PC piepst/pfeift leise nach Herunterfahren

peec

Ensign
Registriert
Mai 2010
Beiträge
182
Hi Leute,

in letzter Zeit fällt mir auf, dass mein PC leise piepst bzw pfeift. Dabei ist der PC bereits ausgeschaltet, lediglich die Steckdosenleiste und das Netzteil hinten sind an.

Wenn ich die Steckdosenleiste ausschalte, ist das Piepsen sofort weg. Wenn ich das Netzteil ausschalte, bleibt das Piepsen noch eine Weile. Dennoch denke ich, dass der Ton vom PC stammt. Wenn die Steckdosenleiste eingeschaltet wird, ist kein Piepsen da, sondern erst nach dem man am PC war und diesen wieder heruntergefahren hat... woran liegt das?

Freue mich über jeden Tip! Der Ton nervt gewaltig beim Lernen
 
Ich hatte mal ein Netzteil mit Nachlaufsteuerung, heisst der Lüfter lief noch 3 Minuten nach dem Ausschalten um die immernoch warme Luft weiter abzuführen. Vielleicht kannst du mal dein Netzteil prüfen, deine Beschreibung passt jedenfalls ganz gut dazu.
 
Moin

Das liegt an der Bauart des Netzteils. Es ist ein Schaltnetzteil, welches ohne Last dann die Kondensatoren bzw. Spulen fiepsen lässt.
Nichts schlimmes nur nervig.
Kann z.b. Abhilfe bringen, wenn Du evtl. im BIOS Standby USB Buchsen aktivierst damit das Netzteil etwas Spannung an das Board abgeben kann.

Ist es ein teureres Netzteil?

Gruß
 
ok danke. naja, 100€ netzteil von antec, wieso?

gibt es keine tricks, um das ganze ohne einstellungen zu verändern zu lösen? mir ist der ton früher nie aufgefallen, wie kommt es, dass er plötzlich da ist?
 
Es muss nicht immer das Netzteil Schuld sein, es kann auch an der Kombination NT+MB liegen.
Ist kein unübliches Problem, bei mir ist es ähnlich.
Wenn mein System heruntergefahren ist, höre ich ein leichtes Piepen, sobald die Kiste rennt ist es weg.
Der NT Support bestätigte mir, das es teils auch an der Kombination Netzteil und Mainboard liegen kann.

Wenn bleibt nur noch das Netzteil oder Mainboard zu tauschen, muss aber nicht zwingend Abhilfe schaffen.
Oder du schaltest deinen Computer aus beim Lernen ;)
 
Zurück
Oben