PC hängt sich regelmäßig auf: Fehlerdiagnose?

anyone23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
809
Hallo,

derzeit habe ich ein sehr ärgerliches Problem mit einem PC.

Es handelt sich um:

Pentium D 3,0 Ghz,
2x 1 GB Ram 533 DDR2.
ATI Radeon X300 mit Catalyst 10.2 Vista.
Windows 7 64-bit

Größtenteils sind keine Treiber installiert, weil es für diese alte Hardware kaum Windows 7 64-bit Treiber gibt, die restlichen Treiber sind so "aktuell" es eben geht.

Der PC hängt sich in letzter Zeit immer regelmäßig auf. Nur ganz selten gibt es mal einen Bluescreen:

1x 0x0000007F (0x0...8,...)
1x 0x0000003B (0x0...C...5,...55F7)

Normalerweise wäre die Sache für mich klar: Eventuell Memorydump analysieren und dann mit Memtest86+ den Speicher testen.

Leider legt der PC kein Dump-File an (bleibt sofort nach dem Bluescreen mit "Creating dump file..." o.ä. stehen) und Memtest86+ findet leider keine Fehler.

Es handelt sich zudem leider um den PC an meinem Arbeitsplatz, so dass ich leider nur nebenbei ein paar Sachen testen kann.

Was meint ihr? Woran könnte der Fehler liegen bzw. wie würdet ihr das Testen?
 

Robby1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
410
Temps checken
HDD, mit Tool deiner Wahl testen. Herstellertool deiner HDD ist immer gut.
Speicher testen
Falls nichts was ergibt System neu aufsetzen

Es handelt sich zudem leider um den PC an meinem Arbeitsplatz, so dass ich leider nur nebenbei ein paar Sachen testen kann.
Und gerade deshalb sollte man sich die Zeit nehmen. Kannst du ernsthaft an einem PC arbeiten der durchgehend abstürzt? Ich könnte das nicht wirklich.
Mal so am Rande wenn mein Arbeits-PC den Geist aufgibt sag ich das meinem Chef und krieg nen Neuen ...
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
26.123
Stop: 0x00....7F ist ein Treiberproblem - oft ein Treiber vom SATA-Controller - MS "Fix-it" nutzen -

RAMs überprüfen -
 
Zuletzt bearbeitet:

anyone23

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
809
Mal so am Rande wenn mein Arbeits-PC den Geist aufgibt sag ich das meinem Chef und krieg nen Neuen ...
Leider handelt es sich um eine kleine Firma und jeder ist selbst für seinen eigenen PC zuständig. Wenn ich meinem Chef sage, dass mein PC nicht mehr fehlerfrei funktioniert, wird er mich erst nach einer kurzen Diagnose fragen. Leider kann es an allem möglichen liegen.

@tyed: Der PC bleibt leider komplett stehen, nur zwei mal gab es bisher einen Bluescreen von ~30 Abstürzen. In der Ereignisanzeige steht also leider nichts verwertbares. Das der PC abgestürzt ist sieht man in der Ereignisanzeige nur an einer kleinen Anmerkung beim nächsten Bootvorgang.

@Hanne: Arbeitsspeicher ist laut 16 Stunden Memtest86+ am Stück fehlerfrei. Der SATA-Treiber dürfte von Microsoft selbst sein. Fremdherstellertreiber gibt es kaum für diesen alten PC.
 

anyone23

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
809
Gibt es so ein Tool von Samsung oder soll ich die SeaTools von Seagate verwenden?

CrystalDisk zeigt nur kleinere Fehler: Ein einmaliger CRC-Fehler + 1 neu zugewiesener Sektor und das nach 5 Jahren Laufzeit. HD Tune gibt deshalb bei den Smart-Werten eine Warnung aus, tatsächliche Fehler findet es allerdings auch mit einem ausführlichen Test keine. Morgen kann ich mal einen Screenshot machen.:)

Kurz: Ich denke nicht, dass die Abstürze aufgrund der Festplatte passieren.
 

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Poste bitte noch den Screenshot.
Von Samsung gibt es das ES-Tool. Allerdings wird man auf der Samsung Seite für die HDDs auf die Seagate Seiter weitergeleitet. Leider ist das ESTool nun weder auf der Samsung, noch auf der Seagate Seite zu finden.
Die SeaTools werden sicherlich nicht mit den Samsung Platten kompatibel sein.

Das ESTool findest du aber auch auf der UBCD: http://www.ultimatebootcd.com/
 
Zuletzt bearbeitet:
Top