PC hängt regelmäßig

Amoc

Ensign
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
Hi,

Ich habe seit ca. 1-2 Monaten das Problem das mein PC bei verschiedenen Anwendungen plötzlich hängt, ich habe Windows 7 und sobald er hängt kann ich nichts mehr anklicken, der Bildschirm wird etwas gräulich und dann kommt ganz oben hinter dem Programmnamen "(Keine Rückmeldung)" dann muss ich ihn ca. 1-2 Minuten komplett in Ruhe lassen und dann geht es wieder. Das ganze wiederholt sich mehrmals täglich und langsam nervt es wirklich extrem. Es passiert bei allen Programmen und auch dort gibt es keine Routine, es passiert mal beim Programmstart, mal wenn ich bei FF ein neuen Tab aufmache oder wenn ich nur Musik höre einfach so mitten im Lied.

Ich habe heute bereits mein Win7 (64Bit) neu installiert immernoch dieselben Probleme.
Hier nochmal mein komplettes System:
Windows 7 Ultimate 64 Bit
AMD Phenom II X3 720 BE
Asus M3N78-VM
4GB Corsair Dominator (1066mhz)
Gainward GTX 260 GS

Die Treiber habe ich ebenfalls auf den neusten Stand gebracht und es hat nichts gebracht. Meine Vermutung geht in Richtung Arbeitsspeicher - Was meint ihr? Wie kann ich eine Diagnose stellen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß,

Amoc

EDIT: Die Temperaturen aller Komponenten sind im grünen Bereich!
 

Mannitou

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
384
also wenn der bildschirm gräulich wird, dann ist das bei mir zumindest die Benutzerkonstensteuerung, und irgendein Programm versucht was zu installieren, vllt. liegts ja da dran.
 
F

Fuhgi

Gast
@mannitou: das isses wohl nich weil er dann dunkelgrau wird mit der meldung ob man den setup zulassen will

ich würd ne win reperatur vorschlagen oder bei der systemwdh mal auf vor 3 moin zurücksetzen(jedoch alles in d abspeichern
 

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.484
Haste mal die Platte gecheckt?
 

Amoc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
also wenn der bildschirm gräulich wird, dann ist das bei mir zumindest die Benutzerkonstensteuerung, und irgendein Programm versucht was zu installieren, vllt. liegts ja da dran.
Nein das ist es nicht. Sobald ein Programm keine Rückmeldung hat passiert das^^ Ist aber normal.

könnte an der Festplatte oder am SATA Controller liegen, check mal deine HDDs mit HDTune
Ich werds mal drüberlaufen lassen. Melde mich dann was bei rausgekommen ist.

Eine Systemwiederherstellung ist Schwachsinn, habe heute morgen ja erst Win7 neu drauf gemacht :p
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.142
Stell diw Spannung der RAMs auf den Wert, den der RAM-Hersteller vorgibt -
evtl. +,1V -0,2V höher als vorgegeben - und "TRFC" = 127
 

Amoc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
Stell diw Spannung der RAMs auf den Wert, den der RAM-Hersteller vorgibt -
evtl. +,1V -0,2V höher als vorgegeben - und "TRFC" = 127
Die Timings habe ich im Bios angepasst, die Spannung auch, es sollten +300mV sein. Was hat es mit dem TRFC Wert auf sich? Der steht noch auf AUTO...

Hier nochmal die genaue Bezeichnung von meinem RAM: TWIN2X2048-8500C5D
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.142
"DRAM-Voltage" sollte es sein -

und TRFC" steht bei "auto" auf ca. 46-68 - das könnte zu knapp sein - deshalb
auf "110-127" stellen, da eine andere Einstellung in anderen Schritten nicht
möglich ist -
 

Amoc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
Ich werde erstmal die Festplatte checken, immerhin lief es bei denselben Settings für den RAM fast 8 Monate ohne Probleme und das die so urplötzlich auftreten wäre ja auch nicht normal.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.142
das kannste machen - wenn aber das System bisher lief, dann kann es auch an Treibern
o. a. liegen -

Chipsatztreiber ist drauf ?

beim Bekannten war gestern die "Aslagerungsdatei" beschädigt ( pagefile.sys ) PC stürzte ab -
 

Amoc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
Chipsatztreiber ist der aktuellste drauf, genauso wie von jeder anderen Hardware...
Ergänzung ()

So ich habe HDTune jetzt drüberlaufen lassen, Benchmark & Errorscan melden folgende Ergebnisse:




Ergänzung ()

Noch ein Benchmark nach einem Restart, diesmal sieht es noch schlechter aus. Ich kann aber die Werte leider nicht auswerten. Kann sich das mal jemand anschauen ob das normal ist?

