PC-Upgrade

Gismodin

Cadet 3rd Year
Registriert
Mai 2013
Beiträge
32
Hallo Leute,

mir ist am Wochenende die Grafikkarte kaputt gegangen und in Folge dessen musste ich auch mein System neu aufsetzen. Eigentlich hatte ich vor mir eine SSD-Karte zuzulegen, aber das hat sich wohl jetzt erst mal erledigt :D
(Außer das Grafikkartenbacken klappt, hab ich aber noch nie gemacht und warte deswegen auf meinen Bruder)

Meine Grafikkarte: Radeon HD7850
Mein derzeitiger Ersatz: GTX 560 Ti

Mein System:
Prozessor: AMD FX(tm)-6300 6 Kerne 3,5 GHz
Mainboard: ASRock 970 Extreme3 R2.0
Netzteil: Cougar A400 400 Watt
Arbeitsspeicher: 8 GB
(Falls noch was relevantes zählt, bitte schreiben)

Für was soll´s reichen:
Spiele: Hots, EU4, Anno 1800 und Tropico 6 sollen auch laufen (Beste Grafik ist nicht nötig)
Android Studio (sollte auch für mobile Spielentwicklung reichen) + diverse Browserseiten (~10 Tabs gleichzeitig)
Twitch + EU4 wäre auch super, wenn ich das gleichzeitig von meinen 2 Bildschirmen aus nutzen kann
Bisschen Bildbearbeitung (rein hobbymäßig)

Was suche ich:
Eine neue Grafikkarte, wenns sein muss
Neuen Arbeitsspeicher, 8 GB reichen nicht für Android Studio + Browser + OneNote
(Eine SSD-Karte)

Budget: Maximal 400 €, lieber 300 €

Würde die GTX 560 Ti auch vorerst reichen? Grafikkarten sind ja momentan sehr teuer und Anno/Tropico kommen eh erst Ende dieses Jahres/Anfang neues raus

Beste Grüße

Gismodin
 
ob die 560ti für deine ansprüche reicht kannst du doch selber rausfinden. in aktuell(er)en games reißt die aber nichts mehr. wenn neu dann ne 1050ti, die ist ne ganze ecke flotter als die 7850 und nicht ganz so arg überteuert. RAM wenn überhaupt gebraucht und möglichst günstig, DDR3 kann man in ein aktuelles system nicht übernehmen. SSD ne MX500, größe nach budget.
 
Also bei 300€ und deiner Schrott (sorry) CPU würde ich die 300-400€ gleich richtig investieren und auf was aktuelles AMD Sockel AM4 aufrüsten.
Macht
-170€ für die CPU (R5 2400G, heute rausgekommen),
-165€ für 16GB RAM
-65€ für ein MB
insgesamt 400€, viola.
 
Danke euch beiden für die erste Einschätzung. Hab schon befürchtet, dass da nicht mehr so viel zu machen sein wird.
Nehme aber gern noch weitere Meinungen entgegen.
Für den derzeitigen Gebrauch sollte die 560ti denk ich schon noch reichen, sie ist ja nur geringfügig schlechter als meine alte 7850 laut Tests. Das einzige was mir dabei Sorgen macht, ist, dass die 560ti 2 6er Pin-Anschlüsse hat, mein Netzteil aber nur einen freien 6er Pin liefert (der bietet aber noch eine Verlängerung zu einem zweiten 6er Pin, aber im Endeffekt ist das die gleiche Quelle mit zwei Anschlüssen). Ist das bedenklich oder kann ich da getrost beide einfach angesteckt lassen?
Ergänzung ()

ZuseZ3 schrieb:
Also bei 300€ und deiner Schrott (sorry) CPU würde ich die 300-400€ gleich richtig investieren und auf was aktuelles AMD Sockel AM4 aufrüsten.
Macht
-170€ für die CPU (R5 2400G, heute rausgekommen),
-165€ für 16GB RAM
-65€ für ein MB
insgesamt 400€, viola.

Crosspost :)

Da fehlt mir dann aber die Grafikkarte oder würdest du da dann bei der 560ti bleiben?
 
