dass das NT überlastet war. Und die Bequemlichkeit sich kein neues NT zu kaufen, wird dann halt irgendwann bestraft :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Packy

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
404
Nein mein Bequiet P6 habe ich nach Erhalt vom Marktplatz aufgemacht und gereinigt (wie ich es immer mache).
Von mangelhaften Kondensatoren habe ich schon erfahren. Die vorhandenen waren alle i.O.
Ich möchte mir echt ungern ein Netzteil für 50 Euro rein tun, nur damit es die Schienenlast anders verteilt...
Das ärgert mich total, so alt es sein mag, besser als so ein Chinakracher ist es mit Sicherheit.....

Kennt sich jemand mit dem Overclocking Key von bequiet aus und weiß ob es technisch nachrüstbar ist?
 

Sun_set_1

Captain
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.543
Packy, schau Dir mal meine Fotos an.

In dem Fall bin ich mal schnell 200 Euro losgeworden, da sowas Dir dann gleich mal Netzteil UND Board ins Nirvana schießt. Hatte noch Glück, dass die CPU das überlebt hat.

Und für 50 Euro wirst Du auch nicht unbedingt glücklich. Was ist, wenn Du Dir in 2 Jahren eine neue Graka oder CPU holen möchtest? Dann kannst Du dir gleich wieder ein neues NT kaufen. Undervolte / Untertakte CPU&Graka für die nächsten 1-2 Monate, das sollte Dir genügend Stabilität bringen. Fallout 4 und der FlySimulator dürften trotzdem ohne Einschränkungen drinnen sein ;)

Leg Dir etwas Geld zurück und hole Dir ein NT im Bereich 80 bis 100 Euro. Ich stelle meine Meinung wirklich nicht gerne als allgemein gültig hin, aber das ist auf lange Sicht wirklich die beste und nachhaltigste Idee.
 

Stefan Payne

Banned
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
Boh, wie kann man sich nur 'nen 10 Jahre altes Netzteil kaufen.

Sowas ist echt völlig daneben....

Abern ein NEtzteil muss ja nur Strom liefern und nix taugen, da nimmt man dann halt das billigste, was man in die FInger bekommen kann...

Und dann wundert man sich, dass der Kasten nicht läuft bzw die Komponenten relativ schnell kaputt sind...

Kurz:
Hau den Eimer weg und kauf dir was gescheites!
Netzteile kauft man NICHT gebraucht, das macht KEINEN Sinn!!

Insbesondere keine aus dem 2005er Lineup einer Firma...
Ergänzung ()

Hatte interessanterweise die gleiche Kabelkombination und Symptomatik, allerdings mit nem P7 580W dafür aber auch mit FX8350 sowie R9 290X.
1. Es gab niemals ein P7 mit 580W.
Mit 580W gab es nur E7, E8 und E9.
2. Benutzt man für solche Rechner auch keinen P4 Stecker. Da ists dann auch kein Wunder, wenn der Stecker abfackelt. Insbesondere wenn man dabei auch noch die CPU übertaktet!

Nein mein Bequiet P6 habe ich nach Erhalt vom Marktplatz aufgemacht und gereinigt (wie ich es immer mache).
Von mangelhaften Kondensatoren habe ich schon erfahren. Die vorhandenen waren alle i.O.
Ich möchte mir echt ungern ein Netzteil für 50 Euro rein tun, nur damit es die Schienenlast anders verteilt...
Das ärgert mich total, so alt es sein mag, besser als so ein Chinakracher ist es mit Sicherheit.....
Sag mal, warum willst du nicht kapieren, dass dein alter Haufen schlicht ungeeignet für das moderne System ist bzw kaputt?!

Dass Kondensatoren dick sein müssen, wenn sie kaputt sind, ist schlicht Bullshit!
Das ist schlicht die deutlichste Form des Ausfalles, es gibt aber auch noch andere...

Das muss also nichts heißen.

Aber das ganze ändert eh nix dran, dass es mit diesem Teil eh nix wird. Und irgendwie an den Innereien eines Netzteiles rumbasteln, obwohl man selbst keine Ahnung davon hat, ist schon sehr mutig!

Hier geht es um Leistungselektronik, die z.T. mit etwa 400V arbeitet und auch ordentliche Ströme erzeugt.
Davon hat man als nicht Fachkraft die Finer zu lassen...