 
Zuletzt bearbeitet:

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.484
Das ist definitiv nicht normal.... haste ne andere Platte zum dranklemmen da, damit man ausschließen kann ob die Platte oder der Controller defekt sind.
 

Amoc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
Nee leider habe ich keine zweiten Festplatte da...Gibt es noch andere Möglichkeiten das einzugrenzen?
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Die Benchmark Ergebniss sind so unnormal auch nicht, wenn das deine Systemplatte ist. Die Einbrüche können durch zeitgleich Zugriffe von anderen Prozessen (z.B. Windows-Suchindex -Defragmentierung, Antivirenprogramm) hervorgerrufen werden.
Gerade nach dem Restart, lädt Win7 einige Dienste/Prozesse zeitversetzt nach, was das Ergebnis erklären könnte.

Mach mal Screenshots von HDTune Reiter "Health". Die SMART Werte könnten evtl. noch Aufschluss darüber geben, ob es an der Platte und/oder am Controller liegt.
 

Amoc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
Hier der Screenshot

Steht überall ok hinter...kann es denn auch sein das ein Programm dieses Problem verursacht? Falls ja gibt es ein Programm was die Prozesse überwacht und schaut wann eins aus dem Ruder läuft? (Task Manager geht nicht während er hängt...)


Ergänzung ()

Habe das Programm beim Nachbar drüber laufen lassen. Beim ihm ist die Access Time bei 26,2ms. und er hat diese Einbrüche auch und beim ihm hängt nichts...
 
Zuletzt bearbeitet:

Amoc

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
136
UPDATE: Nach langem suchen und testen habe ich nun doch etwas auffälliges gefunden. Und zwar habe ich eben mal Everest angeschmissen und einfach mal doof rumgeklickt. Dort habe ich dann gesehen das mein CPU auf 2814mhz läuft. Vor ein paar Wochen war er aber auf 2800mhz. Der Arbeitsspeicher hat ebenso eine Abweichung, CPU-Z zeigt im Reiter Memory folgende Werte:
NB Frequency: 2010mhz (Damals 2000mhz)
DRAM Frequency: 536mhz (Damals 533mhz)

Ebenfalls bei CPU-Z (Reiter: CPU) wird angezeigt das der corespeed 804mhz sein soll und der multiplikator soll x8 sein. Das ist aber doch total schwachsinn weil da kämen dann ja 3,2ghz raus aber eig. läuft er ja auf 200mhz x14.

Ich kann hier auch grade alles ein wenig falsch verstehen aber irgendwie kommen mir diese Werte alle etwas komisch vor.
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Dort habe ich dann gesehen das mein CPU auf 2814mhz läuft. Vor ein paar Wochen war er aber auf 2800mhz. Der Arbeitsspeicher hat ebenso eine Abweichung, CPU-Z zeigt im Reiter Memory folgende Werte:
NB Frequency: 2010mhz (Damals 2000mhz)
DRAM Frequency: 536mhz (Damals 533mhz)
Dann ist die CPU-FSB Einstellung im Bios nicht genau auf 200. Kannst du manuell fixieren, wird aber das Problem vermutlich nicht lösen.

wird angezeigt das der corespeed 804mhz sein soll und der multiplikator soll x8 sein
Das ist die Stromsparfunktion der CPU, die sich im IDLE Zustand selbst über den Multi heruntertaktet. Belastest du die CPU geht der Multi entsprechend nach oben.

Kannst du bitte von CPU-Z ein paar Screenshots posten (Reiter Mainboard, Memory und SPD).
 
Top