@ TE:
die 7850 dürfte (deutlich) besser gealtert sein als die 560ti und hatte vor allem standardmäßig 2GB speicher, während die 560ti in den meisten fällen 1GB hatte. das kann mittlerweile durchaus nen ordentlichen unterschied machen.

wenn das NT zwei 6pin-stecker hat kann man die auch benutzen. für ne aktuell(er)e graka mit ~120W verbrauch oder mehr würde ich das aber mal ersetzen.

edit:
der R5 2400G hat ne recht brauchbare iGPU, die könnte man vorerst verwenden. wie sinnvoll das ist sei mal dahingestellt. Ryzen 2000 erscheint im april, wäre für nen gamingrechner mit dedizierter graka wohl interessanter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, das G steht bei AMD CPUs für Graphics, die Grafikkarte ist schon dabei (im Chip) und nebenbei auch stärker als deine 7850.

Was du in einem Jahr für eine Performance für Tropico und co brauchst ist jetzt imho noch Glaskugel befragen, daher würde ich da erstmal keine extra GPU kaufen. Evtl. reicht die Performance ja, dann hast du eh kein Problem, sonst kaufst du einfach in einem Jahr eine GPU dazu, bekommst dann eh deutlich mehr Performance fürs Geld und hast wahrscheinlich sogar noch etwas mehr angespart.
Win-Win in meinen Augen.

Ein weiterer Vorteil, dein NT ist vmtl. alt. Wenn du es zu sehr belastest, koennte da auch etwas kaputt gehen, wenn du Pech hast. Die APU ist sehr sparsam, besonders da du dir die externe GPU sparst.
 
Im HardwareUnboxed - Benchmark war die Grafik des 2400G in etwa so schnell wie eine GTX1030. Das aber auch nur mit schnellem Speicher. Mit DDR4 2400 verliert man bis zu 20%.

Die GTX1030 ist meines Wissens nach langsamer als die 7850 und die 560TI.
siehe hier:
http://gpu.userbenchmark.com/Compare/Nvidia-GT-1030-vs-AMD-HD-7850/m283726vs2182

Auf der Haben-Seite steht mehr Speicher. Da der langsamer ist, eignet er sich aber schlechter für höhere Auflösungen als eine diskrete GPU.
 
Der Vega11-Chip ist nicht wirklich schneller als die HD7850 und auch nicht wirklich zum zocken geeignet. Dazu kommt, dass die 450€-Konfiguration aus der FAQ dem TE aktuell mehr bringen würde als ein neuer PC mit einer CPU, die alleine über 200€ kostet und kaum Grafikleistung hat... Ja die iGPU ist die beste auf dem Markt, aber gerade wenig empfehlenswert.

Edit: Ich würde empfehlen auf eine GTX 1050Ti upzugraden und dann zu schauen, ob und wie lange die CPU noch ausreicht. (So mega schlecht ist die nämlich gar nicht.) Die CPU kommt fast auf das Niveau eines i5 3570k und der wird hier selten als Krücke bezeichnet. Der in der 450€-Konfiguration vorgeschlagene Intel Pentium G4560 ist übrigens wesentlich schlechter als der beim TE verbaute FX 6300.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ Aphelon:
kann es sein dass du den FX 6300 etwas überschätzt? der G4560 rammt den singlethread in den boden und ist auch multithread nur geringfügig schlechter.
 
Ich habe bei Passmark verglichen.

Edit: Zugegeben sagt das wenig über die Gamingleistung aus, aber ich denke dennoch, dass ein komplett neues System mit 2400G schlechter performen wird als sein altes mit 1050ti. Zudem spart der TE Geld und verschleudert es nicht in eine teure iGPU.
 
Zuletzt bearbeitet:
@ Aphelon:
dann halte ich mal mit den ergebnissen bei Cinebench im CB-test zum G4560 dagegen. fakt ist dass der FX bei der singlethreadleistung nicht den hauch einer chance gegen den G4560 hat. und auch gegen den 3570K sieht es schlecht aus, erst recht mit OC. und der hat im gegensatz zum G4560 auch 4 echte kerne. da kann man sich am 2500K aus dem test orientieren.

edit: sonderlich sinnvoll finde ich ne APU hier auch nicht.
 
Zurück
Oben