Kurz:
Du MUSST ein neues Netzteil kaufen, wenn du das System betreiben möchtest!
Du hast keine andere Wahl, wenn du es nicht nur ein paar Tage nutzen möchtest...

Aber muss in solchen Fällen immer das Netzteil den Rechner killen, bevor es ausgetauscht wird?!
Ergänzung ()

Die 280X wird auf einer der beiden 12V-Schienen angeschlossen sein und hier hängen zu 100% noch weitere Verbraucher mit dran. Die 20A sind imho aber bei voller Last der 280X schon grenzwertig.
Völlig korrekt!

Und bei diesem Netzteil hängt _ALLES_ außer der CPU an einer +12V Rail...
Da ists dann wohl auch logisch, dass das Netzteil abschaltet...

Aber lieber so als wenn der Eimer den PC direkt killt...
 
Zuletzt bearbeitet:

OiOlli

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.636
Ein Netzteil ist eine der wichtigsten Komponenten. Da spart man nicht. Also los ein neues kaufen.
 

BamLee2k

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.754
Kennt sich jemand mit dem Overclocking Key von bequiet aus und weiß ob es technisch nachrüstbar ist?
Das geht nicht. Wie bei einer nVidia 970 4Gbyte schnellen RAM einbauen.

Kauf dir ein gescheites Netzteil.

Ich hab mein fast 9 Jahren altes Corsair HX 520 ersetzt. Okay mein Rechner hat nur eine Laufzeit von ca. 50 Stunden im Jahr. Aber trotzdem war es über 9 Jahre verbaut.
 
Zuletzt bearbeitet:

SnakeByte

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.239
Nein mein Bequiet P6 habe ich nach Erhalt vom Marktplatz aufgemacht und gereinigt (wie ich es immer mache).
Von mangelhaften Kondensatoren habe ich schon erfahren. Die vorhandenen waren alle i.O.
Ich möchte mir echt ungern ein Netzteil für 50 Euro rein tun, nur damit es die Schienenlast anders verteilt...
Das ärgert mich total, so alt es sein mag, besser als so ein Chinakracher ist es mit Sicherheit.....

Kennt sich jemand mit dem Overclocking Key von bequiet aus und weiß ob es technisch nachrüstbar ist?
Typisches Beispiel für Sparen am Strom :lol:

Ne, aber jetzt mal im Ernst. Denkst du eigentlich nach wenn du etwas kaufst ???
Elektrolyt Kondensatoren unterliegen einem chemischen Alterungsprozess, ob unter Last oder nicht ... Die Temperatur ist da nur das I-Tüpfelchen ...
Wie kann man sich ein 10 Jahre altes Netzteil kaufen ??? Meinst du nicht, das sich die Anforderungen an die Hardware in der langen Zeit ein bisschen geändert haben? Mittlerweile haben wir Grafikkarten die mehrere 100 mal in einer Sekunde den Takt und damit auch die geforderte Last vom Netzteil wechseln ... Grafikkarten die kurzzeitige Peaks, vom doppelten ihrere eigentlichen Leistung vom Netzteil fordern (sowas muss ein Elko abfedern können / kannst du nach einer Woche 16h Schichten nochmal vollgas geben ??? ) .... In bestimmten Situationen passiert das mehrere 100 mal pro Sekunde -.-

Schmeiß den Eimer Weg und kaufe für was anständiges ...

Mal ganz davon abgesehen, dass der Haufen mit deinem Rechner überfordert ist, erzeugen auch defekte Elko´s sogenannten Ripple/Noise, was auf deine Hardware losgelassen wird ... Das sind die Rest Wechselspannungsanteile in der Gleichspannung und die werden bei defekten Elkos richtig hässlich ... und das schöne ist, das bekommst du nicht mit ... Sowas kann man nur an einem Ozi nachweisen ... Oder halt bei ständig kaputt gehender Hardware
Mit anderen Worten ... Dein Netzteil ist für die zeitliche Lebenserwartung deiner Hardware VERANTWORTLICH

Du darfst auch niemals vergessen ... Der Pixel den du auf dem Monitor angezeigt bekommst, nimmt den Ursprung in deinem Netzteil ... Das Netzteile iss das Herz deines Rechner und viele Bauteile in deinem Rechner SIND AUF SAUBERE SPANNUNG ANGEWIESEN ...
Wenn du auf den OP-Tisch liegst und der Doc fragt dich ... Ein neues Herz oder nur doch lieber son 10 Jahre altes gebrauchtes außem Marktplace (scheint ja noch zu funktionieren) ...
Was wirst du da wohl antworten ???
 

