pc will nicht mehr nach gehäusewechsel!

K-Style

Newbie
Registriert
Aug. 2007
Beiträge
7
also ich habe mir ein neues gehäuse, cpu lüfter von zalmann und ein neues nt von levicom zugelegt, und wollte alles in den neuen tower rein bauen schön und gut war alles drinne und ich wollte ihn schon anschalten was ich auch tat und dann leuchteten nur kurz alle lüfter auf und mehr nicht. dann habe ich nach dem fehler gesucht und mal den 4 poligen mainboardstecker vom nt raus gemacht und siehe da dann giengen alle lüfter +nt aber ohne diesen 4 poligen stecker bekommt der cpu ja kein strom und ich weis nichtt mehr weiter ich habe schon ausprobiert mitweniger abstandshalter dies zu betreiben aber hatte keinen sinn alles blieb regungslos! ich hoffe ihr hab ne idee was es noch sein könnt und hoffentlich is das board nicht zum wegschmeissen!!!
wenn ihr fragen zu meinem system habt dann fragt^^
brauche dringend hilfe! thx im vorraus

MfG K-Style
 
AW: pc will nicht mehr nach gehäusewechsel!!!

zufällig die abstandshalter von tower zu mainbaord vergessen?
am besten mal alles wieder rausnehmen und ohne tower ne minimal konfig testen. also nur cpu, 1x ram, graka, festplatte
bios restet könnte vielleicht au was bringen....
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: pc will nicht mehr nach gehäusewechsel!!!

ne abstandshalter sind drinne habe es schon mit unterschiedlich vielen probiert und das mit dem minimalen test werd ich mal versucheen ich schreib euch dann näheres dazu thx for help!

MfG K-Style
 
unterschiedlich viele ist nicht gut, wenn einer auf dem board aufliegt, gibt es einen kurzschluss.

am besten ist jetzt wirklich alles raus und auf eine antistatik hülle versuchen den pc zu starten, die 2kontakte zum anschlten, kannst du einfach mit einem schraubendreher überbrücken.
 
Hallo ich hatte schon neue Gehäuse da war der ein aus Schalter Kaput also die beiden Pins zum einschalten wurde ich mal überbrücken .Allerdings hatte ich auch schon das ich nur ein CPU Kühler gewechselt habe und das Board war dann Kaput
 
ärm jo. hoffentlich haste nur mit denen variiert die auch unter den mountigholes sitzen und die restlichen weggelassen....
 
Abstandhalter? Unterschiedliche Anzahl versuchen?

Die sollten entsprechend der Bohrung des Mainboards am Gehäuse verschraubt sein. Wenn man nun das Board drauf legt, müssen die Abstandhalter entsprechend der Bohrlöcher zu sehen sein. Wenn da nur ein Abstandhalter mit Bauteilen auf dem Mainboard kollidiert, könnte es passieren, dass das Board irreparabelen Schaden durch Kurzschluß nimmt!

Backplate getauscht?
Hatte ähnliches Problem mit einem Sockel A-Board und einer metallenen Backplate der Firma Zalman. Die dem Board zugewandte Seite war mit Pappe beklebt. Trotzdem startete nach einer LAN-Party mein Rechner plötzlich nicht mehr.
Ursache war, dass der CPU-Kühler samt Plate sich ein wenig bewegte, ein Widerstand sich durch die Pappe gepresst hatte und nun ein Kontakt zwischen Plate und Widerstand hergestellt war.
Behebung des Problem: Papier gefaltet und zwischen Board und Backplate gelegt.

MfG IchKannNichts
 
erst mal danke für eure viele und schnelle antworten
erst mal zu diesen Abstandshaltern. da habe ich natürlich drauf geachtet das auf dem Main board auch die vohergesehenen Löcher vorhanden sind. Das mit dem Main board vom Netz abtrennen und die Bieos zu entnehmen werde ich auch mal versuchen. Ich schildere euch ob es geklappt hat oder nicht. Vielen Dank!!

Mfg K-Style

*edit* also ich habe jetzt sämtliches ausprobiert backplate vom alten gehäuse rein und auch kein erfolg, auf ne antistatischen folie probiert gieng auch nicht, bios batterie über nach raus genommen auch keion erfolg, habe auch den alten ein und ausschalter genbommen und mit dem gieng es auch nicht und nun denk ich echt das board is im eimer,da ja nur die lüfter nt und festplatte laufen wenn ich den 4 poligen mainboard stecker weglasse ich denk mal dass ich den pc mal ins fachgeschäft bringe und der soll sich das anschaun und wenn der auch meint board ist kaputt hol ich mir in neues und lass es lieber dort einbauen^^ aber trotzdem thx an alle *edit*
 
Zuletzt bearbeitet:
leute ich weis nicht was ich tun soll weil ich mir nicht sicherbin ob das mb oder der cpu im eimer ist wenn ich ihn anmachen will versucht das mb zu pipen aber der rechner geht sofort wieder aus weil er nen kurzen bekommt-.- aber ob der cpu nach einem lüfterwechsel im eimer ist???!!! oder eher das board beim gehäusewechsel??? ich weis nicht weiter jeder sagt was anderes^^ ich hoffe ihr könnt mir helfe!!!