Sun_set_1

Captain
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.543
Boh, wie kann man sich nur 'nen 10 Jahre altes Netzteil kaufen.
[...]
Ergänzung ()

1. Es gab niemals ein P7 mit 580W.
Mit 580W gab es nur E7, E8 und E9.
2. Benutzt man für solche Rechner auch keinen P4 Stecker. Da ists dann auch kein Wunder, wenn der Stecker abfackelt. Insbesondere wenn man dabei auch noch die CPU übertaktet!

1. Entschuldige es war / ist ein Straight Power E8 580W CM Netzteil. Ist hier meiner Meinung nach aber zweitranging, da ich schlicht darauf hinaus wollte was passiert, wenn man schlecht verkabelt und dass NT dann auch noch an die Leistungsgrenze bringt.

2. Soll ich mir den P8 selbst aufs Board löten? Es war ein ASUS M5A78L-USB3. Sicherlich nicht das beste Board, klar. Aber früher konnte man sich drauf verlassen, dass wenn eine CPU explizit als unterstützt genannt wird, diese auch wirklich unterstützt wird.

Und siehe da, FX8350 explizit mit "all versions" bestätigt: http://www.asus.com/de/supportonly/M5A78L-MUSB3/HelpDesk_CPU/

Außerdem habe ich nie geschrieben, dass die CPU übertaktet war. Um ehrlich zu sein, sie war es aber :) (@4,2 GHz, dafür aber Turbo und APM deaktiviert). Wie auch immer, schlussendlich wurden Board und P4 gegrillt. Und so wie ich das aus der Faktorkombination sehe ('dicke' CPU, nur P4, an der Graka einen 8 PIN über 2 Laufwerkstränge gepatcht, 3x 180MM Lüfter, viele USB Geräte....) war die Schiene wahrscheinlich komplett überlastet.


Wie gesagt, eigene Blödheit, für die ich teuer bezahlt habe. Da beißt die Maus kein Faden ab ;)
 

3radSimulator

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
1.123
Nein mein Bequiet P6 habe ich nach Erhalt vom Marktplatz aufgemacht und gereinigt (wie ich es immer mache).
Von mangelhaften Kondensatoren habe ich schon erfahren. Die vorhandenen waren alle i.O.
Ich möchte mir echt ungern ein Netzteil für 50 Euro rein tun, nur damit es die Schienenlast anders verteilt...
Das ärgert mich total, so alt es sein mag, besser als so ein Chinakracher ist es mit Sicherheit.....
Bitte denk dir hier 126 facepalms hin.
Bist du eigentlich noch ganz dicht? Ein Netzteil ist kein Wein oder Käse. Wird nicht besser mit dem Alter. Erstens sind die Kondensatoren uralt und somit wahrscheinlich fast alle Schrott. Zweitens hat PC Hardware vor 10 Jahren vollkommen andere Anforderungen an Netzteile gehabt.
Drittens Adapter gehen gar nicht. Brennen gern mal Dank minderwertiger Qualität.
VIERTENS SPART MAN KEINESFALLS AM NETZTEIL. 50 Euro Netzteil für den PC wäre schon an der Grenze. Das G450 ginge mMn noch so.
5. Netzteile gebraucht (und vor allem im dem Alter is sowieso nicht gesund.) Sind meistens eh schlechte Angebote.
Bevor du deine gute HW schrotten willst. Spende sie mir.
 

Stefan Payne

Banned
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
4.631
Und ganz ab davon wurden in den ToPower Geräten eh Kondensatoren verwendet, von denen man noch nie was gehört hat.
JenPo gehört zum Beispiel dazu...
Und hier gibts noch Bilder vom Innenleben...

Blaue Kondensatoren mit TMX drauf = Fuhjjyu/AsiaX oder JunFu.
Also eher qualitativ schlechtere Teile...
 
Top