MfG K-Style
 
Wenn dieser Effekt auch passiert ist, als Du das Board ausgebaut und auf eine antistatische Unterlage gelegt hast, kann es eigentlich kein "Kurzer" sein, es sei denn, das Board ist tatsächlich beschädigt.

Es könnte aber auch an einem fehlerhaft montierten CPU-Kühler liegen, da die CPU nach dem einschalten sehr schnell heiß wird und wenn sie nicht ausreichend gekühlt wird, greift die Schutzschaltung und schaltet den PC automatisch ab. Also noch einmal korrekten sitz des Kühlers und WLP checken!

Ferner, hast Du es mit jedem RAM-Riegel einzeln und in jedem RAM-Slot probiert?

Und ich gehe 'mal davon aus, dass Du auch alle Stromanschlüsse des Mainboards (also 20- bzw. 24poliger Hauptsteckler sowie 4poliger Stromstecker nahe dem CPU-Sockel - dieser 4polige Stecker am NT ist aber NICHT derjenige, der bei manchen NT an den 20poligen ATX-Stecker geclipst wird, um zuzsammen den 24poligen Stecker zu ergeben!) korrekt und fest angeschlossen hast?!

Was dann noch als Fehlerquelle in Betracht käme, wäre natürlich das Netzteil selbst: Levicom, na ja...:rolleyes: => Hast Du die Möglichkeit, Dir von einem Kumpel, Verwandten etc. ein anderes NT auszuleihen oder es zumindest in einem PC-Laden 'mal überprüfen zu lassen? (Dürfte mit einem netzteiltester keine große sache sein!)

Ansonsten ist so ein Problem aus der Ferne schwer zu diagnostizieren... :freak:

LG N.

Edit: Wenn die CPU im Popo ist, geht nach dem einschalten gar nix mehr, kein Lüfter und nix...so jedenfalls meine Erfahrung, muss aber nicht heißen, dass es immer so ist ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
mit meinem alten nt gehts ja auch nicht (war eins von fsp-group) und ich habe den cpu kühler+wl paste schon 2 mal gecheckt und aber nichts gefunden-.- naja und zum händler will ich ih nmicht bringn weil die leute spinnen 60 euro und mehr wollen die alle für ne std dran rum hocken und dann doch nichts finden. nja ich weis nicht mehr weiter.....
aber kann das mit dem kurzen auch in richtung cpu gehn da ja alles läuft auser cpu wenn ich den 4 pin power stecker vom mb nehme.
naja thx fpr help

MfG K-Style


*edit* es leuchtet auch nur alles kurz auf und geht innerhalb einer sek wieder aus mit dem 4 polige mainboard stecker und ohne läuft alles nur halt cpu nicht^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Hatte mein Posting noch 'mal editiert:

Und ich gehe 'mal davon aus, dass Du auch alle Stromanschlüsse des Mainboards (also 20- bzw. 24poliger Hauptsteckler sowie 4poliger Stromstecker nahe dem CPU-Sockel - dieser 4polige Stecker am NT ist aber NICHT derjenige, der bei manchen NT an den 20poligen ATX-Stecker geclipst wird, um zuzsammen den 24poligen Stecker zu ergeben!) korrekt und fest angeschlossen hast?!

Das ist gecheckt, ja?

Tja, ich fürchte, wenn Du weder eine passende Ersatz-CPU noch ein passendes Ersatz-MoBo hast, wirst Du ohne fachkundige Unterstützung nicht herausfinden, ob denn nun das Board oder die CPU defekt ist (wüsste jedenfalls nicht, wie - aber vielleicht hat ja noch jemand eine Idee :cool_alt:)

LG N.
 
wenn es sich um ein sockel 775 systemhandelt könnte ich gegen erstattung der versandkosten mainboard ram und cpu als testobjekte zur verfügung stellen
 
ne danke es handelt sich um ein mainbord mit dem sockel 478 aber ich bin jetzt zum entschluss gekommen das ich mir diese woche noch ein neues Mainbord und cpu hol (ASRock 775i65grev2 und intel petium w805 2x2,66 ghz) dieses Mainbord hol ich mir da meine alten Comprnenten alle drauf passen und ich nicht mehr Geld ausgeben will.
Danke euch für Hilfe

Mfg K-Style
 
Zurück
Oben